Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 2.646 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

03.11.2008 16:13
#31 RE: Wer glaubt, das Gespannfahren nur was für Blümchenpflücker ist... Antworten

Wo wir gerade bei der Fliegerei sind:

Vor einigen Jahren war ich der ganzen Raserei, Chopperei, Cruiserei und Rennerei überdrüssig. Langweilig !
Da muß es doch noch was Wüsteres geben.
Komme am lokalen Flugplatz vorbei, lauter Luftmopeds, auch langweilig.

In der Fliegerklause frage ich dicklippig nach Kunstflug. "Jaaaaa, das habe man auch, da könne ich auch mitfliegen. Und Moment, der Meisterflieger sei gerade da und wolle sowieso ein Übungsflüglein..."

Schon hängt einer am Telefon, der nächste flitzt los...

"na ja, morgen vielleicht, oder nächste Woche.." winde ich mich noch, da steht der Typ schon breit grinsend vor mir. Ein paar Dollar Spritbeteiligung und dann geht´s los.

Junge, das macht Spaß !!!

Schraube, Looping, Sturzflug und mein Favorit, die Kerze (so hieß das glaub´ich): Der Fliegt senkrecht nach oben, bis die Karre nicht mehr kann. Alles klappert und rappelt, dann kippt die Kutsche hinten über, nimmt Fahrt auf und rast senkrecht auf die Erde los. Just, als ich das Flackern in den Augen des ersten Rindes erkenne, fängt der Pilot sein Gerät ab und hängt ein Looping dran. Absolut stark !

Als es zum Trudeln geht, wird mit leider übel, wir müssen abbrechen oder Cockpit putzen (die Tüte würde ich nie treffen...)

Pilot, Flieferklausenbesatzung und ich: Alle haben wir unseren Spaß gehabt.

Das ist wirklich stark, absolut präzise und schnell.

Wer kann, sollte das einmal mitgemacht haben.


MfG

Kaimann

mappen Offline




Beiträge: 14.961

03.11.2008 18:34
#32 ... Antworten

tach

Zitat von Kaimann

[...] Kunstflug.

Alle haben wir unseren Spaß gehabt.



das bestimmt... tip, machs mal mit nem segelflieger... meiner meinung nach noch
netter...
eine der geilsten erfahrungen die ich beim selgelfliegen gemacht habe! nur zu
toppen von nem flug in einem offenen grunau baby, auf 2600mtr, war das kalt!

gas

markus


PeWe Offline




Beiträge: 21.129

03.11.2008 18:35
#33 RE: Wer glaubt, das Gespannfahren nur was für Blümchenpflücker ist... Antworten

Nie im Leben, ich hab mal ein Filmchen mit Stefan Raab in so einer Kunstflug-Kiste gesehen.......

Das reicht, absolut...

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

pelegrino Offline




Beiträge: 50.592

03.11.2008 22:17
#34 RE: Wer glaubt, das Gespannfahren nur was für Blümchenpflücker ist... Antworten

In Antwort auf:
...Kunstflug...und...wer kann, sollte das einmal mitgemacht haben...

Nee, laß ma ... nicht nur, weil ich fliegereibezgl. eh so ähnlich drauf bin wie der Schotte:

vor einiger Zeit hab' ich einen alten Freund wiedergetroffen, mit dem ich früher Rettungsdienst gemacht hatte. Wir haben uns über die alten Zeiten unterhalten , und kamen natürlich auch auf die (Ex-)Kollegen zu sprechen, und was die so machen und so ... und dann kam der Hammer :
"Wie, hast du das nicht mitbekommen? Der hatte doch von seiner Frau diesen Kunstflug zum Geburtstag geschenkt bekommen. War immer schon sein Traum, das war auf so einer Flugschau - irgendwas ist dann dabei schief gelaufen, der Pilot ist noch 'rausgekommen, er aber (trotz Einweisung vorher) leider nicht - seine Frau hatte alles begeistert auf Video mitgefilmt - bis zum Aufschlag .

Ist ja sicherlich nicht soo häufig, so'ne Katastrophe - aber wenn es jemanden trifft den man gekannt, und mit dem man gern zusammengearbeitet hat ...

.


„Gesundheit und Krankheit ham ein’s gemeinsam: Is beides viel Einbildung.“ (Jürgen v. Manger alias Adolf Tegtmeier)

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

03.11.2008 23:10
#35 RE: Wer glaubt, das Gespannfahren nur was für Blümchenpflücker ist... Antworten

In Antwort auf:
Schraube, Looping, Sturzflug und mein Favorit, die Kerze (so hieß das glaub´ich): Der Fliegt senkrecht nach oben, bis die Karre nicht mehr kann. Alles klappert und rappelt, dann kippt die Kutsche hinten über, nimmt Fahrt auf und rast senkrecht auf die Erde los. Just, als ich das Flackern in den Augen des ersten Rindes erkenne, fängt der Pilot sein Gerät ab und hängt ein Looping dran. Absolut stark !

Moin,

bist Du sicher ? ? ? ?

Hört sich irgendwie nicht nach einem Kunstflieger an.

Schraube ist vermutlich Rolle, Kerze ist ein Turn, aber was an der Maschine dabei klappern und rappeln soll, ist mir nicht klar, vielleicht Dein Gebiß ?

Ich finde Kunstflug zwar beachtlich und gut, wenn man ein paar Figuren kann, aber zum Genußfliegen finde ich es ungeeignet. Peles Geschichte vom Trudeln in den Boden wiederholt sich leider mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Filme vom Aufschlag in den Boden liegen bei der FUS (Flugunfall-Untersuchungs-Stelle) schon mehrere. Meist vom Beiflieger gefilmt, der mal was besonderes geboten bekommen sollte. Und meist ohne ausgestiegenen Piloten.

Ich hatte schon einige Male das werte Vergnügen, eine Extra 300 zu bewegen. Diese Flugzeuge reagieren zwar enorm schnell und sensibel, werden auch Sportwagen der Lüfte genannt, sind aber auch im Normalbereich nicht gerade einfach zu bewegen. Wenn die 300 PS losblöken, dreht es den Dampfer derart mächtig auf das linke Fahrwerksbeinchen, daß man Streß kriegt, er könne umkippen. Außerdem giert die Mühle natürlich stark nach links wegen des Propwashes. Hat man das erst mal nicht richtig mitbegkommen im Startlauf und korrigiert zu stark mit dem rechten Seitenruder, dann fährt der Karren eine Rechtskurve und kippt dabei dann tatsächlich nach links, wenns sein soll, bis auf den Flügelrandbogen. Oiihh, da hat Wernerchen aber das Gas zurück genommen, aber ganz schnell.

Man mußte für sowas einen Schmiermaxen haben, der sich auf die rechte Fläche legt (und natürlich dann ganz schnell wieder drinnen ist)

Na jedenfalls habe ich beim dritten Versuch nur gut Halbgas gegeben und die ganze Startbahn benutzt. Das ging dann deutlich besser. Ich find so einen Kraftbolzen irgendwie bescheuert. So richtig viel schneller ist der auch nicht und im Reiseflug mal loslassen und fliegen lassen ist eh nicht drin. Dafür ist der Sprit schneller alle.


Gruß

Wännä

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

04.11.2008 06:25
#36 RE: Wer glaubt, das Gespannfahren nur was für Blümchenpflücker ist... Antworten

Zitat von Wännä


Hört sich irgendwie nicht nach einem Kunstflieger an.
Schraube ist vermutlich Rolle, Kerze ist ein Turn, aber was an der Maschine dabei klappern und rappeln soll, ist mir nicht klar, vielleicht Dein Gebiß ?



Nee, wie das alles genau hieß, darauf würde ich nicht wetten. Hatte eine Kappe mit Kopfhörern und Mikro zur Kommunikation, es war laut und ich aufgeregt.

Bei Kerze/ Turn hatte ich das Gefühl, daß die ganze Kiste in alle Fugen gebebt hat, als es nicht weiter nach oben ging und das ganze Ding quasi am Propeller hing und sich schüttelte. Man merkte auf jeden Fall die enorme Kraftanstrengung des Motors bei Volllast.
Möglicherweise ein subjektives Empfinden, aber ein beeindruckendes Erlebnis !

Vor allem Schwer - und Fliehkräfte und die Beschleunigung waren unmittelbarer spürbar als auf Rädern.


MfG

Kaimann

mappen Offline




Beiträge: 14.961

04.11.2008 07:58
#37 . Antworten

tach

das ist wie in allen bereichen des lebens... wenn du an die profilierungssüchtigen gerätst
schauts schlecht aus... wieviele kenne ich die nie wieder auf nen moped hinten drauf steigen,
da der erste "mitnehmer" meinte er müsse den wilden mann machen... wenn da wer war der dich
zahm und langsam an die sache ran gebracht hat, dann schauts schon anders aus...

und das mit dem quälen des motors beim kunstflug... SEGELFLUG sag ich da nur! erst in der thermik
hocharbeiten, dann das gewonnene abturnen... da weisst du was du getan hast... ist halt nicht
geeignet um mal eben von a nach b zu gelangen... genußfaktor dafür um einiges höher...

gas

markus


Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

04.11.2008 08:10
#38 RE: . Antworten

@ mappen

Du wirst wissen, wovon Du sprichst.

In mir hingegen gibt es einen leisen Zweifel gegen alles, was ich nicht aktiv beeinflussen kann. So traue ich dem Motorflug mehr als dem Segelflug (am dem ich auch deswegen noch nie teilgenommen habe).
Ebenso mißtraue ich Segelbooten (aus gutem Grund), wobei ich ohne Bedenken mit einem Motorboot hinausfahren würde.

(Von Motorrädern und Fahrrädern will ich hier mal nicht ...).


MfG

Kaimann

mappen Offline




Beiträge: 14.961

04.11.2008 08:27
#39 ... Antworten
tach

zum kunstflug hab ich hier mal was von ingo nebenan... scheint nen gut gemachtes fake zu sein...
sorry der anglizismen, aber hier paßt das wort scherz nicht wirklich...

http://www.elrellano.com/videos_online/2...jor-piloto.html

und @kaimann was soll denn bei nem selgelflieger groß kaputt gehen? außer du vergisst beim zusammenbau
was wichtiges, kann da ja nix passieren... und aktiv beeinflussen... oh doch okok, wenn du am seil
hängst gibt es da einschränkungen...

DAS hier gefällt mir besser

http://de.youtube.com/watch?v=VN6nUTdWXcE

der oder die kanns ganz arig gut... gibt meines wissens leider keinen von den beiden mit ihren lo 100...
die haben das als erste gezeigt... werd heute abend mal etwas suchen... nu will mein chef zettel sehen

gas

markus

ps: scheint aber auch nur einer zu sein!

also doch besser der hier

http://de.youtube.com/watch?v=ajaOLc-ms2M&feature=related


Falcone Offline




Beiträge: 109.890

04.11.2008 08:36
#40 RE: ... Antworten

Kaimann spricht mir aus der Seele.
Motor muss sein. Das sind wir der Evolution schon schuldig!

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 50.592

04.11.2008 08:47
#41 RE: . Antworten

In Antwort auf:
...wobei ich ohne Bedenken mit einem Motorboot hinausfahren würde...
Hmm, naja - solange alles funktioniert sicher ...

...mein Kumpel mit dem Motorschiff ist vor ein paar Jahren langsam in Düsseldorf aus dem Yachthafen getuckert -> rheinabwärts. Weil da noch ein großes Tankschiff in der Fahrrinne war, wollte er das erst noch vorbei lassen, und hat von "Vorwärtsfahrt" in den Leerlauf geschaltet, und wollte dann auf "Rückwärtsfahrt" gehen, um ein wenig abzubremsen. Ging aber nicht . Motor lief prima, aber das Getriebe ließ sich nicht mehr schalten. Das ist doof, weil man dann nicht nur nicht mehr irgendwo hin fahren, sondern auch nicht mehr lenken kann (kein Druck aufm Ruder - Schluß mit lustig). Dann geht's im Prinzip ab nach Rotterdam ... er und seine beiden Mitfahrer (ich hatte das Glück, nicht dabei gewesen zu sein ) haben zwar noch versucht den Anker zu schmeißen, aber das ging zu langsam. Sie waren ruckzuck auf dem Rhein, und zum Glück blieben sie am Festmacher eines großen Ausflugschiffes der KD hängen. Es gab zum großen Glück keinen Personen-, sondern nur rel. geringen Sachschaden, aber das Ausflugschiff mußte den halben Tag bis zur Bergung am Anlieger liegen bleiben. Zum großen Glück 2. Teil hat die Haftpflichtversicherung alles bezahlt ... Grund des Getriebeschadens war eine gebrochene Ölleitung im Maschinenraum, die unbemerkt sämtliches Getiebeöl in die Bilge gerotzt hat. Jetzt hat er eine Warneinrichtung dran, die akustischen Alarm macht, wenn der Öldruck unter 15 bar fällt .

Das nur mal so am Rande zum Thema Sicherheit bei Segel-/Motorbooten ... ja, und ich weiß das man nicht im Ernst per Segel den Rhein befährt - obwohl man da eben gleich wüßte, auf was man sich einließe ...

.


„Gesundheit und Krankheit ham ein’s gemeinsam: Is beides viel Einbildung.“ (Jürgen v. Manger alias Adolf Tegtmeier)

Falcone Offline




Beiträge: 109.890

04.11.2008 09:12
#42 RE: . Antworten

In Antwort auf:
eben gleich wüßte, auf was man sich einließe


Gerissene Segel, gebrochene Masten, abbe Ruder, verfaulter Kiel (weil ohne Warnlampe) oder gleich ein lokaler Tornado?

Grüße
Falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

04.11.2008 09:18
#43 RE: . Antworten

In Antwort auf:
das ist wie in allen bereichen des lebens... wenn du an die profilierungssüchtigen gerätst
schauts schlecht aus... wieviele kenne ich die nie wieder auf nen moped hinten drauf steigen,
da der erste "mitnehmer" meinte er müsse den wilden mann machen... wenn da wer war der dich
zahm und langsam an die sache ran gebracht hat, dann schauts schon anders aus...

und das mit dem quälen des motors beim kunstflug... SEGELFLUG sag ich da nur! erst in der thermik
hocharbeiten, dann das gewonnene abturnen... da weisst du was du getan hast... ist halt nicht
geeignet um mal eben von a nach b zu gelangen... genußfaktor dafür um einiges höher...

Moin,

meine allervollste Zustimmung

wie ist es eigentlich, Mappen, fliegst Du wieder? Es las sich vor einiger Zeit so, als wäre eine Gedenkpause eingelegt.

Segelflug ist sicherer, als Motorflug. Jeder Pilot weiß, daß er landen muß. Er spielt mit der Höhe als ständigen Energielieferanten und hat die Landung quasi mit dem Abheben schon vor Augen. Das ist bei den Motorfliegern ganz anders. Die brummen erstmal los und programmieren ihr GPS. Natürlich auch den Treibstoffvorrat - aber einen Motorausfall? Da ist nur selten einer wirklich drauf gefaßt. Wenn dann kurz nach dem Start der Löffel plötzlich steht, sind die Probleme echt da!! Es passiert zu selten, aber wenn es passiert, sind die AuchSegelflieger immer fein raus. Die Überziehen das Ding nicht, die wissen, daß Umkehren keinen Zweck hat, die haben nach zwei Sekunden eine Landeentscheidung und führen sie durch. Da probieren die Motoristen immer noch, ob sie den Brummer nicht wieder in Gang bekommen.

Segelkunstflug habe ich bisher kaum genossen. Darf auch bei uns nicht so steigen, wie der Mappen in Pirmasens. Auch ist die Thermik bei uns in der Kölner Bucht eher bescheiden. Wenn Köln/Bonn Airport mal wieder den Deckel auf 2200 ft (600 Meter Höhe) gesetzt hat, ist sogar schon eine Trudeleinweisung tabu. Wir krabbeln eher so am Rheinufer lang und freuen uns mal über eine halbe Stunde oben bleiben.

Am Segelflieger gibt es nur ein paar Ruderscharniere. Die können maximal klemmen oder quietschen. Wenn ein dreißig Jahre altes Motorflugzeug in der Zeitung steht, denkste sofort "Oh, Motor abgelaufen, neue Kolben, neue Zylinder, Kurbelwelle überprüfen, Avionik anschauen, was ist mit Korrosion, was macht der Antrieb der Landeklappen? Wieviel tausend Euro wandern in das Ding?

Bei einem vierzig Jahre alten Segelflieger schaut man mal nach den Steuerseilen und nach der Bespannung, und, ob jemand mal reingekotzt hat und dann ist das Dingen fit für viele Stunden Genuß.


Gruß

Wännä

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

04.11.2008 09:22
#44 RE: . Antworten

In Antwort auf:
ja, und ich weiß das man nicht im Ernst per Segel den Rhein befährt

Hier, ich!

Mit vierzehn Jahren wollte ich das Segeln erlernen und habe mich an die lokalen Wassersport- und Yachtenvereine gewandt. Die haben mir dann gesagt: "Junge, weißt Du, warum unser Bootshaus am Rhein steht? Weil da die Miete billig ist! Wir laden die Schiffe auf den Trailer und fahren zum Ysselmeer. Hier im Rhein kannst Du nur stromabwärts treiben!"

Holland, Ysselmeer, das war noch nichts für den 14-jährigen. Also eingestampft den Plan.

Ich wohne direkt am Rhein und habe in meinem Leben vielleicht fünf Segler auf dem Fluß gesehen. Mehr bestimmt nicht.


Gruß

Wännä

Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

04.11.2008 10:26
#45 RE: Wer glaubt, das Gespannfahren nur was für Blümchenpflücker ist... Antworten

In Antwort auf:
Schraube, Looping, Sturzflug und mein Favorit, die Kerze...


Manchmal langt da schon ein einfacher Sturzflug:http://de.youtube.com/watch?v=xwStMS4Njxg
Und die Tüte zu treffen hat hier auch leider nix genützt!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« 
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz