Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.465 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
OldStyler Online




Beiträge: 495

20.06.2017 18:53
#31 RE: Standlichtbirne antworten

Zitat von Soulie im Beitrag #30

Jooo, aber auch das reicht nicht immer.



Das ist leider immer wieder so, so groß kann das Lager garnicht sein, es gibt immer wieder etwas was fehlt. (oder man es nimmer findet)

Bei meiner W waren so Bulletblinker mit Halogenbirnderl in eienr Schachtel dabei, liegen noch im Keller und warten auf einen der das brauchen kann. (die Tropfenform gefällt mir nicht so)

Gruß OldS

Wisedrum Offline




Beiträge: 4.327

25.06.2017 11:47
#32 RE: Standlichtbirne antworten

Der Wechsel ist vollzogen, der Kawa kann wieder ein kleines Lichtlein aufgehen.

Alt versus neu, der Glaskolben hat sich seiner Fassung im Outfit fast nahtlos angepasst, was mag da geschehen sein, Implusion mal anderes? Oder hat Kawasaki ein glasverchromtes Birnchen werksseitig eingebaut, die Luxusvariante? @ 3-Rad und decet, keine Spur von Korrosion und Gammel dort weit und breit. Auch die Schrauben, die den Lampentopf halten, Tadellöser & Co. So viel zu den vorgebrachten Bedenken.

20170625_112826.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

27.06.2017 14:27
#33 RE: Standlichtbirne antworten

Für gewöhnlich nennt man diesen Zustand der Lampe "durchgebrannt".

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 4.327

27.06.2017 15:12
#34 RE: Standlichtbirne antworten

Und dann schafft ein Glühfaden so einen 'verchromten' Glaskolben? Das ein Drähtchen durch ist, kenn' ich, aber so. Erstaunlich, liegt wohl an der Größe.

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

27.06.2017 16:42
#35 RE: Standlichtbirne antworten

Das liegt am Verdampfen des Glühfadens. Die geringe Größe begünstigt das sicherlich, aber auch bei ausgewachsenen Bilux-Lampen gibt es das Phänomen, wenn auch nicht ganz so deutlich.

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 4.327

27.06.2017 19:43
#36 RE: Standlichtbirne antworten

Danke für die Erhellung des Sachverhalts, der mich rätselnd stutzig gemacht hat, geblickt.

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

27.06.2017 20:28
#37 RE: Standlichtbirne antworten

Meistens sterben gerade beim Motorrad die Lampen ja durch Vibrationen, der Faden bricht also. Aber beim Auto kann man es erleben, dass auch Hauptscheinwerferlampen nach vielen Jahren so silbern werden. Ich kenne das allerdings nur von Bilux-Lampen. Halogen-Lampen "versilbern" sich nicht. Insofern ist das Phänomen heutzutage fast unbekannt.

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 4.327

27.06.2017 22:19
#38 RE: Standlichtbirne antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #37
Meistens sterben gerade beim Motorrad die Lampen ja durch Vibrationen, der Faden bricht also.


Die Rücklicht/Bremslichtbirne ereilte vor ein paar Tausend Kilometern, im 30.000er Bereich, dieses Schicksal. Das Heck der 800er ist teils lustig am vibrieren.

Bei meinem jetzigen Wagen leuchten LEDs die Fahrbahn aus, also keine Biluxbirnen, da werd' ich diese Form der Versilberung nicht erleben.
Sollten die sich allerdings mal ausgeleuchtet haben, wovor sie gute Geister bewahren mögen, dann gute Nacht im Geldbeutel.

Wisedrum

pelegrino Offline




Beiträge: 47.949

28.06.2017 13:52
#39 RE: Standlichtbirne antworten

Zitat
...21 Watt ist Bremslicht und 5 oder 10 Watt ist Rücklicht...

Hab' nochmal in meinem Fundus gekramt, leider aber keine 21W-Sofitte gefunden. Aber eine antike 18W-Sofitte, die hat das selbe Format wie die 21er.

Ulkigerweise glimmt die bei eingeschaltetem Licht ganz schwach, ich sag' mal, wie eine 5W-Lampe, und wenn ich die Bremse betätige, dann leuchtet sie hell auf ! Und das mit nur drei Leitungen (Masse, Licht und Blinker) in der Beiwagenleuchte ... da scheint der Herr Warnke eine ganz raffinierte Schaltung verbaut zu haben - unten am Boot ist auch ein fetter Lastwiderstand verbaut, ich hab' mich immer gefragt, warum der das gemacht hat.

Hier nochmal 'n paar Bildchen: einmal von der Leuchte 221.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)



und dann noch von drei Sofitten - von oben nach unten 5W, 10W und die defekte 21er 222.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

werde nachher einkaufen, mal schauen, ob ich hier 'ne neue 21W-Sofitte auftreiben kann. Müßte es eigentlich im Bauernbedarfshandel geben, denke ich.

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

28.06.2017 14:53
#40 RE: Standlichtbirne antworten

Da ist - wie du schon schreibst - ein Widerstand eingebaut. Wenn du normal Licht einschaltest, läuft der Strom über den Widerstand und die 21 oder 18 Watt-Lampe leuchtet "gedämpft". Wenn du die Bremse trittst, wird der Widerstand umgangen und die Lampe leuchtet mit der vollen Wattstärke.

Grüße
Falcone

Ray Lomas Offline




Beiträge: 1.385

12.08.2017 19:19
#41 RE: Standlichtbirne antworten

Zitat
Für gewöhnlich nennt man diesen Zustand der Lampe "durchgebrannt".


Ich hol mal diesen Fred wieder vor.

Da mich der TüV-Prüfer auf die straßensicherheitsgefährdende Nichtfunktion des
Standlichts hingewiesen hat, hab ich mal die Birnchen bei 2 W-Scheinwerfer verglichen:
Die (Original-)Standlichtbirnen bei der W sind in der Kappe silbrig bedampft.

Eine intakte (ältere) sieht deshalb auch nicht viel anders aus als auf dem Foto
von Wisedrum. Der Defekt zeigt sich nicht durchs dunkel anlaufen - sondern durchs Nichtleuchten

Gruß
Ray Lomas

Neue Austauschbirnchen (12V 4W Fassung Ba9s) hab ich nur klare entdeckt.

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

12.08.2017 19:54
#42 RE: Standlichtbirne antworten

Tatsächlich. Etwas ungläubig habe ich nachgesehen und auch bei mir zwei "unberührte" Scheinwerfer gefunden, deren Standlicht-Leuchtmittel silberne Kolben haben.

Grüße
Falcone

Knallert Offline




Beiträge: 625

12.08.2017 22:36
#43 RE: Standlichtbirne antworten

.

Wisedrum Offline




Beiträge: 4.327

13.08.2017 01:31
#44 RE: Standlichtbirne antworten

Zitat von Ray Lomas im Beitrag #41

Eine intakte (ältere) sieht deshalb auch nicht viel anders aus als auf dem Foto
von Wisedrum. Der Defekt zeigt sich nicht durchs dunkel anlaufen - sondern durchs Nichtleuchten



So klärt sich im Nachhinein alles auf für die Freunde der Standlichtbirne. Hat also Kawa das edle Teil doch versilbert. So viel Dampf hat das Birnchen vorm Ableben nicht entwickeln können. Hauptsache ein Lichtlein ist aufgegangen.

Wisedrum

Serpel Offline




Beiträge: 40.799

13.08.2017 07:07
#45 RE: Standlichtbirne antworten

Warum machen die das?! Damit das Lämpchen weniger hell leuchtet und rascher kaputt geht?

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen