Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 345 Antworten
und wurde 23.844 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 24
bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

01.02.2005 22:11
Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

--- Abtippen, Fotos, Scans, .... scheißegal! ---

Einzige Regel:
Immer nur 1 Seite als literarische Nussschale.

Also ich mach mal einen Anfangsversuch
aus:

Gustav Meyrink
Der violette Tod

Die 20 schrecklichsten Geschichten aus
Des deutschen Spießers Wunderhorn"



---------------------------------------------------------------------------------
Vorsicht ist die Einstellung, die das Leben sicherer macht, aber selten glücklicher (Dr. Samuel Johnson)
---------------------------------------------------------------------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 50.397

01.02.2005 22:22
#2 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

In Antwort auf:
...Literaturcollage...
Klasse Idee!
In Antwort auf:
...spielt wer mit?...
Hier,ich!
Muß ich in den nächsten Tagen mal meine Lieblingstexte zu Fuß abtippen...

In der Regel haben die Wikinger rote Bärte

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

01.02.2005 22:25
#3 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

In Antwort auf:
Lieblingstexte zu Fuß abtippen...

Nur keine Hektik und keinen Stress, denn immer nur 1 Seite
(Ich freu mich!)

---------------------------------------------------------------------------------
Vorsicht ist die Einstellung, die das Leben sicherer macht, aber selten glücklicher (Dr. Samuel Johnson)
---------------------------------------------------------------------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 50.397

01.02.2005 22:31
#4 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

In Antwort auf:
...immer nur 1 Seite...
Ja,is' schon klar!Wir wollen ja auch niemanden erschlagen bzw. langweilen...

In der Regel haben die Wikinger rote Bärte

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

01.02.2005 22:47
#5 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Ich gebe zu, ich besitze dieses Buch seit 10 oder 12 Jahren und bin noch nicht durch. Aber noch heute Abend lese ich weiter, versprochen!

(entstanden zwischen 1080 und 1090)

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

01.02.2005 23:15
#6 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

"Traurig, traurig, traurig ..."
"was ist traurig?"
"NA ja, diese Versuch eines Teufelsbeweises"
"Wie meinst Du?"
"Ist denn die Dunkelheit nicht nur die Abwesendheit des Lichtes?, wenn man die Dunkelheit als alternative Kraft ansieht, dann stellt sich eine neue Dimension dar. Die Dimension des Bösen ... "
"ja, ist doch richtig, oder?"
"Nein, denn wenn es zwei Dimensionen gibt, dann kann beides gleichzeitig existieren, so wie komplexe zahlen: die sind real und irreal gleichzeitig"
"JA und"
"Dann müsste es möglich sein absolut gut und absolut böse gleichzeitig zu sein, dann ist nich das Böse komplimentär, sondern parallel zum Guten"
"aber den Teufel gibt es doch ..."
"wenn du es so haben willst, obgleich Hobbs der Tiger meint, der Mensch könne das auch gut genug, auch ohne übernatürliche Hilfe. Ein Bewies des Teufels ist absurd, genauso wie ein Gottesbeweis absurd ist"
"wieso das?"
"Beweise, im Sinne einer logischen Beweisführung, sind die Ableitung eine Richtigkeitsaussage anhand einer logischen Entwicklung aus Axiomen innerhalb eines geschlossenen Systems. Beweise kann man nur innerhalb eines solchen geschlossnen Systems führen. Wenn also Gott sich einem logischen Systems unterordnen würde, wäre er kein Gott."
"Also gibt es keinen Gott? "
"Ähh?"
"Weil, wessen existenz man nicht beweisen kann, kann es nicht geben"
"Also hat es auch nichts gegeben ehe die Logic erfunden wurde?"
"..."
"Und die Logic kann man auch nicht beweisen, denn die Exsistenz der Logic, kann man nicht durch sich selbst beweisen"
"..."
"Sex is more fun than logic, this can not be proven, but it is, in the same way that Mount Everest is, and Alma Cogan isn't"
"Was willst Du sagen?"
"Der Teufel ist eine Erfindung von Kirchenfürsten, die zuviel Angst davor hatten, wirklich an Gott zu glauben, und sich eine Alternative geschaffen hatten"
"Aber die Hölle?"
"Die Hölle schaffen wir uns selbst, dafür brauchen wir keinen Teufel ..."


Knowledge is a deadly friend
When no one sets the rules.
The fate of all mankind I see
Is in the hands of fools.

pelegrino Offline




Beiträge: 50.397

01.02.2005 23:21
#7 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Na gut - wir können dabei natürlich auch gleich ein kleines Literatur-Ratespiel ins Leben rufen...

In der Regel haben die Wikinger rote Bärte

emjey650 Offline




Beiträge: 2.218

01.02.2005 23:37
#8 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Harold Chasen stepped up on the chair and placed the noose about his neck. He
pulled it tight and tugged on the knot. It would hold. He looked about the
den. The Chopin was playing softly. The envelope was propped up on the desk.
Everything was ready. He waited. Outside, a car pulled into the driveway. It
stopped, and he heard his mother get out. With barely a smile he knocked over
the chair and fell jerkily into space. In a few moments his feet had stopped
kicking, and his body swayed with the rope.

Mrs. Chasen put her keys down on the entrance table and called to the maid to
take the packages out of the car. It had been a boring luncheon and she was
tired. She looked at herself in the mirror and absently pushed at her hair.
The frosted wig would be fine for dinner this evening, she decided. She'd
cancel her appointment with Rene and take a nap for the rest of the
afternoon. After all, she deserved to indulge herself once in a while. She
went into the den and sat at the desk. As she flipped through her book for the
hairdresser's number, she listened to the Chopin playing softly. How soothing,
she thought, and began to dial. Rene would be furious but it couldn't be
helped. The phone buzzed, and she settled back, drumming her fingers on the
arm of the chair. She noticed on the desk the envelope addressed to her. She
looked up and saw, suspended from the ceiling, the hanging body of her son.

She paused.

The body swayed slightly from side to side, making the rope around the large
oak beam squeak rhythmically to the sound of the piano.

Mrs. Chasen stared at the bulging eyes, at the protruding tongue, at the knot
stretched tight about the grotesquely twisted neck.

"I'm sorry," said a tiny voice, "You have reached a disconnected number.
Please be sure you are dialing the right number and are dialing correctly.
This is..."

Mrs. Chasen put down the phone. "Really, Harold," she said as she dialed
again. "I suppose you think this is all very funny. Apparently it means
nothing to you that the Crawfords are coming to dinner."

Cadfael Offline



Beiträge: 2.299

01.02.2005 23:58
#9 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Hier zwei Werke, die mir besonders gut gefallen ...

1. ...

Um aber den Ungebildeten - denn nur diesen diene ich - einen leichteren Weg zu eröffnen, schicke ich diese beiden Thesen voraus über die geistliche Freiheit und Bindung:
Der Christ ist völlig freier Herr über alles und niemandem untertan.
Der Christ ist ein allen völlig dienstbarer Knecht und jedermann untertan
.
.
.
.

2. ...

ottos mops trotzt
otto: fort mops fort
ottos mops hopst fort
otto: soso


otto holt koks
otto holt obst
otto horcht
otto: mops mops
otto hofft

ottos mops klopft
otto: komm mops komm
ottos mops kommt
ottos mops kotzt
otto: ogottogott

Gruß
Andreas

.
Ich war nie jung, ich habe immer nur so getan ...

emjey650 Offline




Beiträge: 2.218

02.02.2005 00:14
#10 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

und weil so schoen ist

"Du mußt verstehn!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei laß gehn
Und Drei mach gleich,
So bist du reich.
Verliere die Vier!
Aus Fünf und Sechs,
So sagt die Hex,
Mach Sieben und Acht,
So ist's vollbracht:
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.

Mir duenkt die Alte spricht ....

das ist noch lange nicht vorueber

Bernd Offline



Beiträge: 3.354

02.02.2005 06:43
#11 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

So als Kulturbanause und Nichtleser ist mir bloß hängen geblieben:

Maria Stuart von???

Zeile 1247 war's glaub ich:

"So sind die Männer, Lüstlinge sind sie alle"

Wir sehen, selbst die kulturellen Erbstücke haben einen Wahren Kern!!! Aber: Ob's wirklich darum ging??
Gruß
Bernd aus Erftstadt

ursula Offline



Beiträge: 3.879

02.02.2005 06:59
#12 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Nein, nicht länger
Kann ich's lassen;
Will ihn fassen.
Das ist Tücke!
Ach! nun wird mir immer bänger!
Welche Miene! Welche Blicke!

edit: Johann Wolfgang von Goethe : Der Zauberlehrling
---WWL-Befugte---

Sorglos eilen wir in den Abgrund,nachdem wir etwas vor uns aufgebaut haben,was uns hindert,ihn zu sehen
(Blaise Pascal >Gedanken<
)

manx minx Offline




Beiträge: 10.492

02.02.2005 07:28
#13 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

jungejunge!

noch keine sieben uhr frueh und ihr versprueht schon wieder literatur. soll nochma einer was sagen von wegen zerfall der kultur und so!

beeindruckt,
manxman

bügler Offline



Beiträge: 1.286

02.02.2005 07:32
#14 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Weed Zick dat mer widder faare künne

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

02.02.2005 07:58
#15 RE:Schnippselwerk - Literaturcollage (spielt wer mit?) Antworten

Geschichte von Gott

Als Gott nach langem Zögern wieder mal nach Hause ging, war es schön;
sagenhaftes Wetter! Und das erste, was Gott tat, war: die Fenster
sperrangelweit zu öffnen, um sein Häuschen gut zu lüften.

Und Gott dachte: Vor dem Essen wird´ ich mir noch kurz die Beine vertreten. Und
er lief den Hügel hinab zu jenem Dorf, von dem er genau wusste, dass es da lag.

Und das erste, was Gott auffiel, war, dass da mitten im Dorf während seiner
Abwesenheit etwas gescheh´n war, was er nicht erkannte. Mitten auf dem Platz
stand eine Masse mit einer Kuppel und einem Pfeil, der pedantisch nach oben wies.

Und Gott rannte mit Riesenschritten den Hügel hinab, stürmte die monumentale
Treppe hinauf und befand sich in einem unheimlichen, nasskalten, halbdunklen,
muffigen Raum.

Und dieser Raum hing voll mit allerlei merkwürdigen Bildern, viele Mütter mit
Kind mit Reifen überm Kopf und ein fast sadistisches Standbild von einem Mann an
einem Lattengerüst. Und der Raum wurde erleuchtet von einer Anzahl fettiger,
gelblichweißer, chamoistriefender Substanzen, aus denen Licht leckte.

Er sah auch eine höchst unwahrscheinliche Menge kleiner Kerle herumlaufen mit
dunkelbraunen und schwarzen Kleidern und dicken Büchern unter müden Achseln, die
selbst aus einiger Entfernung leicht moderig rochen.

"Komm mal her! Was ist das hier?"

"Was ist das hier! Das ist eine Kirche, mein Freund. Das ist das Haus Gottes."

"Aha. . . Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine
Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne
nicht, Bürschchen?!"

". . . Das weiß ich nicht."

"Kommen hier viele Menschen her, Knabe?"

"Es geht in letzter Zeit ein bisschen zurück."

"Und woher kommt das deiner Meinung nach? Oder hast du keine Meinung?"

"Es ist der Teufel. Der Teufel ist in die Menschen gefahren. Die Menschen denken
heutzutage, dass sie selbst Gott sind und sitzen lieber auf ihrem Hintern in der
Sonne."

Und Gott lief fröhlich pfeifend aus der Kirche auf den Platz. Da sah er auf
einer Bank einen kleinen Kerl in der Sonne sitzen. Und Gott schob sich neben das
Männlein, schlug die Beine übereinander und sagte: ". . . Kollege!"

Herman van Veen




kriegen die Kühe schlechtes Futter,
wird's Magarine anstatt Butter

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 24
«« Kaffee
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz