Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.391 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Mr. Retro Offline




Beiträge: 44

27.05.2017 16:18
#31 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

So hab mich dann doch für den Kondomrucksack entscheiden, https://www.louis.de/artikel/touratech-w...?list=329644972
zusammen mit Tarusa mit Navifach eine klasse Kombi.
Nix was am Mopped geschraubt werden muss oder festgedadellt wird.

Gruß
Kaschi

Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller

gerry Offline




Beiträge: 2.842

27.05.2017 16:25
#32 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Na das ist ein stolzer Preis.

Allerdings würde ich immer ein System, das aufs Motorrad gespannt wird, vorziehen oder anders ausgedrückt möchte ich nie eine Urlaubstour mit einem Rucksack auf dem Rücken tätigen. Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen aber ein Rucksack schädigt unter umständen den Rücken gewaltig falls man ungeplant absteigen muss.

Gruß Gerry



zzzz

Mr. Retro Offline




Beiträge: 44

29.05.2017 09:12
#33 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Moin Gerry,

das teuerste Kondom der Welt ist aber tatsächlich dicht und ich nehme es auf dem Moped als Rolle hinten drauf, ist halt nur sehr angenehm, wenn man die Rolle dann auch als Rucksack nehmen kann (beim nicht-fahren)

Das Navi im Tankrucksack mit kleinem Powerpack ist übrigens ne geniale Sache. Gestern 220km über den Tag gefahren und Navi immer voll geladen.Nix mit Halterungen am Lenker oder so.... ich find´s klasse.

Gruß
Kaschi

Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller

PepPatty Offline




Beiträge: 4.988

29.05.2017 23:05
#34 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

vorsicht vor Überhitzung des Navis im TaRuSa, musste mal @neuernick fragen.
ist das ein "echtes" navi oder ein Handy mit Naviapp??

Grüße PepPatty

Mr. Retro Offline




Beiträge: 44

31.05.2017 15:46
#35 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

ist das TomTom Rider und das funzt bisher perfekt, auch bei diesen fiesen 27-30°C hier...
Gibt es da Probleme? Hab ich noch nichts von gehört.

Gruß
Kaschi

Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller

EstrellaMax Offline




Beiträge: 657

31.05.2017 18:57
#36 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Freitag auf Samstag fahren wir mit Burgman, CanAm und meinem MP3 zum Hängertreffen nach Schotten.
Nur mal schnuppern wollte mein Freund mit dem CanAm. Wie praktisch für mich. Brauchte nur zusagen...

Da ich mich ja noch nicht für die passenden 3 Kofferträger entscheiden konnte/wollte, heute mal eben eine (häßliche) Notlösung für 0,00 € drangeschraubt mit Teilen, die da noch so rumlagen.

20170531_160206[1].jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

In den 30 Liter Koffer dürfte griffbereit das Regenzeug passen, denn bei wetteronline war Gewitter für Samstag angesagt.

In die bags Connection Tasche Racepack Evo 50 - 65 L auf dem Soziussitz dürfte unser Gepäck für die zwei Tage passen (wenn man sich etwas bescheidet.....). Aber bei dem Monstrum sieht man von hinten den Fahrer kaum noch. Ausgelüftet dürfte das Teil sein. Stand 2 Jahre oben auf einem Schrank noch mit den Preisschildern dran. Dabei sind 6 Gurte zum Anschnallen. Das dürfte reichen. Mal sehen, wie wir damit zufrieden sind.

Reflektor hinten am Topcase ist ja dran, konnte mich kaum noch dran erinnern.
Die Schrauben oben auf dem Topcase sind auch nur eine Notlösung. Da war der original Kotflügelträger der Estrella drauf. Den wollte der Estrellakäufer natürlich mitnehmen.
Ist aber egal. Unten links sieht man einen der 3 GIVI-Koffer mit je 46 Liter Inhalt und auch mit Reflektor. Die sollen da mal dran.
Frage ist halt mit welchen Trägern, oder werden die Träger vorsorglich eine Sonderkonstruktion mit Hängerkupplung in Höhe 42 cm? Meine Frau ist gerade unter der Dusche und weiß von nichts.

Max

EstrellaMax Offline




Beiträge: 657

03.06.2017 17:26
#37 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Wir sind heute aus Schotten zurück. Am Freitag war relativ wenig los, aber trotzdem konnten wir diverse (An)hänger bis hin zum Wohnwagen) genauer betrachten und ein paar Detailfotos machen. Aber es ist schon ein gewaltiger Unterschied, was denn diesen Hänger jeweils zieht. Alleine schon die Anhängekonstruktion (Kugel oder Kreuzgelenk) ist schon sehr unterschiedlich.
Bei großen Trikes oder Beiwagenmaschinen ist das schon eher locker zu befestigen. Als Zugmaschine eine 1800er Goldwing (und sogar noch größer) bringt halt auch mehr Dampf als ein MP3.
Werde so also genau überlegen, ob aus den geplanten Kofferträgern und dem Topcaseträger nicht eher ein Verbundsystem wird mit Anhängevorrichtung. Könnte eine Aufgabe für die ruhige Jahreszeit werden. Man muss ja auch dann etwas zu tun haben.
Auf jeden Fall werden es aber meine Koffer sein und nicht als Dauernotlösung das Bags Connection Monstrum auf dem Soziussitz.
Die Koffer selbst fährt man ja nur wenige Tage herum bei An- und Abreisen und Aufenthalten von mehr als einer Woche. Ansonsten dürfte der Stauraum unter dem Sitz und das 46er Topcase reichen. Vielleicht halt bei Bedarf noch eine kleinere Rolle, von denen ich ein paar rumliegen habe.
Es hatte trotzdem mit dem Bags ganz gut geklappt und durch die 6 Gurte saß das Teil auch fest. Aber mal einige Nachteile aus meiner Sicht:
1. Soziusplatz ist weg. Selbst wenn man alleine auf der Maschine fährt, könnte man im Notfall den Sitz brauchen, wenn eine weitere Maschine ausfällt.
2. Beim MP3 ist (im Gegensatz zu einem Motorrad) unter der Sitzbank reichlich Stauraum. Da kommt man dann aber nur dran, wenn man den Koffer oben drauf wieder abschnallt.
3. Die Sitzfläche selbst schonte ich mit einem Handtuch. Solche "ästhetischen" Zutaten braucht es bei den Koffern nicht.
4. Die 6 Gurte müssen ja vom Bags aus an 6 verschiedene Haltepunkte an der Maschine. Die sind überall anders. Besonders gut, wenn man schon Kofferträger seitlich und hinten hat. Da kann man jederzeit schonend die Gurte anbringen. Ich habe zwei der Gurte - wie in der Anleitung vorgesehen - an Schlaufen am Kennzeichenhalter befestigt. Schon diese verliefen ein wenig über lackierte Blechteile. Nicht das Wahre. Weitere zwei Gurte sollten an die Beifahrerfußrasten (???). Würde klappen, aber der Kontakt zum Blech wäre noch größer. So kamen diese wie die letzten zwei dann um die Beifahrerhaltegriffe. Nun, ja. Es liegen natürlich Schutzfolien im Bags, die man aufkleben kann.
5. Ich hatte - zumindest auf dem MP3 mit Scheibe in mittlerer Höhe - das Gefühl, dass die heftigen Verwirbelungen in der Nieren- und Lendengegend von eben dieser querliegenden Barriere kamen.
6. Wasserdicht ist der Bags nur durch den einteiligen, riesigen Innensack.

Der Vorteil ist natürlich die geringe Gesamtbreite, man hätte sich bei den Staus am Freitag durchschlängeln können, aber dafür war dann der CanAm zu breit.
Ist alles natürlich nur mein persönlicher Eindruck und auch so nur passend zum MP3. Bei anderen Fahrzeugen durchaus auch andere Gewichtungen möglich. Das muss jeder selbst abschätzen.

Max

Falcone Offline




Beiträge: 94.978

03.06.2017 18:40
#38 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Ich habe euch überholt, als ihr so etwa um 17 Uhr auf der B276 hinter dem grünen Meer (zwischen Falltorhaus und Laubach) die Kurven zugeparkt habt

Grüße
Falcone

EstrellaMax Offline




Beiträge: 657

04.06.2017 09:24
#39 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #38
Ich habe euch überholt, als ihr so etwa um 17 Uhr auf der B276 hinter dem grünen Meer (zwischen Falltorhaus und Laubach) die Kurven zugeparkt habt


Das ist gut möglich, aber am CanAm und am Burgman lag es nicht. Die zwei (unter anderem meine Frau) fahren zur Not wie der Teufel.
Ich selbst war schon mit dem Motorrad eher der Kurvenschleicher, jetzt mit dem 262 Kg-Dreirad muss ich noch etwas üben und mich dran gewöhnen.
Zudem war das wohl die Strecke mit den Jubelkurven und den Gaffern. Tempo 80 bzw. 60 angegeben und alle Heizer meinen, dies wäre pro Rad gemeint.
Da fahre ich halt nochmal langsamer.

Max

W-iedehopf Offline




Beiträge: 4.941

04.06.2017 09:34
#40 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

...und weil du nicht schneller fahren kannst dürfen das die anderen gefälligst auch nicht.
Find ich toll!

EstrellaMax Offline




Beiträge: 657

04.06.2017 09:40
#41 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Das hatte ich erwartet. Bei vielen Heizern ist jeder, der innerhalb der angezeigten Geschwindigkeiten fährt ein Blümchenpflücker und Kurvenparker.
Einige der Fahrer, die dort um die Kurven bretterten als seien sie gerade im Rennen am Schottenring sind für mich einfach nur kriminell. Da war öffentlicher Verkehr. Aber das interessiert halt nicht jeden.
Immerhin konnte Falcone uns überholen, es war also Platz da.
Wenn am Nürburgring Rennen jeglicher Art sind, meide nicht nur ich die Gegend da. Da sind immer genügend Leute unterwegs, die das Rennen nun mal eben noch für sich entscheiden wollen.

Aber das ist ein endloses Thema. Lustfahren oder Frust ablassen.

Max

woolf Offline




Beiträge: 5.882

04.06.2017 13:37
#42 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Mal was anderes. Was ist der Vorteil von so einem Dreiradroller? Bzw. die angestrebte Intention?

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

EstrellaMax Offline




Beiträge: 657

04.06.2017 17:32
#43 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Zitat von woolf im Beitrag #42
Mal was anderes. Was ist der Vorteil von so einem Dreiradroller? Bzw. die angestrebte Intention?


Es ist mehr oder weniger die Wegnahme/Minderung von Einschränkungen, die ich mittlerweile habe.
Ich habe zwar vor über 50 Jahren den 1er auf einem geschenkten NSU Roller Prima V gemacht und diesen auch bis zum Zerfall gefahren. Im Grunde war ich aber immer Motorradfahrer, wenn es 1970 während des Studiums auch nur eine 90er Jawa mit Drehschiebermotor war.

Ich konnte die 1250er Suzuki GSX vollgepackt 2012 nicht mehr alleine aufheben, als eine flüchtende Arschgeige mir diese einfach hinter der Sparkasse umfuhr. Dann kamen die Estrella und eine ebenfalls leichte Honda CB 500 X.
Leider auch immer mehr Hüftbeschwerden etc. Ich bekomme halt schlecht das Bein über den Sattel und noch viel schlechter nach längerer Fahrt wieder runter. So habe ich bisweilen an höheren Bordsteinen geparkt.
Als ich dann mit dem Gedanken spielte, ein Kunststofffußbänkchen zum Aufsteigen zu benutzen und mittels Gurt danach auf dem nicht vorhandenen Soziussitz zu ziehen, erbarmte sich meine Frau und kaufte mir den MP3.

Vorteile: Guter Durchstieg - was mittlerweile bei so manchem Roller nicht mehr gegeben ist. Noch besser wäre der Honda 300 gewesen und auch etwa 100 kg leichter. Aber eben auch deutlich schwächer.
Mit dem MP3 habe ich bei 500 ccm auch 41 PS und eine angegebene Spitze von 142 kmh. Das ist schon deutlich mehr als bei der Estrella. Fördert irgendwie entspanntes Fahren auch auf der Bahn. Die Automatik tut ihr Übriges dazu. Freitag auf der A45 im Stau konnte ich das genießen.
Der Wetterschutz ist doch recht ordentlich, man sitzt auch entspannter als auf manchem Moped oder anderen Rollern. Auf dem Burgman meiner Frau sitze ich nach hinten geneigt, das nervt und tut auf Dauer eher weh.
Das Feststellen der beiden Vorderräder beim Halt ist mehr ein Vorteil für "Kurzbeiner". Ich habe aus alter Gewohnheit oft noch die Beine unten. Ist aber gerade da auf der Straße eine Vertiefung rechts oder links, stört das bei der Feststellung halt nicht. Der Roller steht.
Schon bei den 230 kg des Burgman 400 müssen wir ordentlich zupacken, wenn wir das Teil rückwärts aus der Garage holen wollen.
Der MP3 wiegt schweinische 262 kg, aber er lässt sich leichter herausziehen. Er steht ja ohne Motor oder im Standgas auf den gesperrten Vorderrädern. Du packst an einem der Soziusgriffe an und ziehst. Fast ganz einfach, jedenfalls besser als schweres Motorrad oder schwerer Roller, die man gleichzeitig noch in der Balance halten muss.

Ich bin halt 70 und möchte - wenn der Kopf mitmacht - vielleicht noch bis 75 oder 80 fahren (Kurven zuparken ).
Das dürfte damit gehen.

Ideal finde ich auch das große Gepäckfach unter dem Sitz für zwei große Integralhelme. Und wenn man bei einem Topcase (oder sogar noch Seitenkoffern) nicht sofort einen Brechreiz bekommt, dann kann man lediglich mit dem Sitzfach und einem 46 oder 47 Liter Topcase schon eine Woche Hotelurlaub machen. Bei längerem Urlaub in Deutschland halt Paket mit "Hermes" vorschicken, oder Koffer dran. Währe ja nur für die An- und Abfahrt.
Sollte ich die Krimtour geschultert bekommen, müssten halt die 3 abschließbaren und weitgehend regenfesten "Plastikgeschwüre" dran.
Weiterer Vorteil: Das Teil braucht so 4 bis 4,5 Liter, das geht für einen Automatikantrieb. Da ist mittlerweile auch ECO-Programm, ABS und ASR dran und sonstiger Schnickschnack. Kann man genießen oder verfluchen (besonders bei Schäden in der Pampas).
Nachteil halt das hohe Gewicht und das eher ungewöhnliche Lenkverhalten. Man muss eben dran ziehen, wie bei einem Gespann oder CanAm. Da fiel die Estrella mit den dünnen Reifen und 100 Kg weniger nur so um die Ecken. Ich übe noch.

Dies sind für meine Person die Vor- und Nachteile. Dies wird aber jeder Fahrertyp anders sehen. Es ging aber nicht anders, ansonsten hätte ich irgendwie aufhören müssen oder sehen, wie ich rauf und runter komme.

Max

woolf Offline




Beiträge: 5.882

04.06.2017 20:22
#44 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Ja Danke.
Also fahrerisch kein Vorteil oder Unterschied zu anderen Rollern?

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

W-iedehopf Offline




Beiträge: 4.941

05.06.2017 02:00
#45 RE: Bags Connection Cargobag 50 Liter antworten

Braucht man für sowas 3rädriges eigentlich einen Moppedführerschein oder reich da au die Dosenlizens

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen