Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.485 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Onno Henno Offline




Beiträge: 26

29.03.2018 18:34
Wohin mit der Öse? antworten

Moin,
nach 3 Jahren W800 bin ich seit Sonntag auch im Besitz einer W650, 2000er Modell. Im Bereich 2000-3000 u/min hat sie ein unschönes Konstantfahrruckeln, würde auf Zündaussetzer tippen.
Bei der Ursachenforschung wollte ich mir eben erstmal die Batteriepole anschauen. Dabei kam mir ein Kabel entgegengesprungen, das mit seiner Öse sicherlich Anschluß sucht.
Das Kabel führt über eine 10A Sicherung in den Kabelbaumzweig unter dem linken Heckrahmenzug. Kann mir und der Öse jemand weiterhelfen ?

Danke, Gruß, Onno.

Friedo Online




Beiträge: 2.810

29.03.2018 18:57
#2 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Da hat der Vorbesitzer ein Kabel zu einem zusätzlichen Verbraucher bzw. zu einer Steckdose gelegt. Es ist nicht original. Wichtig ist, dass die Pole an der Batterie fest angezogen sind, da das Sympton mit dem Ruckeln darauf hin deuten könnte. Das Kabel kannst du erst einmal ablassen.

LG
Friedo

Onno Henno Offline




Beiträge: 26

29.03.2018 21:11
#3 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Danke Friedo,
Du hast Recht, ich habe das andere Ende gefunden. Die Öse war wohl mal am +-Pol der Batterie angeschlossen, und endet in einem Stecker auf der anderen Seite. Stillgelegtes Ladekabel.
Die Batteriepole waren einigermaßen fest angezogen, mit der 10er Nuß und ohne Gewalt ging nur noch ein Quentchen. Ich fürchte, das war noch nicht die Ursache für dir Zündaussetzer.
Gruß, Onno.

w-paolo Offline




Beiträge: 22.628

30.03.2018 00:32
#4 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Eventuell sollte mal ein Ultraschall-Bad der Vergaser gemacht werden...................

Hat bei bei meiner W-altraud damals (bei ähnlichen Symptomen) Wunder bewirkt.

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Onno Henno Offline




Beiträge: 26

30.03.2018 06:57
#5 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Die W wurde in den letzten 12 Jahren zwischen den TÜV Terminen immer nur wenige 100 km gefahren. Immerhin wurde sie gefahren. Vergaser ultraschallen käme also auch in Betracht, aber ich würde vorher gern andere Ursachen ausschließen.

mein Plan ist über Ostern:
1. Ventilspiel prüfen. Der Vorbesitzer konnte keine Aussage machen, ob das schon mal gemacht wurde. Die 650er hat jetzt 16.500 auf der Uhr. Bei meiner 800er war das bei 12.000 schon recht bunt gemischt, insgesamt zu groß.
2. Zündkerzen tauschen, Zündkabel Widerstand prüfen (Werte?). Oder gleich neu?
3. Vergaser synchronisieren.

Noch Vorschläge? Batterie ist neu, 12.7V, Kontakte sauber und fest. Gangsensor schließe ich mal aus, da das Ruckeln auch im 5.auftritt. Und wie gesagt zwischen 2000 und 3000 U/min.
Übrigens auch ohne Last im Leerlauf. Dabei ploppt sie manchmal leicht in den Ansaugtrakt.

Gruß, Onno.

Friedo Online




Beiträge: 2.810

30.03.2018 07:32
#6 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Moin Onno,

das Ventilspiel hat keinen Einfluß auf das Ruckeln. Zündkerzen und Zündkabel gehen selten kaputt. Ich tippe dann eher auf die Leerlaufdüsen. Ob man das mit chemischen Mitteln wieder sauber bekommt ist fraglich. D.h. Vergaser runter und reinigen, oder versuchen, die Kammern der Vergaser so ab zu bekommen – ist aber schwierig und die acht Kreuzschltzschrauben sind sehr empfindlich. Wenn du es so schaffst, die Schrauben gegen Inbusschrauben in der richtigen Länge ersetzen.

Viel Spass
Friedo

Falcone Offline




Beiträge: 99.418

30.03.2018 08:31
#7 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Wenn es wirklich Konstantfahrruckeln - also bei gleichbleibender Drehzahl fängt das Motorrad an zu ruckeln - ist, dann läuft sie zu mager. Daher schließe auch auch auf Ablagerungen in den Düsen, insbesondere Leerlaufdüse.
Eine Ventilspielkontrolle kann sicherlich nicht schaden, wenn man das Motorrad nicht kennt und nicht weiß, was bisher gemacht wurde.
Zu Ultraschall rate ich nur unter Vorbehalt. An sich eine sehr gute Sache, wenn man weiß, wer es macht. Aber wenn man hinterher einen verstellten Vergaser zurückbekommt, hat man eventuelle noch mehr Ärger. Und Ausbauen muss man die Vergaser sowieso. Also kann man auch gezielt entweder Düsen reinigen oder gleich ein Paar neue kaufen.
In der Datenbank findest du einige Infos zum Thema.

Grüße
Falcone

Onno Henno Offline




Beiträge: 26

30.03.2018 08:51
#8 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Ich danke Euch, das klingt alles plausibel.
Werde erstmal vorgehen wie geplant, Ventispiel prüfen ist eh fällig. Das synchr.der Drosselklappen werde ich weglassen, weil es keinen Sinn macht, falls die Düsen nicht ok sind. Dann mal ein paar km fahren, evtl. mit Vergasereiniger. Falls es dann noch auftritt, werden die Vergaser zerlegt. Heute wird erstmal das Gabelöl gewechselt.
Gruß, Onno.

Falcone Offline




Beiträge: 99.418

30.03.2018 09:05
#9 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Das halte ich für ein vernünftiges Vorgehen. Ein Synchronisation ist übrigens nur ganz selten mal nötig, zumindest solange sich noch keiner daran versucht hat.

Gabelölwechsel / Gabelfederwechsel / Austauschfedern

Grüße
Falcone

ingokiel Offline




Beiträge: 8.408

30.03.2018 09:50
#10 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Moin, haste schon mal die Schwimmerkammern entleert?
Könnte auch eine Ursache sein, Wasser im Benzin, verbrennt schlecht.

Onno Henno Offline




Beiträge: 26

30.03.2018 10:07
#11 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Moin Ingo,
bedankt, hett we al mokt.
Gruß, Onno.

ingokiel Offline




Beiträge: 8.408

30.03.2018 13:18
#12 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Ja Schade.
Moin rüber an die Nordsee.

PeWe Offline




Beiträge: 18.982

30.03.2018 16:34
#13 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Ist das Ruckeln nur in den ersten 3 Gängen vorhanden ????

Wenn ja, dann ist der Gangsensor wohl der Übeltäter....

LG
PeWe

"...Ich fahre so langsam, dass man mich nicht blitzen muss – mich kann man
malen!"

Falcone Offline




Beiträge: 99.418

30.03.2018 16:38
#14 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Er schreibt doch weiter oben. "Gangsensor schließe ich mal aus, da das Ruckeln auch im 5. auftritt."

Grüße
Falcone

PeWe Offline




Beiträge: 18.982

30.03.2018 16:41
#15 RE: Wohin mit der Öse? antworten

Überlesen.....

LG
PeWe

"...Ich fahre so langsam, dass man mich nicht blitzen muss – mich kann man
malen!"

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen