Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 1.566 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Helmut Offline



Beiträge: 1.868

10.11.2005 22:57
#46 RE: RE:Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten
achso, das ist ein argument

aber 5 min erscheint mir trotzdem reichlich optimistisch.
also es würde mich tatsächlich interresieren wie du den elektronik und kabelverbau "wegklappen" willst bzw. kannst. ich habe das ehrlich versucht, aber ich kann mir nicht vorstellen das das wirklich möglich ist. jedenfalls nicht wenn man so ein sensibelchen ist wie ich. mit etwas abgebrühtheit mag es vielleicht tatsächlich möglich sein. ich habe aber angst mir dabei irgentwelche kabel abzureisen, deshalb habe ich immer alles schön auseinander gefriemelt.

Helmut

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

10.11.2005 22:59
#47 RE: RE:Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

Hi,

mal eine Frage an die Eläggdrigger: wieso fährt die W eigentlich nicht ohne Batterie?

Alle Yamahas, die ich besessen habe, mit Ausnahme der alten Kontaktgezündeten, ließen sich einwandfrei ohne Batterie fahren. Durch eine spezielle Schaltung wurde der erste Strom, den der Generator gemacht hat, gleich an die Zündung und nur an die Zündung geleitet. Es war erstaunlich, wie schnell man nach der Winterpause das Dingen am laufen hatte. Einmal schieben und rumms. Wenn dann Saft kam und die Batterie sich erholte ==> gut. Wenn nicht, auch gut. Bis zum Händler konnte man immer fahren. Nur ging halt beim Anhalten das Licht aus und der Anlasser tat nix.

Also, was hat die W anders? Ich dachte immer, die Japanesen bauen in alle Moppets das gleiche System ein.

Gruß

Wännä

knorri2 Offline



Beiträge: 4.674

10.11.2005 23:17
#48 RE: RE:Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

...und auch eine alte kontaktgezündete Yamaha läuft ohne Batterie! Wohl dem, der zwei getrennte Stromkreisläufe sein Eigen nennt

Knorri


keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

10.11.2005 23:39
#49 RE: RE:Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

naja hie und wieder steck ich mal ein kabelchen ab...
------------------------------------------------------

König-Welle Offline




Beiträge: 1.808

11.11.2005 17:00
#50 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten
Was kauft ihr euch auch elektro Moppeds wo dauernd die Batterien leer sind????
Kettenritzel. Ich dachte das gibts nur noch an Fahrrädern und Mofas.
Wie Teile abbauen um an die Zündkerzen zu kommen. Was soll das denn???
Die schauen doch oben links und rechts neben dem Tank aus den Zylindern schräg raus und das einzige was man abbauen muss ist die Sitzbank um das Werkzeug rauszunehmen. Ach ja, bei der Gelegenheit kann man gerade noch den Gummi lösen und die Batterie mit einem Handgriff entnehmen.
Da kann man sich nämlich schön draufsetzen wenn man dann gemütlich die Zündkerze abschraubt.
Na wenn man mal dabei ist stell ich doch eben mal das Ventilspiel ein kostet ja kaum Zeit und endlich darf auch ich mal einen Deckel abschrauben. Man will sich ja dann doch als dazugehörig fühlen.

Ach ja!!
Hab ich vergessen zu erzählen ich fahre eines dieser furchtbaren völlig fehlkonstruierten zusammengebastelten improvisierten italienischen Schraubengräbern.

Grüße

und mit dem Schlachtruf der W-Elektrofraktion verabschiede ich mich mit einem dreifachen

"Akku Voll"

Volker


Ich habe gaaar keine Ausgleichswelle.
Keep the rubberside down.

3-Rad Offline



Beiträge: 31.993

11.11.2005 17:52
#51 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

Tja,

manche Sachen waren halt früher doch schöner und einfacher.

Aber bei meinen Guzzi`s war nach dem einstellen auch gleich ein neuer satz Kerzen fällig.

Bei der W brauch ich aber gar nicht erst Reserve Kerzen mitnehmen.

Die halten doch ewig.

Oder hatte schon mal jemand defekte?

Gruß Norbert

Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

11.11.2005 21:30
#52 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

na ewig halten diese auch nicht...wenn man längers mit die gleiche kerzen fährt merkt man sofort bei der höhe daß die kerzen aussetzen...aber ist auch nicht immer nachzuweisen...auf jeden fall haben schon einige nach dem kerzenwechsel, von einem freudigeren motorlauf berichtet...
------------------------------------------------------

U-W Offline




Beiträge: 6.355

11.11.2005 22:50
#53 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

Samma Volker,

bist du nicht eigentlich eher Guzzillar


.

WWL-EhrenMitGlied
Bleibt zu hoffen, dass das absehbare Ende des US-Imperiums nicht mehr all zu viele Kriege, Tote und weiteres unsägliches Leiden wie im Irak nach sich zieht.(clemens ronnefeldt)

skoki d.e. Offline




Beiträge: 6.760

12.11.2005 00:05
#54 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

In Antwort auf:
Die halten doch ewig.

Oder hatte schon mal jemand defekte?


Jau - ich!
Abends ganz normal in die Garage gestellt.
Am Nächsten Morgen wollte sie nicht mehr wirklich richtig anspringen. Auf einem Zylinder geht da nix! Da stellt sie sich nämlich quer, unsere liebe W.

Seitdem immer eine in Reserve dabei - allerdings seit dem auch nie gebraucht...


Skoki Wan Kenobi (JePi-Ritter)

König-Welle Offline




Beiträge: 1.808

15.11.2005 21:55
#55 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

@ UWE
ich bin eine multiple Persönlichkeit,
letzte Woche kam ich mir auf der Alkener Bergstrecke selbst entgegen,
ich hab mich mal gegrüßt
obwohl ich mich eigentlich nicht leiden mag
müsst ihr eigentlich auch lachen
wenn ihr euch selbst kitzelt

Grüße
Volker
oder König -Welle
oder Guzzillar
oder April-ja
und Hobby-Psychopath

Ich habe gaaar keine Ausgleichswelle.
Keep the rubberside down.

w-isi ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2005 22:50
#56 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

mich würde interessieren, ob Du den Gruß erwidert hast.
ich

virginia Offline




Beiträge: 170

17.11.2005 12:05
#57 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

hi volker,
wollte schon mal eine flapsige antwort auf das batterie-ausbau-problem der w-ler tüfteln, da bist du mir wohl zuvorgekommen. (eine die auch mit klapptank-gummihalterung-desmo-2v-italogeraffel "gestraft" ist)
als 2.mopped kommt jetzt eine estrella ins haus. dann wirds vielleicht mal wieder spannend, mal kurz die batterie laden - oder mal eben schnell lufi ausbauen ... bin schon neugierig, wo da die batterie zu finden ist. wahrscheinlich muss da lampenhalterung, ritzelabdeckung und zylinderkopf abgebaut werden, um ranzukommen (jetztaberschnellweg)
gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.357

17.11.2005 12:47
#58 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

In Antwort auf:
Wie Teile abbauen um an die Zündkerzen zu kommen. Was soll das denn???


na king, da binn ich ja mal gespannt, wenn du das erste mal bei deiner neuen a-brüll-ja selbst den schraubenzieher angelegt hast, was du dann zu erzählen hast ....




ein Raucher, man glaubt es kaum,
verpestet einen ganzen Raum.
ein Säufer schafft, soviel ich weiß,
nur zwei Meter im Kreis

König-Welle Offline




Beiträge: 1.808

19.11.2005 18:32
#59 RE: Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten
Hi Jörch,
da hab ich auch schon so meine bedenken. Aber nachdem ich jetzt an Sabines Z 750 s das stück blech für die leistungsreduzierung eingebaut habe, denke ich es geht nicht schlimmer.
Ich glaube der trend geht analog zum russischen T80 zum einwegmopped. Luftfilter voll neues möppi kaufen. Aber was KAWA da zusammengebastelt hat ist so kompaliziert, dass ich es hier kaum schreiben mag. Das muss ich euch einfach mal zeigen und die story vom TÜV-prüfer erzählen.

@ virginia
Bei der Estrella is es einfach. Die batterie ist mit der steuerkette fixiert. Also muss nur der ventildeckel runter der kettenspanner ab die nockenwelle zur seite schieben (vorsicht erst die kipphebel abbauen. nun die kette öffnen und die batterie aus der mitte entfernen, sofern du schon die ölpumpe gelöst und die steigleitung zum kopf abgebaut hast.
Du siehst kein echtes problem und erstrecht kein grund die batterie mit einem teuren gummiband zu befestigen.

@wisi
Ne hab ich nicht, ich hab mich für einen harleyfahrer gehalten.

Bis denn

Volker
Ich habe gaaar keine Ausgleichswelle.
Keep the rubberside down.

Mad@Matt Offline




Beiträge: 430

28.11.2005 11:14
#60 RE: RE:Ja-Panische Ingenieurskunst Antworten

Hallo Knorri2,

ähhhhh, wie jetzt, dann sind meine Yams alle kaputt?????? Weder die 1100er noch die 650er machen einen Mucks ohne Bakterie. Ganz schlimm die elektronische Zündung bei dem US-Geraffel, die verabschiedet sich schon mit einem lauten Kanll wenn die Bakterienspannung unter 12 Ampere fällt. XT und SR haben eine Bakterie?
Mit RD kenne ich mich nicht so aus, welche meintest du denn?

Gruß Matthias

PS: ich hab ne W weil ich daran gar nicht schrauben will und auch noch nicht brauchte

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz