Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.018 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

18.11.2008 07:58
Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Wir hatten ja hier verschiedentlich Threads über Ladestecker am Motorrad und Ladungserhaltungsgeräte.
Es hieß immer, es gäbe da auch Geräte, die mit zu hohem Ladestrom die Batterien überladen und damit zerstören könnten.

Nun habe ich ja mittlerweile alle Fahrzeuge an so einem Permanentlader hängen und habe sicher nicht die allerbesten Geräte gekauft.

Gestern nun kam ich im Klaumarkt an einem Ständer mit Zeitschaltuhren vorbei: Mechanische Zeitschaltuhren, Aktionsware für 1,98 / Stück (Hornbach).
Da fiel mir Falcone´s Tip ein, die Geräte nur alle paar Wochen mal für einen Tag zu nutzen, das reiche aus.

Habe also erstmal ein paar Zeitschaltuhren eingepackt und betreibe nun die Dauerlader über je eine Uhr. So werden die Batterien pro Tag nur noch 2 oder 2,5 Stunden geladen. Und mir entsteht kein Mehraufwand, da die Uhren in die Steckdose gesteckt, und die Ladegeräte in die Steckdose der Uhr gesteckt werden.

Werde nun mal schauen, ob auch die vollen, neuen Batterien in der Ladezeit Strom aufnehmen.


MfG

Kaimann

Falcone Online




Beiträge: 109.520

18.11.2008 08:21
#2 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Ganz einfache Faustregel: Wenn die Batterie gast, ist der Ladestrom zu stark.
Also einfach mal dran lauschen.
Ansonsten ist das mit der Schaltuhr keine schlechte Idee.

Grüße
falcone

BSA Offline




Beiträge: 2.708

18.11.2008 08:41
#3 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten
Da frage ich mich als absoluter Laie im "Kupferwurmbereich" gerade, ob dass nicht eine Milchmädchenrechnung ist.

Alle paar Wochen etwas mehr laden, weil der Akku entsprechend entladender ist, oder sehr geringer Dauerladestrom - hebt sich das Energiekostenmäßig nicht evtl. auf?

Dann noch die Frage, was für den Akku schonender ist.

Grüßchen

Roger, ständig unter Strom
Emma Offline



Beiträge: 220

18.11.2008 09:14
#4 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Morgen zusammen
Optimal, allerdings etwas teurer, sind Ladegeräte die einen Refresh Zyklus haben.
Sie laden den Akku auf die Ladeschlußspannung auf, und gehen dann auf Ladeerhalt.
Klemme ich den Akku jetzt nicht ab, simuliert das Gerät den Fahrbetrieb, indem es den Akku schonend entlädt und nach einer gewissen Zeit wieder lädt.Dies wiederholt sich so lange bis ich den Akku abklemme. So überwintert der Akku von Emma und der von meinem Akkumäher.

Falcone Online




Beiträge: 109.520

18.11.2008 09:47
#5 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Jeder Lade- und Entladevorgang ist "Streß" für den Akku.
Genau diese Geräte, die eine Batterie entladen, helfen ihr ins Jenseits.
Gute Ladegeräte messen die Spannung der Batterie, berechnen danach den Ladestrom und zum Vollwerden hin drosseln sie den Strom, bis die Batterie mit ganz wenig Ampere dauergeladen wird.
Wenn dein Gerät, Emma, jetzt nur die Ladung unterbricht und bei Spannungsabfall wieder mit geringer Amperezahl aufnimmt, ist das in Ordnung. Aber "Akku-Jogger", die eine Batterie tatsächlich wieder entladen, sind eine Fehlentwicklung gewesen. Auch im Auto wird die Batterie immer auf möglichst gleichbleibendem Ladezustand gehalten, da wird unter Idealbedingungen fast nichts entladen. Deswegen, wie Paul und Ducky immer wieder richtig betonen: Eine regelmäßig gefahrene W braucht kein Ladegerät.
Und wenn die W mal länger steht, dann tritt man sie halt an, dann wird die Batterie auch nicht gestresst.
Meine geht jetzt ins 10. Jahr!

Grüße
falcone

BSA Offline




Beiträge: 2.708

18.11.2008 10:07
#6 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

@Falcone

Nach 10 Jahren würde ich die Batterie prophylaktisch wechseln, bevor es dich mal zu einer saublöden Gelegenheit erwischt.

Soweit ich weiß, ist eine defekte Batterie immer noch Pannenursache Nr. 1 und nach so langer Zeit dürftest Du auch bald im Rennen sein...

Grüßchen

Roger

CHEstrella Offline




Beiträge: 11.682

18.11.2008 10:31
#7 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

In meinem Roller ist die Batterie seit 4 Jahren
kaputt. Aber ich hab doch nen Kicker, läuft j e d e n Tag!!!!


CHEstrella
dessen W auch nen Kicker hat.





andar despacio, pongo en marcha el motor!!!

Nisiboy Offline




Beiträge: 5.628

18.11.2008 10:33
#8 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

LP:
Meine Batterie ist auch noch die Originale (zugelassen März 3/2000). Wahrscheinlich dank permanenter Bewegung und möglichst wenig Pflege-Versuchen zeigt die auch noch nicht die kleinsten Anzeichen irgendeines Schadens. Außer bei meinen Zähnen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Prophylaxe mehr Schaden nach sich zieht, als wenn man wartet, bis was kaputt ist und es dann einfach repariert. Sollte meine Kiste mal nicht anspringen und Killschalter etc. sind nicht dran schuld, könnte es die Batterie sein. Die steht als mögliche Ursache natürlich ganz weit oben auf der Liste. Aber bevor dieser Tag kommt, bleibt sie drinnen.

Single:
NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM.

Grüße aus dem Norden

Nisiboy


Früher war alles besser - vor allem die Vergangenheit.

Falcone Online




Beiträge: 109.520

18.11.2008 10:39
#9 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Never change a running system

Genau!

Die Batterie zu wechseln hat man mir schon vor 2 Jahren dringend angeraten. Ich will es aber wissen! Die neue steht bereit.

Chestrella - das mit dem Roller kannst du überhaupt nicht vergleichen. Der braucht keine Batterie zum Starten - die W hingegen schon. Ohne gut geladene Batterie kannst du auf dem Kickstarter der W rumhüpfen, wie du willst, das wird nix. Unter einer Mindestspannung regelt die Elektronik ab und nix geht mehr, auch nicht anschieben.

Grüße
Falcone

PeWe Offline




Beiträge: 21.063

18.11.2008 10:39
#10 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten
Zitat von CHEstrella
In meinem Roller ist die Batterie seit 4 Jahren
kaputt. Aber ich hab doch nen Kicker, läuft j e d e n Tag!!!!
CHEstrella
dessen W auch nen Kicker hat.


Na dann kick mal schön bei der W wenn die Batterie am Ende ist......

edit:Da war der Martin einen klick schneller...

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

bügler Offline



Beiträge: 1.286

18.11.2008 10:44
#11 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

In Antwort auf:
Ich will es aber wissen! Die neue steht bereit.

Die geht aber garantiert kaputt wennde > 500 km von zuhaus weg bist




LEV - Z 10

Falcone Online




Beiträge: 109.520

18.11.2008 10:47
#12 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Ich hab dann einen Stück Klebeband über dem Tacho, dann merkt sie es nicht, wenn ich so weit gefahren bin

Vielleicht ist es ja schon im kommenden Frühjahr soweit, dann hätte sie immerhin 9 Jahre und ca. 8 Monate gehalten. Eigentlich fast unglaublich.

Grüße
falcone

CHEstrella Offline




Beiträge: 11.682

18.11.2008 10:48
#13 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Oh da ist mein technisches Verständniss gegen null.
Danke für die Info Falcone, ich war mir sicher die W läuft mit defekter Batterie an,wie seinerzeit meine Susi GS 400. Do hots klappt.

CHEstrella
der noch immer auf dem Weg des lernens ist.





andar despacio, pongo en marcha el motor!!!

Nisiboy Offline




Beiträge: 5.628

18.11.2008 10:51
#14 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten

Nein, nicht zweifeln! Triumphieren!

Grüße aus dem Norden

Nisiboy


Früher war alles besser - vor allem die Vergangenheit.

BSA Offline




Beiträge: 2.708

18.11.2008 10:51
#15 RE: Dauerladegeräte und Zeitschaltung Antworten
>>Never change a running system<<

*hüstel*, damit ist doch wohl eher eine Veränderung gemeint (z.B. aufbohren u. ä. Tuningmaßnahmen.), mit einer neuen Batterie nimmt Du doch keinen Eingriff im "System" vor.

Wenn damit gemeint ist, dass die neue Batterie u.U. nicht sachgemäß angeschlossen werden könnte, gebe ich euch natürlich recht.

Grüßchen

Roger
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz