Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.072 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Muck Offline




Beiträge: 6.459

09.10.2011 03:45
#61 RE: Der Guru ist tot... antworten

Zitat von decet
aber der kulturelle Einfluß, den Mr. Jobs vermittels der von seinem Laden erzeugten und verhökerten Produkte auf unseren westlich-abendländischen Teil der Welt hatte und immer noch hat, ist nicht wegzudiskutieren.

Diesen Einfluss muss man erst einmal hin diskutieren.

Auf mich zB hat Äppl genau keinen Einfluss. Außer den, dass ich die sehr diskussionswürdige Kultur dieses Unternehmens am eigenen Leib kennen gelernt habe.

Gebraucht habe ich für mein Leben weder Mac noch I-irgendwas. Bis heute nicht. Und ich sehe auch keinen Grund, das irgend wann irgend wo zu brauchen.

nobbi Offline



Beiträge: 3.598

09.10.2011 08:44
#62 RE: Der Guru ist tot... antworten

Zitat von decet

Zitat von nobbi
...teamfähig war er wohl auch nicht.

Zwei Dinge hätte ich anzumerken:

Erstens hatte ich das Vergnügen, zwei Jahre unter einem völlig autokratischen, beratungsabweisenden, absolut teamunfähigen und -unwilligen, aber brillanten Chef zu dienen. Der Mann wußte exakt, was er tat (und was er von uns wollte), hat Mitarbeiter bis zum Rand des Erträglichen gefordert und getriezt, aber er hat das Projekt gegen alle Unkenrufe, sachliche und politische Hindernisse erfolgreich durchgezogen. Der Mann war menschlich ein Brechmittel, aber er war der Richtige für den Job. Ich spreche von P. H. Rebut, dem Leiter des JET-Fusionsexperiments.

Zweitens: Man kann über den Apple-Hype lästern, aber der kulturelle Einfluß, den Mr. Jobs vermittels der von seinem Laden erzeugten und verhökerten Produkte auf unseren westlich-abendländischen Teil der Welt hatte und immer noch hat, ist nicht wegzudiskutieren. Dieses Scherzchen bedarf dank iSteves Wirken keiner Erläuterung.

Dieter




Es ist unbestritten daß solche Leute Erfolg haben bzw Erfolgstypen sind. Aber alles in allem sind sie die Ausnahmen, bei den meisten sieht es wohl eher mittelmässig aus mit dem Erfolg, das heißt, sie sind einfach nur unerträgliche Stinkstiefel. Ich habe nicht genügend Einblick zu sehen was in großen Konzernen an der Spitze so abgeht, da soll das ja wohl teilweise auch noch sehr diktatorisch zugehen. Glücklicherweise arbeite ich in einem Job wo Teamfähigkeit und Können gleichberechtigt nebeneinander stehen. Und bei der Kultur muss ich dir auch widersprechen: ein Industrieprodukt als Kulturgut?? Das kommt mir so vor wie die Sache mit den Fliegen....

Gruß vom Nobbi.

ALLES WIRD GUT!

BO NZ 4
BO ZN 4

Telethommy ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2011 10:11
#63 RE: Der Guru ist tot... antworten

Ein Mensch ist ein Mensch egal wo er her kommt und egal wohin er geht.
Jeder Mensch ist "gleich wichtig".
Nur wenn einer von uns einen Herzinfarkt oder Hirnschlag bekommt steht
es mit Sicherheit nicht in der Frankfurter Allgemeinen und kommt auch nicht
im Fernsehen !
Vielleicht kann man seiner Arbeit Respekt zollen, aber er stirbt wie jeder
andere Mensch auch "alleine ohne Klamotten und ohne Geld ".
Darum kann ich den Hype nicht verstehen, ich wäre trauriger es würde einer
im Forum sterben dessen Beiträge ich vielleicht mehrmals gelesen hätte und
den ich noch nicht mal persönlich gekannt hätte ..........

decet Offline




Beiträge: 6.596

09.10.2011 10:13
#64 RE: Der Guru ist tot... antworten

Zitat von nobbi
Und bei der Kultur muss ich dir auch widersprechen: ein Industrieprodukt als Kulturgut?? Das kommt mir so vor wie die Sache mit den Fliegen....

Ich habe wohlgemerkt nicht gewertet, als ich den Einfluß erwähnte. Ob der Einfluß positiv war, sei mal dahingestellt. Aber sei doch mal so gut und beobachte bei Deinem nächsten Bad in der Menge, welche Gestiken der Körpersprache Dir auffallen. Noch vor 20 Jahren konnte man überall sehen, wie die Gestik sich mit dem Rauchen befasste. Das ist heute weitgehend verschwunden, aber dafür sieht man viele Hinweise darauf, daß sich Leute mit Telefonen und Taschen(medien)spielern befassen. Ich bin übrigens nicht von selbst darauf gekommen, obwohl ich es, als ich einmal darauf aufmerksam gemacht worden war, überall sah. Wahrgenommen hat es William Gibson, und in seinem Roman "Zero History" formuliert.

Nochmal: Das Zeug ist kein Kultur-"Gut". Aber es hat in unserer Kultur sichtbare Zeichen gesetzt.

Dieter

nobbi Offline



Beiträge: 3.598

09.10.2011 10:20
#65 RE: Der Guru ist tot... antworten

Da hast du natürlich recht Dieter.

Gruß vom Nobbi.

ALLES WIRD GUT!

BO NZ 4
BO ZN 4

Hans-Peter Online




Beiträge: 20.618

09.10.2011 11:56
#66 RE: Der Guru ist tot... antworten

Ich habe letztens gelesen, dass die Geschichtchen über Jobs, dass er mal eben im Fahrstuhl einen Mitarbeiter feuert oder ähnlich, gar nicht stimmen, sondern halt irgendwie kolportiert wurden, weiss der Kuckuck, wo die her stammen...

Nachvollziehen könnte ich, dass einer wie Jobs schon mal unwirsch wurde, wenn ihm Mitarbeiter geistig einfach nicht folgen können, so wie ein Helmut Schmidt bisweilen arrogant wirkt, weil er bei einem Zug an seiner Kippe mehr weltpolitische Zusammenhänge erkennt als seine Nachfolger während einer ganzen Legilaturperiode.

Gruß
Hans-Peter

Ich bin kein direkter Rüpel aber die Brennnessel unter den Liebesblumen.
Karl Valentin

Serpel Offline




Beiträge: 40.957

09.10.2011 18:32
#67 RE: Der Guru ist tot... antworten

10 years ago we had Steve Jobs, Bob Hope and Johnny Cash - Now we have no Jobs, no Hope and no Cash.

Gut, gell?

Gruß
Serpel

PeWe Offline




Beiträge: 18.632

09.10.2011 18:35
#68 RE: Der Guru ist tot... antworten

Wo ist meine Bartwickelmaschine...

Grüße
PeWe

"...versuche nicht zu ändern, was Du nicht ändern kannst und erfreue dich an dem, was Du hast."

Hans-Peter Online




Beiträge: 20.618

09.10.2011 19:49
#69 RE: Der Guru ist tot... antworten

Zitat von PeWe
Wo ist meine Bartwickelmaschine...



Bei dir lohnt sich ja eine eigene...

Gruß
Hans-Peter

Ich bin kein direkter Rüpel aber die Brennnessel unter den Liebesblumen.
Karl Valentin

Serpel Offline




Beiträge: 40.957

09.10.2011 20:03
#70 RE: Der Guru ist tot... antworten

Hab extra per Forumssuche geguckt, weil ich auch nicht glauben konnte, dass son griffiger Spruch noch nicht da war. War aber nicht, und ich begründete das damit, dass der gute Jobs ja schließlich noch nicht soo lange dood is ...

Gruß
Serpel

Muck Offline




Beiträge: 6.459

10.10.2011 02:09
#71 RE: Der Guru ist tot... antworten

Zitat von Serpel
Hab extra per Forumssuche geguckt, weil ich auch nicht glauben konnte, dass son griffiger Spruch noch nicht da war.

Ich kenn das als in a world without borders and fences who needs windows and gates.

Damals hatten die Äpplisten noch einen Schmäh drauf.

decet Offline




Beiträge: 6.596

10.10.2011 07:27
#72 RE: Der Guru ist tot... antworten

Der hieß auch früher anders...

"The USA have Ronald Reagan, Stevie Wonder, Bob Hope, and Johnny Cash. Great Britain has Margaret Thatcher, no Wonder, no Hope, no Cash."

wurde auch immer wieder aktualisiert. Jobs ist natürlich für die Sprüchemacher sehr willkommen

Dieter

pelegrino Offline




Beiträge: 48.043

16.11.2011 15:28
#73 RE: Der Guru ist tot... antworten

Zum Thema "Occupy Wall Street" kam heute mal 'n guter Kommentar im Radio (WDR 2 ,Klartext, von Ralph Sina), meine ich:

http://www.wdr2.de/politik/klartext/occupywallstreet110.html

"Erfahrung ist der Name,
den jeder seinen Irrtümern gibt." (Oscar Wilde)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Der Paul.... »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen