Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 2.973 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
bügler Offline



Beiträge: 1.286

28.09.2006 14:02
#46 RE: "Tone up" ? Antworten

Ihr macht so lang bis vor jedem Mopped wieder einer mit ner roten Fahne hergehen muß!



LEV - Z 10

YoYo Offline




Beiträge: 334

28.09.2006 14:27
#47 RE: "Tone up" ? Antworten

Zitat von Falcone
Und in 40 Jahren kannst du dann lesen:
....Ja, unsere Altvordern wussten zu leben!"[/i]
Nach einiger Zeit sieht immer alles anders aus!
Grüße
falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!


Also jetzt wo Du´s sagst, fällt´s mir auch wieder ein: Ich bin ein ganz Schlimmer! Ich bin der, vor dem ich meinen Sohn immer warne!

Na gut, dann komm ich nächstes Jahr auch wieder hin....

Gruß,
YoYo

emjey650 Offline




Beiträge: 2.218

28.09.2006 14:32
#48 RE: "Tone up" ? Antworten
Noch was zum weißen Schal, da hat der Duck völlig recht, die wurden von den Richthofen und anderen als Hals und Nackenschutz gegen die Zugluft getragen, die Kombination von der Lederjacke und der Lederkopfhaube einschließlich der Brille wurde dann eben auch beim Moeppi benutzt, da ja der eilige Flieger schnell nach der Landung zu seiner Schönsten eilte . .. .und da hat er halt das Möppi genommen, gab ja kaum was anderes. Nun die Tonnenjungs mit dem Schallplatten-fzg haben das dann wohl übernommen. Der weiße saubere Schal stand natürlich im Kontrast zu der verschwitzten abgenutzten Lederjacke und den schwarzen Fingernägeln und schien besonders attraktiv auf das weibliche Geschlecht zu wirken. Das sieht man besonders schön auch im Filmchen "Tunnel of Love", den die meisten hier ja kennen.
Der Nortontreiber und die hübsche im Pagoden SL. Naja und warum das nun 59 heißt ist eben Zufall, hätte auch 62 sein können. Warum das Ganze aber alles auf der Insel stattfand und nicht irgendwo auf dem Kontinent, da hätte doch auch irgendeiner in Castrop-Rauxel das zweiundsechziger Bierhallenrennen erfinden können . . . .
emjey


See you in the Pyrénées...

Beagleboyz Offline




Beiträge: 130

28.09.2006 16:44
#49 RE: "Tone up" ? Antworten
In Antwort auf:
So mit Volldampf durch die City war ein absolutes Highlight!


Hier noch ein Foto von der Rennstrecke zwischen Buckingham Palace und Trafalgar Square. "Ton-UP, boys!"

Gruß
Beagleboy

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Ace 2006 1171.jpg 
Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.209

28.09.2006 17:39
#50 RE: "Tone up" ? Antworten

@Emyey: Nein, das hätte der in Castrop Rauxel, noch Berlin noch sonstwo im Deutschland der Fünfziger Jahre funktioniert. Die Halbstarken in den Fünfzigern in Deutschland auf FAHRRÄDERN, die allerwenigsten konnten sich kleine Schnappsglasrenner leisten, von englischen "Boliden" oder gar BMW, ZÜNDAPP etc. ganz zu schweigen.

Rock n Roll gabs übrigens fast nirgends zu hören ausser in den Bars in denen amerikanische GI`s verkehrten oder auf dem Jahrmarkt/Rummel. Dort trafen Sie sich besonders gerne, weil die Schausteller immer die neuesten Schallplatten von Ort zu Ort mitbrachten. Einigen wurde es sogar "verboten", Negermusik auf dem Rummelplatz am Karussell zu spielen ....

Wen es interessiert, der gugge mal die ARD Serie "Unsere Fünfziger Jahre - wie wir wurden, was wir sind" ist zwar auch viel Politikgelaber und DDR-Gesülze, aber auch schöne authentische Bilder und Geschichten der Jugend und der Sitten von damals.

Greez

Ducky
_________________________________________________
____________________________________
-sei entweder glühend heiss, oder eiskalt,
aber niemals lauwarm-
__________________________________________

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

29.09.2006 09:42
#51 RE: "Tone up" ? Antworten
Moin,

In Antwort auf:
Die Halbstarken in den Fünfzigern in Deutschland auf FAHRRÄDERN, die allerwenigsten konnten sich kleine Schnappsglasrenner leisten, von englischen "Boliden" oder gar BMW, ZÜNDAPP etc. ganz zu schweigen.







was haben die britischen "Halbstarken" denn in den 50-60zigern so verdient?
das Sie sich die Kisten samt Umbau überhaubt Leisten konnten.

würde mich mal wirklich interessieren.

Gruß W.


"Das bin nicht ich,es sind die Stimmen in meinem Kopf die mir das sagen !"

3-Rad Offline



Beiträge: 33.709

29.09.2006 10:21
#52 RE: "Tone up" ? Antworten

"Rebell" sein,konnte sich ein armes Schwein auch in GB nicht leisten.

England ging es wirtschaftlich nach dem Krieg auch nicht gerade besser als uns Deutschen.

Gruß Norbert


----------------------------------------
Ein Motorrad darf jede Farbe haben,Hauptsache es ist schwarz.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.209

29.09.2006 11:24
#53 RE: "Tone up" ? Antworten

@3-Rad und Kupferwurm: die Brit-Bikes waren damals, jedenfalls gegen Ende der Fünfziger Anfang der Sechziger MASSENWARE d.h. sie kosteten relativ wenig. Natürlich fuhr nicht jeder junge Rebell eine Triumph etc. die "Szene" war jedoch weit größer als hierzulande.



Weitere Fragen?
_________________________________________________
____________________________________
-sei entweder glühend heiss, oder eiskalt,
aber niemals lauwarm-
__________________________________________

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

29.09.2006 11:30
#54 RE: "Tone up" ? Antworten

In Antwort auf:
"Rebell" sein,konnte sich ein armes Schwein auch in GB nicht leisten




stellt sich die Frage.
wer waren denn nun die ACE-Freak
irgentwelche Söhnchen von bessergestellten Eltern die ihr Imponiergehabe so ausleben konnten.
oder was?



W.

"Das bin nicht ich,es sind die Stimmen in meinem Kopf die mir das sagen !"



Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.209

29.09.2006 11:38
#55 RE: "Tone up" ? Antworten

@Kupferwurm: stell Deine Provokationen wieder ein ja? danke.....
Oder informier dich http://www.ace-cafe-london.com ....wenns Dich wirklich interessiert.



_________________________________________________
____________________________________
-sei entweder glühend heiss, oder eiskalt,
aber niemals lauwarm-
__________________________________________

emjey650 Offline




Beiträge: 2.218

29.09.2006 15:13
#56 RE: "Tone up" ? Antworten
Duck@Emyey: Nein, das hätte der in Castrop Rauxel, noch Berlin noch sonstwo im Deutschland der Fünfziger Jahre funktioniert. Die Halbstarken in den Fünfzigern in Deutschland auf FAHRRÄDERN, die allerwenigsten konnten sich kleine Schnappsglasrenner leisten, von englischen "Boliden" oder gar BMW, ZÜNDAPP etc. ganz zu schweigen.


Nun, es gab doch auch jede Menge Möppies in D zu der Zeit, ob die denn wirklich teurer waren als die Triumphs etc in Engelland ? Irgendwie leuchtet das nicht so richtig ein. Ich glaub eher das in D keine Szene deswegen entstand, da wir ja die Verlierer waren und die Leut eher was anderes zu tun hatten . . .

Was sagen denn unsere Historiker dazu. Warum gibt es kein 62er Castrop-Rauxeler Bierhallenrennen ? Dafür aber engl. Schallplattenrennen ??
Fragen über Fragen ?
emjey


See you in the Pyrénées...

Hobby Offline




Beiträge: 40.523

29.09.2006 16:19
#57 RE: "Tone up" ? Antworten

In Antwort auf:
irgentwelche Söhnchen von bessergestellten Eltern


kann ich mir schon gut vorstellen
bei uns war das früher jedenfalls so !
bin zwar Anfang der 80ziger großgeworden aber die Jungs, die Aspes, Fantic, KS80 fuhren hatten
sich die Kohle für Dinger garantiert nicht selbstverdient....
wobei mich das wirklich mal interessieren würde wie das mit den TonUP Boys früher war ???
die waren ja min. 18Jahre alt um so ein Bock zu fahren oder
.
.
Gruß Hobby

Je älter ich werde um so schneller war ich früher...

Wolli52 Offline




Beiträge: 10.002

29.09.2006 16:57
#58 RE: "Tone up" ? Antworten
Zitat von Hobby
sich die Kohle für Dinger garantiert nicht selbstverdient....
wobei mich das wirklich mal interessieren würde wie das mit den TonUP Boys früher war ???
die waren ja min. 18Jahre alt um so ein Bock zu fahren oder


Ich schätze, da kommen wieder unterschiedliche gesellschaftliche Berufsbilder zum Vorschein.

Während ich/wir hier mit 14 Jahren eine Lehre machten, gingen andere schon für hartes Geld arbeiten. Hilfsarbeiter auf dem Bau etc.

Ob es in GB auch so eine 3-Jährige Ausbildung gab, entzieht sich meiner Kenntnis, glaube aber nicht. D.h. die 14-jährigen gingen nach der Schule in die Fabrik, auf den Bau, auf die Werft, in den Pütt und haben richtig molocht. Dafür gab es Knete.

Nur kurz einige Zahlen von mir:
1.Lehrjahr 1967 Vergütung 130,00 DM
2.Lehrjahr 1968 Vergütung 140,00 DM
3.Lehrjahr 1969 Vergütung 150,00 DM
Vergütung Überstunde 1,50 DM

und davon haben wir zur Saison reichlich gemacht. Neue Kreidler, schlag mich tot, ca 1.000,00 DM
Andere Preise (Das Motorrad) schlag ich gerne mal nach.

Also, wenn die Jungs keine Ausbildung machten, sondern sofort nach der Schulentlassung hart arbeiteten, hatten sie irgendwann das Moped, vielleicht auch gebraucht gekauft, vom Kumpel. Es gab auch noch Wetten, wo man an etwas Geld kam, auf das richtige Pferd oder den Hund gesetzt und schon gab es wieder ein paar Pfund.
Sie wohnten noch bei Mama (Werkssiedlung) und konnten so auch Geld sparen für Miete/Wäsche waschen/Essen.

Könnte so gewesen sein.

Gruß
W-olli

"Heute ist die gute, alte Zeit von morgen." Karl Valentin

Hobby Offline




Beiträge: 40.523

29.09.2006 17:07
#59 RE: "Tone up" ? Antworten

In Antwort auf:
Könnte so gewesen sein


könnte hinkommen !!
ich hab aber auch mit 17Jahren angefangen zu arbeiten...
einer meiner Kumpels übrigens auch wie ich Jahrgang 65 mit 14 !!!
ist aber glaube ich nach paar Wochen Lehre 15 geworden....
wenn ich dem seine Schallplattensammlung von früher sehe.......
zu Haus gewohnt nix abgegeben und fürs Lehrgeld nur Kraftstoff und LP's gekauft !!
.
.
Gruß Hobby

Je älter ich werde um so schneller war ich früher...

Opabär Offline



Beiträge: 2.437

29.09.2006 17:41
#60 RE: "Tone up" ? Antworten

@Tedstriker
Äh, ich oute mich jetzt mal als Nichtrockabilly und nicht breitscheitel Träger sondern Langhaardackel. Eigentlich komm ich ja auch aus der Chopper- und Lowriderecke, trage meine Haare lang, hör neben Blues und Mittelalterrock auch schöne Kopfschüttelmusik, u.a. Mötörhead. Also gibt es doch noch Headbanger hier. Auch könnte das mit dem breiten Scheitel bei mir eigentlich nicht passieren. Mein Haaransatz ist erblich bedingt und glatzenbildung ist den Männern meiner Familie fremd. Also laß ich weiterhin die Haare wehen und mach einen auf ganz coolen Biker




The piano has been drinking
not me, not me, not me, not me, not me

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz