Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 6.815 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.548

17.09.2003 10:39
#16 RE:Probleme mit Speichen! antworten


Ja was dann tun???

auf geile aber teure Acront Hochschulter umrüsten?

Da fällt mir ein, Bruno hat spanische "Acront Hochschulterfelgen" am neuen Projekt, am Racer, verbaut. Alle die wo beim Bratwurschttreffen warn, werden sich erinnern, oder?

Gruß

Duck Dunn
P.S. wenn mir mal die Felgen brechen, hol ich mir, glaub ich solche wie an dem Renner!

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

17.09.2003 11:25
#17 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Mahlzeit.

Erst mal Danke für Eure rege Anteilnahme.

Ein Moppet für meine Frau ist in Arbeit, die Teuerste meldet sich gerade zum Führerschein an und liebäugelt mit einer Bonnie (Ist zwar nicht das Gelbe, aber besser als nix, oder?)

Ich habe auch schon daran gedacht, V4A-Speichen einbauen zu lassen (oder selbst machen, bin eigentlich handwerklich recht geschickt). Wo bekommt man denn solche Speichen her?

Für das Thema Einspeichen werde ich mir wohl (oder übel) einen Halter basteln, der die Felge zentriert hält und dann selber fädeln. Mal sehen ...

cu - ganzjahresfahrer
ps: kann ich eigentlich mit 5 gebrochenen Speichen noch fahren?

claudia Online




Beiträge: 15.982

17.09.2003 11:34
#18 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Hi Ganzjahresfahrer, ich habe auch erst mit einer Bonnie geliebäugelt. Als ich dann aber die Bonnie und die W Probe gefahren bin, war meine Entscheidung klar. Lass sie auf jeden Fall beide fahren udn dann entscheiden. Sie wird sich ja warscheinlich genauso technisch unbedarft wie ich zu einer Maschine entschliessen und wenn Du Glück hast, sparst Du dann 2.000 Euro...
Ich habe es nicht bereut! Macht einfach mehr Spass zu fahren und ist auch viel schöner! Ausserdem passte die W farblich besser zu meiner Jacke.... (Den Spruch jetzt nur für meine Freunde aus der "Nicht-Frauenversteher-Bande)

Alteisen Offline



Beiträge: 90

17.09.2003 12:56
#19 RE:Probleme mit Speichen! antworten

>> Ja was dann tun??? auf geile aber teure Acront Hochschulter umrüsten? <<

AKRONT gibt's nicht mehr. Deren Fertigungsmaschinen und die Fertigung wurde vom (ebenfalls spanischen) Hersteller MORAD übernommen. Für die Flachschulterfelgen gibt es Festigkeits-Gutachten für den TÜV, für die Hochschulterfelgen ... weiß ich nicht - fragen!. Sicher kann die Radspannerei Köhler weiterhelfen .... ;-)

So extrem teuer ist die Umrüstung nicht. Ich habe im Jahr 2000 für 2 MORAD Alu-Hochschultern nebst Einspeichen (war für die Commando-Naben recht umständlich, (seitl. außermittig, verschiedene Speichenlängen und Kreuzwinkel etc.) einschließlich Hochglanzpolieren aller Teile und Neureifen-Montage ca. 2.250 DEM bezahlt. Wenn man die einfachere Einspeichung bei der "W" zugrunde legt und und allen Schnickschnack wegläßt sieht's wesentlich günstiger aus. Beim Vergleich der Felgen-Materialstärken der "W" und der "MORAD" wird auch offensichtlich, welche Felge denn das Festigkeits-Gutachten nötiger hätte .... ;-)

Greetz
Werner


didi desmo Offline



Beiträge: 66

17.09.2003 13:49
#20 RE:Probleme mit Speichen! antworten


Also noch ein Tip: Radspannerei BÖHM (früher Pforzheim, jetzt im Ossiland).
Sehr kompetent in Sachen Speichenräder und schnell und günstig bei der Lieferung.
Bei den Preisen geben sich die verschiedenen Händler meist nichts, aber vergleichen sollte man schon. Meyer in Ditzingen scheidet für mich in Zukunft wg. zuuu langer Liefer- und Wartezeiten aus!
Bei VA-Speichen ist auch zu beachten, daß man diese am Anfang öfters in der Spannung kontrollieren sollte, bis das Rad "eingefahren" ist.
Umrüsten auf teure MORAD ist aber nicht notwendig. Ein etwas größerer Speichendurchmesser reicht bestimmt. Dazu sind VA-Speichen auch noch etwas zäher.

mit desmodromischen Grüßen
didi desmo

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.548

17.09.2003 13:49
#21 RE:Probleme mit Speichen! antworten

......ja mei,
MORAD Felgen, wie auch immer die heißen, wenn die Qualität stimmt......
ich kann nur sagen, Bruno hatte eben solche anne W montiert.
Und, wie immer, war er der ERSTE der sowas anner W gemacht hat.
Also worauf warten, bei Ihm ANRUFEN und FRAGEN, was kostet, wie TÜV, wann machen.
Ganz einfach, und WUNDERSCHÖN schaunse auch noch aus.

Duck Dunn

at Claudia: na nu lass ma die Gute ruhig die Bonnie kaufen, nacher behaupten noch irgendwelche Köpfe, die W wär n FRAUENBIKE!!!!!!!!!!! DAMIT hätt ich, glaub ich, ein PROBLEM!!!!

Toni Offline




Beiträge: 1.692

17.09.2003 14:55
#22 RE:Jacke antworten

In Antwort auf:
Ausserdem passte die W farblich besser zu meiner Jacke.... (Den Spruch jetzt nur für meine Freunde aus der "Nicht-Frauenversteher-Bande)

in DIESEM Fall erkläre ich mich solidarisch

um auf die Speichen zurückzukommen: VA ist zäher, aber nicht zugfester. Eine Stahlspeiche gleichen Durchmessers gibts immer das stabilere Rad.


greetz


meine Halbschale hat gar kein ECE ....

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

17.09.2003 16:28
#23 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Mahlzeit.

Nun verwirrt mich doch nicht so. Was ist denn nun besser? Stahl oder V2A?
Ich zitiere:

In Antwort auf:
Dazu sind VA- Speichen auch noch etwas zäher.

(didi desmo)

In Antwort auf:
VA ist zäher, aber nicht zugfester. Eine Stahlspeiche gleichen Durchmessers gibts immer das stabilere Rad.

(Toni)

Ja, watt denn nu?

cu - ganzjahresfahrer
@claudia: mein weib heisst auch claudia, wenn das kein omen ist? vielleicht doch w650?

Toni Offline




Beiträge: 1.692

17.09.2003 16:44
#24 RE:Probleme mit Speichen! antworten

ist doch gar kein Widerspruch .... nimm Stahl !


greetz


meine Halbschale hat gar kein ECE ....

Alteisen Offline



Beiträge: 90

17.09.2003 16:53
#25 RE:Probleme mit Speichen! antworten

>> VA ist zäher, aber nicht zugfester. Eine Stahlspeiche gleichen Durchmessers gibts immer das stabilere Rad. <<

Die Frage ist doch eher: zäher und weniger zugfest als WAS? V4A Speichen sind aus "rostträgem" Material (sog. "Edelstahl") der aufgrund seiner Zusammensetzung nicht die Festigkeit und Härte hochlegierter Stähle erreichen kann. Aus letzteren werden aber eh' keine Speichen hergestellt, u.A. weil die Verarbeitung zu schwierig oder unmöglich wäre. Der Stahldraht muss immerhin verschiedene Kröpfungen (je nach Nabentyp), und das kalte Aufrollen (Einwalzen) der Speichengewinde zulassen - wollte man diese Gewinde hineinschneiden, so wären Abrißstellen schon vorprogrammiert. Will heißen: normale, verzinkte Stahldrahtspeichen sind - bei gleichem Durchmesser - höchstens minimal "zugfester" als solche aus V4A, gammeln aber schon auf der Ladentheke. Für Speichen gibt es nichts besseres als V4A - und je stärker, desto besser.

Greetz
Werner

Megges Offline



Beiträge: 1.747

17.09.2003 16:59
#26 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Mit Loctite Hochfest würde ich gar nicht arbeiten. Ein Lösen der Verbindung ist anschließend nur noch mit dem Bohrer möglich.
GaM
Megges
Ein Motorrad kann nicht zweizylindrig genug sein!

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

17.09.2003 17:09
#27 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Mahlzeit.

Und was ist mit dem hier erwähnten 'Einfahren' der Speichen? Ist das bei V2A oder V4A notwendig? Bei Fa. Köhler gibt es im Onlineshop nur V2A-Speichen - welche Sorte Stahl soll es denn nun sein?

cu - ganzjahresfahrer
man lernt nie aus

Alteisen Offline



Beiträge: 90

17.09.2003 17:22
#28 RE:Probleme mit Speichen! antworten

V2A oder V4A ist egal - die Unterschiede sind marginal. Speichen müssen nicht "eingefahren" werden. Sie tendieren, genau wie neue Antriebsketten (deshalb werden letztere "vorgereckt") in der Anfangsphase dazu, sich etwas mehr als normal zu dehnen. Werden auch neue Felgen eingespeicht, so setzen sich zusätzlich die Punzen im Felgenbett noch etwas, d.h. sie werden durch die Speichenspannung etwas herausgewölbt. Deshalb sollte bei neuen Speichen, bzw. bei neuen Speichen UND Felgen die Speichenspannung in der Anfangszeit häufiger kontrolliert werden. Am besten mit dem "Klangtest": am unbelasteten, über dem Boden frei drehbaren Rad mit dem Schraubendreher reihum an alle Speichen klopfen. Dumpfer, tiefer Klang = locker, heller Klang = gespannt. Ich habe selten Speichen nachziehen müssen: Ein erstes Mal 2 Wochen nach Neueinspeichung, dann nur noch alle Jahre mal noch einzelne Speichen ganz minimal - kontrolliert habe ich jedoch ca. alle 2-3 Monate.

Greetz
Werner

Megges Offline



Beiträge: 1.747

17.09.2003 17:22
#29 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Am besten Kruppstahl !
GaM
Megges
Ein Motorrad kann nicht zweizylindrig genug sein!

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

18.09.2003 09:43
#30 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Wenn ich dem schönen (ich sage sicherheitshalber nicht 'schwachen') Geschlecht angehören würde, und wieder von Bonnie über Klamotten zum ursprünglichen Thema zurückkehren wollte, dann würde ich mal blond vorschlagen: "Nimm doch einfach Stricknadeln oder große Häkelnadeln...".

(...ich versteh Euch ja soo gut...)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen