Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 1.512 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Maggi Online




Beiträge: 39.621

24.07.2018 22:38
#16 RE: die led revolution antworten

Zitat
Da wird für jede noch so kleine Städteplanerische Aktion ein externer Berater hinzugezogen


Sachischdoch blinder Aktionismus, so oder so.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.353

24.07.2018 22:54
#17 RE: die led revolution antworten

Och,der Tante mit dem Köter in der Nacht kann geholfen werden.
Es gibt Straßenlaternen,die werden dann mit dem Smartphone aktiviert,dort wo man hergehen möchte,kann man die einschalten.

decet Online




Beiträge: 6.844

25.07.2018 16:36
#18 RE: die led revolution antworten

Zitat von Koenigswelle im Beitrag #9
...Langlebigkeit solcher LED (wenn die richtigen Leuchtenhersteller genommen wurden...
Ich hab schon diverse LED-Leuchtmittel ausprobiert, die beworbene Lebensdauer hat bis jetzt keine erreicht - kaputtgegangen sind sie allerdings frühestens ein paar Tage nach Ablauf der Garantiezeit

Gibt's denn einen "richtigen" Hersteller? Oder war das ironisch gemeint?

Dieter

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Koenigswelle Online




Beiträge: 84

25.07.2018 17:20
#19 RE: die led revolution antworten

@Dieter

LED gehen im Idealfall gegenüber normalen Glühlampen nicht plötzlich kaputt, sondern werden über die Jahre einfach alterungsbedingt immer dunkler.
Wenn was kaputt geht, ist es der LED-Treiber (also das Vorschaltgerät) vor der LED.
Bei mir im Haushalt habe ich sämtliche Leuchtmittel gegen LED ausgetauscht, nachdem die alten Leuchtmittel über den Jordan gegangen sind.
Eine noch funktionierende Glühlampe schmeiß ich nur ungern weg

Ausgewählt habe ich nur namhafte Hersteller, also nichts aus der Bucht von Fernost (jaja, die Namhaften produzieren auch in China ).
Meine älteste LED-Lampe ist ca. 8 Jahre alt bei täglichem und dauerhaften Betrieb.
Bisher hatte ich noch keine defekte LED-Lampe.

Wie bei Glühlampen ist auch für LED der Einschaltmoment das pure Gift für die Lebensdauer.
Wer Lampen also sehr oft ein- und wieder ausschaltet, schadet diesen ungemein, egal ob LED oder herkömmliche Leuchtmittel.

Bei uns im Betrieb werden LED-Straßenlampen erst auf dem eigenen Betriebsgelände getestet, bevor wir diese in den einzelnen Kommunen verbauen.
Klar hatten wir auch schon LED-Lampen, welche schon nach 2 Jahren kaputt waren.
Da sind reihenweise LED-Treiber der gleichen Lampenserie aufgrund eines Konstruktionsfehlers den Hitzetod gestorben.

Moderne High-Power-LED (die werden verdammt heiß) sollte man einfach nicht zusammen mit dem LED-Treiber in ein verkapseltes Gehäuse stecken
Wenns dann noch Hochsommer wird...gute Nacht

Nachdem die Hersteller nachgebessert hatten, gab es keine mir bekannten Ausfälle mehr.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.075

25.07.2018 17:40
#20 RE: die led revolution antworten

Butter bei die Fische! Nenne doch bitte den Namen der "guten" und "haltbaren" Leuchtmittel!

Gruß
Monti

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker himmiherrschaftszeitenkreizkruzitürcknsacklzementzefixhaleluja, wieso wusste dies mein Mathematiklehrer nicht?

Koenigswelle Online




Beiträge: 84

25.07.2018 18:07
#21 RE: die led revolution antworten

Na Philips und Osram aus dem Baumarkt deines Vertrauens.
Habe auch LED-Röhren als Ersatz für unserer alten Neonröhren seit Jahren ohne Probleme in Betrieb.

Maggi Online




Beiträge: 39.621

25.07.2018 19:59
#22 RE: die led revolution antworten

Bei mir ist gerade vor ein paar Tagen im Schlafzimmer eine G9 Osram gestorben, nach genau 2 Monaten.
Das Licht wird da nur selten ein- und ausgeschaltet, eine Noname G9 LED in der gleichen Lampe brennt nun schon seit gut zwei Jahren.
Ob das nur ein bedauerlicher Ausrutscher war, kann ich Euch in zwei Monaten sagen, die defekte LED Birne wurde von Reichelt anstandslos ersetzt.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Hobby Online




Beiträge: 35.597

25.07.2018 20:09
#23 RE: die led revolution antworten

Zitat
nach genau 2 Monaten




habe ja hier bei mir
auch alles in LED (Fassungen e27+e14)
in ca. 2 1/2 Jahren haben leider auch schon zwei den Geist aufgegeben !

.
.
Gruß Hobby

3-Rad Online



Beiträge: 31.873

25.07.2018 20:42
#24 RE: die led revolution antworten

Wir haben in der Firma vor 3 Jahren 170 Automaten von Leuchtstoff auf 10W LED umgerüstet.
Die brennen rund um die Uhr. Bis jetzt keine wahrnehmbaren Helligkeitsverlust und keinen! Ausfall!!
Waren aber wohl recht teuer.

Gruß Norbert

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.075

25.07.2018 21:17
#25 RE: die led revolution antworten

Was dereinst möglich gewesen ist... Lange ist es her!


http://www.centennialbulb.org/cam.htm


117 Jahre brennt diese "Glühbirne", d.h. sie wurde noch vor dem "Glühlampenkartell" gefertigt!

Also, erzählt mir hier nix vom Pferd und "moderner Leuchtentechnik". Das ist doch gar nicht gewollt mit der längeren Haltbarkeit!
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/g...birne-1.1660236

Gruß
Monti

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker himmiherrschaftszeitenkreizkruzitürcknsacklzementzefixhaleluja, wieso wusste dies mein Mathematiklehrer nicht?

w-paolo Offline




Beiträge: 23.015

25.07.2018 23:31
#26 RE: die led revolution antworten

Zitat
...LED-Röhren als Ersatz für unserer alten Neonröhren



Du meinst sicher LEUCHTSTOFF-Röhren und nicht NEON-Röhren........?!?!
Den Unterschied muss ich jetzt sicher nicht beschreiben.

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Maggi Online




Beiträge: 39.621

25.07.2018 23:58
#27 RE: die led revolution antworten

Zitat
117 Jahre brennt diese "Glühbirne",


Ich dachte die wäre inzwischen durchgebrannt.
Aber davon ab, wenn Du eine Birne mit 10W nimmst und mehr hat die 100Jahr Funzel auf keinen Fall, dann brennt die auch 100 Jahre, aber dann beschwerst Du Dich wieder, daß Du gar nicht so alt wirst und außerdem würde es dunkel wenn man die einschaltet.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.075

26.07.2018 06:31
#28 RE: die led revolution antworten

Knötterkopp,


zu a) "Ich dachte..."

Überlasse dies den Pferden, die haben grössere Köppe.


zu b) ..."eine Birne"..."brennt"

"Obstbrand" etwa? Das erklärte dein Gesabbel. Ich sach' noch, lass' die Finger von der Flasch', wenn du im Forum schwurbeln magst! Oder hast gar Delirium tremens, da noch nicht am "Bösen" geschnüffelt?


zu c) "gar nicht so alt wirst"...

Will ich das? So alt will ich gar nicht werden, da müsst' ich die sinnlosen Berge an produziertem und geplantem Wohlstandsmüll (u.a. die weggeschmissenen modernen Leuchtmittel) miterleben oder mich gar am Beispiel Maggis der Realität durch "Betäubungsmittel" entziehen, um den Tand aus Menschenhand in dieser "brave new world" schönzureden.


zu d) "dunkel wenn man die einschaltet"

Kenne ich von den moderneren "Leuchtmitteln". Was ich schon neue "Leuchtmittel" gewechselt und weggeschmissen hab', obwohl sie hell "wie die gleissend Sonne" hätten blenden müssen und nach den neuesten Erkenntnissen der Technik erschaffen...
Irgendwie nicht Sinn und Zweck der Sach', denn eher nach den Grundsätzen der "geplanten Obsoleszenz" und des "Geldscheffelns" konstruiert und nach nur kurzer Dauer dahin. Sozusagen "Eintagsfliegen" im Vergleich zu dem "Methusalem" in der amerikanischen Feuerwache.
Nachhaltig funktionierend 10 Watt Funzel gegen kurzweilig hochmoderne Dummheiten tauschen kommt mir dann eher vor wie Not gegen Elend.



Gruß oder besser dem Maggi Prost gewünscht (und hoch die Tassen)
Monti

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker himmiherrschaftszeitenkreizkruzitürcknsacklzementzefixhaleluja, wieso wusste dies mein Mathematiklehrer nicht?

be. Offline




Beiträge: 2.549

26.07.2018 07:49
#29 RE: die led revolution antworten

noch besser, sonnenfürst. die revolution ist schon in bewegung.

Die LED Leuchten werden auf eine geringe Grundhelligkeit eingestellt.
Sobald ein Autofahrer, Radfahrer oder Passant die jeweilige Leuchte passiert,
wird dieser von dem Sensor erfasst und die Leuchte fährt das
Beleuchtungsniveau hoch. Die eingespeisten Informationen werden dann
über die Antenne per WLAN von einer Leuchte zur Nächsten weitergegeben,
die ihre Beleuchtungsstärke daraufhin auch hochfahren. Anschließend fährt
die Beleuchtung nach einer programmierten Haltezeit wieder auf ihre
Basiseinstellung zurück.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.353

26.07.2018 07:58
#30 RE: die led revolution antworten

Ja,auch das ist eine gute Idee.
Eigentlich hängt alles vom Vorschaltgerät ab.
In der Spielautomatenentechnik ist das ständige Blinken,also Ein/Ausschalten der LEDs kein Problem.
Das machen die z.B. in Spielcasinos Jahre lang mit.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« The Tables
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen