Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 6.810 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

23.09.2003 15:50
#46  antworten

Alteisen Offline



Beiträge: 90

23.09.2003 16:21
#47 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

>> "aber hinten, siehe da, ist eine Speiche gebrochen und die anderen waren seeehr unterschiedlich gespannt..... sofort zu Service meines Vertrauens ...... Aussage: Speiche sollte beim nächsten Reifenwechsel getauscht werden. Nicht wegen der Rad-Stabilität, sondern weil der lose Schraubnippel innen den Schlauch stresst. Nun weiss ich auch warum ich hinten den schleichenden Druckverlust ....." <<

Dolle Aussage, die vor allem sehr viel Gottvertrauen voraussetzt! Fahrradhändler? Wenn Dir die Luft schlagartig aus dem Hinterreifen entweicht weil der Schlauch durch das Gekratze des Nippels reißt, wirst Du ggf. Hilfe von höherer Seite ganz dringend brauchen.....

Greetz
Werner

Der Elsässer Offline




Beiträge: 673

23.09.2003 17:13
#48 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Checkst du deine Speichen immer vor jeder Fahrt?

Ich vermute meine Speiche ist schon vor ca. 6000 km gebrochen. Nur hab ich's erst jetzt entdeckt.

Und warum sollte jetzt die Luft schlagartig raus?

Martin

By the way, in zwei Wochen gibt's nen neuen Schlappen (und die neue Speiche) - also fahr ich mit der gebrochenen Speiche eh nicht mehr lange rum.

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.410

23.09.2003 20:10
#49 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

also wenn bei mir eine speiche weg wäre, wüste ich was ich als nächstes mache. und zwar noch vor dem nächsten tanken, auch wenn ich schon auf reserve gestellt habe.
ich halte es nicht für eine gute idee bis zum nächsten reifenwechsel zu warten, schon allein weil du die anderen speichen höher belastest wenn du mit einer weniger fährst was zu langzeitschädigungen führen kann.
mag sein das das übertrieben ist, aber ich kann mir keine beschissinere situation vorstellen als das einem bei über hundert das rad auflöst .... da kannst du machen was du willst da legst du dich mit schmackes auf die schnautze. die erfahrungen von willi zeigen zwar das man auch mit 5 speichen weniger den hof erreichen kann, aber sie zeigen auch das es immer mit einer gebrochen anfängt und richtig scheiße enden kann ... vor allem wen man noch eine weile weiterfährt (die 5 gebrochenen speichen waren ja folgeschäden obwohl die ersten zwei fachmänisch ersetzt worden sind)

Don't drink and post

Alteisen Offline



Beiträge: 90

23.09.2003 21:44
#50 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

>> Checkst du deine Speichen immer vor jeder Fahrt? <<

Ja, Sichtkontrolle. Und jede Woche "Klangprobe".

>> Ich vermute meine Speiche ist schon vor ca. 6000 km gebrochen. Nur hab ich's erst jetzt entdeckt. <<

Vermutungen sind eine schlechte Sache, speziell wenn's um die Sicherheit geht.

>> Und warum sollte jetzt die Luft schlagartig raus? <<

Warum sollte sie nicht? Warum ist Tschernobyl hochgegangen?

Greetz
Werner


uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

23.09.2003 22:31
#51  antworten

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

25.09.2003 11:00
#52 Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Mahlzeit.

Ich war gestern erst in Koblenz und habe mir VA-Speichen einziehen lassen. Die Firma Köhler ist sehr kompetent in Sachen Speichen, kann ich nur empfehlen.

Folgendes hat sich im Gespräch mit dem Mechaniker ergeben:

Ein Speichenrad ist ein flexibles Bauteil. Während des Abrollens werden natürlich die Speichen belastet und wieder entlastet. Dadurch ermüdet das Material und die Speiche wird länger, so ein paar wenige Mikrometer. Damit verliert die Speiche aber ihre Spannung, und sie nimmt nicht mehr ihren Teil der Belastung auf. Das geschieht leider nicht gleichmäßig über alle Speichen, sondern wohl abhängig von der Grundspannung der Speichen; das heisst: einige Speichen werden früher lose, andere später. Die Speichen, die am längsten ihre Spannung behalten, werden dadurch am Ende am stärksten belastet und brechen.

Allgemein sind die Speichen nicht alle gleichmäßig gespannt, sondern die Spannung ist abhängig von der Felge. Über die Spannung der Speichen werden eventuelle Seiten- und Höhenschläge herausgezogen, wodurch keine Speiche in der Spannung gleich ist (typischerweise). Daher auch die von mir im Werkstatthandbuch bemängelte Drehmoment-Angabe. Die macht dann nämlich Sinn! (Man lernt nie aus)

Hier im Brett wurde mal behauptet, daß die Felge unserer geliebten Walli nicht besonders gut ist; dem muß ich hier wiedersprechen. Die Felge hat die Tortur der Schottlandreise problemlos überstanden, trotz mehrfach gebrochener Speichen und einem durch meine Unwissenheit verursachten Beinahezusammenbruch des Rades! Der Hersteller (Name ist mir entfallen, kann aber wohl herausgefunden werden) stellt unter anderem auch sehr gute Enduro-Felgen her.

Zum Schluß möchte ich allen noch Raten, wenigstens regelmäßig mal alle Speichen auf Bruch zu prüfen, und sich einen Radspanner in der näheren (oder weiteren) Umgebung zu suchen, bei dem dann vielleicht bei jedem zweiten Reifenwechsel die Felge wieder nachgespannt und zentriert wird. Ich werde das jedenfalls ab sofort nur noch so handhaben.

cu - ganzjahresfahrer
der wohl in london mehrere schutzengel hatte

Alteisen Offline



Beiträge: 90

25.09.2003 19:19
#53 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

>> "Allgemein sind die Speichen nicht alle gleichmäßig gespannt, sondern die Spannung ist abhängig von der Felge." <<

Je besser die Felge ist, d.h. je geringer Seiten- und Höhenschlag der Felge ab Fertigung sind, und je stabiler sie ist und je formtreuer sie daher im Betrieb bleibt, umso gleichmäßiger ist die Last auf den Speichen und folglich deren Spannung. Eine ungenau gefertigte und unterdimensionierte Felge belastet im Betrieb daher die Speichen wesentlich mehr!

>> "Über die Spannung der Speichen werden eventuelle Seiten- und Höhenschläge herausgezogen, wodurch keine Speiche in der Spannung gleich ist (typischerweise). <<"

Eben!

>> "Hier im Brett wurde mal behauptet, daß die Felge unserer geliebten Walli nicht besonders gut ist; dem muß ich hier wiedersprechen. Die Felge hat die Tortur der Schottlandreise problemlos überstanden, trotz mehrfach gebrochener Speichen und einem durch meine Unwissenheit verursachten Beinahezusammenbruch des Rades!" <<

Die Felge an sich ist sicher nicht "schlecht", aber etwas unterdimensioniert. Gleiches gilt für die Serien-Speichen. Wenn dies nicht so wäre, gäb's die geschilderten Probleme nicht.

Greetz
Werner

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

26.09.2003 11:25
#54 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Das Tschernobyl explodiert ist war die folge eines Experimentes des Betreibers. In der besagten Nacht wurde ausprobiert ob bei einem Netausfall im Kraftwerk die Notabschaltung ( sprich Abschaltstäbe) noch mit der dann noch vorhandenen Rotationsenergie der Turbinen-/Generatorsätze eingefahren werden können. ( Frei aus der Untersuchung des VDI über den "Unfall" )

Das Ergebniss des Testes ist ja bekannt. Man hatte nicht berücksichtigt, daß die Energie zum Einschieben der Stäbe in den Reaktor im kitischem Falle viel größer ist als normalerweise, da nun dursch die Überhitzung schon Gasblasenbildung an den Brennstäben vorhanden war.

Also: niemals 6 Speichen in einem Rad mit dem Seitenschneider töten, und dann gucken ob die W noch 178 km/h bringt.

Werner2

knorri1 Offline



Beiträge: 219

29.09.2003 11:23
#55 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Was hat der Spaß mit den VA Speichen gekostet ??????? Konntest Du einen Termin machen und so lange warten, bis die Fertig waren ???????


sehr interessierte Grüße, Knorri
Knorri

ACHTUNG: Dieser Beitrag könnte eventuell Satire/Sarkasmus und alles Andere, was das Leben lebenswert macht, enthalten...........

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

29.09.2003 13:22
#56 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Mahlzeit.

Also, die Speichen inclusive Einspeichen, Zentrieren, Auswuchten und Reifenmontage haben weniger als 170 Euro gekostet. Ich weiß nicht, ob das billig oder teuer ist, aber für mich ist das ein vernünftiger Preis.

Ich bin nach telefonischer Vereinbarung hingefahren, und konnte dem Techniker wärend des Einspeichens über die Schulter schauen. Verwendet wurden VA-Speichen für Harley-Davidson, die noch zurechtgebogen und auf Länge gebracht werden mussten.

cu - ganzjahresfahrer
der jetzt auch alteisen aus milwaukee an seiner walli hat

Axel J Offline




Beiträge: 11.456

29.09.2003 17:03
#57 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Hallo Knorri,

frag mal beim Bruno an, bei dem müssen die Speichen nicht extra passend gemacht werden, sie passen direkt, und zwar vorne und hinten. Preislich bewegt er sich genau dort.


Axel, schon lange edel unterwegs
-

Haut rein Jungs, wie schnell is nix passiert

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

30.09.2003 14:33
#58 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Mahlzeit.

Der Techniker hatte Speichen für alle möglichen Räder in den Regalen liegen, nur eben nicht für ne W650. Dafür hat er mir dann aber dickere Speichen eingepasst, eben die für ne HD. Nach dem Ablängen hat er dann noch ein Gewinde in die Speichen gewalzt. Alles in allem war der Besuch sehr lehrreich!

cu - ganzjahresfahrer
vielleicht wird das der 15.000 te beitrag ...

pelegrino Offline




Beiträge: 47.911

01.10.2003 08:06
#59 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Für alle Ruhrgebietsspeichensucher:
Speichen-Werner in Kamen (siehe auch "Kamener Kreuz" ) hat seinen Hinterhofladen in der Straße "Mersch",Hausnummer weiß ich nicht aus dem Kopf,immer noch und kann vermutlich auch weiterhelfen.War da mal Kunde und ganz zufrieden.

Bernd Fritz

knorri1 Offline



Beiträge: 219

01.10.2003 11:49
#60 RE:Aktuelle Infos zu Speichen antworten

Um nur mal eben die Speichen auszutauschen, dafür ist mir HBN einfach zu weit weg....
Koblenz ist besser, oder Kamen, daß wäre perfekt.......

Ist sowieso erst ne Baustelle fürs nächste Jahr, im Zuge der Neubereifung....
Knorri

ACHTUNG: Dieser Beitrag könnte eventuell Satire/Sarkasmus und alles Andere, was das Leben lebenswert macht, enthalten...........

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen