Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 2.378 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Maggi Offline




Beiträge: 36.819

08.06.2017 19:53
Kupplung antworten

Mir ist heute aufgefallen, daß meine Kupplung durchrutschte, nach näherer Untersuchung sah ich, daß der Kupplungshebel nicht ganz zurück in seine Ausgangsposition geht.
Also habe ich die Einstellschraube ganz heraus gedreht und das Problem war erstmal gelöst.
Sollte man sich mal so langsam Gedanken über eine neue Kupplung oder Kupplungsfedern machen?
Meine W hat knapp 58000km auf der Uhr.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 96.651

08.06.2017 20:21
#2 RE: Kupplung antworten

Erst mal die Kupplung richtig einstellen und schauen, ob alles sauber und leichtgängig ist: Gelenk am Kupplungshebel, Seele in der Hülle des Zuges sowie der Betätigungsmechanismus unten unter der Ritzelabdeckung.
Sollte die Kupplung dann bei starkem Gasgeben in den beiden oberen Gängen immer noch durchrutschen, reicht es erfahrungsgemäß meist aus, die Federn zu ersetzen. Sie erlahmen als erstes.
Infos dazu findest du in der Datenbank.

Nach meinen Erfahrungen ist es zwar nicht auszuschließen, dass auch die Kupplungsscheiben nach 60.000 km schon verschlissen sind, in der Regel halten die aber durchaus über 100.000 km.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 41.085

08.06.2017 21:22
#3 RE: Kupplung antworten

Kommt darauf an, wie lange der Vitriolmann schon mit schleifenden Scheiben unterwegs ist.

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

Wisedrum Online




Beiträge: 4.690

08.06.2017 22:08
#4 RE: Kupplung antworten

Ich häng' mich hier mal mit rein.
Die Kupplung, bzw. der Kupplungszug der W800 wird mit den Jahren und nun 50.000km etwas gewöhnungsbedürftig. Bleibt zwar leichtgängig und rippelt nicht auf, auch das Spiel ist so wie es soll, sofern das überhaupt bei dem einstellbaren Hebel gut zu beurteilen ist, die Kupplung schleift nicht, aber das Getriebe lässt sich mal flutschend durchsteppen, mal ist es, übertrieben geschrieben, ein einziges, hölzernes Gehackel, gerade um den Leerlauf herum. Freu mich immer, wenn längere Passagen der Fahrt angenehm leichtgängig zu schalten vonstatten gehen. Warum das Getriebe plötzlich meint, knorpelnd hakeln zu müssen, erklärt sich mir nur dadurch, dass die Kupplung bei Schaltvorgängen mal mehr, mal weniger gut trennt. Das kommt kalt- und warmgefahren vor. Das sind die Momente, in denen ich den Zug straffer stelle, bis ans Ende der Einstellschraube mag ich nicht drehen, die Betätigung wird zu hart und zu wenig Spiel ist nicht gut, also lande ich nach Versuchen meist wieder da, wo die Schraube ursprünglich stand. Vielleicht ist dies auch eine Eigenart des W-Getriebes und hat mit der Kupplung nichts zu, dieses Gangpaarungen finden sich rasch und unaufgeregt, falls sie nicht schon ständig im Eingriff sind oder eben nicht. Darüber wurde vor Jahren an anderer Stelle bereits schon einmal geschrieben.

Wisedrum

Serpel Offline




Beiträge: 41.085

08.06.2017 22:12
#5 RE: Kupplung antworten

Tipp: Mit Vorspannen des Schalthebels, nur ganz leichtem Zug am Kupplungshebel und Anpassen der Last mit dem Gashebel flutschen die Gänge wie von selbst.

Zumindest bei meinem Motorrad.

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

Wisedrum Online




Beiträge: 4.690

08.06.2017 22:20
#6 RE: Kupplung antworten

Von meiner CB bin ich, was ein leichtgängiges Getriebe anbelangt, verwöhnt. Da kommt mir das W-Getriebe manchesmal 'grobschlächtiger' vor. Dieses Vorspannen ist mir ein Begriff und ich habe es, wenn auch selten, angewendet.

Einen anderen Tipp, leicht Zwischengas zu geben beim Runterschalten, beherzige ich öfter. Erwischt man dafür den richtigen Zeitpunkt, schaltet es sich dadurch smoother.

Zurück zur Kupplung...obwohl ja alles mit allem verbunden ist.

Wisedrum

Maggi Offline




Beiträge: 36.819

08.06.2017 22:26
#7 RE: Kupplung antworten

Zitat
Erst mal die Kupplung richtig einstellen und schauen, ob alles sauber und leichtgängig ist:


Werde ich auf jeden Fall machen, wenn ich wieder zu Hause bin, danke!

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 96.651

09.06.2017 05:21
#8 RE: Kupplung antworten

Ich gehe zudem mal davon aus, dass ein geeignetes Öl im Motor ist?

Grüße
Falcone

Maggi Offline




Beiträge: 36.819

09.06.2017 07:11
#9 RE: Kupplung antworten

Ja, ist es.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

GeorgIV Offline




Beiträge: 287

09.06.2017 07:53
#10 RE: Kupplung antworten

@Wisedrum: Durch besonders untertouriges fahren lassen sich Getriebe schlecht bzw. "knochig" schalten. Probier mal aus mit etwas mehr Drehzahl zu fahren und nicht bei Drehzahlen unter ~2000 min^-1 viel oder vollgas zu geben.
Das sollte das Problem lösen.

Grüße,
Christian

Wisedrum Online




Beiträge: 4.690

09.06.2017 08:04
#11 RE: Kupplung antworten

Check' ich ab, so untertourig bin ich mit der W gar nicht unterwegs, meistens...
Eigentlich benutze ich Gang 1 bis 4 kurz eingelegt und angedreht nur, um in den 5. zu gelangen. Hoffentlich ist er nicht pittinganfällig irgendwann. Hätte mir ein 1-Gang-Automatikmotorrad kaufen sollen, ich will mein altes Zündapp Mofa zurück, nur mit 50PS und 800 Kubik .

Wisedrum

Turtle Offline




Beiträge: 14.302

09.06.2017 08:52
#12 RE: Kupplung antworten

Ich habe meine Kupplung letztes Jahr gemacht, kann Falcone mit den Federen bestätigen.
Der Effekt war wie bei dir Maggi, die ausgebauten Scheiben waren nochr ziemlich gut, nur die Federn waren 6mm kürzer.
Das Ersetzen der Federn hätte bei mir gereicht, aber hinterher ist man immer schlauer.

Faber est suae quisque fortunae.

Axel J Offline




Beiträge: 11.600

09.06.2017 10:28
#13 RE: Kupplung antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #2
... Nach meinen Erfahrungen ist es zwar nicht auszuschließen, dass auch die Kupplungsscheiben nach 60.000 km schon verschlissen sind, in der Regel halten die aber durchaus über 100.000 km.


das stimmt sicherlich, nur ist es kaum Mehraufwand, die Scheiben direkt mit zu erstzen (falls die Lamellen wirklich schon geschliffen haben, dann gleich die Stahlscheiben mit wechseln), wenn es schon an die Federn geht. Dabei eine neue Deckeldichtung nicht vergessen, ist dann alles ein Aufwasch und kostet nicht viel, ist ja keine BMW

Axel

Serpel Offline




Beiträge: 41.085

09.06.2017 10:42
#14 RE: Kupplung antworten

Ersatzteile und Service und Wartung sind bei den Japanern erfahrungsgemäß teurer als bei BMW.

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

Axel J Offline




Beiträge: 11.600

09.06.2017 10:46
#15 RE: Kupplung antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #14
Ersatzteile und Service und Wartung sind bei den Japanern erfahrungsgemäß viel teurer als bei BMW....



"erfahrungsgemäß"

Vollseppel.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Axel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen