Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 3.294 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
cuchullain Offline




Beiträge: 3.885

11.07.2003 16:03
allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

hi,

habe meine w mit 11.000 gebraucht erworben, so daß mir nach dem sommer wohl die 12'er auf die pelle rückt,

ich wollte jetzt mal hören, was ihr so meint? wer lässt (oder ließ) sie machen?

ein bekannter meinte u.a. "lass bleiben! wenn was mit dem ventilspiel nicht stimmt merkt manns und ansonsten immer schön ölwechsel machen und irgendwann mal einen neuen kettensatz!!"

was meint ihr dazu?


marc

P.S.: da ich nicht vorhabe sie zu verkaufen, spielt der wiederverkaufswert bei diesen überlegungen auch keine rolle, sondern nur das wohlergehen meiner schönen!

mappen Offline




Beiträge: 14.564

11.07.2003 16:33
#2 ventilspiel... antworten

tach!

...unbedingt kontrollieren, da es sich in der regel verkleinert, nicht vergrößert. da hörste nix! fährt dein kumpel guzzi? inspektion mit whb recht einfach, wenn man keine 2 linken hände hat. ich machs zur zeit nicht mehr selber, weil keine garage und keine lust. habe ne gute freie werkstatt, der ich blind vertraue. ölwechsel is schon klar, inspektionsstempel bekomm ich auch bei meiner.

gap

markus

keulemaster Offline




Beiträge: 4.849

11.07.2003 19:28
#3 RE:ventilspiel... antworten

lass den bruno ran...in hildburgshausen...
_________________________________________________
W650
BJ:1999 / Anfang Juli'03 ca. 13250 km
Fahrgestellnr.: 3623

Beeblebrox Offline




Beiträge: 149

11.07.2003 19:54
#4 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

Wenn die Garantie um ist un die Einträge im Serviceheft wurscht sind, kann man die Inspektion entweder selbst machen, oder wenn's Werkzeug nicht reicht oder kein Platz zum Schrauben bleibt ja auch die Variante, der Werkstatt klare Anweisungen zu geben, was sie machen sollen.

Wenn die Kawa-Werkstatt "Dienst nach Vorschrift macht" wirds bei der 12.000 teuer weil "grosse" Inspektion.
Lass das Ventilspiel kontrollieren/einstellen und das Öl mit Filter wexeln und gut iss.
Den Rest kannst du selbst kontrollieren.
Speichen mal mit nem Schraubenzieher abklopfen. Sollte einen klingenden Ton ergeben, wenn ganz dumpf -> Speiche gebrochen oder zu lose
Luftfilter kann man selbst reinigen (mach ich mit Kettenreiniger) anschließend bisschen Öl drauf.
Vergaser synchronisieren muss nicht, wenn die nicht synchron sind, merkt man es, oder es macht nix.

To be continued...
Grüsse und immer das Handtuch einpacken.
Zaphod Beeblebrox
___________________________
Motorräder:
W650, Bj.1999
MZ ETZ250 Gespann, Bj.1984
http://www.emmzett.de

cuchullain Offline




Beiträge: 3.885

11.07.2003 21:42
#5 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

hi,


danke schonmal für die ersten antworten,

ölwechsel mit filter ist gerade erst gemacht, reifen sind neu, kette usw sind auch in ordnung.....also wird´s auf ventilspiel überprüfen lassen rauslaufen!

das mit dem vielgerühmten bruno werd ich mir mal überlegen, ist garnicht sooo weit von mir weg!
(kann mir nämlich nicht wirklich vorstellen, daß unser kawa-mensch da wirklich so den peil hat, wo der doch da sonst nur joghurtbecher rumstehen hat?!)


greetings from Penzbergmegacity


marc


P.S.:wer war denn am mittwochnachmittag mit ner blauen w auf der garmischer BAB unterwegs?

Beeblebrox Offline




Beiträge: 149

11.07.2003 21:47
#6 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

Kenn' den Bruno nicht, aber er muss wohl ein echter Experte sein.
Aber die Ventile einzustellen, das iss bei der W echt kein grosses Geheimniss, dass bekommt sicher jeder Mopped-Schrauber hin. Ist bei der W besonders einfach, da sie nur eine Nockenwelle hat und deshalb die Ventile über Kipphebel gesteuert werden. Die Kipphebel kann man zur Seite schieben und so kommt man sehr komfortabel an die Shimms.

Bei Motoren mit zwei OHCs iss das mehr Gefummel.

Zur Kette noch ein Tipp. Gönn' Dir einen Scott-Oiler (oder das elektronisch gesteuerte Pendant, Name ist mir entfallen), das ist ein Stück Lebensqualität. Gerade auf längeren Touren ist es toll, wenn man sich nicht um die blöde Kette kümmern muss. Und die Lebensdauer des Kettensatzes soll sich dastisch verlängern.


Grüsse und immer das Handtuch einpacken.
Zaphod Beeblebrox
___________________________
Motorräder:
W650, Bj.1999 ca. 28.000km
MZ ETZ250 Gespann, Bj.1984 >50.000km
http://www.emmzett.de

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

12.07.2003 00:01
#7 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

In Antwort auf:
Lass das Ventilspiel kontrollieren/einstellen und das Öl)* mit Filter wexeln und gut iss.

Zu der Garantiesache hätte ich gerne mal gewusst, wer schon mal bei oder nach der 12.000er (wahlweise nach ca. 1 Jahr) einen Garantieanspruch gestellt hatte, dem auch nachgekommen wurde.

Ich glaub, dass Mängel, die sich nicht binnen der ersten 1000 km einstellen, nicht so einfach als Garantiesache anerkannt werden. Daher zweifle ich noch, ob ich außer der Ventilgeschichte und ggf. Reifenwechsel die restlichen Dinge erledigen lassen werde.


*) Und Sogar den Öl- und Filterwexel kann jeder selbst machen, inkl. Zündkerzen

--------------------------------------

Und wer immer noch den Nerv hat, weiter zu lesen, dem kann ich mal kurze Impressionen meiner Geschichte der 6000er schildern:
Ich stand zur Auftragsannahme am Counter, die W war draußen abgestellt, ich konnte sie sehen.
Während der Auftrag aufgenommen und ausgedruckt wurde (ca. 2 Min.) machte sich der - offensichtliche - Stift an der W zu schaffen:
(1) Ließ den Motor an
(2) hielt die Hand an den Scheinwerfer
(3) Gab Gas und fummelte am rechten Griff
(4) Blinkte und fummelte am linken Griff
(5) Setzte sich drauf und wippte
(7) Legte den Gang ein und ließ die Kupplung los
(8) Ließ den Motor wieder an
(9) hoppelte die W in die Werkstatt

Ich will Euch nicht auch noch mit den hochoffiziellen Rechnungsformulierungen des oben beschriebenen 2-Min.-Spottlights langweilen, und erst recht nicht mit den entsprechenden Gebühren, die kennt Ihr sicher selbst.

Ach ja, am Ende stand noch: "Vielen Dank für Ihren Auftrag. Wir wünschen gute Fahrt".

Nix gegen Azubis, die müssen auch bezahlt und ausgebildet werden, aber von der fürstlichen Entlohnung (ca 200,- €/2 Min.) kriegen die sicher so gut wie nix ab.

-------------------

Aber wie sagt doch einer unserer Forumsteilnehmer so gerne: 'Die Welt ist ungerecht'.
Mein Nachsatz dazu: "Leider eben auch zu den Arbeitern und Azubis, für die er in seiner jungen Maienblüte doch soo gern kämpfte und derer er sich im Amtsstübchen so gerne schwafelnderweise erinnert."

pelegrino Offline




Beiträge: 48.048

12.07.2003 00:40
#8 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

Da hast Du wohl Recht,ich war auch mal Lehrling und kenn` da was von.Und die Inspektion mach` ich auch lieber selber,1. weil ich dann weiß wen ich in den Arsch treten muß wenn was vermurkst ist und 2. aus Geiz (oder andersrum,is auch egal)
Zu der Schwafelei stehe ich ja,will ich gar nicht abstreiten!
Die "Amtstube" nehme ich Dir aber krumm,ich sitze in einer Rigipsbude und bin nicht beamtet!!

Zum Thema Azubis muß ich dann noch bemerken das die Unternehmer immer `rumquengeln das sie keine Fachleute kriegen.Aber ausbilden wollen sie die natürlich auch nicht,das soll mal schön der Staat bzw. die Gesellschaft bezahlen.Ich bin für eine Ausbildungsabgabe,wenn die schon nix dafür tun!
So

Bernd Fritz

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

12.07.2003 01:00
#9 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

Ausbildungsabgabe? So einen ähnlichen Ablassbrief gibt's ja auch schon relativ erfolglos seit langem als Behindertenabgabe, wenn ich mich nicht täusche.

Aber in dem speziellen Fall - andere Fälle kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, mutmaße aber eine gewisse Analogie - scheint's mir doch angesichts der Tarifsituation des Kunden und der Gehaltssituation des Stifts so, dass sie die Kunden und eben auch die paar Azubis benutzen, um sich für das a) 'saubere' Nachwuchs-Gewissen b) über Gebühr entlöhnen lassen (die Bücher sprechen aber bestimmt eine ganz andere Sprache), bis eben auch der letzte Technikmuffel, wie ich selbst einer bin, doch erfolgreich zum Schraubenzieher greift.

------------------------

Rigipsbude? - Ist doch schon mal was - da gibt's Schlimmeres. Auch, wenn Du Dir das nicht (mehr) vorstellen kannst.

Nicht beamtet? - Da hast Du v i e l l e i c h t (Alter?) doch noch Perspektiven. (Mental hättest Du's noch locker drauf.)

Sorry: So garsig wollte ich eigentlich nicht sein, aber jetzt, wo's schon mal geschrieben ist....

Nix für Ungut

BRUNO Offline




Beiträge: 2.151

12.07.2003 01:09
#10 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

es ist immer wieder sehr interessant und amüsant wie doch manche menschen über vom hersteller in aller höflichkeit vorgeschriebenen inspektionen denken . ich möchte das geschreie hören wenn bei nicht eingestellten ventilen und ca. 30000 km ein ventil abreist und den motor kurz macht. oder wenn man nach 5 jahren einen gebrochenen rahmen auf kulanz nicht ersetzt bekommt , nur weil man die inspektionen nicht beim vertragshändler erledigt hat, oder einen 600 euro teuren tank wegen inneren defekten die die sicherheit beeinträchtigen nicht auf kulanz gewechselt bekommt und das nach 4 jahren. aber jeder ist ja für sein schicksal selbst verantwortlich.und teuer ist auch relativ, kommt dann darauf an von welcher seite man es betrachtet. der rahmenwechselpreis lag übrigens bei über 3000 DM, die zahl stimmt und jetzt ganz schnell tschüss und viele cafegrüsse BRUNO.

der W Jörg Online




Beiträge: 28.631

12.07.2003 01:42
#11 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

was garantie angeht ist kawa sehr kulant (wenn der händler kein arsch ist, was leider ab und zu vorkommt) wenn ein händler bei einer über drei jahre alten Kawa einen kulanzantrag auf bekanne dinge wie z.b. das problem mit dem hauptständer bei den 99ern oder mit den instrumenten bei den 99ern stellt ist das noch immer von kawa abgenickt worden, ob ein händler allerdings einen kulanzantrag bei maschinen ohne inspektion stellt ist dann wieder ein ganz anderes thema


lieber 3 sec. ein Angsthase
als ein Leben lang tot

BRUNO Offline




Beiträge: 2.151

12.07.2003 01:45
#12 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

ohne ispektionen brauchste keinen antrag stellen. wer was will muss auch die bedingungen akzeptieren. so einfach ist das auch anderswo im leben. mit schlafcafegruss BRUNO.

der W Jörg Online




Beiträge: 28.631

12.07.2003 01:47
#13 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

das war das was ich damit sagen wollte


lieber 3 sec. ein Angsthase
als ein Leben lang tot

Toni Offline




Beiträge: 1.692

12.07.2003 08:26
#14 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

kleine Anmerkung zum Bruno:

ich war vor ein paar Wochen dort und hab mich einfach umgesehen. Es wurde auch nur fürn Kaffekassenbeitrag das Nummernschild neu besfestigt, hatte unterwegs festgestellt, dass es wirder mal eingerissen und auf der Flucht war. Hatn Stift gemacht, Bruno war mit Ducks oder Keules W beschäftigt. Als ich dann wieder fuhr, wollte Bruno unbedingt noch meine W sehen, und nach kristischer Ansicht kam dann die Erstdiagnose mit dem Angebot sich nach Terminabsprache drum zu kümmern. Der Unterschied zu anderen Händlern / Werkstätten ist: Er interessiert sich für das was er tut ! Billig ist er nicht, aber Preiswert.


greetz


PS: ich kenn mehrere Kawahändler, Nürnberg und Cadolzburg kannste komplett löschen, Mauk ist ok, Toni (ja der heisst auch so) ist zwar kein W Freak, liefert aber gute Arbeit ab. Leider ist Mauk ein 20 Häuser Dorf ohne ALLES, wenn man in der Kneipe ein Schnitzel will muss mans einen Tag vorher bestellen ....

meine Halbschale hat gar kein ECE ....

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

12.07.2003 12:19
#15 RE:allgemeine frage z.th. inspektionen?! antworten

In Antwort auf:
ohne ispektionen brauchste keinen antrag stellen.

Das ist mir schon klar. Auch was die Beseitigung der Kinderkrankheiten betrifft.
Ebenso ist mir klar, dass Ventile von Zeit zu Zeit eingstellt gehören, meinetwegen von einer Vertragswerkstatt.

Meine Frage war aber (vielleicht etwas verborgen): Wird sich ein Händler auch bei regelmäßigen Inspektionen, bereit erklären, eben besagte Schäden wie nach 5 Jahre Rahmenbruch oder gerissene Ventile auf Kulanz zu erneuern? Da habe ich meine Zweifel. Denn bei meiner 6000er habe ich z.B. den nach 1/2 Jahr (ohne nennenswerten Regenbetrieb oder Waschungen) an den Verschweißungen zu rosten beginnenden Auspuff bemängelt. Antwort: "Kann man nix machen - Caramba drauf". Für so einen heißen Tipp brauch ich keine vorgeschriebenen Inspektionen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
tacho »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen