Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 88 Antworten
und wurde 4.192 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Hein Kling Offline



Beiträge: 9

18.03.2016 11:45
Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Hallo W-Freunde,

ich habe einen Tankrucksack Wunderlich Mammut erstanden. Gestern ist er angekommen und ich wollte euch darüber berichten:

Warum ein Tankrucksack? Meine W hat hinten das kleine Zubehörrücklicht. Ein Gepäckträger würde mir optisch nicht so gut gefallen. Daher wollte ich gerne einen Tankrucksack. Mein alter Tankrucksack von der SR 500 hat an der Seite magnetische Laschen, die am W-Tank nicht haften wegen der Kniepads und dem Kawasaki-Emblem. Nach entsprechender Recherche schwankte ich zwischen einem gebrauchten Harro Elefantenboy und dem Wunderlich Mammut. Da ein guter gebrauchter Elefantenboy auch schon um die 100 € kostet und dann vielleicht noch Reparaturarbeiten erforderlich sind, habe ich mich schließlich für den Mammut entschieden.

Preis: Der Mammut kostet mittlerweile 300 €, letztes Jahr noch 250 €. Das ist eigentlich ziemlich viel für einen Tankrucksack! Ich hatte das Glück einen unbenutzten bei Ebay-Kleinanzeigen für 250 € zu finden. Ich werde ihn selten benötigen, so dass er noch in einem guten Zustand sein wird, falls ich ihn irgendwann nicht mehr benötige. Ich gehe insofern von einem hohen Wiederverkaufswert aus (siehe Gebrauchtpreise für den Elefantenboy).

Erster Eindruck: Ich bin enttäuscht. Für den hohen Preis hätte ich ein absolut perfektes Produkt erwartet. Die Optik ist allerdings super und passt top zu meiner W 650. Der Rucksack besteht aus drei Teilen. Von unten nach oben:

Grundplatte, die direkt auf dem Tank liegt. Sie ist auf der Unterseite mit so einem Antirutschmaterial ausgestattet. Das Zeug gibt es auch als Antirutschmatte für das Amaturenbrett im Auto. Das ist top und erfüllt seinen Zweck. Auf der anderen oben liegenden Seite befinden sich Klettstreifen mit denen die kleine mittlere Tasche angekoppelt wird. Laut Anleitung kann man in die Grundplatte eine Öffnung für den Tankdeckel ausschneiden. Wofür das gut sein soll, steht nicht in der Anleitung. Ich vermute, dass dies erforderlich werden könnte, wenn der Tankdeckel zu dick ist, so das der Rucksack nicht richtig aufliegen würde. Das Tanken wird dadurch nicht erleichtert, wie ich mir erhofft hatte. Das ist der erst große Kritikpunkt. Die Lederriemen zur Befestigung gehen nämlich durch eine Führung auf der Unterseite der mittleren Tasche. Einfach die mittlere Tasche, die mit Klettverschlüssen an die Grundplatte gekoppelt ist, zum Tanken anheben geht daher nicht, ohne zumindest den hinteren Gurt zu lösen. Das ist aufwendig!

Die kleine mittlere Tasche besteht am Rand aus einem steifen Material. Sie kann auch ohne die große obere Tasche verwendet werden und hat an der Oberseite wie die große Tasche ein Kartenfach. Der Reißverschluss zum Öffnen dieser Tasche klemmt und hakt. Teilweise ist es erforderlich das steife Randmaterial dieser Tasche entsprechen zu biegen, um den Reißverschluss zu betätigen. Auch die anderen Reißverschlüsse sind schwergängig. Das finde ich enttäuschend.

Die große Tasche ist, abgesehen vom Reißverschlussproblem, wohl durchdacht. Der Deckel kann in der Größe verändert werden, je nachdem, wie viel man hineinpackt. Wie bereits erwähnt, befindet sich auf dem Deckel ein Kartenfach. Die große obere Tasche ist mit einem Reißverschluss mit der kleinen Tasche gekoppelt.

An der Seite des Tankrucksacks befindet sich ein weiteres kleines Klarsichtfach sowie rechts und links jeweils eine Zurröse.

Die Lederriemen benötigen noch ein paar Löcher. Das ist aber kein Problem.

Fazit: Der Rucksack ist zu teuer. Made in Europe steht drauf. Billiglohnländer gehören auch zu Europa... Wenn er in Deutschland produziert würde, stünde bestimmt Made in Germany drauf. Leider gibt es keinen vergleichbaren Rucksack eines anderen Anbieters, so dass keine Alternative bleibt, wenn man im Retrostyle bleiben will. Die Optik ist super und er passt einfach zur W.

Gruß
Hein Kling

Falcone Offline




Beiträge: 103.578

18.03.2016 11:57
#2 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Tja, was nützt einem der beste Retro-Style, wenn es hinterher nicht richtig funktioniert und dazu auch noch teuer ist.
Ich bin ja auch großer Tankrucksack-Fan, aber dennoch eher Pragmatiker: Bagster.

Einen ähnlich überholtes Retro-Modell gibt es etwas günstiger auch bei Louis.

Grüße
Falcone

Revenant Offline




Beiträge: 327

18.03.2016 11:57
#3 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Die Alternative heißt Harro Elefantenboy und ist gar nicht so selten auf Ebay zu bekommen.

Serpel Online




Beiträge: 44.149

18.03.2016 12:02
#4 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Dieser ganze Retro-Müll geht mir langsam so was von auf den Zeiger.

Gruß
Serpel

Revenant Offline




Beiträge: 327

18.03.2016 12:06
#5 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

So wie mir die ganzen Space Invaders Joghurtbecher.

Serpel Online




Beiträge: 44.149

18.03.2016 12:09
#6 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Der Elefantenboy ist doch kein Retro, sondern ein Klassiker. Das ist ein Unterschied. (Mein Beitrag bezog sich auf Falcones Link. Kann man sehen, wenn man "threaded" aktiviert.)

Gruß
Serpel

ingokiel Offline




Beiträge: 9.804

18.03.2016 12:17
#7 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten



Ich hab meinen Retro Harro Tanksack seid 1984 oder so. Bin aber auch DER Urhipster.

Revenant Offline




Beiträge: 327

18.03.2016 12:17
#8 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Also ein Retro - Klassiker?
Dann nennen wir ihn eben Vintage Tank Bag :-)

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.139

18.03.2016 12:18
#9 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Ich hatte mir den Wunderlich Mammut auch mal angeschaut und mußte feststellen das der vordere Befestigungsgurt zu kurz ist. Jedenfalls wenn ich ihn nach unten unter der unteren Gabelbrücke um die Rahmenrohre gezogen hab.

Als ich den Händler darauf auf merksam machte, meinte der (ziemlich pampig), daß der Tankrucksack eben für BMWs gemacht wäre und ich selber schuld wäre wenn ich so ein vorsintflutliches Motorrad aus den sechziger Jahren fahren würde.

Ich hab da nix zu gesagt, ihm den Tankrucksack in die Hand gedrückt, mich auf dem Absatz umgedreht und bin grußlos wieder gefahren.

Gruß,
Mattes

knorri Offline



Beiträge: 1.553

18.03.2016 12:31
#10 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Apropos pragmatisch:

Bei mir war es umgekehrt: Hatte einen Elefantenboy, aber "moderne" Motorradtanks. Und nu?
Den Boden des Harro mit einer dünnen Holzplatte verstärkt, Quicklock-System verbaut, neuer
Schaumstoff und vorderen Riemen fpr den Lenkkopf belassen.......fertig.
Fahr ich auf der FJ und auf der Streety.

Knorri

Silence Offline




Beiträge: 1.112

18.03.2016 12:38
#11 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Der Mammut scheint ja dem Elefantenboy absolut nachempfunden zu sein... Diesen bin ich ja länger auf der W gefahren, weil ich ihn optisch sehr passend finde, jedoch halte ich ihn nicht mehr für praktikabel genug für meine persönlichen Ansprüche.
Nach einem einjährigen Versuch mit Vanucci, kommt ab diesem Jahr die Bagsterhaube mit dem Driverrucksack zum Einsatz. Bin gespannt.

Gruß,

Chris

ingokiel Offline




Beiträge: 9.804

18.03.2016 12:44
#12 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Als ich noch nur 1 Kratt hatte blieb der Harro halt auf dem Mofa.
Heute hab ich einen Magnetsack, der bappt auf den Krad mit Metalltank, hier auf alle.
Find ich praktisch, man muss sich nur etwas vorsehen beim auf und ab magneten.

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.139

18.03.2016 13:18
#13 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

In meinen Augen ist der Mammut dem Harro nicht nur nachempfunden sondern eine ziemlich dreiste Kopie.

Ok, lassen wir mal die rutschfeste Tankplatte mal aussen vor.

Gruß,
Mattes

Brundi Offline



Beiträge: 31.401

18.03.2016 13:23
#14 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Zitat von Silence im Beitrag #11
die Bagsterhaube mit dem Driverrucksack zum Einsatz. Bin gespannt.
Ich hab ja nur die "abgespeckte" Verson der Haube (@Maggi, du hast die doch auch, kannstu mal ein Bild einstellen) mit dem Driverucksack und das funktioniert super!!

Grüße
Brundi

Falcone Offline




Beiträge: 103.578

18.03.2016 13:48
#15 RE: Tankrucksack Wunderlich Mammut antworten

Ich habe auf der Guzzi auch die "abgespeckte Haube" und nach anfänglicher Skepsis muss auch ich sagen: Klappt gut.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen