Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 2.597 mal aufgerufen
 Reiseberichte / Motorradgeschichten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
SR-Junkie Offline




Beiträge: 3.473

21.11.2016 16:03
#31 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Donnerstag, 15.09.2016. Der „Fahr“-Tag – und der letzte in den Bergen.
Ca. 08:15 bei 12 Grad bin ich in Weißenbach gestartet.

Der Morgen begann jedoch wie immer: mit dem frühen Blick aus dem Fenster.



Yepp – das wird wettertechnisch wieder ein guter Tag. Und tolle Strecken hatte ich auch noch vor mir. Freu …

Ich holte schon vor dem Frühstück die kleine Grüne aus der Garage der Pensionseltern und parkte sie zum Aufrödeln vor die Eingangstür.
Das Frühstück war sehr lecker und ich freute mich wie dolle auf den tollen Tag.

Zuerst bin ich aber die Strecke zum Gaichtpass noch mal hoch und auch wieder zurück. Megal-scharf. Ideal zum „Warmfahren“.

Den Blitzer in Weißenbach kannte ich jetzt ja und so konnte ich zurück ins Lechtal.
In Stanzach habe ich – wie übrigens bei der Rückreise meiner Tri-Days-Dolos-Tour auch – getankt und bin dann ins Namlos-Tal abgebogen.
Bilder machen musste ich ja nicht mehr so viele. Das hatte ich beim letzten Mal schon erledigt. Ich konnte mich also aufs Fahren konzentrieren. Und das war … endgeil.
Keine anderen Motorräder, kein sonstiger Verkehr. Aber eine aus meiner Sicht irrsinnig schöne Strecke. Und die kleine Grüne ist dafür wie gemacht.
In Namlos habe ich gewendet und bin bis Stanzach zurück. Jetzt sind mir auch schon vereinzelte Motorradfahrer entgegen gekommen. Aber kein Vergleich zum Verkehr, den wir an Wochenenden bei uns im Vogelsberg haben. Und wieder in Stanzach bin ich umgekehrt und zurück in Richtung Namlos.
Der Angststreifen an den Reifen war klein, das Grinsen aus dem Gesicht nicht weg zu bekommen …

Weiter ging meiner Reise in Richtung Reutte.
Und jetzt hatte ich auch wieder Blicke für die tolle Strecke, …



… schöne Landschaften und …



… mehr oder weniger schöne Ortsdurchfahrten und Häuser.



Bald schon war ich in der Nähe von Bergwang …



… und bin weiter zum Plansee – zwischenzeitlich einer meiner absoluten Lieblingsseen – und bin an dessen Ufer …



… weiter in Richtung Garmisch. Auch heute habe ich die „freiwillig Tempo 50“ überwiegend eigehalten. Zu sehr faszinieren mich das Wasser und der Blick in die Berge.
Im Ort „Am Plansee“ habe ich im Café direkt am Plansee meine nächste Pause gemacht. Ich parkte direkt neben einer Duc mit Heimvorteil.



Der fast neue Hinterreifen könnte auf einen sehr verhaltenen Fahrstil hindeuten.
Aber das war mir egal. Ich wollte in diesem tollen Strand-Café einfach die Ruhe und meinen Kaffee genießen. Und das tat ich. Im Grünen.



Nur ein weiterer Gast, einen leckeren Kaffee, …



… in wirklich selten schöner Umgebung …



… und ich reflektierte die letzten Tage dieser Tour: es hat sich gelohnt.
Eine Alpen-Ost-West-Durchquerung, tolles Wetter am Großglockner und viel Zeit zum Nachdenken, Kaffeetrinken und genießen. Was will man mehr? Aber ich freute mich auch auf das Treffen mit den Kindern in wenige Stunden in München.

Über die Deutsche Alpenstraße bin ich nach Kloster Ettal, habe dort die Klosterbäckerei …



… aber auch die Schnapsbrennerei entdeckt …



… und mir mein Teil dabei gedacht.

Über Nebenstraßen bin ich nach Murnau, habe dort nach dem Rechten am ehemaligen Haus eines Freundes geschaut und im weiteren Verlauf der Rückreise festgestellt, dass es Herbst geworden ist in dieser Woche.



Ziemlich pünktlich um 14:00 bin ich in der Wohnung meines Sohnes angekommen. Wir haben gemeinsam gepackt und so gegen 17:30 bin ich in mein Hotel.
Nach dem Duschen sind meine Tochter, mein Sohn und ich zum gemeinsamen Abendessen in einen Biergarten und ca. 21.00 bin ich zurück in mein Hotel. Die Wohnung war übergabebereit.

15.09.2016 – die Navi-Aufzeichnungen sind wegen Überlauf des Speichers nicht mehr vollständig.

Ca. 210 KM gefahren, ca. 6:00 h unterwegs.
Die Tour:



Freitag, 16.09.2016. Heimreise.

Wegen angekündigter, teils starker Niederschläge, bin ich in München bei schönem Wetter gestartet, habe aber dennoch die Autobahn genutzt und wollte vielleicht ab dem Altmühltal über Bundesstraßen weiter.
Wegen der dunklen Wolken am Himmel bis nach Nürnberg, bin ich bis kurz vor Würzburg auf der Autobahn geblieben und da eigentlich auch nur abgefahren, um nicht in drohenden Staus in den Baustellen rund um Würzburg in der Sonne, die jetzt schien, zu verdorren.

Schön durch den Spessart bin ich Richtung Heimat weiter, habe mich gewundert, dass immer noch nicht der ganze Mais geerntet ist und bin dann durch meinen Vogelsberg weiter bis nach Hause.



Beim Abrödeln des TaRu und der Satteltaschen am nächsten Tag, haben sich meine Vorkehrungen zum Schutz der Lackteile bestätigt.
Ca. 3.500 KM mit Satteltaschen hätte den lackierten Seitenteilen ohne meinen „Spezial-Schutz“ sicher zugesetzt …



… und auch der Lack am Tank hätte vielleicht ohne meinen Tape-Schutz trotz Abstand über den Tankring gelitten.



Meine Herbsttour war ziemlich genau 3.250 KM lag, ich habe für ca. 175 € ca. 144 Liter Benzin getankt.
Das ergibt einen durchschnittlichen Verbrauch von knapp 4,5 Liter / 100 KM.
Meines Erachtens für ein Motorrad, wie die Triumph, ein klasse Wert.

Insgesamt kann ich nach ca. 6.000 W-ander-Kilometer in zwei Urlauben in diesem Jahr sagen, dass die kleine Grüne einen guten Job gemacht hat.

Ein Verbrach von stellenweise unter 4.0 Ltr/100 KM waren möglich, die Art, wie sie ihre Leistung entfaltet, ist im Vergleich zur W halt ganz anders aber auch fürs Motorrad-Wandern geeignet.
So leise, wie sie mit 50 KM/h im sechsten Gang in Ortsdurchfahrten ist und die Leichtigkeit, mit der sie am Ortsende dann beschleunigt, ist echt klasse.
Das Fahrwerk ist auch in der Nicht-R-Version für schnelle Passstrecken sehr gut geeignet und dennoch auf langen und stellenweise auch schlechten Strecken, gut und bequem.

Mir ist die kleine Grüne eine würdige Nachfolgerin meiner W-ander-W.
Ich habe kein Ölverbrauch festgestellt, keine Birnchen waren kaputt, die Reifen hatten keinen Druckverlust und mit Komfort-Sitzbank und entsprechender Lenkererhöhung, war sie auch überaus bequem.

Ach ja – die Pässe Liste – ohne Doppelnennung 51.147 Höhenmeter.

Schwarzbachwachtsattel
Masererpass
Rossfeld Höhenstrasse
Postalmstrasse
Sölkpass
Turracherhöhe
Nockalmstrasse - Schiestelscharte
Nockalmstrasse - Eisentalhöhe
Windisch Höhe
Gailberghöhe
Kartitscher Sattel
Iselsbergpass
Großglockner
Griessenpass
Pass Thurn
Gerlos Pass
Samalpe
Zillertaler Höhestrasse
Scharnitzpass
Seefeld Sattel
Timmelsjoch
Stilfser Joch
Gavia
Focagno
Umbrail
Reschenpass
Arlbergpass
Bieler Höhe
Hahntennjoch
Gaichtpass
Ammersattel

Mit ca. 80 € für Maut, war dies die mautigste, aber dennoch eine sehr schöne
W-anderwoche.
Und mit den vielen Kaffee-Pausen und ohne Termindruck eine der entspannensten W-anderwoche der letzten Jahr.

So wandere ich in den nächsten Jahren wieder.

SR-Junkie
get your kicks on B276

Hobby Offline




Beiträge: 33.773

21.11.2016 16:20
#32 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Feine Bilder !!!

Zitat
meinen Tape-Schutz



haste den auch wieder vernünftig ab bekommen ?

.
.
Gruß Hobby

Brundi Online



Beiträge: 29.623

21.11.2016 16:43
#33 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Zitat von SR-Junkie im Beitrag #31
Eine Alpen-Ost-West-Durchquerung... [...] Was will man mehr?

Eine Alpen-Nord-Süd-Durchquerung.
Habe ich jetzt zwei mal gemacht und war absolut begeistert!

Danke für den schönen Reisebericht!

Grüße
Brundi

Falcone Offline




Beiträge: 96.633

21.11.2016 17:04
#34 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Zitat
Eine Alpen-Nord-Süd-Durchquerung ...



... macht man ja durch den Gotthard-Tunnel. Und das ist nervig. Deswegen lieber eine Überquerung

Danke für den schönen Bericht, Hans-Peter!

Grüße
Falcone

Brundi Online



Beiträge: 29.623

21.11.2016 17:07
#35 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Dabei wollte ich (ausnahmsweise) mal nett sein und habe bewusst das Vokabular von Hans-Peter übernommen...

Grüße
Brundi

Wambo Offline




Beiträge: 1.500

21.11.2016 19:16
#36 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Mit Begeisterung deine beiden Reiseberichte gelesen, vielen Dank dafür Hans-Peter.
Gruß
Wambo

Soulie Online




Beiträge: 25.625

21.11.2016 22:46
#37 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Dito!

Scheeeee!
Die Tour klingt richtig gut!

PepPatty Online




Beiträge: 5.378

22.11.2016 11:04
#38 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Danke schön!!
einige Strecken dieser Tour werden wir sicherlich auch abfahren, nächstes Jahr...

Ein wunderbarer Bericht, der einem das Warten auf die nächste Tour doch ziemlich schwer macht

Grüße PepPatty

Zyklop Online




Beiträge: 1.626

22.11.2016 13:59
#39 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

OK Daumen.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Soweit so gut
Zyklop

woolf Offline




Beiträge: 6.188

22.11.2016 14:32
#40 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Genial. Ein Zusammenfassung dieses Berichts als PDF wäre ein Traum.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

PepPatty Online




Beiträge: 5.378

22.11.2016 14:59
#41 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

genau!
zum Ausdrucken und mitnehmen...

Grüße PepPatty

SR-Junkie Offline




Beiträge: 3.473

23.11.2016 08:16
#42 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

... das Bild der Gesamtstrecke hatte ich vergessen.
Es endet leider am Plansee. Dann war der Speicher vom Navi voll, weil ich Dussel vergessen hatte, diesen vor der Tour zu löschen.

SR-Junkie
get your kicks on B276

Serpel Online




Beiträge: 41.083

23.11.2016 08:30
#43 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Hast du die Schweiz absichtlich gemieden, Hans-Peter? Wegen der drastischen Bußen? Im Südwesten deiner Tour hast du mich auffallend großräumig umfahren ... da hättest du den besseren Asphalt gehabt. Ich sag nur Bernina, Julier, Ofen, Flüela, Albula, Maloja ... obwohl die beiden erstgenannten mit der W weniger Spaß machen.

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

PepPatty Online




Beiträge: 5.378

23.11.2016 08:54
#44 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #43
... mit der W weniger Spaß machen.

Gruß
Serpel


Wo er doch garnicht mit der W...
ließt Du eigentlich auch den Text??
Oder schau Dir einfach mal das erste Foto an, wenn das einfacher ist.

Grüße PepPatty

Serpel Online




Beiträge: 41.083

23.11.2016 12:32
#45 RE: W-anderwoche "Kaffeefahrt 2016" antworten

Ups, das hatte ich wohl nicht auf dem Schirm!

(Vermutlich hatte ich Hans-Peters Fahrweise vor Augen, der am Stelvio angeblich keine gerade Linie hinbekommt. )

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Meine Erste
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen