Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 3.549 mal aufgerufen
 Forumsmotorradmarkt
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
TheoW Offline



Beiträge: 5.349

17.06.2011 23:18
#16 RE: Mopedtausch antworten

Als Kurzbeiner ist da bei mir nix mit Aufsitzen und Füßeln.

Ich muss schon runter von der W und nebenherlaufend schieben und die W im Gleichgewicht halten. Langbeiner wie Du sind da echt im Vorteil.

.

keulemaster Online




Beiträge: 4.799

17.06.2011 23:22
#17 RE: Mopedtausch antworten

naja Theo,

bevor du deine W wegggibst, probier mal lieber die schiebaktionen zu vermeiden...

ich behaupte mal dass eine karre was nur 170kg wiegt, nicht viel leichte zur schieben wäre als eine W.
Wenn geld keine rolle spielt dann kauf dir ne classic duc. leicht und krafvoll, aber da hast wieder das einschlagproblem...

also immer so stehen bleiben, dass du nix schieben musst, ich mag das schieben auch nicht, aber ich muss auch ja nicht schieben, alles nur strategie...

kopf hoch, und w fahren...

wenn gar nix geht, dann überleg doch ein gespann aus der W zu machen...wäre sinnvoller wie tasuchen...

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.w650.eu

keulemaster Online




Beiträge: 4.799

17.06.2011 23:23
#18 RE: Mopedtausch antworten

wenn du ein kurzbeiner bist, dann tieferlegen lassen, sitz abpolstern...oder hast das schon?

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.w650.eu

3-Rad Offline



Beiträge: 29.804

17.06.2011 23:35
#19 RE: Mopedtausch antworten

Hallo Theo.

Willst du gegen meine GTR tauschen?

Die ist schön handlich und leicht(solange man fährt) und außerdem Sozia tauglich.




Gruß Norbert

Nicht über die W jammern, fahren!

TheoW Offline



Beiträge: 5.349

18.06.2011 00:46
#20 RE: Mopedtausch antworten

Die Idee mit dem Gespann hab ich auch schon mal hier durchgespielt und wieder verworfen.
"Maggis Erzählungen" über seine Gespannerfahrungen hab ich am PC immer mit Spannung verfolgt.

Meine Einfahrt ist steil, Hof und Garage sind lang und schmal. Da kann ich nicht mal ein Gespann wenden um wieder rauszufahren. Mit der W bleiben mir schieben und wenden vor und nach jeder Fahrt nicht erspart. Noch geht das, aber ich hatte auch Tage wo ich danach ziemliche Gelenkschmerzen hatte. Die alten Gelenke waren da einfach überlastet worden. Da kommt dann in einem der Wunsch nach einem leichteren Zweirad auf. Etwa 60 kg. mehr oder weniger zu schieben sind für einen der weniger als seine kleine Dax wiegt, doch eine ganze Menge.

Die Telefix Rangierhilfe benutzte ich auch zeitweise, aber so ideal ist die wegen der erschwerten Aufbockerei auch nicht. Am besten spiele ich die ganze Abfahrts- und Ankommenszeremonie zusammen mit dem Telefix nochmal durch um eine bessere Lösung dafür zu finden. Mir fällt es jedenfalls verdammt schwer mich von meiner W zu trennen.

.

TheoW Offline



Beiträge: 5.349

18.06.2011 00:49
#21 RE: Mopedtausch antworten

Du hast meine volle Bewunderung Norbert.

So einen schweren Eisenhaufen ohne Stützrad zu fahren erfordert einen ganzen Kerl.

.

gerry Offline




Beiträge: 2.869

18.06.2011 08:06
#22 RE: Mopedtausch antworten

Zitat von TheoW

Die Telefix Rangierhilfe benutzte ich auch zeitweise, aber so ideal ist die wegen der erschwerten Aufbockerei auch nicht.



Hallo Theo, das Du die W abgeben willst klingt aber garnicht gut.

Bezüglich der Rangierhilfe ein kleiner Tipp. Ich habe ja auch so ein Gerät (von einem anderen Hersteller) und beim ersten Aufbock-Versuch dachte ich es zerreist mir den Rücken. Das Problem ist, das durch die Höhe der Rangierhilfe die "Übersetzung" des Hauptständers nicht mehr stimmt. Hier nun mein Tipp. Nimm Dir ein Brett in der Höhe der Rangierhilfe und fahre/schieb die W mit dem Hinterrad drauf - jetzt die Rangierhilfe drunter und das Aufbocken ist Kinderleicht, denn die "Übersetzung" stimmt wieder. Jedenfalls funktioniert es bei mir.

Gruß Gerry



zzzz

pelegrino Offline




Beiträge: 47.911

18.06.2011 09:42
#23 RE: Mopedtausch antworten

Mensch, Theo - das wär' aber schade, die W abzugeben !

Zitat
...schieben und wenden...

du bist doch sonst auch 'n begnadeter Bastler (wenn ich so an Deine Enkelbelustigungsfahrzeuge denke ): es müßte doch möglich sein, eine ebenerdige Drehscheibe zu bauen, wo man die W nur draufschiebt, auf dem Seitenständer abstellt und dann dreht . Außerdem gibt es eine Methode, die W auf dem Hauptständer stehend elegant zu sich hin zu kippen, und dann auf dem einen Hauptständerbeinchen locker zu drehen - zugegebenermaßen ist etwas Übung erforderlich.

Maggi Online




Beiträge: 35.753

18.06.2011 10:30
#24 RE: Mopedtausch antworten

Bevor ich die W wegen baulicher Unzulänglichkeiten vertauschen würde, würde ich eher umziehen...

--
hco rewwe hcslök ,skcus wmb

pelegrino Offline




Beiträge: 47.911

18.06.2011 10:54
#25 RE: Mopedtausch antworten

Prima - dann gibt's vielleicht wieder Schubladenschränke zu kaufen (hoffentlich etwas günstiger als die hier: http://www.kalaydo.de/anzeigen/kleinanze...aydonr=19175702 )!

Für die Kleinteile in der Werkstatt . Vielleicht passen aber auch Schuhe 'rein ...

Soulie Offline




Beiträge: 25.224

18.06.2011 11:09
#26 RE: Mopedtausch antworten

Zitat
ich behaupte mal dass eine karre was nur 170kg wiegt, nicht viel leichte zur schieben wäre als eine W.


Was nützt dem Theo so eine Behauptung, Keule?
Der Unterschied ist gewaltig!
Zumal die W - subjektiv - einen sehr hohen Schwerpunkt hat.
Es geht doch hier nicht ums Geradeausschieben
sondern ums Rangieren.
Die W ist einfach zu fett!
Für alte Kerle, die nicht gerade Peles Statur haben.

3-Rad Offline



Beiträge: 29.804

18.06.2011 11:23
#27 RE: Mopedtausch antworten

Zitat
So einen schweren Eisenhaufen ohne Stützrad zu fahren erfordert einen ganzen Kerl.



Nee Theo, da gibt´s nix zu bewundern. Auch mir ist die Kiste viel zu schwer. Ich bin damit auch schon mal in der Einfahrt umgefallen und werde mir für das Wettergeschützte Reisen über kurz oder lang noch was anderes zulegen. Fahren ist damit allerdings genau so einfach, wie mit der W.
Ich kann dich schon verstehen. Mit der W hab ich bis jetzt noch keine Probleme. Das wird bei mir aber zwangsläufig auch noch kommen.

Ich überlege schon die ganze Zeit, was da für dich in Frage kommen könnte.

Wichtig war dir doch auch der zwei Personen Betrieb, oder?

Gruß Norbert

Nicht über die W jammern, fahren!

TheoW Offline



Beiträge: 5.349

18.06.2011 12:30
#28 RE: Mopedtausch antworten

Ja, Zweipersonenbetrieb ist ein muss.

Wir kommen immer im Doppelpack. Bei Touren auch noch mit Gepäck in Satteltaschen und montiertem Topcase.
Die 160 Kilo-Klasse ist ja dünn besetzt was Mopeds für Zwei angeht, weshalb ich im meiner Not sogar mit dem hier schon mal eine kurze Probefahrt machte:

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_sh300i.php

Durch die großen Räder fährt er sich fast wie ein Motorrad und liegt einem gut in der Hand, die Beschleunigung ist überraschend gut für 27 PS, Spitze um die 140 kh/h reichen auch, die Sozia war von ihrem Plätzchen voll Lob, ABS/CBS, Einspritzung, Kat, ein Mini-Kofferräumchen unter der Bank, Topcase, alles da was man braucht. Ungewohnt für Mopedfahrer ist das ständige sofortige hochdrehen des Motors wenn man Gas gibt. Aber auch daran kann man sich gewöhnen. Ich hatte auch das Gefühl dass das Teil einen kleineren Wendekreis als eine W hat. Sowas ist natürlich von vorteil wenn es eng ist.
Fehlt nur noch Falcones Klippe.

@ all
Danke für Eure Teilnahme und Tipps. Das mit dem Brett am Telefix probier ich mal. Wenn das nix wird dann kommt Peles Tipp mit der Bastellösung dran. Oh Leute ich schöpfe wieder Hoffnung.

.

w-paolo Offline




Beiträge: 21.997

18.06.2011 12:53
#29 RE: Mopedtausch antworten

Zitat
...Oh Leute ich schöpfe wieder Hoffnung.



Na das hört sich doch schon wieder ganz gut an, Theo.

Glück auf, und ran an die Bastel-Lösung zum Rangieren.

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

keulemaster Online




Beiträge: 4.799

18.06.2011 13:27
#30 RE: Mopedtausch antworten

Zitat
Meine Einfahrt ist steil, Hof und Garage sind lang und schmal. Da kann ich nicht mal ein Gespann wenden um wieder rauszufahren.



also wo man eine w wenden kann kann man ein gespann auch wenden...
und was spricht dagegen, mit dem gespann kontrolliert rückwärts wieder rausrollen? kannst ja nicht umkippen.

@soulie

genau, es geht um den schwerpunkt und nicht um das gewicht eines motorrades, ist das gewicht weniger aber der schwerpunkt höher tut man sich genau so schwer...
deswegen muss man das vorher ausprobieren, gewicht ist nicht alles...

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.w650.eu

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen