Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 120 Antworten
und wurde 4.893 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
thomasH Offline




Beiträge: 5.871

08.03.2015 20:39
#16 RE: Vergaserfrage Antworten

Zitat von Friedo im Beitrag #15
Gerne wird dieses kleine Röhrchen verloren


Du machst mir ja Hoffnungen...

Viele Grüße
Thomas

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

08.03.2015 20:43
#17 RE: Vergaserfrage Antworten

Zitat von Ulf im Beitrag #13
Moin auch

Wenn der Motor vorher ordentlich lief und nur der Vergaser zerlegt wurde, kann es eigentlich nur das Teillastsystem sein. Und das sind die Membran und die Düsennadel. Wenn die Membran heile ist und korrekt sitzt, bleibt eigentlich nur die Düsennadel. Evtl ist unter der Nadel eine Scheibe gewesen, die nun nicht mehr am richtigen Platz sitzt.
Wenn dort alles iO ist, bleibt eigentlich nur noch eine komplett dichte Hauptdüse.

Grüße
Ulf



Vorher lief die Fuhre, wie so eine Fuhre halt laufen soll.
Die Düsennadel hab' ich ausgetauscht. Original gegen US-Version
Die US-Version hat in Zusammenhang mit anderer Hauptdüse und
anderem Auspuff ein paar PS mehr.

Am günstigsten wäre eine gerissene Membran. Dann bräuchte ich
nicht so lange zu suchen...

Viele Grüße
Thomas

Falcone Offline




Beiträge: 105.566

09.03.2015 07:20
#18 RE: Vergaserfrage Antworten

Membranen sind leider nie günstig

Grüße
Falcone

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

09.03.2015 09:27
#19 RE: Vergaserfrage Antworten

Das meinte ich ja auch anders: Günstig im Sinne von "Nichtlangesuchenmüssen"!

Viele Grüße
Thomas

Ulf Offline




Beiträge: 12.939

09.03.2015 16:02
#20 RE: Vergaserfrage Antworten

Und was ist nun?

Grüße
Ulf

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.408

09.03.2015 18:56
#21 RE: Vergaserfrage Antworten

Das würde mich auch interessieren.

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

10.03.2015 20:36
#22 RE: Vergaserfrage Antworten

So! Nachdem wir über's Wochenende super Wetter hatten und ich
das unbedingt ausnutzen musste und Montag auch noch gut war
und ich jetzt aber lassen wir das...

... bin ich heute mal das Problem angegangen.

Erstmal Vergaser raus. Das ist ja nicht so einfach bei der Kiste.
Die Membrane ist in Ordnung. Der Schieber ist freigängig und auf
den ersten Blick alles so wie's sein soll. Also alles mal raus
drehen und näher unter die Lupe nehmen. Hmmm... ich hab' nichts
Auffälliges finden können.

Und nachdem das Vergaserchen wieder montiert habe, siehe da:

Läuft genau so wenig wie vorher!

Morgen mach' ich die alte Nadel mal rein! Oder übermorgen, je nach
Wetterlage...

Viele Grüße
Thomas

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.408

10.03.2015 21:27
#23 RE: Vergaserfrage Antworten

Na dann sind wir mal gespannt.

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

11.03.2015 13:17
#24 RE: Vergaserfrage Antworten

Soso! Die Spannung steigt!!!

Heute hab' ich die alte Nadel eingebaut und:

Na?

Hä?

Wie?

Ist ja klar!

Die Kiste läuft! Als sei nix gewesen...

Also Nadeln vergleichen. Nadel alt ist kürzer und dünner als Nadel neu!
Also hab' ich mal ein Scheibchen untergelegt und siehe da: Sie läuft
und dreht auch hoch. Allerdings dreht sie über den mittleren Bereich
nur unwillig. Oben rum läuft sie wie Schmidts Katze und untenrum geht
das auch ganz ordentlich. Aber mittendrin...

Morgen geht's weiter...

... wobei wie weiß ich heute noch nicht!

Viele Grüße
Thomas

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

11.03.2015 22:26
#25 RE: Vergaserfrage Antworten

Heute mittag wollte ich es wissen:

Ich habe den Vergaser in den Originalzustand gebracht mit
dem Ergebnis:

Springt auf den ersten Kick an.
Zieht man den Choke, geht die Drehzahl leicht rauf.
Nach ein paar Minuten muss man den Choke reindrücken,
sonst läuft sie leicht ruckelig.
Über das gesamte Drehzahlband läuft sie stabil, zieht
ohne Rucken durch und dreht bis in den roten Bereich.
Kein Verschlucken, kein Ruck, nix.

Also kann ich doch davon ausgehen, dass mit dem
Vergaser alles in Ordnung ist!

Und jetzt die alles entscheidende Frage:
Kann der Einbau einer Düsennadel der US-Version
soviel durcheinander bringen?

Auf jeden Fall habe ich in den letzten Tagen viel
über Vergaser gelernt. Bislang hat's mir leider nicht
geholfen...

Viele Grüße
Thomas

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.408

12.03.2015 07:32
#26 RE: Vergaserfrage Antworten

Tja,tolle US-Version.Mal im Ernst,zu solch einer Abstimmung gehört nicht selten auch ein anderer Düsenstock.Und überhaupt,welche US-Version von den 10 Verschiedenen soll es denn sein?
Sei froh,das er so wieder funktioniert und laß die Finger davon.
Oder gehe zwecks Tuning mit dem Mopped zum Ulf,der hat Ahnung davon.

Falcone Offline




Beiträge: 105.566

12.03.2015 07:42
#27 RE: Vergaserfrage Antworten

Wenn die Unterschiede so dramatisch sind, wie du beschreibst, gehe ich davon aus, dass die Nadel so gar nicht zu deinem Vergaser passt, eventuell sogar für einen anderen Vergaser vorgesehen ist?
Verbuche es unter Erfahrung.

Was du ohne großen Kostenaufwand versuchen kannst: Besorge dir eine identische Nadel, wie du sie original verbaut hast und eine Hauptdüse eine Nummer größer. Dann schleifst du mit feinem Schleifpapier diese Nadel etwas dünner. So lässt sie über den ganzen Bereich ein klein wenig mehr Sprit durch, was die Hauptdüse dann auch in der Lage ist zu liefern. Zumindest hat man sich früher mit viel try an rrror an eine leicht fettere Abstimmung herangetastet.
Du kannst aber auch einfach mal die bisherige Nadel durc Unterlegen eines dünnen Scheibchens etwas höher hängen und schauen, was passiert. Das kostet fast nix und ist umkehrbar.

Grüße
Falcone

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

12.03.2015 16:59
#28 RE: Vergaserfrage Antworten

Zitat von Sonnenfürst im Beitrag #26
Tja,tolle US-Version.Mal im Ernst,zu solch einer
Abstimmung gehört nicht selten auch ein anderer Düsenstock.Und überhaupt,welche US-Version
von den 10 Verschiedenen soll es denn sein? Sei froh,das er so wieder funktioniert und laß
die Finger davon.Oder gehe zwecks Tuning mit dem Mopped zum Ulf,der hat Ahnung davon.


Immer langsam, lieber Sonnenmann!
Zur Erklärung:
Es gibt von der offenen KLR 250 zwei Versionen: bis 1989 mit 27 PS und ab 1990 mit 23 PS.
Ich habe beide schon gefahren und der Unterschied hört sich nicht viel an. Aber in der
Realität sind das zwei Welten.
Laut Kawasaki Deutschland unterscheiden sich die Versionen erstens durch einen anderen
Endschalldämpfer und eine andere Übersetzung. Beides habe ich geändert!
Die Vergaser sind gleich und unterscheiden sich durch eine andere Hauptdüse und eine andere
Nadel. Die Hauptdüse habe ich geändert. Die Düsennadel N31A ist laut Kawasaki nicht mehr
lieferbar. Auch in den einschlägigen Onlineshops in GB und USA ist das Teil nicht mehr
verfügbar. In einem Shop habe ich die Nadel N31C gefunden. Sie ist in einer US-Version
verbaut. Allerdings habe ich keine Informationen, wie die weitere Konfiguration des Vergasers
gestaltet ist. Ich hatte mir vorgestellt, dass der Unterschied nicht so groß sein kann und
bin ehrlich gesagt sehr erstaunt über das Ergebnis des Experiments. Nachdem die Kiste so
besch... gelaufen ist, hätte ich auf alles getippt, nicht jedoch, dass die Nadel nicht
passt. Und ja Falcone: Es sieht wohl so aus, als würde die Nadel nicht zum Vergaser
passen. Der Tipp mit dem Einschleifen ist ein guter. Ich versuche jetzt aber zuerst
einmal, eine gebrauchte Nadel zu bekommen, wenn nötig zusammen mit einem alten Vergaser
und wenn mir nix anderes übrig bleibt halt mit Moped dran.
Ich würde die beiden Vergaser und deren Anbauteile gerne mal selber unter die Lupe nehmen
und heraus finden, wo die Unterschiede liegen.
Erst mal lasse ich es so wie's ist. Es läuft ja.

Und ja, das kann ich mir nicht verkneifen, lieber Sonnenfürst:
Ich bin gelernter Kaufmann und habe mir alles, was ich so schraube selber beigebracht.
Wenn ich jetzt so ein Problem habe, bin ich froh, wenn du, der Ulf, der Martin und all
die andern mir einen Tipp geben, damit ich eventuell weiter komme. Aber ich will das ja
selber machen. "Dem Ulf bringen" Hmmm... Nix für ungut, aber das wäre zu einfach...

Viele Grüße
Thomas

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.408

12.03.2015 18:38
#29 RE: Vergaserfrage Antworten

O.K., folgendes,wenn du den Auspuff der freundlichen Version vor 1989 verwendest,dann nehme die größere Hauptdüse und hänge die Düsennadel mal 1mm durch U-Scheiben höher.
Das wird bestimmt zum Erfolg führen.

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

12.03.2015 19:31
#30 RE: Vergaserfrage Antworten

Die größere Hauptdüse ist bereits montiert, ebenso wie der "alte" Auspuff.
Das mit der U-Scheibe werde ich mal testen. Gute Idee, Danke!

Viele Grüße
Thomas

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz