Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.630 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
modderfreak Offline




Beiträge: 1.041

20.02.2012 20:11
#16 RE: Smiths Tacho mit schwarzem (invertiertem) Display Antworten

Nachdem ich jetzt endlich wieder etwas Zeit habe, eine kurze Anleitung.
Vorteil: es kostet nen Pappenstiel und ist nicht schwer zu machen
Nachteil: man kann das Display nur invertieren, wenn man das Tachoblatt herunter nimmt um zum LCD zu kommen. Da man das Tachoblatt aber nur entfernen kann, wenn man die festgeklebte Tachonadel kaputt macht, muss man zumindest die ersetzen.

Es beginnt mit dem Entfernen der Tachonadel nach Hooligans Anleitung (hier als Text oder die Videoanleitungen) mit dem Lötkolben. Wenn man sehr behutsam umgeht und eine lange, dünne Lötspitze verwendet, schafft man das vielleicht auch ohne das originale Tachoblatt zu zerstören. Da ich sowieso auf Smiths Tachoblätter umbauen wollte, war mir das aber egal.
Dann noch die 2 Schrauben raus die das Tachoblatt halten und schon kann man es abnehmen.





Über dem Display befindet sich eine schwarze Plastikabdeckung, die man leicht abnehmen kann indem man die zwei Clips auf der Seite nach Außen biegt.
Die Abdeckung hat im Tacho eigentlich nur die Aufgabe, dass die Hintergrundbeleuchtung des LCD nicht einen größeren Bereich der Tachoscheibe erhellt. Sie kommt uns allerdings sehr gelegen da sie unsere neue Polfilterfolie halten wird. Aber später mehr dazu..





Das Display ist jetzt zugänglich, wenn man genau hinschaut kann man die Ränder der aufgeklebten Polfilterfolie erkennen (sie ist ein bisschen kleiner als das eigentliche Display). Die muss runter, am besten mit einem scharfen Stanleymesser oder einem Skalpell, Hauptsache es hat eine scharfe und dünne Klinge. Ich habe an der linken unteren Kante begonnen die Folie vom Display zu hebeln. Man muss zwar eine große Angst haben, dass man dabei das Display zerkratzt da es aus Glas ist, allerdings ist es recht dünn und kann brechen also sollte man behutsam damit umgehen.





Die Polfilterfolie ist jetzt ab, man muss noch die Klebereste vom Display entfernen. Die sind extrem hartnäckig, im Endeffekt habe ich den Großteil mit der Messerklinge abgeschabt und den Rest mit Waschbenzin entfernt.
Wenn man beim Ablösen der alten Polfilterfolie wirklich sehr behutsam gearbeitet hat, kann man diese weiter verwenden. Falls nicht auch egal, ein neues 5*5cm großes Stück Polfilterfolie (auch Polarisationsfolie genannt) kostet vom richtigen Anbieter unter 3€. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Angebote auf eBay überteuert sind, einen günstigen Onlineanbieter habe ich hier gefunden (nicht verwandt oder verschwägert ). Ich habe leider den Fehler gemacht, eine Folie zu kaufen die für Beamer gedacht ist, mit dem Endeffekt dass sie mit 0.8mm viel zu dick war. Also darauf achten, dass man eine dünnere holt wie zb die 0.14mm dicke vom verlinkten Shop.
Im Beispielbild habe ich die originale Folie um 90° verdreht aufgelegt, wie man sieht dunkelt es das Display schön ab.





Falls man die originale Folie weiter verwendet, kann man sie einfach umdrehen (logischerweise nicht die 90° verdrehen wie im Bild vorher, sondern wirklich mit der anderen Seite nach unten auflegen). Kauft man eine neue Folie, muss man sie auf das Display legen und so lange verdrehen, bis es schwarz ist.

Der Zusammenbau ist so einfach, dass ich davon keine Bilder gemacht habe:
neue Polfilterfolie auf das Display legen, die schwarze Plastikabdeckung wieder draufklipsen, Tachoblatt wieder anschrauben und Zeiger nach Hooligans Anleitung (Links weiter oben) kalibrieren.




________________________________________________________________________________________


Was den restlichen Tachoumbau anbelangt, habe ich sämtliche Teile bei Conrad gekauft:
Die wasserdichte LED-Fassung für 5mm LEDs (Bestell# 185310) kann man aufschrauben und die Linsen heraus nehmen. Ich habe die Linsen dann auf einer Seite Sandstrahlen lassen, damit sie diffus werden (damit sie in der Nacht nicht blenden und bei Tageslicht besser sichtbar sind). Man kann die LED-Fassung problemlos um 5mm kürzen, wodurch die 3 Stück die ich für Öldruck, Blinker und Leerlauf brauche gut ins Tachogehäuse passen.

Bei den LEDs habe ich zu super hellen gegriffen (Rot, also Öldruck 5000mcd, Best# 154362), was ich aber bei den grünen LEDs (6500mcd, Best# 180770) nicht noch einmal machen würde. Sie sind schlicht und einfach zu hell, selbst mit dem diffusen Glas davor blenden sie in im Dunkeln. Den Vorwiderstand für die LEDs habe ich zur Sicherheit mit 14V statt 12V berechnet.
Was die Blinkerkontrollleuchte angeht stellt sich das Problem, dass die Polung je nachdem ob man rechts oder links Blinkt umdreht. Der originalen Lampe ist das egal, die LED hat es aber nicht so gern. Falcone und Rincewind haben eine Lösung aufgezeigt, bei der man mittels 2 Dioden (Best# 162213) die LED dennoch verwenden kann:





Zum Schluss noch die Rückansicht der Tachoplatine.
Die Kontrollleuchte vom Abblendlicht habe ich nicht durch eine LED ersetzt, daher habe ich hier nicht die Polung herausgefunden. Bei der Blinkerkontrollleuchte kann man sehen, dass ich die zwei Dioden der vorigen Schaltung gleich direkt auf die Platine gelötet habe, Masse/Minus ist allerdings auf diesem Bild noch nicht bei der Tachobeleuchtung angelötet. Kawasaki hat hier netterweise mit Lötzinn überzogene Flächen bereit gestellt, die man gut zum anlöten der Kabel benutzen kann.

Grüße
Niki

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 1_tachonadel.jpg  2_clips.jpg  3_displ.jpg  4_pol.jpg  5_schaltung.jpg  6_platine.jpg 
Falcone Offline




Beiträge: 104.374

20.02.2012 20:17
#17 RE: Smiths Tacho mit schwarzem (invertiertem) Display Antworten

Zitat
Nachteil: man kann das Display nur invertieren, wenn man das Tachoblatt herunter nimmt um zum LCD zu kommen. Da man das Tachoblatt aber nur entfernen kann, wenn man die festgeklebte Tachonadel kaputt macht, muss man zumindest die ersetzen.



Ich hab´s befürchtet, dass es nicht einfach geht.
Aber vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.

Grüße
Falcone

Brauchi Offline




Beiträge: 8.248

20.02.2012 20:26
#18 RE: Smiths Tacho mit schwarzem (invertiertem) Display Antworten

Spitze Anleitung!!!

Brauchi

http://brauchisbikes.blogspot.com/

W650-Teile die ich abgeben kann

3-Rad Offline



Beiträge: 31.999

20.02.2012 20:38
#19 RE: Smiths Tacho mit schwarzem (invertiertem) Display Antworten

Danke für die Anleitung!

Als grobmotoriker weiß ich aber, wo meine Grenzen liegen.
Wäre schade, wenn ich die schöne Arbeit vom Hooligan zerstören würde.

PeWe Offline




Beiträge: 19.686

20.02.2012 20:43
#20 RE: Smiths Tacho mit schwarzem (invertiertem) Display Antworten

Dito....

Grüße
PeWe

"...versuche nicht zu ändern, was Du nicht ändern kannst und erfreue dich an dem, was Du hast."

modderfreak Offline




Beiträge: 1.041

20.02.2012 20:46
#21 RE: Smiths Tacho mit schwarzem (invertiertem) Display Antworten

Zitat von Falcone
Ich hab´s befürchtet, dass es nicht einfach geht.


Nunja du bräuchtest nur 2 neue Tachonadeln, zwecks Symmetrie. Hooligan könnte dir whs ein Paar schöne verkaufen die er für den Greyface Tacho gemacht hat.

Zitat von 3-Rad
Als grobmotoriker weiß ich aber, wo meine Grenzen liegen.
Wäre schade, wenn ich die schöne Arbeit vom Hooligan zerstören würde.


Wenn dein Tacho schon umgebaut ist, kannst du die neuen Tachonadeln sicherlich herunter nehmen. Der Rest lässt sich auch schaffen wenn man nicht Arthritis hat, aber dann sollte man vermutlich auch nicht mehr Motorrad fahren

Grüße
Niki

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz