Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 2.653 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
W650ilfried Offline



Beiträge: 15

31.12.2023 17:20
Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Hallo,

bin hier schon lange nicht mehr online gewesen, will jetzt aber meiner 99er W fürs neue Jahr was gutes tun und hab mir einen neuen Kettensatz bestellt.
Heute bei der Demontage bin ich erst mal an der oft schon geschilderten Ritzelmutter gescheitert, die 27er Langnuss die ich habe ist eine 12 Kant, die kurze 6 Kant mit Wellenprofil greift den Sechskant der Mutter nur ganz knapp.
So hab ich jetzt die Ritzelmutter am Vierkant um ca. 5mm per Dremel gekürzt und das Lösen der Mutter hat (mit viel Kraft und Verlängerung auf dem Knebel) geklappt.
Meine Frage ist jetzt: nimmt der Tachogeber das Signal vom Vierkant der Ritzelmutter ab und reicht dafür der gekürzte Vierkant aus?

Danke schon vorab für Euer Hirnschmalz

Grüße und guten Rutsch
Wilfried

Falcone Offline




Beiträge: 112.763

31.12.2023 18:15
#2 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Ich vermute mal, dass noch niemand auf die Idee gekommen war, so etwas zu machen. Insofern wirst du es einfach ausprobieren müssen.
Im Endeffekt wirst du dann sehen, was billiger ist: Eine neue Ritzelmutter oder ein passendes Werkzeug.

Grüße
Falcone

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

31.12.2023 20:43
#3 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Danke Martin,

ja ich komme manchmal auf die tollsten Ideen, nicht immer von Erfolg gekrönt
Werde die Mutter auf der Drehbank noch ein bisschen begradigen und dann probieren. Werde berichten obs funktioniert.

Wilfried

gerry Offline




Beiträge: 3.948

01.01.2024 07:57
#4 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Ich möchte noch zu bedenken geben, das durch das kürzen des Vierkants an der Mutter auch das Gewinde gekürzt ist und somit unter Umständen ein geringerer Kraftschluss bestehen könnte.

Gruß Gerry



zzzz

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

01.01.2024 12:05
#5 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Hallo Gerry,

da besteht absolut keine Gefahr, das gekürzte Teil steht (geschätzt, nicht gemessen) 15-20mm über das Gewinde der Abtriebswelle heraus, hängt also im Freien.

3-Rad Offline



Beiträge: 34.545

01.01.2024 12:36
#6 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Ich denke, das überstehende Stück ist genau das, was für den Tachosensor nötig ist.

carlo Offline



Beiträge: 298

02.01.2024 10:32
#7 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Der 4 Kant macht das Signal. Zuviel würde ich aber nicht abtrennen.

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

02.01.2024 21:25
#8 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Carlo, die ist bereits gekürzt, nach dem plandrehen jetzt um ca 6mm.
Wenn alles wieder montiert ist mach ich einen Probelauf und verkünde hier den Erfolg bzw Misserfolg.
Das abgetrennte Vierkantstück hab ich mal aufgehoben, das kann ich ggf wieder anschweißen, hat ja nix zu halten.

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.875

02.01.2024 23:34
#9 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Also ich hätte mir ja eine lange 6 Kantnuß besorgt, die Einführschräge abgedreht und fertig.

Aber das wäre ja wahrscheinlich zu einfach gewesen.

Nebenbei die Ritzelbefestigungsmutter kostet ca. 25€ und eine entsprechende Sechskantnuß ca. 10€.

Gruß,
Mattes

onkeltom Offline



Beiträge: 68

03.01.2024 07:59
#10 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

ein Bild wäre super praktisch, dann könnte man sich auf das drohende Unheil vorbereiten.👍

Grüße Thomas

Falcone Offline




Beiträge: 112.763

03.01.2024 08:26
#11 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Welches drohende Unheil meinst du denn?
Es ist sicherlich schon hunderte von Malen die Ritzelmutter ganz normal gelöst worden - mit einer passenden Nuss und einer entsprechenden Verlängerung (Rohr auf dem Knebel), da man wirklich einiges an Kraft braucht. Aber es ist und bleibt der ganz normale Vorgang des Lösens einer Mutter.
Auch in der Datenbank ist der Vorgang beschrieben.

Grüße
Falcone

galibier Offline




Beiträge: 82

03.01.2024 10:57
#12 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Meine Anmerkung zu diesem Thema:
Beim ersten Mal ist das Lösen der Ritzelmutter schon etwas anspruchsvoll - diese löst sich wirklich schwer. Bei mir haben zunächst Hitze und auch ein Aufmeisselversuch nichts gebracht - am Ende waren es eine Langnuss, eine ca. 2m-Verlängerung und ein Freund als 2. Mann, was schließlich zum Ziel geführt hat. Beim 2. Mal war es dann kein Problem mehr.
Gruß galibier

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

03.01.2024 21:41
#13 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Zitat von Mattes-do im Beitrag #9
Also ich hätte mir ja eine lange 6 Kantnuß besorgt, die Einführschräge abgedreht und fertig.
Aber das wäre ja wahrscheinlich zu einfach gewesen. Nebenbei die Ritzelbefestigungsmutter kostet ca. 25€ und eine entsprechende Sechskantnuß ca. 10€.


Okay, du hast ja Recht. Aber ich bin halt ein Ungeduldiger. Und wenn ich mal dran bin (und das dann noch an einem Sonntag) dann muß das halt irgendwie gehen, auch ohne Sechskant-Langnuss.
Und es ist ja gegangen
Jetzt schaun wir mal ob der Tacho noch funzt, wenn nicht wird geschweißt und gut ist.

Ritzelmutter W650.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Caferacer59 Offline




Beiträge: 8.210

03.01.2024 22:27
#14 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Das willst du wirklich wieder verbauen???

Gruß Andy
Wenns nicht rockt, isses fürn Arsch!

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

03.01.2024 22:31
#15 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

und warum nicht?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz