Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 6.810 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

18.09.2003 10:59
#31 RE:Probleme mit Speichen! antworten

Autsch!

cu - ganzjahresfahrer


ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

18.09.2003 11:09
#32 Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Mahlzeit.

Habe gerade mit Köhler telefoniert.

Es sieht also so aus, daß wir wohl in England unverschämtes Glück hatten . Nach Auskunft des freundlichen Technikers befand sich unser Hinterrad in der Phase des akuten Auflösens, als ich die losen Speichen festgestellt habe. Alles weitere sind wohl Folgen dieses Versagens, da das Material der Speichen ('billiger vernickelter Stahl, neigt zum Festrosten' - hab ich gemerkt!) durch die unsachgemäße Belastung zu stark überdehnt wurden. Daher brechen mir jetzt die Speichen wohl der Reihe nach weg!

Ich werde nächste Woche Dienstag hinfahren und mir die Felge in V2A neu einspeichen lassen.

Also folgt daraus ein Hinweis an alle Schlunze und Gammellappen im Netz:

Prüft regelmäßig die Spannung der Speichen in den Rädern, eine Mißachtung kann katastrophale Folgen haben, bis hin zum Sturz!!!!!

Ich werde das ab jetzt alle 2 Monate machen!

cu - ganzjahresfahrer
... kaum auszudenken, das rad wäre auf der bahn bei 120 mit meinem schatz und dem gepäck zusammengebrochen ... alptraum ... war knapp davor ... schwitz ...

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

18.09.2003 11:27
#33 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

In Antwort auf:
... 'billiger vernickelter Stahl ...

Dann wäre ich als Mädel mit der 'original-nahen' Bespeichung/Bestricknadelung gar nicht soo falsch gelegen, oder?

Aber im Ernst:
Ich hab mich mal (mittels der 'Klangprobe') behutsam im Speichennachziehen versucht.
Das Ergebnis der Klangprobe war aber eher indifferent, fast jede Speiche klang anders.
So habe ich nur schüchtern 2 ganz, ganz dumpf klingende nachgezogen, hab's ansonsten gelassen, um nix zu verschlimmbessern. (Unwucht oder seitlicher Schlag war ohnehin nicht festzustellen.)

Frage: Wie geht man dabei richtig vor?

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

18.09.2003 11:39
#34 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Mahlzeit.

Weiß nicht so recht. Ich zitiere mal das Werkstatthandbuch (!)

----- elektronische beisskante -----
Prüfen der Speichen
- Kontrollieren, ob alle Speichen gleichmäßig festgezogen sind.
* Wenn die Speichen ungleichmäßig festgezogen oder locker sind, müssen die Nippel gleichmäßig festgezogen werden.

Anziehmoment - Speichennippel: 2,0 - 7,4 Nm (0,2 - 0,75 mKp)
----- elektronische beisskante -----

Grrr ...
Sehr exakte Drehmomentangabe: von 2 bis 7,4 Newtonmeter!
(In der Werkstatt: 'Heute machen wir mal 4 Nm, weil gestern hatten wir 5,5; und die 3,2 haben wir ja noch gar nicht benutzt' ... )
Ich hab mal einen Blick ins Bordwerkzeug geworfen: Da steckt ein Speichenschlüssel drinne, aber mit dem Teil kann ich keine 2 bis 7,4 Nm einstellen.

cu - ganzjahresfahrer
der sich das dienstag genau erklären lässt

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

18.09.2003 11:50
#35 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Na ja, ich hab die 2-7,4 Nm per 'Gehör' angezogen, bis sie etwa so klang wie die Nachbarspeichen und die gegenüber liegenden.
(Vielleicht sollte man dem Bordwerkzeug auch eine Stimmgabel beilegen und im Handbuch den Kammerton angeben?)

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 936

18.09.2003 11:58
#36 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Laut Aussage von dem Techniker bei Köhler ist die Methode 'nach Ton einstellen' nicht sehr genau. Man kann eigentlich nur feststellen, ob die Speiche unter Spannung steht oder nicht.

Aber: nächste Woche Dienstag mehr dazu!

cu - ganzjahresfahrer

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

18.09.2003 12:02
#37 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Nee, ist nicht sehr ganau, aber ich denk, auch nicht ungenauer als die angegebenen 2-7,4 Nm, wie Du zu Recht bemängelst.

...Man wird sehen...

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.408

18.09.2003 12:13
#38 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

ich weiß garnicht was ihr habt ... das das rad in einm so weitem bereich "funktioniert" finde ich ehr positiv ... wenn es nur bei 5,76 Nm ok wäre und bei 5,8 die speichen reißen würden und unter 5,7 der eiertanz mit den inzwischen ja genug beschriebenen folgen, dann würden wir alle schon lange derbe probleme mit den speichen haben ...

wichtig ist vor allem das alle speichen möglichst gleich gespannt sind, wie stark ist dann (innerhalb der recht weiten tolleranz) relativ egal

Don't drink and post

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

18.09.2003 12:30
#39 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Da kannst auch wieder Recht haben, Jörg - und ich ruhig schlafen ...äh... fahren.
(Think positive)

Toni Offline




Beiträge: 1.692

18.09.2003 15:58
#40 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

In Antwort auf:
wichtig ist vor allem das alle speichen möglichst gleich gespannt sind, wie stark ist dann (innerhalb der recht weiten tolleranz) relativ egal

genau so ists, je gleichmässiger die Spannung ist, desto stabiler ist das Ganze.


greetz


meine Halbschale hat gar kein ECE ....

Alteisen Offline



Beiträge: 90

18.09.2003 18:58
#41 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

>> Ich hab mich mal (mittels der 'Klangprobe') behutsam im Speichennachziehen versucht. Das Ergebnis der Klangprobe war aber eher indifferent, fast jede Speiche klang anders. So habe ich nur schüchtern 2 ganz, ganz dumpf klingende nachgezogen, hab's ansonsten gelassen, um nix zu verschlimmbessern. (Unwucht oder seitlicher Schlag war ohnehin nicht festzustellen.) <<

Die gaaanz dumpf klingenden nachzuziehen war richtig. Es geht nur um tonale Unterschiede von 1-2 Oktaven oder mehr. Schließlich soll das Rad ja nicht "gestimmt" werden, Kammerton A ....

Greetz
Werner

Alteisen Offline



Beiträge: 90

18.09.2003 19:05
#42 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

>> Ich werde nächste Woche Dienstag hinfahren und mir die Felge in V2A neu einspeichen lassen <<

Beim Hinterrad sollte darauf geachtet werden, ob die Bremstrommel dann noch rund ist, sie muß im Zweifelsfalle ausgedreht werden, damit die Bremsbeläge richtig satt angepreßt werden können und nicht "rubbeln". Wichtig ist dabei, daß eine Ausdrehvorrichtung vorhanden ist, auf die das ganze Rad gespannt werden kann ... hab ich aber bei Köhler gesehen. Die Trommel im Hinterrad der "W" sieht eher schwach dimensioniert aus ....

Greetz
Werner

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

18.09.2003 19:17
#43 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Sachichdoch!!
Drum (wg. meiner kakophonischen Schweinsohren brauch ich das auch bei 2 Oktaven) auch mein Wunsch nach einer Stimmgabel im Bordwerkzeug (falls Du das überlesen hast)

Alteisen Offline



Beiträge: 90

18.09.2003 22:36
#44 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

>> .....auch mein Wunsch nach einer Stimmgabel im Bordwerkzeug ..... <<

Die gibt's bei YAMAHA, und zwar gleich dreie davon im Firmenlogo....! Im Bordwerkzeug packen die, glaub' ich, keine bei.

Greetz
Werner

Der Elsässer Offline




Beiträge: 673

23.09.2003 15:15
#45 RE:Wichtiger Hinweis: Probleme mit Speichen! antworten

Ich hab nun auch mal eine "Klangprobe" gemacht.
Vorne alles paletti, aber hinten, siehe da, ist eine Speiche gebrochen und die anderen waren seeehr unterschiedlich gespannt.
Bin sofort zu Service meines Vertrauens (Kayser/Stuttgart) ge-W-eht. Aussage: Speiche sollte beim nächsten Reifenwechsel getauscht werden. Nicht wegen der Rad-Stabilität, sondern weil der lose Schraubnippel innen den Schlauch stresst. Nun weiss ich auch warum ich hinten den schleichenden Druckverlust habe!
Bin mal gespannt ob sich die einzelne Speiche so einfach tauschen läßt oder ob das ganze Rad dazu ausgespeicht werden muss.

:o)

Martin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen