Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 2.420 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Serpel Offline




Beiträge: 44.155

21.09.2016 17:34
#46 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #10
Und auch ein versehentliches "Ablegen" des Fußes auf dem Bremspedal war nicht gegeben - zudem hätte das Falconette am Bremslicht sehen müssen.



Gruß
Serpel

Hobby Offline




Beiträge: 36.856

21.09.2016 18:07
#47 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Wann das Licht leuchtet ist ja wieder was anderes... 😊
aber wenn der Fuss nicht über dem Pedal ist kann das auch nicht leicht nach unten wandern !

.
.
Gruß Hobby

Serpel Offline




Beiträge: 44.155

21.09.2016 18:10
#48 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Vermutlich ist er Falconette ja die meiste Zeit hinterher gefahren, dass sie's deswegen nicht gesehen hat.

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 103.579

21.09.2016 18:50
#49 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Der Fuß ist nicht über dem Pedal. Das kann die Ursache nicht sein.

Ich hoffe ja auch, dass, indem ich eine gut funktionierende Bremse noch besser gemacht habe, jetzt vielleicht auch der Verschleiß mit verschwunden ist.
Ich weiß jetzt wirklich keinen Grund mehr, warum es nun nicht besser funktionieren sollte.
Ich hatte noch die Entlüftung des Vorratsbehälters in Verdacht, aber auch die ist narrensicher konstruiert, da kann sich normalerweise nichts verschließen.
Es ist ein Mysterium - und das ärgert mich.

Zitat
Vermutlich ist er Falconette ja die meiste Zeit hinterher gefahren


Blödbommel!

Grüße
Falcone

W-eed Offline




Beiträge: 654

21.09.2016 22:44
#50 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Tauscht doch einfach die Moppeds und fahrt die Strecke nochmal ab.

thomasH Offline




Beiträge: 5.871

22.09.2016 08:19
#51 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #49
normalerweise


Es wäre zu schön, wenn alles "normalerweise" wäre...

Viele Grüße
Thomas

tipi Offline



Beiträge: 43

22.09.2016 17:44
#52 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

hi
also beim pkw
wären die bremsschläuche
die ersten verdächtigen
weil etwas zugeqollen

falls dein motorrad sowas hinten hat..

mfg alex

Pupsi Offline



Beiträge: 2.595

22.09.2016 19:35
#53 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Ich hatte mal so ein Mysterium bei den Bremsscheiben vom Volvo.
Egal welche Scheiben/Beläge da drauf waren - nach spätestens 500 - 1000 Kilometern waren die unrund und haben vibriert. Hab alles getauscht was geht (Schläuche, Radlager, Aufhängung etc.).
Hab die auch nicht auf den ersten Kilometern "verheizt". Selbst mein Volvo-Spezi war ratlos...
Ist erst mit dem Verkauf des Autos verschwunden..

ziro Offline



Beiträge: 6.702

23.09.2016 09:34
#54 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Moinsen! :-)

Wie sehen die Führungs-/Gleitbolzen für die Beläge aus? Sind die wirklich zu 100% glatt und rund? Bei neuen Belägen auch neue Bolzen eingebaut?

Aprilia Mille hatte das Problem mit der Hinterradbremse. Die Beläge haben durch Vibration miminale Kanten in die Bolzen gearbeitet. Die Beläge blieben dann immer leicht hängen, wenn die Bremse gelöst wurde.

Gruß vom ziro

ingokiel Offline




Beiträge: 9.804

23.09.2016 11:36
#55 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Ich glaub ja, das war der Bremsbelaghamster!

woolf Offline




Beiträge: 8.087

23.09.2016 12:21
#56 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Wahrscheinlich, der ist den Hamsterkäufen entkommen.🐻

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Falcone Offline




Beiträge: 103.579

23.09.2016 13:43
#57 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Danke, Ziro, aber das habe ich alles wirklich penibel geprüft. Es fanden sich zwar Schmutzablagerungen, aber nicht mehr als üblich. Die Teile waren zudem ja schließlich neu. Und jetzt sind sie noch neuer und glänzen wie Speckschwarten
Es gleitet jetzt wirklich alles aufs feinste. Ich hoffe ja insgeheim, dass sich das Problem damit verflüchtigt hat, obwohl ich keinen eindeutigen Fehler zuordnen konnte.

Grüße
Falcone

Knallert Offline




Beiträge: 625

30.09.2016 11:25
#58 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Vielleicht habe ich es überlesen, aber hast Du gelegentlich mal die Hitzentwicklung geprüft nach Fahrten, wo Du garantiert nicht die hintere Bremse gedrückt hattest? Wenn die Beläge korrekt anliegen dürfte die Scheibe ja nur lauwarm sein.

Grüße,
Knallert

Falcone Offline




Beiträge: 103.579

30.09.2016 13:43
#59 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Ja, habe ich. Nichts auffälliges.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 44.155

30.09.2016 16:49
#60 RE: Unnatürliche Bremsbelagabnutzung Antworten

Also, so viel sollte klar sein: Abgenutzt konnten die Beläge nur durch Reibung werden. Zerbröselt sehen sie nämlich nicht aus.
Also müssen sie während der Fahrt zwischendurch auch mal an der Scheibe angelegen haben. Und zwar sehr oft oder auch sehr heftig. Oder der Belag war der falsche und irgendwie wachsweich.

Gruß
Serpel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen