Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 2.604 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Freewheelin Steve Offline




Beiträge: 4.390

25.11.2008 10:02
#16 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten


von mir aus kann er hingehen wo der Pfeffer wächst und seine beknackten Philosophien und Phobien pflegen - vielleicht nach Palästina.
Dort ist er vielleicht willkommen - hier jedenfalls nicht.
Wenn der Staat beschließt das Herr Klar seine Strafe abgesessen hat ist das für mich in Ordnung und hebt unser Rechtsempfinden deutlich von seinem ab. So soll er auch entlassen werden.

Auch ich hätte z.B. im Herbst 77 in der Landshut sitzen können und nehme mir das Recht heraus Herrn Klar zu sagen er möge sich verpissen.

Stefan

manx minx Offline




Beiträge: 11.178

25.11.2008 10:50
#17 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

In Antwort auf:
Auch ich hätte z.B. im Herbst 77 in der Landshut sitzen können und nehme mir das Recht heraus Herrn Klar zu sagen er möge sich verpissen.



und? wie hat er drauf reagiert?

manxman

BSA Offline




Beiträge: 2.708

25.11.2008 10:59
#18 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

>>und? wie hat er drauf reagiert?<<




Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

25.11.2008 14:03
#19 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

Zitat von Freewheelin Steve
von mir aus kann er hingehen wo der Pfeffer wächst und seine beknackten Philosophien und Phobien pflegen - vielleicht nach Palästina.
Dort ist er vielleicht willkommen - hier jedenfalls nicht.
Wenn der Staat beschließt das Herr Klar seine Strafe abgesessen hat ist das für mich in Ordnung und hebt unser Rechtsempfinden deutlich von seinem ab. So soll er auch entlassen werden.
Auch ich hätte z.B. im Herbst 77 in der Landshut sitzen können und nehme mir das Recht heraus Herrn Klar zu sagen er möge sich verpissen.
Stefan


Diesen Ansatz halte ich, mit Verlaub gesagt, für nicht zulässig oder doch sehr bedenklich.

Ich hoffe, Dich hier nicht mißverstanden zu haben, sonst bitte gleich intervenieren.

Unser Rechtssystem verfolgt nicht in erster Linie den Gedanken der Rache, sondern begnügt sich mit Strafe verbunden mit dem Versuch der Resozialisierung, also der Wiedereingliederung der "Gestrauchelten" in die Gesellschaft. Dieser Ansatz wird für jeden und alle gleich angewandt ( so wird behauptet).

Für frühzeitige Entlassung oder Begnadigung ist ausdrücklich ein Widerruf, eine Abkehr von alten Ideen usw nicht vorgeschrieben. Lediglich eine positive Prognose wird erwartet, also die Wahrscheinlichkeit, daß der Entlassene nicht wieder in alter Form straffällig wird.

Das fordert aber auch viel von der Gesellschaft, also uns allen.
Auch wir müssen bereit sein , dem Entlassenen eine zweite Chance zu geben, sich wieder einzugliedern. Ansonsten wären wir deutlich "gerechter" als die Justiz. Also nachtragender bzw rachsüchtig, abweichend von der derzeitigen Rechtsordnung.

Einem Entlassenen nützt es rein gar nichts, entlassen zu werden, und überall vor verschlossenen Türen und / oder Geistern zu stehen. Der Weg ist dann vorgezeichnet: Ablehnung und Haß provoziert Konflikte, Gewalt. Und wenn es knallt, greift die Bewährung...
Das aber ist nicht Sinn einer vorzeitigen Entlassung. Und deswegen ist auch die Forderung nach "verpissen" usw hier nicht angebracht.

Es sei denn, man möchte hier eine Art Scharia westlicher Prägung einführen.


MfG

Kaimann

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

25.11.2008 14:18
#20 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

In Antwort auf:
... kann er hingehen wo der Pfeffer wächst und seine beknackten Philosophien und Phobien pflegen - vielleicht nach Palästina.
Dort ist er vielleicht willkommen ...


genau das darf er nicht. Er unterliegt strengen Auflagen (Meldepflicht, Bewährungshelfer) Wenn er versuchen würde nach Palästina zu gahen würde er schnell wieder im Knast landen.

Photographiert wird auf Film, alles andere ist bloß digital.
Mitglied VfDKV

Schotte Offline




Beiträge: 21.104

25.11.2008 18:31
#21 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten
In Antwort auf:
Einem Entlassenen nützt es rein gar nichts, entlassen zu werden, und überall vor verschlossenen Türen und / oder Geistern zu stehen. Der Weg ist dann vorgezeichnet: Ablehnung und Haß provoziert Konflikte, Gewalt. Und wenn es knallt, greift die Bewährung...
Das aber ist nicht Sinn einer vorzeitigen Entlassung. Und deswegen ist auch die Forderung nach "verpissen" usw hier nicht angebracht.

Es sei denn, man möchte hier eine Art Scharia westlicher Prägung einführen.


MfG

Kaimann


Mir kommen Tränen der Rührung...schluchz..... der aaaaarme "Herr" Klar, was mich sein hartes Schicksal doch dauert.

Wenn dieser Kerl Dir so leid tut, gib ihm doch eine Stelle in Deiner Firma, ein Gehalt von 3000,- Euro, ne Wohnung und meinetwegen ne persönliche Masseuse!!!!

Soviel ich weiß hat doch die Verurteilung zu MEHRFACH Lebenslänglich (oder -lang, was weiß ich) den Sinn besonders üble Verbrechersch... auch wirklich für IMMER aus dem Verkehr zu ziehen. Oder irre ich mich etwa??? Der hat doch nur Glück gehabt, das die Todesstrafe damals schon abgeschafft war, verdient hätte er sie sicher mehr als jeder andere!!!!!

Ich kann auch gar nicht verstehen, wieso (fast) ein ganzes Land diesen..... bedauert!!!! Die Opfer und deren Hinterbliebene interessieren dagegen kaum wen. So was ist doch pervers!!!!!

Schotte
phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

25.11.2008 18:42
#22 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

Weit Du Schotte, du schreibst in diesem Fall nichts als Sch...

Ein Herr Klar wird nicht bedauert. Es geht um rechtsstaatlichkeit.

Tatsache ist, dass nicht einmal eine Nazi-Grösse wie Herr Speer, der in seinen Arbeitslagern für hunderte wenn nich gar tausende Tote veratwortlich war mehr als 20 Jahre gesessen hat. Ein Gericht hat geurteilt, dass von Herrn Klar keine Gefahr mehr ausgeht und Herr Klar muss jetzt beweisen, dass dieses auch stimmt.

Herr Klar ist ein Verbrecher, aber ein Verbrecher, der im Sinne Deutscher Rechtsprechung seine Strafe abgesessen hat. Im Sinne dieser rechtsprechung kann er mit Auflagen auf freien Fuss gesetzt werden. Und wenn diese Freilassung Sinn machen soll. muss er auch eine Chance bekommen mit Arbeit seinen Lebensunterhat zu vedienen.

Unser Mitgefühl gilt noch immer den Opfern, wenn du uns etwas anderes unterstellts ist das blos Blödsinn!

Andreas

Photographiert wird auf Film, alles andere ist bloß digital.
Mitglied VfDKV

der W Jörg Offline




Beiträge: 30.435

25.11.2008 18:47
#23 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten
Zitat von Wetterauer
Es wirkt auf mich befremdlich wenn ein Staat , der sich christlich abendländischer Kultur verpflichtet sieht, jemanden
nach 26 Jahren Haft zum 03.Januar entläßt.



andere können nicht verstehen warum er schon entlassen werden soll ...
wenn am 3.1. die 26 Jahre um sind dann sind sie dann um, fertich
dafür hatte er vor 26 Jahren noch Weihnachten auf der flucht.
er hätte halt am 20.12. stellen müssen wenn ihm was an Weihnachten 2008 in freiheit liegt





Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!

Schotte Offline




Beiträge: 21.104

25.11.2008 18:56
#24 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

In Antwort auf:
Tatsache ist, dass nicht einmal eine Nazi-Grösse wie Herr Speer, der in seinen Arbeitslagern für hunderte wenn nich gar tausende Tote veratwortlich war mehr als 20 Jahre gesessen hat. Ein Gericht hat geurteilt, dass von Herrn Klar keine Gefahr mehr ausgeht und Herr Klar muss jetzt beweisen, dass dieses auch stimmt.



Ach ja und wenn das Gericht sich geirrt hat, sind aber mal alle total betroffen!!! Im übrigen KANN er nach Verbüßung der Mindeststrafe entlassen werden, es steht aber nirgendo geschrieben, das er das auch muß. Wozu sonst die Verurteilung zu "sechs mal Lebenslänglich"??? Und machen wir uns nichts vor, geändert hat DER sich nicht, genauso wenig, wie er je Bedauern gezeigt hätte (aber das wird ja auch leider nicht gefordert)
Speer hat sich ja hingegen (zumindest pro Forma) von seiner Vergangenheit distanziert und diese verurteilt, nach meiner Meinung übrigens nur, um seinen Hals zu retten.

In Antwort auf:
Unser Mitgefühl gilt noch immer den Opfern, wenn du uns etwas anderes unterstellts ist das blos Blödsinn!



Dem Forum im allgemeinen unterstelle ich hier gar nichts und das hast Du ganz sicher auch ganz genau verstanden. Also packe die große Keule mal gleich wieder ein... Aber sieh Dir doch einfach mal die Berichte im TV an, da sprechen Betreuer und Sozialarbeiter darüber, wie schwer es doch ist, so lange im Gefängnis zu sitzen etc..pp Der ist da auch nicht wegen Hühnerdiebstahl reingekommen!!! Und, nur um mal zum Schluß zu kommen, auf WEN werden sich denn die Medien stürzen, wenn der erst draußen ist, da kriegt der noch eine Plattform die er sicher nicht verdient.

Schotte

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

25.11.2008 19:29
#25 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

Ich habe heute einen klugen Beitrag im Radio gehört:

Kann mam wirklich wissen, was im Kopf von jemanden vorgeht? Wenn jemand sich auf die Brust klopft und im Sinne der Blöd Zeitung von allen seinen verbrechen losschwört, kann man wissen of er es ernst meint? Wenn er aber still ist und nichts sagt, weiss man dann wirklich wie er darpüber denkt.

Wir werden mehr wisssen wenn (oder falls) Herr Klar durch die Talkshows tingelt oder nicht. Vielleicht wird es den betroffenen Familien noch schreiben - wir wissen es nicht. Es wäre für mich glaubwürdiger, wenn er es in aller Stille macht ohne Medien Tam Tam - nur dann werden wir es nicht erfahren. Und vielleich wäre das auch besser so, wenn er verschwindet, irgendwo in einem privaten leben, ohne medien Wirbel.

In einem hast Du recht: es wird den Tätern mehr Aufmerksamkeit gegeben als den Opfern. Aber das liegt auch an den Medien.

Aber du schreibst wieder mal Unsinn:

In Antwort auf:
... Ach ja und wenn das Gericht sich geirrt hat, sind aber mal alle total betroffen!!! ...

Es geht darum, dass Herr Klar ein Verbrecher ist, mehr nicht und auch nicht weniger, und ein Rechtsstaat verfährt mit ihm so, wie es mit anderen Verbrechern verfährt. Und der Rechtsstaat zeigt seine Grösse eben dann wenn er mit den Verbrechern, die den Staat bekämpft haben eben nicht anders umgeht als mit den Verbrechern, die aus purem monitärem Egoismus Leute umbringen.

Photographiert wird auf Film, alles andere ist bloß digital.
Mitglied VfDKV

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.246

25.11.2008 20:17
#26 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

Was ich mich immer frage in diesem "Rechtsstaat". Was heisst eigentlich "Lebenslänglich"?

12 Jahre? 15, 18, 26 ??

9 Menschen hat er auf dem Gewissen, die Opfer erwähnt hier (fast) keiner.

In anderen Ländern gibts zig-fach Lebenslänglich, weil die Richter wissen, dass ein Solcher nach 15 - 20 Jahren sonst wieder rauskommt...


http://www.myspace.com/DuckDunn
always remember little Marta Dynamite, R.I.P.
http://www.myspace.com/littlemartadynamite
http://www.bad-seed.de

Swennie Offline




Beiträge: 15.188

25.11.2008 20:29
#27 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten
Zitat aus Wikipedia
jedoch verlängert sich durch das Feststellen der besonderen Schwere der Schuld die durchschnittliche Haftdauer von 17 bis 20 Jahren auf etwa 23 - 25 Jahre.


Wie immer unter Vorbehalt zu sehen

BSA Offline




Beiträge: 2.708

25.11.2008 20:30
#28 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

Innerhalb der nächsten Jahre steht wohl auch die Freilassung von Rösner und Degowski (Gladbecker Geiseldrama 1988)an, dann wird es aber einen Aufschrei in der Gemeinde geben.

Besonders absurde Szenen spielten sich damals in Köln ab und ich kann mich noch daran erinnern, als ob es gestern passiert wäre.



Wetterauer Offline




Beiträge: 1.170

25.11.2008 21:23
#29 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

Zitat von BSA
Innerhalb der nächsten Jahre steht wohl auch die Freilassung von Rösner und Degowski (Gladbecker Geiseldrama 1988)an, dann wird es aber einen Aufschrei in der Gemeinde geben.
Besonders absurde Szenen spielten sich damals in Köln ab und ich kann mich noch daran erinnern, als ob es gestern passiert wäre.

Am 22. März 1991 werden die Geiselnehmer vom Landgericht Essen verurteilt: Rösner erhält lebenslänglich unter anderem wegen versuchtem Mord, zusätzlich ordnet das Gericht Sicherungsverwahrung an. Auch Degowski bekommt eine lebenslängliche Haftstrafe. Löblich wird wegen erpresserischen Menschenraubs und Geiselnahme zu neun Jahren Gefängnis verurteilt.

BSA Offline




Beiträge: 2.708

25.11.2008 21:27
#30 RE: Weihnachten und Neujahr im Knast Antworten

...und Degowski war bereits im Freigang.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« der Thos@
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz