Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 2.139 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Hobby Offline




Beiträge: 35.597

26.04.2009 22:15
#16 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

In Antwort auf:
sondern einfach nur meine Meinung mitteilen.


gut so !
mein Nachbar, ebenfalls BMW hat auch ab und an mal Problemchen mit diversen Lämpchen im Cockpit !!
und manchmal bremst es auch nicht so wie es sein sollte...

.
.
Gruß Hobby

Alle Tage sind gleich lang, sie sind nur unterschiedlich breit

http://fr.youtube.com/watch?v=3TbWoOSjMFI



windi Offline




Beiträge: 2.231

26.04.2009 22:30
#17 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

Zitat von Bonny

...Wer glaubt, ein ABS am Mopped brauchen zu müssen, sollte lieber mal seine Einstellung zum Moppedfahren überdenken und ob die eigenen Fähigkeiten nicht ein anderes Verkehrsmittel ratsamer erscheinen lassen würden.



Ein sehr guter Satz zum Thema ABS, aus meiner Sicht!!


Grüße von Achim, der selbst entscheiden will, wann er wie stark bremst...

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

26.04.2009 22:57
#18 RE: Bremsen bis es qualmt antworten
In Antwort auf:
der Kollege dachte sich : Na da wolma ma dat neue ABS ausprobieren und langte rein. Es tat sich aber nichts und er rollte mehrere Meter weiter als er kalkuliert hatte, eben bis auf einen Meter an ein Auto ran.

Na also, hat doch geklappt. Ansonsten wäre er vielleicht ohne ABS kräftig auf die Fresse gefallen?
Außerdem war das evtl. nicht die ganz probate Herangehensweise zum 'Antesten' des neuen ABS auf Schotter. Auf Schotter 'langt' man halt nicht so 'rein' --- es sei denn, aus Schreck und dann ... s.o.: "Na also, hat doch geklappt. Ansonsten wäre er vielleicht ohne ABS kräftig auf die Fresse gefallen? ".

Nebenbei: Keiner ist gezwungen, wegen des ABS zum Grobmotoriker zu mutieren, und ABS hat nix mit ABlaSs zu tun.

@Pauli:
Ooooch, jetzt hätt ich aber schon gehofft, dass gerade von Dir ein dezidiertes 'Vielleicht' zum Thema 'erfolgreich Bremsen' kommt.
Und wenns nur soviel wäre: "Mal geht, mal geht nicht." Und nicht so ein Seppelfricke.

..........................................................................................................................................
Ein Paradies ist immer dann, wenn einer da ist, der wo aufpasst, dass keiner reinkommt.
..........................................................................................................................................

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.042

26.04.2009 23:35
#19 RE: Bremsen bis es qualmt antworten
gestern habe ich miterlebt, wie ein zx6 fahrer lieber ABS gehabt hätte .... zu schnell (ca.80-90 km/h) in der stadt (grüße an kaiman - wenn frei ist könnte man da auch 140 fahren, was nachweißlich auch schon getan wurde - was einmal geht geht ja nach seiner theorie immer) in eine unübersichtliche kurve hinter der einige autos wegen roter ampel standen - voll in die eisen gegangen und mit blokierendem vorderad gestürtzt und gegen den bordstein des mittelstreifens (zwischen den Fahrstreifen fährt abgetrennt von der strasse straßenbahnen) gekommen und mit hohem salto auf den Strassenbahnschienen gelandet ... zum glück war gerade keine strassenbahn da - fazit : abtransport mit halsmanschette - ca. 1500 euro schden am möppi - er6f mit abs wäre bei der motorradwahl sicher die bessere option gewesen


Merke : ABS ersetzt keine vernünftige fahrweise - kann aber helfen die folgen zu mindern




Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

27.04.2009 02:59
#20 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

@ joerg:

re. gruesse an etc. in deinem vorherigen posting: wenn jetzt die leidige tempolimitkeilerei wieder losgehen sollte, dann werde ich mit dem finger auf dich zeigen und laut schreien "der hats angefangen!"

p. s. wer kein gebell will, sollte dem schlafenden hund nicht den stock in die lenden sticheln.

manxman

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

27.04.2009 07:13
#21 RE: Bremsen bis es qualmt antworten
Ist doch völlig unerheblich, ob mit oder ohne.

Irgendwie geht mir aber dieses "Sicherheitsgeseiere" -gerade bei Moppeten- mächtig gegen den Strich, denn sicherer wäre das Mopped stehen zu lassen und ein anderes Verkehrsmittel zu benutzen!
Fahrt doch BMW C1...


Gruß
Monti

----------------------------------------------------
"Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen." (F. Dürrenmatt)

Als Hesse ist man geborener Anarchist, man wird nicht erst durch das Leben dazu gemacht.

Falcone Offline




Beiträge: 100.809

27.04.2009 07:22
#22 RE: Bremsen bis es qualmt antworten
Die ABS-Diskussion erinnert mich sehr an die Stammtischdiskussionen um den Gurt, den Kat, den Airbag und was es sonst noch so an Neuerungen gab.
Das frühe BMW-ABS ist sicher etwas gewöhnungsbedürftig und Ausfälle mit blinkenden Lampen gibt es genug. Das ändert ja aber nichts an der Bremsleistung. Und aktuelle ABS funktionieren beeindruckend gut, und eben gerade auf Schotter. "Keine Bremsleistung auf Schotter" ist also nichts weiter als dummes Geschwätz. Denn genau da regelt es bis an die Blockiergrenze, wo der Mensch vermutlich schon längst aus Schreck überbremst hat.
Auch die gerne kolportierte Geschichte mit dem Anfahren am Berg ist dummes Zeug.

Der Wunsch, dass der Durchschnittsmotorradfahrer optimal bremsen können sollte, ist ein frommer. Wer kann das schon? Vor allem in einer Schrecksituation. Insofern ist ein ABS eine segensreiche Sache.

Für Selbstschrauber wird die Elektronik erst mal ein ziemliches Hindernis sein - aber auch da wird es Lösungen geben.

Ach ja: Ich erinnere mich noch gut an den Spruch in den 70ern: "Bevor es kracht, werfe ich mich aus dem Auto - ich brauche keinen Gurt." Wird heutzutage zum Glück nur noch selten praktiziert

Grüße
Falcone
montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

27.04.2009 07:39
#23 RE: Bremsen bis es qualmt antworten



Bremsen? Sind das nicht diese stechenden Insekten?
Was sind dann ABS-Bremsen???


Gruß
Monti

----------------------------------------------------
"Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen." (F. Dürrenmatt)

Als Hesse ist man geborener Anarchist, man wird nicht erst durch das Leben dazu gemacht.

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.042

27.04.2009 08:01
#24 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

In Antwort auf:
Bremsen? Sind das nicht diese stechenden Insekten?
Was sind dann ABS-Bremsen???


ganz einfach : das sind insekten aus Kunststoff (ABS = Acrylnitril-Butadien-Styrol - aus disem zeug werden z.B. auch Hemschalen gefertigt - die sind also härter als die normalen Bremsen und lassen sich mit ner fliegenklatsche nicht erlegen)


In Antwort auf:
werde ich mit dem finger auf dich zeigen und laut schreien "der hats angefangen!"


und womit ? mit recht !!!!!!




Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

27.04.2009 08:58
#25 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

Zum dummen Geschwätz :
Ich war mit meiner W hinter dem Kollegen unterwegs. Wir fuhren auf eine Kreuzung zu, an der mehrere Autos standen. Wir fuhren langsam, fast Schritt auf den letzten Wagen zu als dieser aufrückte und unter ihm ein paar qm Split oder Schotter sichtbar wurden. Es bestand zu keiner Sekunde irgend ein Problem. Der Kollege bremste um mal zu sehen ob sein ABS noch an Bord ist. Es tat sich aber rein gar nichts weil das ABS sich nicht getraut hat auf dem Zeugs zu bremsen.Das Ganze war vor 4 Jahren. Die GS war nagelneu.
Wir haben anschliessend darüber gesprochen und waren uns einig, dass ein ABS am Auto unterhalb einer Mindestgeschwindigkeit wie eine normale Bremse funzt, also Blockieren zulässt. Mein Auto macht das so.Das hätte ihm diesen Schreck erspart.
Ohne ABS hätte er sich nicht auf die Fresse gepackt, ich hab es auch nicht hinter ihm. (knapp über Schrittgeschwindigkeit)
Mehr wollte ich nicht über ABS aussagen. Auf trockener gerader Straße, wie im Sicherheitstraining oder bei Regen sicher nicht schlecht.
Ich habe nie behauptet besser bremsen zu können als ein ABS. Da bin ich mir auch ganz sicher. Aber ich weiß das und fahre danach.
In meiner bisherigen Laufbahn als Motorradfahrer gab es keine Situation, in der ich mir ABS gewünscht hätte. Ich habe noch nie ein Rad überbremsen müssen und ein plötzlich auftauchendes Hindernis auf der Straße hatte ich nur ein einziges Mal (eine Kuh hinter Kurve vor über 20 Jahren) Damals war ich deutlich zu schnell, da ich den Kurvenverlauf nicht einsehen konnte. Das passierte mir nie wieder. Abs hätte damals auch nicht geholfen, weil ich die Kuh ohne zu bremsen umfahren habe. Beim Bremsen hätte sich die Maschine aufgestellt und ich wäre vermutlich am Baum zerschellt, mit oder ohne ABS. So konnte ich die Maschine weiter legen und die Kurve noch engere ziehen weil ich eben nicht am Limit fuhr. ABS scheint aber gerade dazu zu verleiten. (Nur eine These von mir)
Früher gab es einen Versicherungsrabatt bei ABS am Mopped. Warum nicht mehr?


Bonny

Falcone Offline




Beiträge: 100.809

27.04.2009 09:12
#26 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

Ich habe ehrlich gesagt auch noch nicht wirklich ein ABS vermisst. Vielleicht aber auch nur, weil ich noch nie in einer entsprechenden Situation war.
Ich würde auch weiterhin einen Kaufentscheid nicht vom ABS abhängig machen.
Die Schotterstory ist sicher ein besonderer Fall gewesen, den ich so nicht beurteilen kann. Normalerweise liegt gerade hier die Stärke eines aktuellen ABS. Ich kann das ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Kann es der Schreck gewesen sein, weil er am Griff gezogen hat und das ABS die Bremse einen Minimoment öffnet? Das erschreckt einen als Ungeübter sehr, weil man glaubt, die Bremse funktioniert nicht mehr und dieser Sekundenbruchteil kommt einem ewig lange vor.
Das mit dem Aufstellmoment kann ich so nicht nachvollziehen. Das hast du doch je nach Motorrad mehr oder weniger stark immer beim Bremsen in der Kurve - egal, ob mit oder ohne ABS. Es ist halt eher die Frage, wann man in einer Kurve bremsen soll oder darf. Das Problem liegt als doch wohl eher beim Fahrer.
Wenn dieser allerdings glauben sollte, mit ABS eine "Zusatzversicherung" abgeschlossen zu haben und deswegen sorgloser fahren zu können, dann kann der Schuss wirklich heftig nach hinten los gehen.
Meine Versicherung gibt noch einen ABS-Rabatt.

Grüße
Falcone

3-Rad Offline



Beiträge: 31.873

27.04.2009 09:13
#27 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

Ohne ABS hätte er ja wohl auch gar nicht in die Bremse gepackt.

Das erinnert mich immer an meinen ehemaligen Chef, der mir in den achtzigern unbedingt bei Glatteis zeigen wollte, wie das ABS in seinem neuen Mercedes funktionierte.
Mehrere tausend Mark Schaden und ein sehr dummes Gesicht.

Gruß Norbert

-------------------------------------------------
Praktisch muß es sein!

srtom Offline




Beiträge: 5.706

27.04.2009 09:40
#28 RE: Bremsen bis es qualmt antworten
pelegrino Offline




Beiträge: 48.673

27.04.2009 09:42
#29 RE: Bremsen bis es qualmt antworten

In Antwort auf:
...mit dem finger auf dich zeigen...und...mit recht...

Wäre auch mit dem linken Finger O.K. ...

Zum Thema ABS kann ich nix Gescheites beitragen ... habe es beim Auto, aber da noch nie wirklich gebraucht, glaube ich. Ob ich mich damals, bei meinem Sturz in der Autobahnauffahrt mit ABS nicht aufs Maul gelegt hätte, weiß ich nicht - wäre aber durchaus möglich: es hatte kurz vorher angefangen zu regnen, ich war zu schnell und bin mit dem Hinterrad auf den weißen Begrenzungsstreifen geraten, und dann ist die W blitzartig hinten weggerutscht. Ich weiß nicht mehr, ob ich noch versucht habe zu bremsen, und es war eine Linkskurve. Ich habe danach den Seitenständerausleger abgesägt. Alles in allem Glück gehabt.

.


"Besser eine Kerze anzünden,
als die Dunkelheit verfluchen." (B. Grzimek)

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

27.04.2009 09:56
#30 RE: Bremsen bis es qualmt antworten
Klar,

ABS hat beispielsweise auch der Peugeot meiner Frau, der hat auch so ein gar lustiges Display, in diesem zeigt es mal wieder (mittlerweile das dritte Mal) einen Ausfall des ABS mit begleitendem nervigen Gefiepse an.
Frau war damit auch immer schön brav in der Werkstatt und ließ den Fehler beheben.

Den "Fehler" kennen wir mittlerweile zur Genüge...
Es ist ein einfacher Schalter am Bremspedal mit keinerlei direkten Auswirkung auf die Bremse (also dieser besagte Schalter).

Braucht's das wirklich?

Ich meine :"NÖÖÖÖÖ"


Gruß
Monti

----------------------------------------------------
"Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen." (F. Dürrenmatt)

Als Hesse ist man geborener Anarchist, man wird nicht erst durch das Leben dazu gemacht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen