Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.848 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
piko Offline




Beiträge: 16.127

22.10.2015 12:25
#16 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Zitat von woolf im Beitrag #14
Häh?

Wie meinen???

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

woolf Offline




Beiträge: 8.850

22.10.2015 13:08
#17 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Kerzen raus ohne Tank runter bei der 7fifty? Zeig mal n Bild. Ich habe ja den Wartungsauftrag für zwei von den Dingern, aber das gelang mir noch nicht.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

piko Offline




Beiträge: 16.127

22.10.2015 13:32
#18 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Selbst schon 3x gewechselt ... die äußeren Kerzen sind völlig problemlos erreichbar ...

... für die inneren braucht man einen kurzen Kerzenschlüssel mit "Dornaufnahme" und ein wenig Intelligenz

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

woolf Offline




Beiträge: 8.850

22.10.2015 13:35
#19 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Dornaufnahme?

Und Glück, daß keine Fremdkörper im Kerzenschacht sind, die reinfallen könnten?

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

piko Offline




Beiträge: 16.127

22.10.2015 13:41
#20 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Zitat
Fremdkörper


Werden vorher mit dem Hochdruckreiniger rausgeblasen
"Dornaufnahme" meint: ohne (klobigen)Griff, stattdessen mit zwei Löchern zum durchschieben eines Dorns oder Schraubendrehers.

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

woolf Offline




Beiträge: 8.850

22.10.2015 13:42
#21 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Ah jetzt ja!
Das Abpusten ist halt Blind. Da könnte noch was hängen, finde ich.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

piko Offline




Beiträge: 16.127

22.10.2015 13:44
#22 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Ach ... was vom Hochdruckreiniger nicht weggeblasen wird, kann auch nicht reinfallen.

Aber jetzt zersabbeln wir hier gerade den "Vorstellungsthread" ...


sorry darkrider ... piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

22.10.2015 15:22
#23 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Zitat von Darkrider im Beitrag #10
Ja nee, ist verstanden... ;-), aber ich bin gebranntes Kind, was "fingerknöchelbrechende" Reparaturen betrifft, an meiner Reihenvierzylinder-Eli.
Obwohl dort-dank Spezial-Kerzenschlüssel- die Kerzen tatsächlich gerade so ohne Tank-Demontage raus gehen.




wenn du was wirklich verbastelstes haben willst, kaufe eine EL250 : kerzenwechsel: unter seitendeckel links 3 Schrauben (rechts schlüssel) - obere seitendeckel rechts und links je eine schraube (macht bis jetzt 5) - hinteres Sitzbrödchen 2 Schrauben (7) - fahrersitz 2 Schrauben (9) - Tank 2 Schrauben (11) - Zündspulen 2 Schrauben (also 13 Schrauben insgesamt) und schon kann man mit einem Spezialschlüssel mit "knickomatik" anfangen die Zündkerzen zu lösen

noch besser: Ritzel wechseln: 1. Arbeitsschritt - kühlflüssigkeit ablassen (kein scherz !!!!! der auspuff muss ab um ans ritzel zu kommen und das geht nur wenn vorher der kühler demontiert wurde)


Zitat von piko
Werden vorher mit dem Hochdruckreiniger rausgeblasen
"Dornaufnahme" meint: ohne (klobigen)Griff, stattdessen mit zwei Löchern zum durchschieben eines Dorns oder Schraubendrehers.



und das geht wirklich schneller, als wenn man den Tank abnimmt?????

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

piko Offline




Beiträge: 16.127

22.10.2015 17:12
#24 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Ach Jörg, es geht doch nicht um entweder oder ... du wolltest wissen wo's ohne Tankdemontage geht ... und die Reinigung der Kerzenschächte vor'm Ausdrehen der Kerzen ist in jedem Fall angeraten.
Aber du hast insofern Recht ... lt. Handbuch soll der Tank tatsächlich runter und ich will auch niemanden davon abhalten.

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Silence Offline




Beiträge: 1.149

22.10.2015 17:20
#25 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Willkommen Darkrider,

hier kannst Du Dich auch informieren:

Datenbank

Gruß,

Chris

Darkrider Offline



Beiträge: 7

22.10.2015 22:33
#26 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Nochmals auch von mir ein herzliches Hallo, und vielen Dank für die interessanten Beiträge bzw. Links.
Ich werde mich nun erst mal richtig "belesen", habe sowieso noch etwas Zeit, da die Kohle für die Anschaffung einer W650 erst noch verdient werden muss.
(Meine ZL will ich dafür nicht verkaufen, da sie sicher nur unter Wert weg gehen würde, bzw. dann abgemeldet eigentlich keine Kosten mehr verursacht.)

Wenn man mal in die Verkaufsportale (Mobile etc.) schaut, so findet sich dort ab ca. 4500,- Teuronen doch schon die eine oder andere W, welche mir gefallen würde. Sehe ich das richtig, oder sollte man doch mehr Geld einplanen? (unverbastelte Maschine)

Taugenix Offline




Beiträge: 2.268

23.10.2015 14:55
#27 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Hallo "Schwarzfahrer",

ich würde nach einer W650 der zweiten Serie 2001-2003 ausschau halten, die so genannten Dickachser ohne Kat.
Zu erkennen sind diese an den schlankeren Kniekissen, der gesteppten Sitzbank und dem Flachlenker.
Diese Modelle liegen durch geänderten Lenkkopfwinkel, der fetteren Vorderachse und dem Flachlenker etwas satter auf der Piste.
Auch der hintere Kotflügel wurde geändert und neigt nicht mehr so stark zu Vibrationsrissen.

Der Umbau von Hoch- auf Flachlenker ist nicht grad billig.
Wilbers Gabelfedern und Stossdämpfer von Wilbers oder Ikon bringen noch etwas mehr Ruhe ins Fahrwerk.

Winterbetrieb lassen den Motor, Speichen, Schwinge und Rahmen schnell unschön aussehen.
Die Kettenspanner gammeln gerne fest und die Bremse vorne durfte ich auch schon ein paar mal zerlegen.

Der Motor ist bei guter Wartung kaum platt zu kriegen.
Auch sonst ist das Moped wartungsfreundlich und alltags-tauglich.
In der Ölwanne ist eine fette Gummischwabbelmatte (zur Geräuschdämmung?) verbaut,
die kannste rausschmeissen und entsprechend mehr Öl einfüllen.
Wenn du das Moped selbst warten möchtest, solltest du in einen Kasten Shims investieren.

Für 4500,- solltest du schon ein gutes Exemplar finden können.

bis denne
Frankie



Darkrider Offline



Beiträge: 7

24.10.2015 17:45
#28 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Hallo Frankie,

danke für die Hinweise. Das werde ich entsprechend beachten. Im Winter werde ich allerdings nicht fahren, da wäre mir die Maschine dann wirklich zu schade.
Frage: Sind Shims diese Unterlegeplättchen für die Ventilhebel bzw. Kipphebel? Braucht man die, weil die Ventile ggf. zu weich sind? (Die im Motor)
Ich schraube schon viel selber, aber an der Ventilsteuerung habe ich mich seit den seeligen Zeiten meiner Simson Sport nicht mehr vergriffen.

Besten Gruß
der "Schwarzfahrer"... Übersetzung gefällt mir

Soulie Offline




Beiträge: 27.612

24.10.2015 17:50
#29 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

Aber leider sind diese W-Modelle besonders rar.
Viel Glück bei der Suche!
Shims brauchst du zum Ventile einstellen, jepp.
Aber - offiziell - bei 12.000 erstmalig, und dann
hast du lange Zeit Ruhe. Ich hab sie im Tausch geholt.
Zwar teuer (um die 5 Euro in einer Selbsthilfewerkstatt),
aber ich brauchte nur drei (glaube ich).

Wetterauer Offline




Beiträge: 1.159

25.10.2015 05:38
#30 RE: Neuling hat Fragen zu W650 Antworten

http://m.autoscout24.de/angebote/kawasak...uml;n-268755662

Das ist momentan die Einzige, die ich gefunden habe. 2002 wollte wohl fast keiner mehr eine W kaufen .

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz