Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 2.653 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Scibi Offline




Beiträge: 44

15.01.2024 07:06
#31 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Gibt es einen technischen Grund, zur Befestigung des Abtriebsritzels keine einfachere Keilscheibe zu verwenden, die von zwei kleinen Schrauben gehalten wird, anstelle der großen Gewindemutter?

3-Rad Offline



Beiträge: 34.545

15.01.2024 09:07
#32 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Die Frage müsstest du wohl eher an den Konstrukteur stellen.

Es gibt ja eigentlich immer mehrere Lösungswege.

Falcone Offline




Beiträge: 112.763

15.01.2024 09:19
#33 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Die zu verdrehende Nutenscheibe, wie sie bei Honda verwendet wird, ist in der Herstellung vermutlich aufwändiger als das Gewinde, das einfach aufs Ende der Welle geschnitten wird.

Hier im Film ist der Ritzelwechsel bei einer Honda zu sehen

Grüße
Falcone

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

25.01.2024 20:47
#34 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

So Männers,
heute hab ich alles wieder montiert und einen kurzen Probelauf gemacht, der Tacho funktioniert NICHT mit der gekürzten Ritzelmutter, sch....ade.
Aber klar, der Geber tastet jetzt nur noch 2mm des Vierkants ab.
Morgen probier ich mal das abgetrennte Stück wieder anzuschweißen, wenn nicht gibts halt ne neue Mutter. Lehrgeld!

Aber jetzt noch ne andere Frage: den Kupplungsausrücker hatte ich abgebaut zum sauber machen, jetzt bekomme ich keinen Druck auf den Hebel. Muss das entlüftet werden? Wenn ja, wie?
Hab mal bei laufendem Motor die Schraube mit dem Dichtring gelöst, das hat aber nix gebracht.

Grüße
Wilfried

Falcone Offline




Beiträge: 112.763

25.01.2024 21:08
#35 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Hat jemand deine W650 auf hydraulisch betätigte Kupplung umgebaut? Eigentlich müsste da ein Seilzug sein.

Grüße
Falcone

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

25.01.2024 21:22
#36 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Nein, das ist alles original mit Seilzug.
Also dann nix hydraulisch über Öldruck? Dann ist die Verbindung zum Ölkreislauf wohl nur zur schmierung.
Da hab ich wohl nur den Hebel auf der Verzahnung falsch aufgesetzt

Caferacer59 Offline




Beiträge: 8.210

25.01.2024 21:25
#37 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Stundenlohn Mechaniker: 50,-
wenn sie zuschauen: 80,-
wenn sie schon selbst dran rumgefummelt haben: 120,-

Gruß Andy
Wenns nicht rockt, isses fürn Arsch!

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

25.01.2024 21:30
#38 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

???

woolf Offline




Beiträge: 11.858

25.01.2024 22:54
#39 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Den Ausrücker kann man falsch anbauen. Mit zu weit rausschauenden Betätiger glaube ich.

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.875

25.01.2024 23:41
#40 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Nebenbei: Die Ritzelmutter kostet knapp 30 Euronen.

Dafür würde ich das Schweissgerät nicht bemühen.

Gruß,
Mattes

Falcone Offline




Beiträge: 112.763

26.01.2024 08:18
#41 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Zitat
Nein, das ist alles original mit Seilzug.
Also dann nix hydraulisch über Öldruck? Dann ist die Verbindung zum Ölkreislauf wohl nur zur Schmierung.
Da hab ich wohl nur den Hebel auf der Verzahnung falsch aufgesetzt



Ja, die Betätigung ist abgedichtet, damit kein Öl aus dem Getriebe raus dringen kann. Dieser O-Ring wird nach dem Abnehmen gerne mal undicht. Falls es also künftig links unterm Motor tropft, weißt du, wo du nachsehen musst.
Du hast beim Zusammenbau ein Teil vermutlich um 180° verdreht. Ich habe die Funktion jetzt hier auch nicht so genau vor Augen, habe aber den Fehler auch schon mal gemacht. Schau es dir noch mal genau an. Ich bin mir sicher, du siehst dann, was nicht stimmt.

Grüße
Falcone

PeWe Offline




Beiträge: 21.718

26.01.2024 14:18
#42 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Zur Not vor dem Ausbau von Teilen an die man selten dran muss ein Foto oder eine kleine Zeichnung machen...Mache ich immer so wenn ich einige Tage auf Teile warten muss...In unserem Alter vergisst man manches schneller als man denkt...

Grüße
PeWe

..."ich weis längst, daß ich nicht Motorrad fahren kann, dass muß ich niemanden mehr beweisen!"

ingokiel ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2024 14:38
#43 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Versuch und Irrtum geht auch aber vorm Deckeldruff!

W650ilfried Offline



Beiträge: 15

26.01.2024 20:19
#44 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Okay, das mit dem Ausrücker entlüften bitte löschen, ich schäme mich
Hatte da einfach einen Denkfehler aufgrund des Ölkanals zu dem Teil. Hab jetzt einfach den Hebel in die richtige Position gesteckt und es funzt.

Und der Tacho geht auch wieder Operation gelungen, Patient lebt!

IMG_1079.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_1080.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Wie schon anfangs gesagt bin ich ungeduldig und wollte nicht nochmal eine Woche auf ne neue Mutter warten, also geschwind geschweißt und zurecht gefeilt.
Zu meiner Überraschung hab ich heute in unserer Werktatt sogar eine sehr gute 27er Langnuss gefunden, zwar mit 12-Kant aber die packt gut zu auch bei 125Nm.
Also alles wieder gut, der Frühling kann kommen.

Wilfried

Maggi Offline




Beiträge: 48.083

26.01.2024 22:24
#45 RE: Ritzelmutter - Tachogeber Antworten

Ungeduld ist bei sowas immer ein schlechter Ratgeber.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz