Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 2.816 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Falcone Offline




Beiträge: 96.127

09.02.2017 14:32
#31 RE: Federbein antworten

Ich würde nur ungern auf die Zugstufeneinstellung verzichten.
Laut aktueller Preisliste kosten die abgespeckten 245,- Euro, die normalen mit einstellbarer Dämpfung 395,- Euro. Also sogar 150 Euro Unterschied.
Die abgespeckten haben zudem noch schlankere Federn, könnten also an einer W etwas "sparsam" aussehen.

Grüße
Falcone

Roadmaster Offline




Beiträge: 586

10.02.2017 09:53
#32 RE: Federbein antworten

Die Federn sind auch nicht Progressiv gewickelt.

Gruß Martin
W650 SilberBlau
Seit2000

Männer kennen nur eine Problemzone:
Zu kleine Garage!

Falcone Offline




Beiträge: 96.127

10.02.2017 10:13
#33 RE: Federbein antworten

Laut meiner Liste haben die Dämpfer für die W (76-3036 Basix) progressive Federn

Grüße
Falcone

Roadmaster Offline




Beiträge: 586

10.02.2017 10:33
#34 RE: Federbein antworten

Habe nochmal bei googel unter Bilder geschaut.Dort gibt es Basix mit progressiver Feder und auch ohne.
Auch ebay uk werden für die W Beine ohne Progressive Federn gezeigt. Ist dann wahrscheinlich nur ein Beispielfoto.

Kannst du in deiner Liste sehen ob die Federn identisch mit den 7610 sind?

Gruß Martin
W650 SilberBlau
Seit2000

Männer kennen nur eine Problemzone:
Zu kleine Garage!

Falcone Offline




Beiträge: 96.127

10.02.2017 10:47
#35 RE: Federbein antworten

Ich kann das nicht gesichert feststellen. Da aber in der Liste bei den Basix explizit steht "schmale Federn", gehe ich davon aus, dass es nicht die gleichen Federn sind.

Die meisten Basix werden mit progressiven Federn ausgeliefert, so auch die für die W650/W800.

Der in der deutschen Liste doch beachtliche Preisunterschied von 150 Euro (VK)muss ja irgendwoher kommen. Ich denke, neben dem Wegfall der Einstellmöglichkeit der Dämpfung sind sicherlich auch die Dämpferelemente schlichter und die Federn billiger.
Eventuell bestelle ich mal bei der nächsten Bestellung ein Paar mit und schaue, wie sich der Unterschied bemerkbar macht.

Grüße
Falcone

Roadmaster Offline




Beiträge: 586

10.02.2017 11:00
#36 RE: Federbein antworten

Ja wäre interessant die Qualität zu kennen. Habe nochmal etwas geschaut. Bei den 7610 steht unter Feder: 235-18/25/33N bei den Basix 220-18/25/33N. Was das auch immer bedeutet.

Gruß Martin
W650 SilberBlau
Seit2000

Männer kennen nur eine Problemzone:
Zu kleine Garage!

Hobby Offline




Beiträge: 33.609

10.02.2017 12:04
#37 RE: Federbein antworten

Zitat
Bei den 7610 steht unter Feder: 235-18/25/33N bei den Basix 220-18/25/33N. Was das auch immer bedeutet.



Das ist die gleiche Federkennung
bzw. die Länge ist unterschiedlich...

.
.
Gruß Hobby

Roadmaster Offline




Beiträge: 586

10.02.2017 12:18
#38 RE: Federbein antworten

Ok danke. Das habe ich noch von der HP runter kopiert

Auf allen Ikon Stoßdämpfern (außer 76-1334, -1374 und -1461 und Typen ohne Federn) sind progressive Federn Standard.

Gruß Martin
W650 SilberBlau
Seit2000

Männer kennen nur eine Problemzone:
Zu kleine Garage!

galibier Offline




Beiträge: 29

05.11.2017 15:17
#39 RE: Federbein antworten

Hallo zusammen;

noch ein Beitrag zum Thema Umrüsten auf IKON. Seit gestern habe ich an meiner W800 diese Dämpfer (dank Falcone...) verbaut. (Vorab - ich bin kein objektiver Tester, sondern gebe meine ganz persönlichen Eindrücke wieder!) Bei einer Probefahrt auf meiner "privaten" Holperstrecke habe ich Folgendes festgestellt: Das "Wunder" eines völlig neuen Fahrgefühls blieb zwar irgendwie aus, aber insgesamt fühlte sich das Fahren durchaus etwas komfortabler an. D.h. hinten schlug nichts durch und ich hatte den Eindruck, dass die Dämpfung etwas sanfter war. (Gewicht ca. 80kg, Federvorspannung mittel, Einstellung am Rändelrad 2) Weitere Erkenntnisse konnte ich aus Zeitmangel nicht mehr gewinnen.

Jetzt aber noch eine Frage an die Experten: Das Federbein wird doch über die Hülse in den Gummidämpfern sozusagen am Rahmen bzw. an der Schwinge festgespannt. Da beim Einfedern ja eine Kreisbewegung entsteht, muss sich der Winkel des Federbeins ändern. Dreht sich das Federbein dann über die Hülse im Gummi bzw. wo bewegt sich das Federbein?

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.210

05.11.2017 16:28
#40 RE: Federbein antworten

Diese (minimale) Bewegung wird über das Gummi aufgefangen

Gruß,
Mattes

Sprinter7 Offline




Beiträge: 2.241

05.11.2017 17:48
#41 RE: Federbein antworten

Wenn Du die originale Unterlegscheibe verwendest, wird das Federbein an der oberen Aufnahme so fest geschraubt, dass der Gummi sich noch "frei" auf der Hülse bewegen kann.

Gruß!
Sprinter

decet Offline




Beiträge: 6.596

05.11.2017 18:02
#42 RE: Federbein antworten

Zitat von Sprinter7 im Beitrag #41
...der Gummi sich noch "frei" auf der Hülse bewegen kann.
Wie meinst Du? Daß die innere Hülse des Gummilagers sich auf dem Befestigungsbolzen drehen kann? Das soll sie aber nicht.

Dieter

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Sprinter7 Offline




Beiträge: 2.241

05.11.2017 20:17
#43 RE: Federbein antworten

Nein, so andersherum verkehrt meint Sprinter das nicht...
Gummi auf der Hülse, nicht Gummi mit Hülse auf dem Bolzen.

Wie geschrieben steht.

Gruß!
Sprinter

galibier Offline




Beiträge: 29

07.11.2017 07:40
#44 RE: Federbein antworten

Vielen Dank für die freundlichen Antworten bzw. Anmerkungen. So bin ich etwas beruhigter. Meine Frage entstand hauptsächlich deswegen, weil ich beim Umbau auch die Haltegriffe (ein Hepco-Becker-Träger ist montiert) entfernt und statt der Griffe eine entsprechende Unterlegscheibe eingebaut habe.

Grüße
galibier

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen