Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 88 Antworten
und wurde 3.526 mal aufgerufen
 Autos
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
3-Rad Online



Beiträge: 31.555

05.05.2018 08:13
#61 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Zitat
Und in der Türe gibt es keinen Kabelbaum, die Fenster muß man noch Hoch-/runterkurbeln und zum Schliessen der Türe benötigt man 'nen guten alten Schlüssel!



Ähhh, bei meinem Suzuki Splash ist das genau so.

OldStyler Offline




Beiträge: 849

05.05.2018 08:25
#62 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Der Splash hat nichtmal eine ZV ?

Gruß OldS

3-Rad Online



Beiträge: 31.555

05.05.2018 08:28
#63 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Mein ungarisches Model nicht.

Der hat gar nichts...




...außer einer dekadenten Klimaanlage.

Bei unter 2000Km Jahresfahrleistung, vorwiegend im Winter auf Kurzstrecke natürlich sehr wichtig.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 10.854

05.05.2018 08:39
#64 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Vielen Dank des Lobes an tom s,

das Wägelchen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht komplett, die Radkappen gibt es natürlich dazu.
Auf den Bildern sieht man bspw. unverchromten Stoßstangen verbaut, die werden laut Restaurator gegen andere verchromte getauscht.



Den Suzuki halte in Ehren, mein lieber Nobbi!

Ausgerechnet gestern war ich das erste Mal zu einem "Oldtimerstammtisch" zugegen, welcher seit 2015 hier ums Eck stattfindet.
Als ich den Stammtisch verließ um in meinem auf dem Parkplatz der Lokalität abgestellten Passat zu steigen, da öffneten sich die Türen nicht und ich mußte die Türen "manuell" öffnen. Ich will den überladenen und überteuerten NEUEN Müll nicht mehr, ich will keine elektronischen Helferlein, welche mir das Denken und die Arbeit "abnehmen" sollen, denn ich hab' damit nur Ärger. (Nicht mit dem "Denken", mit der Elektronik!)
Jetzt funktioniert das Öffnen/das Schliessen über diese vermaledeite Elektronik wieder...


Gruß
Monti


PS: Hab' ich erwähnt, daß der Riley keine Heizung hat?

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker ..und wenn der das sagt, dann!!!

OldStyler Offline




Beiträge: 849

05.05.2018 09:18
#65 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Zitat von 3-Rad im Beitrag #63
Mein ungarisches Model nicht.


Was nicht dran ist kann nicht kaputt gehen, man darf halt nicht vergessen das man jede Türe extra schliessen/öffnen muss.

Gruß OldS

3-Rad Online



Beiträge: 31.555

05.05.2018 09:24
#66 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Der hat nur ein Schloß an der Fahrertür. Die anderen Türen muß man von innen verriegeln.
Da ich aber zu 90% alleine damit unterwegs bin und er in der Garage steht, ist mir das schnuppe.
Ich hab mir den ganz bewusst so ausgesucht. Gerade bei Fahrzeugen, die wenig bewegt werden gibt es gerne Elektronik Probleme.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 10.854

09.05.2018 07:56
#67 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Laut meines polnischen Restaurators hat er den Wagen auf eigener Achse zum Polsterer gebracht und das Wägelchen dabei in Polen auf sensationelle 70 miles/h beschleunigt! Jessas, das sind ganze 113 km/Stunde!!!
Beschleunigung wird mit dem Abreißkalender gemessen, wozu eine Stoppuhr? Irgendwas mit 30 Sekunden von 0-100km/h...


>Ihr habt die Uhren, wir haben die Zeit!<

...oder auch

>Stau ist nur hinten beschissen, ganz vorn geht es...<


Gruß
Monti (in Bälde bekennender "Rechtsfahrer" auf deutschen Strässchen, geschuldet der wahnwitzigen Geschwindigkeit des Automobils. Was freu' ich mich drauf, auf diese enorme Entschleunigung! Komm' ich heut' nicht, dann komm' ich morgen!)

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker ..und wenn der das sagt, dann!!!

Falcone Offline




Beiträge: 99.664

09.05.2018 09:37
#68 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Zitat
Stau ist nur hinten beschissen, ganz vorn geht es...



Und wenn du langsam unterwegs bist, hast du bald ganz viele "follower" - und damit bist du dann ja wieder ganz auf der Höhe der Zeit.

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 48.557

09.05.2018 14:02
#69 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Zitat
...Monti (in Bälde bekennender "Rechtsfahrer" auf deutschen Strässchen...

Schönen Gruß vom bekennenden Rechtsfahrer pelegrino .

Eigentlich isses ja völlig egal, von wo aus so ein Auto gesteuert wird, und in manchen Situationen hat eine Rechtslenkung durchaus Vorteile . Im eigenen, bekannten Wagen mit Linkslenkung durch Großbritannien zu fahren, funktioniert erstaunlich gut; mit einem Motorrad natürlich noch besser.

Was ich allerdings mit meinem Rechtslenker in Deutschland unterschätzt habe, ist folgendes:

wenn Du so längere Zeit gemütlich vor Dich hin fährst, dann mußt Du doch anfangs aufpassen, daß Du nicht wie gewohnt 'n Meter rechts vom Mittelstreifen sitzend fährst, denn da hängt links doch noch ein halbes Auto mehr dran, als es im Hirn einprogrammiert ist ...

vielleicht ist das auch der Grund für den Streifschaden, bzw. die dicke Beule hinten links vom (deutschen) Vorbesitzer an meinem neuen alten Volvo ...

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 10.854

20.05.2018 11:46
#70 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Der Wagen steht seit drei Tagen bei mir.

Bei der Technik muß ich noch einmal bei, das gefällt mir nicht. Fahrbar ist er, aber ob er so die Einzelabnahme bekommt?
Mit dem Wagen mag ich so selbst nicht am Strassenverkehr teilnehmen.
Ok, 72 Jahre auf dem Buckel ist schon eine Ansage und mit heutigen Fahrzeugen nicht vergleichbar, aber das Bremsen sollte schon einigermassen möglich sein, wenn auch mit Seilzug auf die hinteren Trommelbremsen. Irgend eine Form von "Verzögerung" wollte ich dann schon noch verspüren, wenn ich das mittlere der Pedale bis zum Bodenblech durchtrete!
Ich werd' wohl noch Gelder versenken müssen, sodaß er meinen "Ansprüchen" genügt.
Einige Sachen werde ich in Eigenregie wohl Austauschen/Überholen müssen.

Anspringen und Motorlauf kein Problem, fast besser wie bei einem modernen Fahrzeug!

Karosserie und Innenraum sind schön gemacht und er fährt auch, aber...

Die Sitzposition, wenn man sich denn endlich unter dem großen Volant mit seinem linken Bein durchgequetscht hat, ist für einen älteren Mann eher suboptimal. Wie haben die früher so fahren können?
Boden sehr hoch bauend (bedingt durch den tragenden Rahmen), ein glatter Boden ohne "Wanne", demnach eher liegende Position statt sitzend. Die hinteren Passagiere sitzen hingegen ziemlich aufrecht, da dort eine Bodenwanne für die "Füße" vorhanden.
Volant steht etwas versetzt (nicht in der Mitte) zum Fahrer, wohl auch eine Sache der Gewöhnung. Kupplungspedal eingeengt zwischen Lenkstange und einer Karosserieausbuchtung (da brauchte man Platz fürs Kupplungsgehäuse).
Vorkriegstechnik verbaut, gleicht eher einem Traktor.
Am Zündverteiler befinden sich Hebel, welche den gesamten Verteiler verdrehen, wohl um Zündzeitpunkt zu verstellen, aber ohne einen Anschluß an ein Gestänge/Bowdenzug in den Innenraum des Fahrzeugs.
Am Vergaser auch eine nicht angeschlossene Bowdenzughalterung deren Funktion ich noch nicht deuten kann. Schlabbert dort um die Achse der Drosselklappenwelle.
Usw. usf.



Huch, da ist ja auch der Monti auf dem Bild.












Gruß
Monti (Dieses Jahr wird das wohl nix mehr mit Oldtimerausfahrt...)

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker ..und wenn der das sagt, dann!!!

Maggi Offline




Beiträge: 39.096

20.05.2018 13:54
#71 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Hübsch isser geworden, herzlichen Glückwunsch!

Ich nehme mal an, daß man sich an so ein altes Auto auch erstmal gewöhnen muß, wenn man die Wohnzimmerlimousinen der heutigen Zeit gewöhnt ist.

Zitat
Am Vergaser auch eine nicht angeschlossene Bowdenzughalterung deren Funktion ich noch nicht deuten kann.


Vielleicht "Choke"?

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

PeWe Offline




Beiträge: 19.024

20.05.2018 14:16
#72 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Monti würde jetzt sagen.....Dein Spitfire war aber schöner.....

Nee, ist schön sehr schön geworden der Riley...Glückwunsch und immer gute Fahrt!!!!!

Grüße
PeWe

"...Ich fahre so langsam, dass man mich nicht blitzen muss – mich kann man
malen!"

Caboose Offline




Beiträge: 6.062

20.05.2018 15:55
#73 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Zitat von Luja-sog-i im Beitrag #70
Die Sitzposition, ... . Wie haben die früher so fahren können?



Die Leute waren damals meist auch wesentlich kleiner.

Wenn ich an meine Sitzproben in einem ,Cremeschnittchen',
Morris Minor oder gar Fiat Topolino denke, so trugen diese
nur zur Erheiterung der Umstehenden bei.

Gruß, Caboose



Es ist immer wieder faszinierend, über Dinge zu staunen, die anderen
Menschen Freude bereiten.

Maggi Offline




Beiträge: 39.096

20.05.2018 16:25
#74 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Zitat
Die Leute waren damals meist auch wesentlich kleiner.


Und dünner...

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 99.664

20.05.2018 17:17
#75 RE: Riley RM Serie am Restaurieren antworten

Das ist das Kardinalproblem, warum so viele Oldtimer alsbald wieder auf den Markt kommen: Die Sitzposition nahe am Lenkrad kombiniert mit einer meist schwergängigen Lenkung kennt man heute nicht mehr. Und will sie meist auch nicht mehr haben.
Bremsen: Medidenta Schramm.
Vergaser: Schick mal ein Foto.
Verteiler: Vermutlich Eistellmöglichkeit der Frühzündung, um den Motor minderer Spritqualität anpassen zu können.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen