Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 2.833 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3
olliw Offline




Beiträge: 273

11.01.2017 09:48
Federbein antworten

Moin moin und frohes Neues !

Habe in Vorbereitung auf die Saison Falcones Test (YSS-Stoßdämpfer Test) gelesen und tendiere zu seinem "Preis-Leistungs-Sieger" Ikon. Frage: Sind Ikons auch heute noch - Test ist ja von 2013 - noch mittelgute Dämpfer für den mittelguten Fahrer bei fairem Preis ?

Wenn ja, mag mir Jmd. nen Tipp geben, welche Ikon genau (Typenbezeichnung) ich bestellen sollte ? W800, bin 75kg schwer und, wie gesagt, kein Kurvenmonster - meine Fußrasten schleifen nur, wenn ich mir wirklich Mühe gebe .

Falcone Offline




Beiträge: 96.128

11.01.2017 09:57
#2 RE: Federbein antworten

Schade, vorgestern hatte ich gerade ein Paar hier im Angebot.

Ich denke nach wie vor, dass du mit den IKON zu dem Preis nichts falsch machst. Die Verbesserung ist spürbar und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Die Teilenummer ist 7610-1603. Mit 75 Kilo (vermutlich ohne Klamotten) passen die Federn auch noch. Wenn du ausschließlich alleine unterwegs bist, könntest du auch auf die nächstweicheren Federn ausweichen.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 40.958

11.01.2017 10:24
#3 RE: Federbein antworten

Also, wenn ich schon ein neues "Fahrwerk" verbaue, dann doch gleich Öhlins oder so ... da fang ich wegen ein paar Hundert hin oder her nicht zu sparen an.

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

olliw Offline




Beiträge: 273

11.01.2017 10:34
#4 RE: Federbein antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #3
Also, wenn ich schon ein neues "Fahrwerk" verbaue, dann doch gleich Öhlins oder so ... da fang ich wegen ein paar Hundert hin oder her nicht zu sparen an.

Gruß
Serpel


So wie die Leute (z.B. meine Mom), die sich ne highspeed Internetleitung und das neuste Laptop aufschwatzen lassen, um n bisschen Spiegel online zu lesen und mit ihren alten Freundinnen zu mailen .

OldStyler Offline




Beiträge: 526

11.01.2017 10:37
#5 RE: Federbein antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #2

Schade, vorgestern hatte ich gerade ein Paar hier im Angebot.



Ich fands nicht schade.

Gruß OldS

Serpel Offline




Beiträge: 40.958

11.01.2017 10:40
#6 RE: Federbein antworten

Zitat von olliw im Beitrag #4
So wie die Leute (z.B. meine Mom), die sich ne highspeed Internetleitung und das neuste Laptop aufschwatzen lassen, um n bisschen Spiegel online zu lesen und mit ihren alten Freundinnen zu mailen .

Der Vergleich hinkt völlig. Gute Feder-Dämpfer-Elemente spürt man beim Fahren auf jedem Meter, auch wenn man nicht ans Limit geht. Mit Öhlins unterwegs zu sein, ist einfach Genuss pur ...

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

olliw Offline




Beiträge: 273

11.01.2017 10:52
#7 RE: Federbein antworten

Schau doch nochmal, was ich eingangs schrieb.

Ich bin kein Vergleich zu deinen 35000km bei Wind und Wetter auf allen Strassen. Dem daraus resultierenden Drang nach maximalem Komfort kann ich absolut nachvollziehen, ich jedoch bin Schönwetter-Fahrer, mit runden 3000km in der Saison. Ich sehe für mich keinen Sinn in 1300€ Dämpfern.

Peace.

Falcone Offline




Beiträge: 96.128

11.01.2017 10:59
#8 RE: Federbein antworten

Olli, es stellt sich bei dir eher die Frage, ob du überhaupt aufrüsten musst? So schlecht sind die originalen W800-Dänmpfer ja auch nicht. Nach meinen Erfahrungen von der W650 (und ich gehe davon aus, dass es bei der W800 nicht viel anders ist), stellt sich ein spürbarer Verschleiß so ab ca. 35.000 km ein. Den merkt man nicht einmal, wenn man nicht einen Vergleich hat, da er ja schleichend stattfindet). Dann sollte man allerdings in Erwägung ziehen, neue Dämpfer zu kaufen - und der Vorher-Nachher-Effekt ist deutlich.

Grüße
Falcone

Wisedrum Online




Beiträge: 4.502

11.01.2017 11:34
#9 RE: Federbein antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #8
So schlecht sind die originalen W800-Dänmpfer ja auch nicht. Nach meinen Erfahrungen von der W650 (und ich gehe davon aus, dass es bei der W800 nicht viel anders ist), stellt sich ein spürbarer Verschleiß so ab ca. 35.000 km ein. Den merkt man nicht einmal, wenn man nicht einen Vergleich hat, da er ja schleichend stattfindet).


Dann habe ich den Verschleiß nicht mitgekriegt nach nunmehr 48.000km.
Kann passieren.

Einzig, habe die Federvorspannug von der mittigen Werkseinstellung um eine Raste härter gestellt. Fährt man die W800 im Solobetrieb, reicht das selbst bei 'höheren Geschwindigkeiten', was man halt bei einer W so darunter versteht, völlig. Mit viel Urlaubsgepäck oder gewichtig zu zweit unterwegs schwingt's eindeutig mehr.
Würde alles so lassen und mir die Geldausgabe sparen, mache ich übrigens auch, obwohl die W die erwähnte, 'magische' Kilometergrenze schon weit hinter sich gelassen hat.

Wisedrum

olliw Offline




Beiträge: 273

11.01.2017 13:05
#10 RE: Federbein antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #8
Olli, es stellt sich bei dir eher die Frage, ob du überhaupt aufrüsten musst? So schlecht sind die originalen W800-Dänmpfer ja auch nicht. Nach meinen Erfahrungen von der W650 (und ich gehe davon aus, dass es bei der W800 nicht viel anders ist), stellt sich ein spürbarer Verschleiß so ab ca. 35.000 km ein. Den merkt man nicht einmal, wenn man nicht einen Vergleich hat, da er ja schleichend stattfindet). Dann sollte man allerdings in Erwägung ziehen, neue Dämpfer zu kaufen - und der Vorher-Nachher-Effekt ist deutlich.


Ja, hmm. Ich hatte das fest eingeplant, weil alle hier schreiben: Mit besseren Gabelfedern / Federbeinen und Contis fährt sie sich wie ein neues Motorrad (ich glaub zumeist bezogen sich die Kommentare aber auf die 650, nicht auf die 800 - steht ja nicht immer bei).
Nun bin ich ein Schönwetter-Fahrer, klar, aber ein bisschen passive Sicherheit kann auch mir nicht schaden..Bodenwellen, Regen oder hartes Ankern kann ich ja auch bei nur 3000km in der Saison nicht ausschließen. Jetzt haste mich aber doch wieder ins Grübeln gebracht..

Grisi Offline




Beiträge: 584

11.01.2017 13:20
#11 RE: Federbein antworten

Ich bin bei meiner W800 nach einem Jahr und 12000 KM auf die IKON umgestiegen, und das Ergebnis war absolut spürbar, die W hat mit den IKONS einen stabileren Bodenkontakt.
Die 350 Ocken war mir die Maßnahme absolut wert, und ich würde das jederzeit wieder machen.

Nach dem Wechsel der Stoßdämpfer, den progressiven Gabelfedern und dem Umstieg auf Conti Reifen, war meine W800 ein besseres Mopped, ich würde das jederzeit wieder machen.

Gute Fahrt wünscht
Grisi

Caboose Offline




Beiträge: 5.529

11.01.2017 13:25
#12 RE: Federbein antworten

IKON-Stoßdämpfer sind gut, allerdings nicht ganz so gut wie
die Original-BOGE-Stoßdämpfer an meiner BMW, die schließlich nach
Ersatz riefen.

BOGE gibt es leider nicht mehr.

Man sollte vielleicht doch Öhlins ...

... nein Scherz, IKONS sind schon ordentlich und mit Sicherheit
besser als die originalen der W 800, die mich bei einer Probefahrt
schaukelten.

Gruß, Caboose

woolf Offline




Beiträge: 6.053

11.01.2017 13:43
#13 RE: Federbein antworten

Öhlins sind sicher besser. Die Frage ist, ob das bei den Serienlagerungen und der Gesamtstabilität des Rahmens noch wirklich wirkt.
Wahrscheinlich wäre Schwarzlager + Koni + Wirth + Gabelstabi das sinnvollste. Upgrade wäre Öhlins + neuer Gabel. Aber da wird es dann doch etwas sinnfrei und nicht mit n paar Hundertern getan.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

decet Offline




Beiträge: 6.596

11.01.2017 13:49
#14 RE: Federbein antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #8
...stellt sich ein spürbarer Verschleiß so ab ca. 35.000 km ein. Den merkt man nicht einmal, wenn man nicht einen Vergleich hat, da er ja schleichend stattfindet).
Ich bin vielleicht ein Prinz auf der Erbse, aber meine W800-Dämpfer fühlten sich - für mich - schon nach etwa 20000 km nicht mehr gut an, und das Problem mit dem Aufschaukeln bei einer Serie von Bodenwellen hatten sie von Anfang an. Der Umstieg auf die IKONs bei 30000 brachte eine sehr deutliche Änderung, Motorrad fühlt sich stabiler an, läuft besser geradeaus, fast kein Pendeln ab 130 mehr, kein Aufsetzen mehr, eindeutig besser.

Andere Federbeine als Original und IKON hatte ich allerdings nie.

Dieter

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Falcone Offline




Beiträge: 96.128

11.01.2017 14:09
#15 RE: Federbein antworten

Zitat
Wahrscheinlich wäre Schwarzlager + Koni + Wirth + Gabelstabi das sinnvollste.



Ich habe ja auch schon sehr viel an Optimierungen durchprobiert.

Nach meinen Erfahrungen rate ich als erstes zu progressiven Wirth-Gabelfedern und etwas weniger Luftpolster in der Gabel (alternativ Wilbers, sind halt teurer und nicht besser).
Am besten gleich dazu noch IKON-Stoßdämpfer. Je nach Geldbeutel aber natürlich auch von Wilbers bis hin zu Öhlins.
Gabelstabi bringt dann auch noch etwas, aber eher minimal.
Genauso ist es mit den Schwarz-Lagern, die ich bei einer W im Steuerkopf habe. Wirklich deutliche Unterschiede sind das nicht, die W-Lager sind auch von guter Qualität.
Spürbar mehr Verbesserung als Gabelstabi und Schwarz-Lager brachten für mich die Conti-Attack-Reifen. Die machen wirklich sehr viel aus.
Und auch das kann man noch mal toppen, indem man vorne und hinten Felgen eine Nummer breiter einspeicht.
Dabei ist zu überlegen, ob man nicht gleich vorne auf 18-Zoll geht.

Und so geht das immer weiter und immer weiter ...

Das man für das investierte Geld natürlich auch ein modernes Motorrad kaufen kann, dass von Haus aus das alles schon beherrscht - und noch mehr -, steht auf einem anderen Blatt.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen