Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 1.906 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
TheoW Offline



Beiträge: 5.365

03.08.2004 11:13
Lenkerschlagen an der W Antworten


Das unsere W ja nicht für die Autobahn gebaut wurde wissen wir ja. Aber ich hatte es eilig und wollte so rasch als möglich nach Hause kommen, ohne mich mit Ampeln und Ortsdurchfahrten herumzuplagen. Also war Autobahn angesagt.

Mit 120 km/h fuhr ich auf der rechten Spur, bis ich auf eine LKW-Kolonne auflief. Hinter mir war alles frei, also linke Spur und überholen. Während des Überholvorgangs tauchten im Rückspiegel einige schnell fahrende PKWs auf, die rasch näher kamen. Ich erhöhte das Tempo auf 150 km/h und plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung, hatte ich das Flattern im Lenker. Keine Spurrinnen, kein Seitenwind, alles trocken, noch genug Reifenprofil, Lenkkopflager ok, aber hoher Lenker und keine Scheibe. Ich reduzierte das Tempo auf 130 km/h und das Lenkerschlagen beruhigte sich wieder.

Auf freier AB hatte ich schon mehrfach probeweise 150 km/h gefahren ohne das Flattern in den Lenker zu bekommen.
Ich frage mich jetzt, was die Ursache der Flatterei war. Könnten es die Luftverwirbelungen durch die LKWs gewesen sein? So richtig ruhig läuft die W auch bei freier Strecke nicht, da ab 130km/h der Fahrtwind doch sehr an den Ärmeln zerrt und schon dadurch Unruhe ins Fahrwerk bringen kann, die sich bei höherem Tempo natürlich noch verstärkt.

Hat jemand aus dem Forum schon die gleiche Erfahrung gemacht und was hat er dagegen getan?


Gruß, TheoW



JeanRoule Offline



Beiträge: 596

03.08.2004 11:38
#2 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

Ich hatte das gleiche phenomen ab 140km/h mit hohem lenker. Den habe ich gewechselt für stummellenker, alles ok jetzt !
J

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

03.08.2004 11:41
#3  Antworten

TheoW Offline



Beiträge: 5.365

03.08.2004 12:09
#4 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

Den hohen Lenker und die Textiljacke mit den dicken Protektoren, ja die zwei sind auch meine Hauptverdächtigen.
Als ich bei meinem Händler die Probefahrt auf einer 2004er W mit flachem Lenker machte, konnte ich diese Maschine mit Höchstgeschwindigkeit ca. 170 km/h ohne Problem fahren. Durch die aufrechte Sitzhaltung wäre mir das bei meiner 99er W unmöglich.
Den originalen Flachlenker hatte ich, auch wegen der Handlichkeit, schon bestellt. Den Umbau werde ich im Herbst oder Winter machen.


Tschüß, TheoW


keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

03.08.2004 12:55
#5 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

also ich habe den flachen da kann man so 190 tacho fahren, ohne gepändle mit gepäck (fette louisrolle).

der büffellenker hat bei mir, trotz lederjacke so bei 130tacho, das pedeln verursacht.
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Pupsi Offline



Beiträge: 2.596

03.08.2004 15:07
#6 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

Also ich hatte das Flattern auch - allerdings bei 80 - 90 km/h (mit nem Stummel). Bei mir lags am Vorderreifen. War nicht mehr glatt sondern hatte "Sägezähne"...

Pupsi Offline



Beiträge: 2.596

03.08.2004 15:10
#7 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

@KeuleBeule

ich habe schon von Fällen gehört da soll es an der Körperbeschaffenheit des Fahrers gelegen haben...

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

03.08.2004 15:22
#8 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

@pupsi

es hat auch schon fälle gegeben, wo sich ein größerer auf einen kleineren draufsitzte. der war dann doch kleiner.


---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Bushy Offline




Beiträge: 490

03.08.2004 15:29
#9 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

Habe etliche Lenker ausprobiert und meiner Meinung nach fühlt sich die W mit Flach- oder M-Lenker am besten an.
Auch ist auf eine korrekte Einstellung des Lenkkopflagers zu achten. Dieses sollte "stramm" also absolut Spielfrei eingestellt sein. Mit diesen Massnahmen, progressiven Gabelfedern, anständigen Stossdämpfern und BT's habe ich meiner W jegliches Pendeln abgewöhnt.

Gruss
Bushy

dieter-w Offline



Beiträge: 311

03.08.2004 15:35
#10 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

Das Flattern kommt oft vom Fahrer selber... Lenker locker lassen und sich nicht verkrampft festhalten .. und schwupps ist auch das Flattern weg.


der W Jörg Offline




Beiträge: 29.361

03.08.2004 15:36
#11 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

In Antwort auf:
allerdings bei 80 - 90 km/h

das ist shimmy

das andere ist pendeln ...

shimmy ist hochfrequenter und spielt sich nur um die lenkachse ab - beim pendeln kommt das ganze motorrad in wallung

shimmy hast du immer bei de der selben geschwindigkeit und wen die anderen parameter (z.B. Reifen) identisch bleiben it es unabhängig davon von wo der wind kommt und welche Jacke du an hast.

pendeln hängt dagegen sehr stark von äußeren umständen ab (windstärke, windrichtung, luftverwirbelungen, fahrerkleidung, lenkerbreite, ...)

shimmy lässt sich durch festes zupacken am Lenker völlig unterdrücken - Pendeln nicht (meist verstärkt ein festes halten des lenkers das pendeln sogar)

wenn es es auftritt :
bei schimmy (immer über 60 und unter 100km/h) : beide hände anden lenker und / oder gasgeben bzw. bremsen um den Shimmybereich zu verlassen

bei pendeln (selten unter 130 km/h) : durch gas wegnehmen und hinten etwas bremsen geschwindigkeit langsam verringern - auf keinen Fall stark vorne bremsen, da dadurch das Pendel verstärkt wird



2001, 2002 und 2003 Gewinner des "Grand Prix de la Legastenie"

oelfuss Offline




Beiträge: 125

03.08.2004 16:01
#12 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

habe beobachtet, dass shimmy bei mir vorzugsweise bei abgefahrenem Vorderreifen und eher niedrigem Reifendruck auftritt.

Uli

Jeder hat ein Recht auf meine Meinung

Pupsi Offline



Beiträge: 2.596

03.08.2004 16:30
#13 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

@Keule

In Antwort auf:
wo sich ein größerer auf einen kleineren draufsitzte. der war dann doch kleiner.

sind das Salzburger Nockerln..????

Ich kann mich garnicht recht erinnern wie das mit unseren (bzw. meine kann ich schon recht gut einschätzen) Körpergrößen verhält...nun ja...ich bin ja schon von selbst im Laufe der Zeit 2cm kleiner geworden...
Du siehts...Mutter Natur bestraft mich schon von selbst...

TheoW Offline



Beiträge: 5.365

03.08.2004 16:33
#14 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

In Antwort auf:
durch gas wegnehmen und hinten etwas bremsen geschwindigkeit langsam verringern

Ja Jörg,

genau so hab ich mich auch verhalten um die W zu beruhigen. Überrascht war ich aber von der Heftigkeit und dem urplötzlichen Auftreten des Pendelns. Ich weiß nicht, wie ich in einer solchen Situation als Anfänger reagiert hätte. Trotz meiner langen Fahrpraxis habe ich sowas noch nicht erlebt. Das ganze blieb aber noch im Rahmen der Beherrschbarkeit.


Gruß, TheoW



Hobby Offline




Beiträge: 37.116

03.08.2004 20:08
#15 RE:Lenkerschlagen an der W Antworten

In Antwort auf:
allerdings bei 80 - 90 km/h

bei mir mit ca. mit 60km/h im Schiebebetrieb....
war früher höher ! komisch.....
liegt bestimmt am Vorderreifen was sich dann demnächst erledigt hat

Gruß Hobby

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Kupplung
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz