Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 3.183 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
srtom Offline




Beiträge: 5.706

16.07.2006 12:36
Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten


Friedo Offline




Beiträge: 2.853

16.07.2006 13:13
#2 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Natürlich das rechte Bild. Ist die Kontermutter für das Ventilkäppchen.

By the way, Deine Speichen sehen ja nicht sehr schön aus.

Friedo

mappen Offline




Beiträge: 14.730

16.07.2006 14:03
#3 ich kenns... antworten

tach

nur so wie auf dem linken bild... aber auf der anderen seite der scheibe
kann es ja auch anders sein...

halbgas

m..,-


Wenn jemand gegen ein Minimum Aluminium immun ist, dann leidet er an einer Aluminiumminimumimmunität!

Martin W. Offline




Beiträge: 2.855

16.07.2006 15:18
#4 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Für die Bayern natürlich eine "Extrawurst", deshalb rechtes Bild
Für trauernde Bayern (z.B. der FC ist mal nicht Meister geworden) kann man natürlich auch noch die Halbmastvariante wählen !

Der Rest der Welt montiert dann wie links abgebildet.

Heizer Offline



Beiträge: 66

16.07.2006 16:05
#5 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Hallo,

für fließige Luftdruckkontrollierer linkes Bild, für die Faulen unter uns rechtes Bild. Wenn die Mutter (die aussieht wie eine Scheibe) an der Felge anleigt kann man den durch zu geringen Luftdruck verdrehten Schlauch nicht erkennen und das Ventil kann abreissen.

mfg

Gerhard

w-paolo Offline




Beiträge: 22.920

16.07.2006 16:47
#6 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Egal wie, Hauptsache der Reifen ist und bleibt rosa.........!

Paulle.
___________________________________________
Lieber 'n Männer-Reifen auf dem Vorderrad,
als 'ne Damen-Binde unter dem Helm.
___________________________________________

Falcone Offline




Beiträge: 100.269

16.07.2006 21:48
#7 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Schön, dass dies Schwachsinnsfrage hier auch mal auftaucht. Sie wurde ja schon vor Jahren in der Markt behandelt und spaltte damals die Redaktion in zwei Fraktionen. Echt.
Kann mir mal jemand erklären, warum jeder, aber auch jeder Motorradhersteller seit über 100 Jahren die Fahrzeuge in der linken Version ausliefert?
Die Begründung zur rechten Version war vor vielen Jahren (ca 35 Jahren?) mal als Aprilscherz gedacht gewesen und das geistert nun unausrottbar durch die Hirne.
Kontern der Ventilkappe, hi, hi ...
Grüße
Falcone

Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

ziro Offline



Beiträge: 6.702

16.07.2006 22:11
#8 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Hallo Falcone, kontern der Ventilmutter ist sicher ein Witz! Aber Heizer hat es schon auf den Punkt gebracht. Im Moto-Cross oder Enduro wird die Kontermutter tatsächlich oben gegen die Ventilmutter, wie auf dem rechten Bild gedreht. Es wird ja dort mit niedrigem Luftdruck zwecks besserer Traktion gefahren. Da kommt es dann bei den Leistungsstarken Motoren schon vor, das der Hinterreifen sich trotz extra Reifenhalter auf der Felge verdreht. Passiert dies, kann das Ventil sich durch die Felgenbohrung zumindestens das Stück bis zur Mutter reinziehen. Wird das Ventil vom Schlauch gleich unten an der Felge gekontert, kommt es schnell zu Ventil Abrissen.
Bei einem Strassenmopped spielt das alles natürlich keine Rolle. Aber das weißt Du alles sicher selber, oder?
Gruss, ziro

Falcone Offline




Beiträge: 100.269

16.07.2006 22:24
#9 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Jo, Ziro, da würde ich das auch akzepieren.
Von der Straßenfahrerventilkappenkonterfraktion werden solche unsinnigen Argument allerdings auch gebracht. Die mögen sich auf der anderen Seite mal überlegen, welche radialen Kräfte bei einem Motorrad bei Tempo 200 am Reifen wirken. (bei den wenigen Motorrädern die so schnell sind und Schlauchreifen haben) Wäre die Mutter nicht an der Felge, würde es das Ventil regelrecht in den Reifen drücken. Sicher können das hier einige im Forum sogar berechnen.
Wichtig ist hingegen bei schnellen Motorrädern die Ventilkappe. Aus dem gleichen Grunde kann sich ein Ventil nämlich bei hohem Tempo ganz leicht öffnen und es tritt dann ein schleichender Luftverlust ein. Das verhindert eine Ventilkappe.
Grüße
Falcone

Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Wännä Offline




Beiträge: 17.453

17.07.2006 00:25
#10 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

In Antwort auf:
Im Moto-Cross oder Enduro wird die Kontermutter tatsächlich oben gegen die Ventilmutter, wie auf dem rechten Bild gedreht.

Hi,

bei meinem Mountain-Bike mußte ich das auch erst lernen. Dort riet man mir ebenfalls, das (Auto)Ventil nicht fest zu schrauben. Von Hochdrehen bis zum Ende war allerdings nie die Rede.


Gruß

Wännä


Wännä Offline




Beiträge: 17.453

17.07.2006 01:06
#11 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

In Antwort auf:
Wäre die Mutter nicht an der Felge, würde es das Ventil regelrecht in den Reifen drücken. Sicher können das hier einige im Forum sogar berechnen.

Ohoooh Falcone,

das Zauberwort hättest Du jetzt nicht nennen dürfen. Da ich sowieso unter Schlafstörungen leide, werde ich jetzt in [zensiert]-Hose in die Garage marschieren und den Durchmesser des Hinterrades messen . . . .

So, schon wieder drin, hat keiner gesehen. Ich messe mit meinem Zollstock so über Kimme und Doppelkorn gepeilt ca. 63 cm. Der Reifen drückt sich ja noch etwas ein, aber ich nehm das jetzt mal. Mal Pi kriege ich da 2 Meter raus. Für die Kommastellen bin ich jetzt zu faul

Nun lassen wir die W in Gedanken mal 180 fahren, wenngleich meine das auch nicht schafft, aber es ist halt gut zu rechnen. 50 m/s geteilt durch 2 Meter sind 25 Umdrehungen pro Sekunde und 1500/min. Junge Junge, hätt ich gar nicht gedacht, daß so ein Rad so schnell rumwirbelt .

Das Omega beträgt also rund 150/s (Omega ist die Anzahl der pro Sekunde durcheilten Bogenmaßeinheiten)

Nun brauchen wir trotz rundem Rad noch das Quadrat und kommen auf 22500/s², die mit dem betrachteten Radius multipliziert werden müssen. Beim 18" Rad nehme ich jetzt 9" mal 2,54 cm und komme auf 0,23 Meter.

Verflixt, jetzt doch der Rechner, wo isser nur. Also 5175 m/s², das sind gut 500 g Beschleunigung, wirken auf der Höhe der Felge.

Nun noch der Luftdruck, sagen wir mal, es sind 2,5 bar drin und das Ventil (ja muß ich denn schon wieder raus?) hat 7,5 mm Durchmesser. Dann drückt die Luft das Ding mit sage und schreibe 1,1 kg gegen die Felge. Sobald aber das Ventil in die Felge gedrückt wird, vergrößert sich die Fläche schlagartig (und quadratisch), sodaß dann richtig Kraft zur Verfügung steht.

Damit nun eine Masser bei 500g die Gewichtskraft von 1,1 kg erzeugt, dürfte sie etwa 2 Gramm wiegen. Um ehrlich zu sein, ich habe keine Ahnung, was so ein Ding wiegt. Aber ich glaube, daß bei unserer W nicht wirklich die Gefahr besteht. Auch das vielzitierte Öffnen eines Ventils ohne Kappe bei hohen Geschwindigkeiten ist empirisch nicht belegt. (Ganz Schlaue behaupten ja, die Luft würde durch die Zentrifugalkraft in dem Zustand nicht entweichen können, sich also quasi von selber nachfüllen , aber dazu müßte so ein Rad mal eben 650 m/s Umfangsgeschwindigkeit bringen, also erst ab Mach 2 )

Ich sehe das etwas pragmatischer: wenn das Ventil nicht ordentlich fest ist, wackelt das immer so blöd , wenn man Luft nachfüllen will.

- - - -

Was allerdings kein Märchen ist: ab 160 km/h etwa ist die Fliehkraft so groß, daß der Reifen gar keine Luft braucht, um ausreichend entfaltet zu sein. Ich kann das leider bestätigen, bin mit meiner GPZ 900 R schon "volles Horn" gefahren und hab erst zuhause gemerkt, daß keine Luft mehr drin war (Nagel).


Gruß

Wännä

(der jetzt seine faulen Knochen noch über die Jogging-strecke quält)


Falcone Offline




Beiträge: 100.269

17.07.2006 08:54
#12 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Wännä, ich hatte natürlich gleich an dich gedacht mit meiner Steilvorlage!
(das Ventil der Kawa wiegt übrigens 29 Gramm)
Danke!
Falcone, der jetzt enen neuen Schlauch kaufen geht - und das alles für die Wissenschaft


Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

ziro Offline



Beiträge: 6.702

17.07.2006 08:56
#13 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Mensch Wännä, wärst DU damals mein Mathelehrer gewesen, hätte sogar ich was kapiert!!! Danke für die schöne Erklärung!
Gruss, ziro

Wännä Offline




Beiträge: 17.453

17.07.2006 10:20
#14 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

In Antwort auf:
das Ventil der Kawa wiegt übrigens 29 Gramm

Moin Falcone,

wenn das so ist, drückt es sich in der Tat in die Felge ein.

Ich stelle mir gerade vor, wie man zu wissenschaftlichen Zwecken die W im letzten Gang auf dem Ständer hochdrehen läßt und versucht, die Ventilstellung fotografisch festzuhalten -- und wie einem dann das Ding vom Ständer kippt .

Aber mal was ganz anderes:

Soeben hat es an der Hautür geklingelt und ein freundlicher Fahrradfahrer fragt, ob das im Garagenschloß steckende Schlüsselbund mir gehöre.

Nächtliche Ausflüge in die Garage mit Raddurchmessern und einem Gläschen Portugiesen im Kopf sollte ich wohl einstellen. Wem kann ich denn jetzt die Schuld dafür geben? Bin ich ein Schussel! Oder ein verkappter, zerstreuter Professor?? Gibt es überhauopt einen Unterschied? Nicht auszudenken, wenn jemand mal probiert hätte, ob der Autoschlüssel paßt.


Gruß

Wännä

(in tiefen Grundzweifeln)


Falcone Offline




Beiträge: 100.269

17.07.2006 11:26
#15 RE: Ventilmutter - wie ist es richtig? antworten

Wir hatten mal einen sehr netten Chemie/Physik-Lehrer in der Schule, der auch Motorradfahrer war und gerne mal solche Berechnungen gemacht hat. Der hatte schon damals berechnet, dass das Ventil bei 200km/h in der Felge verschwinden könnte. Vermutlich waren Ventile damals auch noch schwerer als heute. Die Moppeds allerdings noch nicht so schnell. Aber einigen Wenigen in der Klasse hat dieser Unterreicht Spaß gemacht. Und die Mädels haben halt gestrickt.
Grüße
Falcone

Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen