Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 3.635 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

14.11.2008 17:35
Sandige Fugen Antworten

Off topic!


Hi,



haben nun das vom Großvater meiner Frau gebaute "Siedlungshäuschen" übernommen, Baujahr 1947, wurde aus Trümmersteinen im WK II zerbombter Frankfurter Häuser aufgebaut...


Der Keller ist mit unterschiedlich grossen Sandsteinquadern aufgebaut, welche mit Putz von innen zugekleistert sind.
Diesen Putz will ich von den Steinquadern entfernen, Steinquader gefallen mir besser als Putz. (Keller wird auch noch von aussen aufgegraben und neu abgedichtet).

Leider ist der damals verwendete Mörtel in den Fugen sandig, d.h. der Mörtel rieselt einfach aus den Fugen heraus.
Was kann man denn dagegen unternehmen?



Dank und Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

Falcone Offline




Beiträge: 109.501

14.11.2008 17:38
#2 RE: Sandige Fugen Antworten
Ich habe den bei mir soweit es ging rausgepuhlt und dann Zement reingeschmiert. Ganz zufrieden bin ich aber nicht mit der Methode. Wahrscheinlich gibt es eine fachmännischere.

Grüße
falcone
montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

14.11.2008 17:48
#3 RE: Sandige Fugen Antworten

Nee Falcone,


Zement ist m.M. nach nicht so gut geeignet.
Auskratzen des sandigen Mörtels und dann wohl mit Kalkmörtel ausfüllen?! (Glaub' ich zumindest...)


Vielleicht meldet sich jemand mit berufenem Munde?



Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

Wolli52 Offline




Beiträge: 10.002

14.11.2008 17:55
#4 RE: Sandige Fugen Antworten

Zitat von montcorbier

Vielleicht meldet sich jemand mit berufenem Munde?


schick doch mal ne PM an die Lehmbauer im Westerwald oder noch besser,
ruf an.

Gruß
Wolli

" Ich kaufe niemals grüne Bananen - ich könnte sterben, ehe sie reif sind."

Hans-Peter Offline




Beiträge: 25.398

14.11.2008 18:11
#5 RE: Sandige Fugen Antworten



Guude aus Frankfurt
Hans-Peter

"Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
Karl Valentin

windi Offline




Beiträge: 2.311

14.11.2008 18:12
#6 RE: Sandige Fugen Antworten

Zitat von montcorbier

Auskratzen des sandigen Mörtels und dann wohl mit Kalkmörtel ausfüllen?!


Kalk ist ganz schlecht, weil: zieht Wasser.
Wenn du nur das rieseln verhindern willst, kannste das Super mit Tiefengrund verhindern...

Grüße aus'm Norden,
Achim

mappen Offline




Beiträge: 14.956

14.11.2008 18:28
#7 ... Antworten

tach

Zitat von montcorbier

Was kann man denn dagegen unternehmen?



...na die uu's fragen, wen denn wohl sonst?

gas

markus


skoki d.e. Offline




Beiträge: 6.791

14.11.2008 19:17
#8 RE: ... Antworten

Zitat von mappen
tach
Zitat von montcorbier

Was kann man denn dagegen unternehmen?


...na die uu's fragen, wen denn wohl sonst?
gas
markus


oder den Tip vom Windi annehmen, der versteht da nämlich auch was davon.
Der lebt sogar von solchen Sachen ...

Skoki Wan Kenobi (JePi-Ritter)

PeWe Offline




Beiträge: 21.059

14.11.2008 20:52
#9 RE: ... Antworten

Monti,

mach mal ein Bild von der Hütte....Interessiert mich....

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

14.11.2008 21:07
#10 RE: ... Antworten

Hi PeWe,


Foto von der Bruchbude im aktuellen Zustand oder wenn die Bude renoviert ist?


Da hausten zuletzt Mietnomaden und Sozialbetrüger drin, so schaute es auch aus... Türen eingetreten, Fenster eingeschmissen, der gesamte Dachboden mit gefüllten Müllsäcken aufgeschichtet, usw., usf !

Ist aber noch nicht das ganze Malheur, denn ein Teil der Holzbalken der ersten Etage muß ausgetauscht werden, da sie von Trockenfäule befallen sind!
Neue Elektroleitungen braucht's auch.
Dach muß auch neu gedeckt werden.



Die Idee vom Hans-Peter mit den Dynamitstangen ist nicht aus der Welt!




Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

PeWe Offline




Beiträge: 21.059

14.11.2008 21:16
#11 RE: ... Antworten

Mach am besten Vorher- und Nachher-Bilder...

Nee, in echt, dass hört sich nicht wirklich gut an...Aber mit einem festen Willen, viel Arbeit und einem guten Darlehen kann aus so einem Häuschen ein echtes Schmuckstück werden.

Drück dir fest die Daumen
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

3-Rad Online



Beiträge: 33.714

14.11.2008 23:01
#12 RE: ... Antworten

Ohoh, das hört sich böse an.

Laß dir von einem Fachmann mal eine Aufstellung machen, was das ganze kosten könnte, bevor du den gleichen Fehler machst, den schon viele andere vor dir gemacht haben.

Ich kann da ein Lied von singen.

Gruß Norbert

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.

pelegrino Offline




Beiträge: 50.495

14.11.2008 23:12
#13 RE: ... Antworten

Das ist wie mit 'ner Restauration an einem historischen Fahrzeug ... lohnt im Vergleich zum Neuerwerb meistens wirtschaftlich nicht. Vor allem nicht, wenn man versucht, das Objekt auf einen moderneren, aktuellen Standard zu hieven (nix gegen moderne Bäder bzw. Wasser- und Elektroinstallation, aber einen Neubau kann man aus einer alten Hütte nicht machen). Wenn man es als erhaltenswerten Klassiker einstuft, der gegenüber von einem Neubau schwer zu erreichende Vorteile hat (günstige Lage, solides Umfeld, alten Baumbestand etc.) und man an sowas auch Freude hat, dann sieht das wieder anders aus. Kommt ganz darauf an, was man haben will - in ein H-Kennzeichenauto baut man ja auch kein ABS, Airbag und elektrische Fensterheber ein ...

Die Kellerwände einfach zuzuschmieren, womöglich mit einem "fetten", wasserdichten Putz, macht wenig Sinn - Feuchtigkeit steigt im Gemäuer auf und zieht in die Erdgeschoßwände. Die alten Häuser hatten selten eine heute übliche Feuchtigkeitssperrschicht - die nachzurüsten ist recht aufwändig. Dann ist es besser, wenn das Wasser nach innen abdampfen kann - der Keller wird dann aber immer feucht bleiben. War früher egal - da hatten die Leute keine Party-, Bodybuildingkeller und Hobbywerkstätten, sondern waren froh, wenn da genug Kohlen und Einmachgläser drin waren .

.


"Politik ist die Kunst des Machbaren"

angebl. von Giovanni Agnelli

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

14.11.2008 23:19
#14 RE: ... Antworten

3-Rad,



ganz im Vertrauen, aber ich persönlich würd's abreissen und neu bauen.
Wenn nun aber mein Schwiegervater -seines Zeichens eine Koryphäe der Bauschaden Gutachter- sein "okay" gibt, dann...

Zudem schaut man einem (fast) geschenkten Gaul nicht ins Maul!



Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

3-Rad Online



Beiträge: 33.714

14.11.2008 23:21
#15 RE: ... Antworten

Na, wenn die Konifere sein OK gibt, hast du ja auch einen evt. Schuldigen für später zur Hand.

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz