Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 973 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
Wisedrum Online




Beiträge: 5.604

07.08.2018 21:56
Japanische W400, der Dauerläufer antworten

An anderer Stelle schrieb ich etwas über eine W400 aus Japan, mit der der Besitzer regelmäßig nach Europa und zurück fährt.
Inzwischen hat sie über 400.000km gelaufen und er gedenkt nicht, sie gegen ein anderes Motorrad einzutauschen.

Da ich ein Bild von Antonios, einem Griechen, den ich unterwegs traf, vor kurzem erhielt, möchte ich es posten, damit selbst ein Bild über das Motorrad gemacht werden kann, das alle anderen W-Laufleistungen um Längen toppt. Meine Bewunderung hat es, zumal wenn bedacht wird, dass der Motor, dadurch dass er nur die Hälfte des Hubraums und entsprechend weniger Leistung als die W800 zur Verfügung stellt, trotz eines ganz anderen Beanspruchtwerdens so locker durchhält. Hut ab vor dem Japaner und Kawasaki, die da anscheinend keinen Blödsinn gebaut haben und dadurch bei allen hubraumgrößeren W-Besitzern das Hoffen auf ein ewiges Leben ihrer Motorräder schüren.

image3.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 99.654

08.08.2018 10:28
#2 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Danke für das Bild. Das ist schon eine tolle Leistung.
Da eine W800 doppelt so stark belastet wird, kann man davon ausgehen, dass sie wahrscheinlich dennoch 200.000 km erreichen könnte ...

Grüße
Falcone

ingokiel Offline




Beiträge: 8.519

08.08.2018 11:27
#3 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

w-paolo Offline




Beiträge: 22.717

08.08.2018 23:38
#4 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Zitat
...dass sie wahrscheinlich dennoch 200.000 km erreichen könnte ...


Davon gehe ich auch aus, denn es sind gerade noch knapp 28.000 km bis dahin.

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Falcone Offline




Beiträge: 99.654

09.08.2018 09:18
#5 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Du hast doch eine W650. Die erreicht 276.000 km.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 41.832

09.08.2018 10:12
#6 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Du meinst 246'154 Kilometer ... ?!

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 10.839

09.08.2018 12:11
#7 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung"

vom ollen Gauss


Gruß
Monti

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker himmiherrschaftszeitenkreizkruzitürcknsacklzementzefixhaleluja, wieso wusste dies mein Mathematiklehrer nicht?

Falcone Offline




Beiträge: 99.654

09.08.2018 15:30
#8 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

20.000 sind Toleranz

Grüße
Falcone

neuernick Online




Beiträge: 2.336

09.08.2018 18:08
#9 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

und 10000 sind bonus weil 650

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

mofaracer Offline




Beiträge: 28

11.08.2018 19:51
#10 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Interessant auch zu sehen, welchen Reifen der Vielfahrer bevorzugt: Metzeler Lasertec.
Ob er die Auspüffe jemals wieder sauber bekommt?

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.825

12.08.2018 12:12
#11 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Ooch, ein wenig Wasser und eine Bürste wirken da Wunder.

Gruß,
Mattes

Wisedrum Online




Beiträge: 5.604

12.08.2018 12:28
#12 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Weil der Dauerläufer mein Interesse weckte, versuchte ich Infos über ihn zu erlangen.
Diese fand ich am interessantesten:

"Die wichtigste Änderung spielte sich im Motor der W400 ab. Um die Kubikzahl um 275ccm zu verringern, wurde der Hub des Motors von 83mm auf 49mm verringert - was die Motorcharakteristik total verändert. Während die W650 ein Langhuber ist, ist die W400 ein Kurzhuber. Es mag die billigste Möglichkeit der Volumenreduzierung gewesen sein; aber ob es die beste war?"

Sie stammt aus folgender Seite:

http://www.w400.de/html/w400.html

Leider werden keine weiteren Daten zum Motor(rad) angegeben wie beispielsweise Leistung, Fahrleistungen und Verbrauch.

Wisedrum

mofaracer Offline




Beiträge: 28

Gestern 15:57
#13 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Zitat von Wisedrum im Beitrag #12
Es mag die billigste Möglichkeit der Volumenreduzierung gewesen sein; aber ob es die beste war?"




So schlecht kann sie offensichtlich nicht gewesen zu sein

Wobei ich in Frage stellen möchte ob es, statt den Hub zu verändern, nicht "billiger" wäre, die Bohrung des Zylinders in einem geringeren Durchmesser auszuführen bzw. den Zylinder entsprechend zu buchsen?

Daten zur Leistung werden sehr wohl angegeben:

http://www.w400.de/html/w-spezifikationen.html

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.825

Gestern 16:05
#14 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Ein Blick in die Datenbank hilft ebenfalls:

Technische Daten W650/W400 und W800

Gruß,
Mattes

Falcone Offline




Beiträge: 99.654

Gestern 19:49
#15 RE: Japanische W400, der Dauerläufer antworten

Das war die einzig vernünftige Hubraumreduzierung. Beim Runterbuchsen wäre ein extremer Langhuber entstanden mit all seinen Nachteilen. Dazu hätte ein neuer Kopf konstruiert werden müssen. Runterbuchsen und Hubverkürzung, um auf ein vernünftiges Verhältnis zu kommen, wäre die teuerste Lösung gewesen. Die Hubverkürzung macht den Motors standfest, drehfreudig und am billigsten ist es obendrein.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen