Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 3.173 mal aufgerufen
 Reiseberichte / Motorradgeschichten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Soulie Offline




Beiträge: 28.988

24.09.2017 11:25
#31 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Genau die bin ich wohl gefahren. Borago heißt also das Kaff auf dem letzten Bild. Für mich 'endet' die Straße in Castello. Jedenfalls auf der Karte. Der Rest geht ja parallel zur Gardesana. In Castello ist halt der direkte Weg runter zur Gardesana Einbahnstraße in Gegenrichtung.
Ich war die Strecke mal vor vielen Jahren midde Dose bergauf gefahren und hab sie noch ziemlich abenteuerlich (Adrenalina!) in Erinnerung.

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

14.11.2018 17:27
#32 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Heute war mal wieder der Monte Baldo angesagt. In drei Tagen gehts bereits heimwärts, da muss ich das heutige schöne Wetter ausnutzen. So früh (9:00) war ich im Herbst noch nie gestartet, sollte ich auch nicht mehr tun, denn gefühlt hatte ich auf der ganzen Tour die Sonne gegen mich, was trotz Sonnenbrille mit meinen alten Augen sehr lästig ist. Nur auf dem Stück von Torri nach Torbole hatte ich sie im Rücken.
Um ein bisschen Neuland zu erkunden war ich vor Brentonico rechts abgebogen und durch ein paar kleine Dörfer gekurvt, um eifrig zu fotografieren. Leider ist inzwischen die obere Monte Baldo Strecke von November bis März gesperrt. Wusste ich nicht, aber zwei riesige Schilder waren nicht zu übersehen. In Deutschland wäre ich wohl umgedreht. Aber da auch ein Autofahrer von den Schildern unbeeindruckt war fuhr ich weiter, aber voooorsichtig. Schließlich sind die Unwetter vor ~ 2 Wochen noch nicht vergessen. Ein paar umgestürzte Bäume waren bereits weggeräumt, aber feuchte Stellen im Schatten und viele Blätter auf dem Asphalt sorgten für eine vorsichtige Gashand. So gut wie kein Verkehr, trotzdem musste natürlich auch diesmal ein Auto in einer Kurve - mittig auf der schmalen Fahrbahn - entgegenkommen. Wieder Glück gehabt.
Das war aber erst nach der Bocca di Navene. Dort hatte ich kurz pausiert, um zu sehen, ob die Kamera noch funktioniert. Die hab ich nur leihweise, weil ich meine in Hamburg vergessen hatte. Aber die Linux fuhr gar nicht mehr ihr Objektiv aus. Erst zuhause, ein paar Stunden später, konnte ich mit Hilfe der Lesebrille sehen, dass ein Rädchen sich verstellt hatte und die Kamera so gar nicht auf Fotografieren eingestellt war. Äschälisch. Die Kameratasche trägt zu dick auf, um in die Jackentasche zu passen. Deshalb hab ich die Knipse ohne Tasche eingesteckt, was ihr nicht gut bekommen ist. Die Fahrt war aber so schön, dass ich mir vornehme, im kommenden Frühjahr die Fotos nachzuliefern.
Es kam ein Abzweig links nach Ferrara di Monte Baldo und Caprino. Die hab ich genommen, was aber wohl nicht nötig war, denn auf der Gugel-Strecke gehts geradeaus weiter. Nächstes Mal! Fahren ohne zu fotografieren macht eigentlich noch mehr Spaß, außerdem hatte ich ja schon fast alles vor der Linse. Wunderschön wie immer die Strecke von Caprino nach Lumini. Von dort bin ich diesmal über San Zeno nach Torri gekurvt. Der Blick von oben auf den See ist unbeschreiblich. Überhaupt ist Torri einer meiner absoluten Lieblingsorte hier am See, neben Gargnano. Aber diesmal war kein Bummel angesagt, als ich endlich auf die Gardesana abbog machte ich eine Zeitreise gen Norden. Mehr als 20 Jahre lang hatten wir ein traumhaftes Ferienhaus in Castelletto, wo ich 1974 die ersten Stehversuche auf dem Surfbrett machte. Wobei es nicht blieb ... Die Kehrseite meiner Surfleidenschaft: 13 Jahre später hatte ich mir eine berufliche Auszeit gegönnt und mich ziemlich exzessiv der Surferei hingegeben. Was meine Eltern überhaupt nicht witzig fanden. Statt mich zur Rede zu stellen, z.B. um mir eine Frist zu geben, sprachen sie mit meinen drei Schwestern, deren Interesse an dem Traumhaus damals nachgelassen hatte, nachdem deren Kinder aus dem Badealter raus waren. Obwohl bereits geregelt war, dass ich das Haus erben sollte, wurde - ohne mich zu fragen - beschlossen, das Haus zu verkaufen. Dumm gelaufen! Ich war längst wieder in Lohn und Brot, als der Beschluss umgesetzt wurde. Das Geld wurde an die Kinder verteilt. Aus heutiger Sicht eine lächerliche Summe. Aber so konsequent, auf meinen Anteil zu verzichten, war ich nicht.
Heute fuhr ich zum Haus rauf und hab mich gefreut, dass es in einem Top Zustand ist. Der Käufer hatte als erstes das gemacht, was ich immer vorhatte. Eine Garage in den Fels getrieben. Abschwiff beendet.
Nun kam die Strecke, die ich hunderte Male auf dem Weg zu meinem Surfspot gefahren war, weil der Standort Castelletto zwar gut war um Surfen zu lernen, Gleitwind dort aber die absolute Ausnahme ist (bei gutem Nordwind! ). Es ist schön, die Gardesana Orientale zu fahren, mit Blick auf die Westseite. Die ist vielseitiger, abwechslungsreicher als die Ostseite, dieses relativ unförmige Monte Baldo Massiv.
Schade, dass jetzt erst mal Fine Stagione ist. Ich freue mich schon auf den April, wenn der Monte Baldo auch offiziell wieder befahrbar ist.

https://www.google.de/maps/dir/Vesio,+25...03473!3e0?hl=it

Grüße
Soulie

gerry Offline




Beiträge: 3.694

15.11.2018 06:09
#33 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Sehr schön Soulie - da bist Du ja bei Sano durch die Weinberge "gewandert".

Schöne Strecke.

Gruß Gerry



zzzz

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

15.11.2018 13:43
#34 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Zufällig finde ich eben doch ein paar Bilder von gestern.









Soulie Offline




Beiträge: 28.988

15.11.2018 13:53
#35 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Und hier hatte sich die Kamera verstellt, deshalb die schlechte Qualität. Video?









SR-Junkie Offline




Beiträge: 4.721

15.11.2018 14:21
#36 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Sehr, sehr schön Soulie. Die Bilder versüßen den Tag ...
Ab 1.12. komme ich, wie immer in der Vorweihnachtszeit, mit zwei "W-andertage"-Berichten und "einigen" Bildern.
Die Berichte sind gerade bei meinem kanadischen Freund in der Pre-Version zur Kontrolle ...

SR-Junkie
get your kicks on B276

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

15.11.2018 16:58
#37 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Gerry: Sano finde ich nicht, viele Weinberge hab ich nicht gesehen. Oder meinst du Crosano?
Das letzte Stück nach Caprino Veronese fand ich diesmal viel abwechslungsreicher als in meiner Erinnerung.
Vielleicht wars gut, dass ich den Abzweig nach Ferrara di Monte Baldo genommen hab.

Danke Hans-Peter, auf deine Wander-Berichte freue ich mich jetzt schon.

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

14.10.2019 18:56
#38 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Heute wars mal wieder soweit. Seit Tagen feinstes spätsommerliches Wetter. Pasubio oder Monte Baldo? Ich hab mich für den kahlen Berg entschieden. Schön wars! Allerdings bin ich diesmal nur bis zur Bocca di Navene gefahren und von dort - fast - den selben Weg wieder zurückgedüst. Und ich war nicht allein da oben. Manche Radler quälen sich rauf, für solche Strecken fehlt mir das Quälgen und natürlich die entsprechende Kondition. Trotzdem hab ich immer großen Respekt vor den Sportlern. Mit der W gehts absolut lässig bergauf, und die SR-Tüten sorgen für feinen Ohrenschmaus. Die Landschaft ist traumhaft, und das Licht ebenfalls.
Haben die Touristen etwas abgenommen, oder hatte ich Glück - jedenfalls kam ich trotz des späten Vormittags gut durch auf der Gardesana und auch durch Riva nd Torbole.

Hier verschnauft die gute W, nachdem sie souverän den Passo Giovanni erklommen hat.



Oben war eine mächtige Schafherde, auch ein paar Ziegen waren dabei. Ein paar Sekunden, nachdem ich die letzte Aufnahme von der Herde gemacht hatte, kam einer der beiden Hütehunde angeschossen und sorgte dafür, dass die Schafe den Straßenbereich verließen. Ich kenne Schafe nur als ängstlich, auf Malle, wo ich lautlos auf'm Rad vorbeidüse, stieben sie häufig davon, obwohl immer eingezäunt.
















Am Rasthaus bei der Bocca di Navene traf ich dann ein paar Nordlichter, und wir haben ein bisschen Benzin gebabbelt.



Die Fernsicht rüber auf die Westseite des Gardasees ist nicht optimal, wie so oft. Trotzdem immer wieder ein eindrucksvoller Blick.







Bei der Bocca bin ich also umgedreht, weil ich mir die übliche Strecke bis Caprino Veronese und später von Torri oder Castelletto ersparen wollte.















Auf dem Rückweg hab ich dann einen Schlenker über Castione gemacht, etwas beschaulicher als auf der (mir zu) gut ausgebauten Hauptstraße.

Castione



Und dann gings ungewohnt entspannt wieder zurück, über Torbole und Riva. Der Massentourismus scheint etwas nachgelassen zu haben. Und in etwa zwei Wochen ist dann tote Hose hier. Aber heute war ein guter Tag. 120 Genusskilometer. So muss das ...

docwahnsinn Offline




Beiträge: 101

15.10.2019 07:30
#39 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Moin Soulie,

besten Dank für den schicken Bericht.

Tolle Bilder dabei.Klasse.

Beste Grüße aus dem Münsterland

Ingo

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

15.10.2019 11:34
#40 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Danke, Ingo. Immer gern. Das war 'ne gute Entscheidung gestern. Heute ist es eher trüb.
Als nächstes ist Get Your kicks ... on SS 46 dran. Der SR-Junkie möge es mir verzeihen.

SR-Junkie Offline




Beiträge: 4.721

15.10.2019 12:31
#41 RE: Giro Monte Baldo Antworten



SR-Junkie
get your kicks on B276

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

15.10.2019 14:38
#42 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Johnny B. Goode auf Rädern !

docwahnsinn Offline




Beiträge: 101

15.10.2019 14:39
#43 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Trentino rulez...

Beste Grüße aus dem Münsterland

Ingo

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

30.09.2021 19:36
#44 RE: Giro Monte Baldo Antworten

Heute gabs mal wieder eine Baldo Runde. Diesmal mit netter fränkischer Begleitung - und erstmals gegen den Uhrzeigersinn. Eine völlig andere Tour. Hat mir richtig gut gefallen, obwohl es zeitweise so finster aussah, dass ich schon ans umdrehen gedacht hatte. Aber wir sind trocken geblieben. Endlich wurde die W mal wieder artgerecht bewegt - und müffelt nicht mehr!
Schöööön!
Also von Torri - Albisano - San Zeno - Lumini - Caprino Veronese - Spiazzi - Bocca di Navene - Brentonico - Mori. In Torbole trennten sich dann unsere Wege.

Zufriedene Grüße
Soulie

.


www.rennradsattel-sattelmax.de

Soulie Offline




Beiträge: 28.988

01.10.2021 09:58
#45 RE: Giro Monte Baldo Antworten

.


www.rennradsattel-sattelmax.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz