Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 3.135 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Fondue Offline




Beiträge: 4.211

27.08.2006 11:29
Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

Ihr habt 4 Monate Ferien und wollte eine Motorradtour machen. Es geht viel über normale, manchmal aber auch schlechte Strassen. Zudem werden auch Stücke gefahren, wo es Schotter- und Naturstrassen gibt. Ihr wollt alles, was es braucht zum Campieren mitnehmen. Ihr wollt eine gebrauchte Maschine kaufen, die noch gut im Schuss ist und die auch unterwegs im Notfall einfach repariert werden kann. Folgende Fragen:

1. Welche Maschine nehmt ihr, wenn ihr zu zweit auf einer Maschine die Tour macht? Und warum?
2. Welche Maschine nehmt ihr, wenn ihr allein auf einer Maschine die Tour macht? Und warum?

Bin sehr gespannt auf die Antworten. Habe im Netz nichts Gescheites zu dem Thema gefunden.



Fondue


Berndi Offline




Beiträge: 2.522

27.08.2006 11:41
#2 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten
Hallo,

eigentlich ist ja die W mein Traummotorrad.

Aber falls keine W zur Verfügung stehen sollte, würde ich die Transalp nehmen. Die hat nen klasse V2 Motor, der ruhig, kräftig und sparsam läuft. Sie ist komfortabel, robust, ausgereift, zuverlässig und nicht so vordergründig auf Rally gemacht wie die Africa Twin.

Außerdem denke ich daß es auf dem Markt ein großes Angebot von Transalps gibt und deswegen die Preise einigermaßen erträglich sind. Im Gegensatz zur Africa Twin, die sich ja schon zur Liebhabermaschine entwickelt haben soll und deshalb das Preis Leisungsverhältnis nicht so gut ausfällt.

Einzylinder, egal welcher, wären mir zu rustikal. Zweizylinder kann man auch mit niedriger Drehzahl fahren, ohne daß die gleich ausgehen oder zu hacken anfangen, im Gegensatz zum Einzylinder.

Gruß
Bernd
der die Volksmotorräder mag...

TheoW Offline



Beiträge: 5.381

27.08.2006 11:51
#3 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

kurz + klar: Honda NTV ab Bj. 1992

warum? Motor unkaputtbar, Wasserkühlung ist allen Temperaturen gewachsen, wartungsarmer robuster Kardanantrieb,
Einarmschwinge zum leichten Radausbau, Sitzposition für Leute bis 180 cm. sehr gut.





Mein bester Tourer bisher. Aber kein Schmuckstück wie die W. Ein Moped das Mann nur mit Verstand kauft.








Gruß, TheoW




BRUNO Offline




Beiträge: 2.151

27.08.2006 12:09
#4 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

zu 1.
ich habe mehrere Jahre zu zweit eine Kawasaki GTR 1000 über ca. 30000 km gefahren.
wo ich grössten wert gelegt habe bei 600 bis sogar 1000 km tagesetappen( Schweden) ist die Bequemlichkeit für Beide !! ,du steigst ab und fragst wos jetzt weiter geht !!!. einen 28,5 Liter Tank, benzinverbrauch von 4,4 liter in Schweden bis 7,5 liter auf Deutschen Autobahnen.
2 originale Koffer, hinten noch Grosses TOP-Case drauf oder Platz für Zelt, ein mit wenigen aufwand sehr schnell aufpumpbares Federbein hinten, ein trots des Gewichtes neutrales Fahrverhalten ,Top-Bremsen, Kardan,

beim umfallen können nicht viell lebenswichtige Teiel kaputtgehen.
und noch das wichtigste überhaupt bei mehrwöchigem einsatz sollte der Wind-und Wetterschutz sein.
es nütz das leichteste, handlichste und beste Motorrad nix wenn du mal tagesetappen hast wo es mehrere Stunden regnet.
auf der GTR kannst du mit normalen schuhen im regen fahren und wirst nur an den Schulteraussenkanten und an den Kleinen Fingern nass.
wir mussten mal von Hamburg bis Leipzig in strömenden regen und in Schweden ca. 400 km im regen fahren. wir waren die einzigsten die fast ganz trocken geblieben sind.
solche dinge merkst du erst selbst in der praxis.

die GTR ist zwar vom Baujahr ein " altes " Motorrad hat aber für mich immer noch bestechende Qualitäten zum reisen.
sie ist eigentlich sehr robust, wartungsarm-ventile kann man noch selbst einstellen und für einen guten preis zu haben.
es kommt immer drauf an was man selbst für wichtig hält. ich schreib hier nur meine persönlichen gedanken.

zu 2.

ich würde eine KLV-1000 oder Suzuki V-Strom nehmen- beide das gleiche.
sehr handlich , extem wendig, der Motor geht mit gutem v-sound richtig los, tank ist ausreichend, sehr ! gute Bremsen,sitzposition für mich mit hochgestellter scheibe sehr bequem, windschutz oben einwandfrei.
es gibt Top Reifen für das Motorrad.grosses Koffersystem. die preise gehen auch in Ordnung.

wenn ich allerdings - und das kommt auf die mitfahrenden Motorräder an - selbst fahren sollte würde ich eine W-650 nehmen oder zur not eine Kawasaki ER -6n.
über die w brauchen wir uns eigentlich nicht zu unterhalten. zu ihren qualitäten ist für mich noch das wichtigste das ich hier Motorrad in Reinkultur fahren kann !!!!!!!
so nun ists gut -Sonntagmittag !!!
lassts euch schmecken. mit besten grüssen BRUNO.

der W Jörg Offline




Beiträge: 30.299

27.08.2006 12:18
#5 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

cx 500 mit enduroreifen ... und ab die Post (sieht zwar noch schlechter als die NTV aus) ist aber ein noch besserer tourer mit einfacherer technik - außerdem hat sie mehr charakter als NTV (ich habe beide lange genug bewegt (cx 110.000km, ntv 75.000km))




kalender 2006 - PinUp Kalender 2006

ein Raucher, man glaubt es kaum,
verpestet einen ganzen Raum.
ein Säufer schafft, soviel ich weiß,
nur zwei Meter im Kreis

TheoW Offline



Beiträge: 5.381

27.08.2006 12:23
#6 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

In Antwort auf:
cx 500 mit enduroreifen


dann aber am besten als "Silverwing" mit der Riesenverkleidung.







Gruß, TheoW




Martin W. Offline




Beiträge: 2.855

27.08.2006 12:26
#7 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

Zu 1.
Honda Africa Twin RD04
Die schleppt einfach alles ohne zu Mucken, bietet ausreichend Platz und Wetterschutz, über mögliche Defekte machst du dir keine Gedanken, läuft auch mit TKC80 noch gut auf der Straße, hat eine große Reichweite, gutes (einstellbares) Fahrwerk, gute Bremsen etc.
Allerdings ist ein Sitzbankumbau (z.B. von Jungbluth) dann ein Muß, außerdem würde ich ihr für den Fall eine etwas kürzere Übersetzung spendieren (14ner Ritzel). Und an den vollgetankt + vollbepackt hohen Schwerpunkt solltest du dich vorher mal gewöhnen.

Oder eine R100GS mit vergleichbaren Qualitäten, noch ein bischen bequemer, schön tiefer Schwerpunkt, ohne überflüssige Elektronik, mit noch mehr Reichweite und der Option mal ganz schnell und easy Benzin für den Kocher abzuzapfen

Beide Maschinen kannst du dir ohne Probleme auch noch nachträglich nach deinen Vorstellungen ausstatten bzw. die notwendigen Optionen einbauen.

Eine große Reiseenduro von einem der großen Hersteller wäre es aber in jedem Fall (nichts exotisches, sonst wartest du u.U. mal etwas länger auf ein Teil), kann nichts richtig, aber dafür alles und es gibt nichts bequemeres auf dem Markt !

Zu 2. siehe oben

mappen Offline




Beiträge: 15.016

27.08.2006 12:36
#8 die frage Antworten
tach

stellte sich bisher zwar noch nicht, aber vermutlich würde ich auch zu einer neuwertigen
transe greifen... alles ältere ist in der regel runtergeritten, alles was neuer ist ist
mit zu viel elektronischen schnick schnack vollgepackt, was man unterwegs nie instandsetzten könnte...
davon ab, alleine würde ich jederzeit mit der weh starten.... habe noch nie nen
moped gehabt, was so wenig am rumzicken ist, und mit leichten einschränkungen so vielseitig
einsetzbar ist... männerreifen drauf und los vorher nen scotty verbauen
neuer kettensatz, ölfilter eingepackt, kleinkram, fertich is...

gas

markus hat für sowas dank arbeit leider keine zeit



Wenn jemand gegen ein Minimum Aluminium immun ist, dann leidet er an einer Aluminiumminimumimmunität!

Berndi Offline




Beiträge: 2.522

27.08.2006 12:37
#9 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

nochmals Hallo,

das mit der Transalp war mein Tipp bei einer Tour zu zweit.

Bei einer Tour alleine kommt für mich nur die Honda VT 500 E mit 50 PS in Frage. Das ist das Nachfolgemodell der CX 500, hat aber schon den V2 der Tansalp oder auch der NTV, nur eben mit 500 Kubik. Und Kardan.

Das Moped ist leicht, handlich, schnell, wendig, absolut tourentauglich, sehr sparsam (3,5 bis 4,5 ltr./100 km), 18 Liter Tank, pflegeleicht, robust, bequem und kostet wenig. Der Motor zieht vom Standgas bis in den Roten schön gleichmäßig, läuft vibrationsarm und hat nen super Sound serienmäßig (da muß man an der W schon viele Siebrohre entfernen um ein nur annähernd ähnliches Klangerlebnis zu haben).

Wartungsarbeiten wie Ventile einstellen, Ölwechsel, Zünkerzen und Luftfilter gehen relativ einfach und ohne großen Aufwand.

Ein Klasse Motorrad.

Gruß
Bernd
der die Volksmotorräder mag...

Berndi Offline




Beiträge: 2.522

27.08.2006 12:46
#10 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten
was mir auffällt, es wird oft abfällig über den elektornischen Schnickschnack geredet. Mein erstes Auto mit Elektronik drin war ein 88er Passat. Der läuft heute noch. Es gab nie Probleme mit der Elektronik. Danach kam ein Renault Scenic. Da ging zwar einiges kaputt, aber nie was elektornisches oder auch elektrisches.

Ein bekannter fährt schon zig Jahre eine K 100, Elektronik und Einspritzanlage hatten noch nie was.

Früher hatten die Motorräder eine kontaktgesteuerte Zündung. So ein Riesenscheiß damals. Die ganze Zeit das Gefummle mit irgendwelchen Lampen und Unterbrechern. Frühzündung, Spätzündung, abgenutzte Kontakte usw. Seit es die Transistorzündanlagen gibt ist endlich Ruhe mit der Einstellerei. Und die Teile funktionieren!

Also ich kann an dem elektronischen Schnickschnack nichts Schlechtes dran finden.

Gruß
Bernd
der die Volksmotorräder mag...

B.R.M.C. Offline



Beiträge: 603

27.08.2006 12:46
#11 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

Hallo Fondue

Da ich früher Enduro-Rennen (KTM)gefahren bin, habe ich natürlich auch etwas für für den Urlaub zu zweit gebrauch. Da ich auf unwegsames Gelände natürlich nicht ganz verzichten konnte, testete ich fast alles von Yamaha, Honda und Suzuki. (Kawasaki war zu der Zeit nicht das Beste in diesem Segment). Letztendlich blieb ich bei der Africa Twin. Sie ist extrem zuverlässig, hat auch zu zweit und mit Vollgepäck genug Dampf. Das Handling ist extrem gut. (Ausser du musst das Ding schieben. Auch für die Sozia ist der Fahrkomfort extrem angenehm. Mit der Zeit hatte ich das Ding so gut im Griff, dass ich fast auf jeden Berg hinauffuhr, bis mich die Sennen auf der Alp mit der Mistgabel verfolgten. Tja, das waren noch Zeiten. Nein, im Ernst, kauf dir eine gebrauchte für wenig Geld, mache einen grosszügigen Service und du hast ein Motorrad, welches dir für sehr lange Zeit erhalten bleibt und eine Menge Spass bringt.

Gruss aus den Bergen

B.R.M.C.

...der ohne Kniepads tanzt.

B.R.M.C. Offline



Beiträge: 603

27.08.2006 12:52
#12 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

ausser...

du möchtest etwas Geld ausgeben, dann empfehle ich dir die BMW F 650 GS Dakar für den herben Einsatz.

B.R.M.C.
...der ohne Kniepads tanzt.

PeWe Offline




Beiträge: 21.640

27.08.2006 13:28
#13 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten
Zu 1: BMW GS800, überschaubare Technik, wenig Elektronik, Geländetauglich, leicht zu warten

Zu 2: XT 500, überschaubare Technik, fast keine Elektronik, Geländetauglich, leicht zu warten

Grüße PeWe

"Nicht alles was zwei Backen hat, ist ein Gesicht"

Falcone Online




Beiträge: 112.453

27.08.2006 13:49
#14 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten

Wenn ich nicht W fahre, dann Suzuki V-Strom (ggf. Kawa KL1000), die Alpenkönigin. Hat nicht umsonst in allen Tests gewonnen. Nix fürs Herz aber absolut makellos in allen Disziplinen. Da kann höchstens noch eine neue GS mithalten, aber die spielt in einer ganz anderen Preisliga. Schade, dass sie keinen Zahnriemenantrieb hat.
Die ersten gibt es jetzt auch schon zu akzeptablen Preisen.
Schau doch auch mal ins aktuelle MOTORRAD

Grüße
falcone

Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

U-W Offline




Beiträge: 6.367

27.08.2006 14:10
#15 RE: Tenere, Dakar, Transalp, Africa Twin und wie sie alle heissen.. Antworten
Hi Markus !

hier bei der WW-Tour waren Charly und Tanja, die direkt aus Rumänien zum Treffen kamen. Charly fährt ne Africa-Twin, mit der er ausser Rumänien bereits Korsika, und ich glaube, sogar Nordafrika gefahren hat.
Der schwört drauf, und auch die meisten Globetrotter fahren entweder die BMWs oder die AfricaTwin. Die werden wissen, warum.
Vielleicht schaut Tanja (LolaRennt) ja ma hier innen Thread, dann kann Charly ja ma was zu schreiben.
.


1 und 2 und 3 und 4und50, 74, 90, 2010 ..............

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz