Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 2.406 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Brundi Offline



Beiträge: 30.947

11.08.2018 22:03
#46 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten


Nein, ich nicht! Ich weigere mich! Basta!

BTW: sagte ich schon, dass ich dich übernächste Woche besuche?


Grüße
Brundi

Serpel Offline




Beiträge: 42.501

11.08.2018 22:09
#47 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Uns besuche. Immer zu ... aber lass den Regen zu Haus.

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Brundi Offline



Beiträge: 30.947

11.08.2018 22:18
#48 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #47
Uns
Klar! Guckst du in deiner PM!
Bei Regen fahre ich nicht!
Aber, seit du nicht mehr NoS fährst, muss ich immer ganz schön Kilometer machen, um euch zu treffen.

Grüße
Brundi

Schotte Offline




Beiträge: 20.843

12.08.2018 00:14
#49 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat
Die allgemeine Meinung der Volksseele lautet,
dass Motorradfahren nun einmal nicht notwendig
sei und zudem höchst gefährlich. Also sollte
man es lieber lassen ...



Und wie stehts mit Skifahren, Bergsteigen (am besten noch ohne Sicherung), reiten ... etc ... und den Volkssport Fußball mal nicht vergessen ... ???

Mein ehemaliger (inzwischen pensionierter) Hausarzt hat mir jahrelang Vorträge über die Gefährlichkeit des kradierens gehalten ... und (er ist begeisterter Reiter) mir doch ernsthaft geraten, ich solle mich stattdessen lieber auf so ein schrecklich hohes Viech setzen .. ... eines Tages ist er dann vom Pferde gefallen und hat sich das Becken gebrochen ...

Und überhaupt: was soll ich denn dann erst sagen ... ich hab den Scheiß selber erleben müssen ... aber ans aufhören habe ich nie gedacht! Im Gegentum: ohne den eisernen Willen wieder kradieren zu wollen täte ich möglicherweise immer noch im Rollstuhl sitzen ...

Zitat
Tatsächlich hat jemand im Bekanntenkreis einen Herzinfarkt erlitten. Man munkelt, es sei beim Sex passiert. Wie soll ich
das jetzt meiner Frau erklären?



Wieso? Hatte die denn was mit Deinem verblichenen Bekannten??

(du musst schon entschuldigen ... aber die Art der Fragestellung fordert ja solcherlei Antworten geradezu heraus ... ächämm ... na ja, zumindest wenn man humorisch betrachtet so unterwegs ist wie meine Wenigkeit ... )

Aber mal ganz im Ernst: ist ja bald Weihnachten ... da könntest Du ja statt vieler Worte so ein Elektrospielzeug ... hübsch verpackt freilich ...

(also neee .... was für ein Fred! ...



Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

thomasH Offline




Beiträge: 5.648

12.08.2018 08:51
#50 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #41

Dass du auf eine bestimmte Richtung gehofft hast, liegt nahe, nur sollte man dann nicht mit "Mal ne saublöde Frage" beginnen. Und anschließend mit an den Haaren herbeigezogenen Argumenten versuchen, den Grund einer Verkaufsanzeige in Frage zu stellen.

1. ist ein Verkauf (warum auch immer) genauso wie ein Kauf eine höchst individuelle Entscheidung.

2. ist der Entschluss, nicht mehr Motorrad zu fahren, ursächlich begründet durch den heftigen Unfall eines Arbeitskollegen, noch sehr viel individueller, meinetwegen auch subjektiv.

3. lässt sich diese Entscheidung zudem objektiv begründen, Motorradfahren ist nun mal signifikant gefährlicher als Autofahren, da brauchst du nur in die einschlägigen Statistiken zu schauen. Serpel kann dir sicherlich bei Bedarf eine heraussuchen.

Was dann damit Dachdecker, Gerüstbauer, Mountainbiker und zur Krönung der tödliche Sexunfall zu tun haben, das weißt offensichtlich nur du und soll wohl eine Art Scheinobjektivität herstellen bzw. die ursprünglichen Gründe für den Verkauf ins lächerliche ziehen.

Genau solch eine Argumentation sehe ich als blödsinnig an, treffender als blödsinnig kann man den Betreff wohl auch nicht formulieren. Das heißt natürlich nicht, dass du oder irgendjemand sonst das zweirädrige Fahren drangeben sollst, es ist eben,genauso wie das Aufhören, eine höchst individuelle Entscheidung.

Axel



Du gehst davon aus, dass ich den Verkauf ins Lächerliche ziehen will. Das ist nicht so!
Jeder muss für sich entscheiden, was er aufgrund welcher Ereignisse nicht mehr oder doch
weiter tun und lassen möchte.

Ich finde es halt mehr als bemerkenswert, dass ein Unfall mit dem Motorrad immer heftigere
Reaktionen hervorruft als ein Unfall, der eine andere Ursache hat. Vor Jahren hab' ich mir
beim Motorradfahren die Schulter gebrochen. Ich war allein schuld. Übermut und Selbstüberschätzung.
Viele, sehr viele haben mir geraten, jetzt doch aufzuhören. Wenn ich nun den Unfall mit dem
Fahrrad gehabt hätte? Meint ihr, irgendjemand hätte mir geraten, das Fahrrad zu verkaufen? Oder
weiter: Glaubt ihr, ein tödlicher Unfall eines Radlers hätte dazu geführt, dass Arbeitskollegen
ihr Fahrrad verkaufen?

Zum Abschluss: Ich kannte keinen tödlich verunglückten Motorradfahrer persönlich. Allerdings
kannte ich mehrere mit dem Auto tödlich Verunglückte, ein Päärchen, dass bei einem Flugzeugabsturz
umgekommen ist und einen netten Menschen, der nach dem großen Tsunami nicht mehr aufgetaucht ist.
Ich fahre Auto, fliege und bade im Meer. Bislang hat mir niemand vom Autofahren, Fliegen und
Meerbaden abgeraten. Allerdings immer wieder vom Motorradfahren!

Wenn das jetzt alles blöd ist: OK, dann weiß ich das jetzt auch!

Viele Grüße

thomasH Offline




Beiträge: 5.648

12.08.2018 09:01
#51 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Und zum Abschluss: Manchmal muss man schwere Entscheidungen treffen. Jeder für sich!

Viele Grüße

Wisedrum Offline




Beiträge: 5.975

12.08.2018 10:11
#52 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Motorradfahren ist sehr faszinierend, wenn man's mag. Diejenigen, die ihm nichts abgewinnen können, wirken nicht selten abratend auf Fahrer ein, besonders von Angehörigen und Freunden kann da schon mal so viel Druck entstehen, es sein zu lassen. Das ist die eine Seite der Abkehr vom Motorradfahren.


Eine andere Seite ist, sich einzugestehen, dass es einen eine Weile im Leben begleitet hat und nun das Thema ad acta gelegt wird.
Dazu beitragen können Prioritätenverschiebung, anderes ist wichtiger geworden, das Eingeständnis, ihm nicht mehr mental oder körperlich gewachsen zu sein, finanzielle Engpässe oder hohes Risiko, wie gemeinhin kommuniziert. Den Fall des Eingeständnisses erlebte ich vor kurzer Zeit bei einem Besitzer zweier Enfields, nach vielen Jahren fühlte er sich dem Fahren nicht mehr gewachsen, verkaufte seine Maschinen und gab es auf.

Mag sein, dass die persönliche Entscheidung, einen Schlussstrich zu ziehen, von einer Vielzahl Faktoren und nicht nur einem getragen wird. Mir ist sie verständlicher, wenn kein Zwang anderer dahintersteckt und ich finde sie respektabel und ehrlich, ohne dass sich jemand etwas vormacht.

Wann ich es aus 'freien' Stücken aufgeben werde, vermag ich nicht zu sagen. Bis dahin wird weitergefahren, bis ich von diesem Planeten verschwinde, ohne dass dies durch einen Motorradunfall passiert, wozu ich bemüht bin, den mir gegebenen Teil beizutragen.

Wie sang es Nina Hagen in einem anderen Zusammenhang? Rauch' lieber, sauf' lieber, mach' dich lieber anders tot! Eine denkbare Kombination wäre, mit 'ner Zippe im Mund betrunken irgendwo reinzurauschen mit dem Motorrad und vorbei.

Nein, natürlich nicht, kleiner, wenn auch makaberer Scherz am Rande.

Wisedrum

Koenigswelle Offline




Beiträge: 84

12.08.2018 10:33
#53 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

@Wisedrum
Schön geschrieben, dem gibts nichts hinzuzufügen.

Zum Restlichen geplänkel kann ich nur sagen, dass man auch unnötig viel Wind ums Motorradfahren machen kann.
Einfach fahren und gut ist.

Axel J Offline




Beiträge: 11.915

12.08.2018 14:54
#54 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat von thomasH im Beitrag #51
Und zum Abschluss: Manchmal muss man schwere Entscheidungen treffen. Jeder für sich!



eben, genau darum geht's (mir).

Axel

Serpel Offline




Beiträge: 42.501

12.08.2018 16:19
#55 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Versteh ich jetzt gar nicht. Obwohl die Folgen durchaus schwer sein können, sollte die Entscheidung nicht schwer fallen. Tut sie’s doch, sollte man vielleicht doch besser damit (mit dem Töfffahren) aufhören.

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Axel J Offline




Beiträge: 11.915

12.08.2018 18:44
#56 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #55
Versteh ich jetzt gar nicht. Obwohl die Folgen durchaus schwer sein können, sollte die Entscheidung nicht schwer fallen. Tut sie’s doch, sollte man vielleicht doch besser damit (mit dem Töfffahren) aufhören.


Offensichtlich hast du nicht verstanden, um was es geht: es ist eine persönliche Entscheidung, da haben Axel, Thomas, Serpel oder sonst wer nix dazu zu sagen. Die Entscheidung obliegt einzig und allein dem Betroffenen, mit allen rationalen, irrationalen oder sonstigen (bspw. familiären) Gründen.

Was, bitteschön, ist daran nicht zu verstehen?


Axel


PS: mir ist seinerzeit bei meinem Wiedereinstieg der Entschluß auch nicht leicht gefallen

Serpel Offline




Beiträge: 42.501

13.08.2018 07:29
#57 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Damit wir uns richtig verstehen: es geht um die Entscheidung pro oder contra Motorradfahren, ja?!

Es sind doch zwei unterschiedliche Dinge - zum einen die Frage an und für sich und zum andern die Entscheidungskompetenz in dieser Frage. Da hast du offensichtlich nicht verstanden, warum ich was nicht verstanden hatte.

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Hobby Offline




Beiträge: 35.597

13.08.2018 08:15
#58 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

eigentlich war das hier die Frage
und wurde sehr zeitnah von Volker beantwortet !

.
.
Gruß Hobby

Falcone Offline




Beiträge: 100.809

13.08.2018 10:23
#59 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat
Viele, sehr viele haben mir geraten, jetzt doch aufzuhören.



Manchmal schleicht sich bei mir der Verdacht ein, dass bei diesem "Rat" ganz unbewusst eine Portion Neid eine Rolle spielt. Man selbst kann, will, darf nicht Motorrad fahren, also rät man dem anderen auch ab. Und findet noch Bestätigung darin, da dieses Tun ja offensichtlich gefährlich ist.
Würde man genauso bei einem Autounfall reagieren, müsste man in Konsequenz auch selbst mit dem Autofahren aufhören - und das will man ja nicht.

Grüße
Falcone

neuernick Offline




Beiträge: 2.476

13.08.2018 10:25
#60 RE: Mal 'ne saublöde Frage... antworten

Zitat von thomasH im Beitrag #51
Und zum Abschluss: Manchmal muss man schwere Entscheidungen treffen. Jeder für sich!



ja

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Jammerfred »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen