Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.701 mal aufgerufen
 Gespanne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Falcone Offline




Beiträge: 109.203

03.07.2015 12:26
#16 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zephyr, das billigste und einfachste "Tuning" ist die Übersetzung. Die meisten Gespanne sind schlicht zu lang übersetzt.
Die Übersetzung würde ich als erstes berechnen und optimieren.
Auf einmal sind 50 PS gar nicht mehr so wenig

Grüße
Falcone

Zephyr ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2015 12:35
#17 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Fahre bereits sehr kurz.
Sehr kurz macht aber auch sehr langsam, bei Standardübersetzung reicht ein Hügel oder eine Steigung, das ist etwas fad.

C4

Maggi Online




Beiträge: 45.340

03.07.2015 15:14
#18 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zitat
Das Problem ist nicht wirklich das Boot,


Jep, mit dem Velorex Boot, das gut 20 Kilo leichter als das MZ Boot war, hatte ich auch nicht mehr Endgeschwindigkeit.
Da bringt das 14er Ritzel vorne schon wesentlich mehr, zumindest hier im Mittelgebirgsgeläuf ist das Gespann doch wesentlich elastischer zu fahren und 120 sind auch noch drin, fahre ich aber eher selten.

--
Blog

Falcone Offline




Beiträge: 109.203

03.07.2015 17:39
#19 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zitat
Sehr kurz macht aber auch sehr langsam


Ein falscher Schluss. Das Gegenteil ist richtig.

Grüße
Falcone

CaSch Offline




Beiträge: 1.494

03.07.2015 21:17
#20 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #12
Zitat von CaSch im Beitrag #8
... Wie sieht es denn bei zügiger Fahrweise mit der Temperatur aus? Und falls der Wunsch besteht: Hat da wirklich noch keiner was gebaut?


Ich fahre kein Gespann, weiß aber, dass selbst bei meiner serienmäßigen Solo-W (650er) bei (längerer) Autobahnfahrt die Temperatur ziemlich stark ansteigt, natürlich abhängig von der Drehzahl. Extrem wurde es bei der versuchsweisen Beritzelung 15 - 44, da lief sie auf der BAB in nullkommanix in den roten Bereich, die Öltemperatur kletterte rasend schnell gegen 140° C.

Momentan (Hubraumerweiterung) sieht die Sache noch viel bescheidener aus, da wird es selbst mit 16 - 39 bei längerer, ruhiger Fahrt auf sommerlichen Autobahnen um 140 km/h einfach zu heiß, sprich > 130° C.

Schon damals wollte mir Bruno über verschiedene Ecken einen thermostatischen Ölkühler bauen lassen, die Aktion ist im Sande verlaufen. An seiner Caferacer hatte er zwar einen Ölkühler dran, das war aber wohl ein Flop. Problem ist anscheinend, eine passende Adapterplatte zu fertigen, die wie früher üblich, zwischen Motorblock und Ölfilter passt. Ich hätte dich in Trendelburg drauf ansprechen sollen, fiel mir aber zu spät ein.

Ich jedenfalls will dringend solch ein Ding haben!!

Axel


Hm, da müsste doch was gehen. Muss mal ´n bisschen "gripsen"

Gruß
Carsten

Surfin´Bird Offline



Beiträge: 1.933

03.07.2015 22:00
#21 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

oh Mann ,

das sind doch alles alte Stiefel von gestern.
Man erwerbe bei ISA Racing eine Adapterplatte mit Thermostat , Innereien rausgepullt , anschliesend fräst man eine neue Platte ,die an die W passst (die ISA Platte hat zuwenig Platz für die Oelkühleranschlüssse...) , dann muss man sich noch Gedanken darüber machen , wo der Filter hin soll (seperate Adapterplatte) und fertich is die Laube.
Uebrigens Kaimann/C4 , das Motek Fahrgestell ist viel schneller als manche hier glauben.

Ich konnnte in der Vergangenheit einige Vergleiche (Velorex , Warnke u.a.) anstellen - keines dieser Fahrgestelle kam auch nur ansatzweise in die Richtung des (richtig eingestellten ) Motek SW-Fahrwerklayouts

Gruß
Surfin´Bird

CaSch Offline




Beiträge: 1.494

03.07.2015 22:15
#22 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zitat von Surfin´Bird im Beitrag #21
oh Mann ,

das sind doch alles alte Stiefel von gestern.
Man erwerbe bei ISA Racing eine Adapterplatte mit Thermostat , Innereien rausgepullt , anschliesend fräst man eine neue Platte ,die an die W passst (die ISA Platte hat zuwenig Platz für die Oelkühleranschlüssse...) , dann muss man sich noch Gedanken darüber machen , wo der Filter hin soll (seperate Adapterplatte) und fertich is die Laube.
Uebrigens Kaimann/C4 , das Motek Fahrgestell ist viel schneller als manche hier glauben.

Ich konnnte in der Vergangenheit einige Vergleiche (Velorex , Warnke u.a.) anstellen - keines dieser Fahrgestelle kam auch nur ansatzweise in die Richtung des (richtig eingestellten ) Motek SW-Fahrwerklayouts


Ja Surfi,
hätte mich auch gewundert, wenn da noch keiner dran gewesen wäre.
Aber warum fährt da keiner mit rum? Ist es zu kompliziert, oder nimmt man die Temperatur in Kauf?

Gruß
Carsten

3-Rad Offline



Beiträge: 33.580

03.07.2015 22:38
#23 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Ich habe beim Gespann noch nie Temperatur Probleme gehabt. Liegt vielleicht daran, das Ein Gespann für mich eher ein Winterfahrzeug ist.

W-eed Offline




Beiträge: 716

03.07.2015 23:17
#24 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Was passt denn an den Adapterplatten nicht, ist der Rahmen im Weg ?

Ansonsten könnte man doch einfach ein Kitt für den alten MX-5 nehmen, hat ja schließlich den gleichen Ölfiter.

Surfin´Bird Offline



Beiträge: 1.933

04.07.2015 07:32
#25 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Nö , Carschtn ,

ich bau doch die Sachen immer erst , wenn sich eine passende Gelegenheit ergibt und alles so vor einem liegt , das man gar nicht mehr anders kann...
Beim Gespann bringt der Oelkühler erst Sinn , wenn er mit einem kleinen Ventilator kombiniert wird.
Ansonsten bin ja eher bei Norbert ( Winterbetrieb..)

Gruß
Surfin´Bird

Zephyr ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2015 17:03
#26 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

CaSch brachte mich gerade auf die Idee, noch etwas zum Fahrwerk nachzusetzen:
Ich will mit der Mehrleistung nicht Kurvenräubern, sondern vor allem Distanzen (z.B. Autobahn) eilig überwinden.
Da ist das Fahrwerk sekundär.

C4

3-Rad Offline



Beiträge: 33.580

04.07.2015 17:47
#27 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Das hab ich auch so verstanden.
Ich hab mich ab 120 Km/h mit dem Warnke Umbau absolut nicht mehr wohl gefühlt.
Auch wegen des Bremsweges.
Außerdem kommst du dann mit einer Tankfüllung nicht mal mehr 120 Km weit. Wie das bei kürzerer Übersetzung ist, will ich gar nicht wissen.
Da verbrauchst du die ersparte Zeit beim tanken.

Aber mach mal. Am besten lernt man ja aus eigene Fehlern.

Axel J Offline




Beiträge: 12.830

04.07.2015 17:59
#28 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zitat von CaSch im Beitrag #22
Zitat von Surfin´Bird im Beitrag #21
... Man erwerbe bei ISA Racing eine Adapterplatte mit Thermostat , Innereien rausgepullt , anschliesend fräst man eine neue Platte ,die an die W passst (die ISA Platte hat zuwenig Platz für die Oelkühleranschlüssse...) , dann muss man sich noch Gedanken darüber machen , wo der Filter hin soll (seperate Adapterplatte) und fertich is die Laube....


Ja Surfi,
hätte mich auch gewundert, wenn da noch keiner dran gewesen wäre.
Aber warum fährt da keiner mit rum? Ist es zu kompliziert, oder nimmt man die Temperatur in Kauf?...


so war der ursprüngliche Plan, Bruno wollte in der dortigen Berufsschule (wenn ich mich recht erinnere) so ein Teil komplett fertigen lassen (mit Thermostat) und dann noch einen passenden Kühler "rantüdelieren", leider ist da nie etwas draus geworden, Abnehmer gab es mehrere, damals.

Warum so etwas keiner dran hat? Autobahn ist hier verpönt, und für die gemäßigte Fahrt auf der Landstrasse reicht die Normalkühlung locker aus (wenn man dann noch die Isomatte aus der Ölwanne puhlt allemal). Mir ist erst jetzt wieder bewußt geworden, wie sehr der Ölkühler fehlt, als ich die 500 km BAB bei moderatem Sommerwetter gen Süden geschnurrt bin, mit dem größeren Hubraum wird der Motor auf Dauer einfach zu warm. Und da ich keinen Ersatzmotor hier herumliegen habe, komme ich auch nicht an die benötigten Maße.

Da dachte ich eben an Carsten, wenn der mit seinem Monstermotor etwas länger fahren will, dann ist dort wohl auch ein Ölkühler angebracht bzw. zwingend.

Axel

CaSch Offline




Beiträge: 1.494

04.07.2015 18:06
#29 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Werde so eine Adapterplatte mit Thermostat bestellen.
Dann fräse ich ein an die W passendes Teil und baue das Ventil ein.
An der W geht´s ja vom Durchmesser her etwas enger zu.

Gruß
Carsten

Axel J Offline




Beiträge: 12.830

04.07.2015 18:26
#30 RE: Leistungssteigerung und Gespann Antworten

Zitat von CaSch im Beitrag #29
Werde so eine Adapterplatte mit Thermostat bestellen.
Dann fräse ich ein an die W passendes Teil und baue das Ventil ein.
An der W geht´s ja vom Durchmesser her etwas enger zu....


das ist ja mal klasse . An der W geht es nicht nur enger zu, da muss wohl auch irgendeine Kante vom Motorblock im Wege sein.

Axel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz