Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 4.008 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Brundi Offline



Beiträge: 30.878

20.09.2011 13:46
#16 RE: Piratenpartei antworten

Zitat von 3-Rad

Zitat
Der erste Schritt wäre aber wohl schon, sich eine Meinung zu bilden, oder?



Nöö, eine so gebildete Meinung heißt bei mir Vorurteil.
Und das Programm möcht ich jetzt nicht wirklich ernst nehmen.

Mich interessiern auch andere Sichtweisen und aus der Summe der Informationen kann ich mir dann eine Meinung bilden.

Der Unterschied zu den Grünen ist ja auch, das die damals ein echtes politisches Anliegen hatten.
Die Piraten stellen sich mir bis jetzt als reine Jux Partei dar.

Gruß Norbert



Zu der Ansicht, dass es sich hier um eine Jux-Partei handelt kann man eben nur kommen, wenn man deren Inhalte nicht kennt.
Wieso die Bildung einer eigenen Meinung gleichzusetzen ist mit einem Vorurteil, wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben, es sei denn, man übernimmt die Meinung anderer Menschen, weil man sich eben nicht mit den Inhalten auseinandergesetzt hat! Nachplappern, was andere als Meinung verkaufen, das ist sicherlich der Weg, auf dem Vorurteile entstehen.

Grüße
Monika

Sirion Offline



Beiträge: 1.008

20.09.2011 14:09
#17 RE: Piratenpartei antworten

nun Nobert, finde ich spannend, du hast dir zu Piratenpartei noch keine Meinung gebildet, unterstellts ihr hier aber eine ganze Reihe von Dingen, die man wohl nur eine Meinung nennen kann

ich finde die Sache ausgesprochen spannend, so als professioneller, ausländischer "Berichtersatter" was sich da gerade tut, vor allem, dass sich diese Partei, nachdem sie ihr Spektrum erweitert hat und jetzt klare linke Positionen bezogen hat, durchaus Chancen in Deutschland ausrechnen kann

hier mal ein kleiner Auszug aus der New York Times (halbwegs anständig übersetzt, wie ich hoffe), die es gut trifft):

Nachdem die Rebellen das Rathaus gestürmt haben, fragt sich das politische Establishment in Deutschland, ob es sich hier um einen Spaß, um Protestwähler oder doch um ein spannendes Experiment von Online-Demokratie handelt. Während für ältere Wähler Themen wie Schutz der Privatsphäre und persönlicher Daten im Netz unerheblich sein mögen, gilt für junge Menschen etwas Anderes: Sie verbringen die Hälfte ihrer wachen Stunden Online - oft in sozialen Netzwerken. Der überraschend starke Auftritt der Piraten ist ein weiterer Beleg für die Unzufriedenheit der deutschen Wähler mit den etablierten Parteien. Die junge Partei hat zudem ihr Programm erweitert. Lag das Augenmerk zunächst nur auf Zensur und Datenaustausch im Netz, geht es nun auch um soziale Fragen und eine linke Positionierung, bei denen das Internet als Werkzeug für die Teilhabe am politischen Prozess dienen soll

keulemaster Offline




Beiträge: 4.929

20.09.2011 14:40
#18 RE: Piratenpartei antworten

also wenn ich eine Partei wählen würde, dann die Piraten.

und nebenbei, eine Jux-Partei sind sie alleine schon deswegen nicht, weil sie jahrelang schon ihre Meinung vertreten und erweitern.

Vielleicht ist das ein neuer Weg um politisch mitreden zu können, denn die jetzigen Politiker reden nicht unbedingt für uns.

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.w650.eu

Schotte Offline




Beiträge: 20.812

20.09.2011 15:02
#19 RE: Piratenpartei antworten

Zitat
Nöö, eine so gebildete Meinung heißt bei mir Vorurteil.
Und das Programm möcht ich jetzt nicht wirklich ernst nehmen.




Wenn man das überhaupt Programm nennen kann! - Internet ohne alle Verbote?? Also freie Fahrt für Kinderpornos, Gewaltverherrlicher und Nazis??

Und ÖPNV umsonst für alle?? Und woher soll das Geld kommen?

Ich denke mal, für ne längere politische Laufbahn müsste da schon bischen mehr kommen.

Ich sehe das Ganze ählich wie Du, Norbert: die sind ziemlich blauäugig ins kalte wasser gesprungen und haben selbst nicgt gedacht, das sie soviele Stimmen kriegen. Und das sie sie gekriegt haben, sollte eigentlich die sogenannten etablierten Parteien mal mächtig ins Grübeln bringen!

Also erst mal abwarten und zugucken.

Zitat
Er wurde ein prima Aussenminister.
Otto Schily war fast zum Staatsfeind erklärt worden und ist später Innenminister geworden.
--------------------------------------------------------------------------------



Ja und?
Beide sind und waren mir aüßerst unsympatisch.

Und beide haben sich ja auch prima mit dem Politsystem arrangiert!




Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Sirion Offline



Beiträge: 1.008

20.09.2011 15:14
#20 RE: Piratenpartei antworten

nun, kostenloser ÖPNV geht, wenn man nur will, das macht das belgische Hasselt schon seit Jahren vor
http://de.wikipedia.org/wiki/Personennahverkehr_in_Hasselt

Schotte Offline




Beiträge: 20.812

20.09.2011 15:21
#21 RE: Piratenpartei antworten

Na ja - aber Berlin ist schon bischen grösser und (weil ich bin zu faul jetzt alles durchzulesen) wer finanzert denn das Ganze?

Ich finds auch seltsam, was heutzutage so alles geforert wird! - Das eine Fahrt in Bus oder Bahn auch kostet, sollte doch eigentlich so selbstverständlich sein, wie das Bezahlen von Brot und Brötchen ... oder soll dafür auch noch der Staat blechen?

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Peter67 ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2011 15:26
#22 RE: Piratenpartei antworten

Na dann gebe ich auch x meinen Senf dazu ab.

Generell könnte ich die Ziele der "Piratenpartei" guten Gewissens unterschreiben.

http://www.piratenpartei.de/unsere_ziele

Mal abwarten was daraus wird. Ich denke man sollte erst mal nicht soviel Wert auf eine charismatische Führungsperson legen. Das wird sich entwickeln. Ein Alpha-Tier wird schon den Schritt nach vorne wagen. Wichtiger ist m.E. die Umsetzung der Ziele. Wenn man so zurückschaut wie es bei den Grünen angefangen hat. Anfangs war es doch Chaos pur. Für mich (seinerzeits noch ein unmündiger Bürger) als politisch interessierter Mensch war es der Startschuß in eine neue, bessere Zukunft.

Was daraus geworden ist, sehen wir ja heute. Aus den ehemals revolutionären Teestubenschwätzern sind selbstgefällige Sesselpuper geworden, die die Moral gepachtet haben. Ja, ja, die Macht der Moral....

Die Zeit wird es Zeigen ob aus den Piraten eine echte wählbare Alternative entsteht oder sie zur Eintagsfliege verkommt. Jedem seine Chance. Das Volk entscheidet.

Gruß
Peter

Sirion Offline



Beiträge: 1.008

20.09.2011 15:29
#23 RE: Piratenpartei antworten

Zitat von Schotte
Na ja - aber Berlin ist schon bischen grösser und (weil ich bin zu faul jetzt alles durchzulesen) wer finanzert denn das Ganze?

Ich finds auch seltsam, was heutzutage so alles geforert wird! - Das eine Fahrt in Bus oder Bahn auch kostet, sollte doch eigentlich so selbstverständlich sein, wie das Bezahlen von Brot und Brötchen ... oder soll dafür auch noch der Staat blechen?

Schotte



vielleicht solltest du es doch einfach mal lesen, dann wirst du feststellen, dass es Hasselt pro Jahr lediglich 18 Euro pro Steuerzaler "kostet", dass gleichzeitig aber auch die Wirtschaftsleistung in der Stadt, und damit deren Einnahmen gestiegen sind, weil jetzt mehr Menschen in die Stadt kommen

Schotte Offline




Beiträge: 20.812

20.09.2011 15:35
#24 RE: Piratenpartei antworten

Ist mir zwar schleierhaft, wie das mit den 18 Talern gehen soll - aber Berlin ist ne ganz andere Nummer! Da kämen unterm Strich sicher rieseige Summen zusammen!

Und nebenbei ist Berlin das am übelsten verschuldete Bundesland!! - Die sind doch eigentlich längst Pleite!! Also sollte man sich zusätzliche Wohltaten wohl sparen!

Und auf dem Lande ginge so was eh nicht - dazu sind die Fahrpläne heute schon viel zu ausgedünnt! ... Und zig Nebenbahnstrecken stillgelegt!

Ich halte sowas eben für Kokuloris!

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

OllZ Offline



Beiträge: 777

20.09.2011 15:38
#25 RE: Piratenpartei antworten

Hallo,

mir gefällt das Wort Transparenz, das sie sich hoch auf die Fahne geschrieben haben und was die alten Strukturen erzittern lässt.

Sie wollen definitiv alles darstellen, für jeden zur Einsicht , nix mit Absprachen hinter dem Vorhang.


Gruss OllZ

--------------------------
2004'er Modell mit KAT

OllZ Offline



Beiträge: 777

20.09.2011 15:39
#26 RE: Piratenpartei antworten

Sorry, Doppelpost

--------------------------
2004'er Modell mit KAT

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.977

20.09.2011 15:51
#27 RE: Piratenpartei antworten

Zitat von Schotte


Ich halte sowas eben für Kokuloris!




genau diese Einstellung in zu vielen Köpfen ist der Hauptgrund warum es nicht viel öfter gemacht wird

alleine die Summen die für die Erhaltung der Straßen nicht mehr anfallen sind enorm

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.

Schotte Offline




Beiträge: 20.812

20.09.2011 16:01
#28 RE: Piratenpartei antworten

Leute!! Wir reden in diesem speziellen Fall von Berlin!! Eine Bundesland mit weit über 3 Mio Einwohnern!! Und dazu kommen noch zig Millionen Touristen pro Jahr!

Da müsstest Du die Straßen doch trotzdem weiter unterhalten! Anders ginge es doch gar nicht!

Und die S-Bahnen kollabieren doch heute schon regelmäßig! Wenn da nun ein Großteil oder gar alle Berliner plötzlich nur noch Bus und Bahn nähmen - wo soll das denn enden???

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Sirion Offline



Beiträge: 1.008

20.09.2011 16:05
#29 RE: Piratenpartei antworten

genau,wo soll das nur enden, am besten alles so lassen wie es ist, früher war ja sowieso alles besser und am besten direkt das Denken einstellen - macht das Lreben leichter

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.977

20.09.2011 16:09
#30 RE: Piratenpartei antworten

Zitat von Schotte

Da müsstest Du die Straßen doch trotzdem weiter unterhalten! Anders ginge es doch gar nicht!



Willkommen im eigenem viel zu kleinem Horizont ...

natürlich geht das nicht von jetzt auf nun - für Berlin ist das sicher ein ein 5-12 Jahresprojekt das umzusetzen und die S-Bahn müsste dann im 60-90 Sekundentakt fahren - na und ???

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen