Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 3.630 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
U-W Offline




Beiträge: 6.367

16.11.2008 22:01
#31 RE: Sandige Fugen Antworten

Zitat von windi
Zitat von montcorbier

Auskratzen des sandigen Mörtels und dann wohl mit Kalkmörtel ausfüllen?!

Kalk ist ganz schlecht, weil: zieht Wasser.
Wenn du nur das rieseln verhindern willst, kannste das Super mit Tiefengrund verhindern...
Grüße aus'm Norden,
Achim


Nun ja,
da kann man auch völlig anderer Meinung sein !
Gibts an der Küste eigentlich Sandstein ?

.



die Gedanken malen Bilder, doch ich finde keinen Rahmen


Roadcaptain of The Spießers MC Headquarter WW


pelegrino Offline




Beiträge: 50.495

16.11.2008 23:02
#32 RE: Sandige Fugen Antworten

In Antwort auf:
...Würfelbruch...
Du solltest 'ne Probe ziehen und zu einem Fachinstitut zur Analyse schicken . Wenn 's der echte Hausschwamm ist - der ist meldepflichtig, und für'n Haus in etwa sowas wie AIDS bei Menschen ...

.


"Politik ist die Kunst des Machbaren"

angebl. von Giovanni Agnelli

U-W Offline




Beiträge: 6.367

16.11.2008 23:09
#33 RE: Sandige Fugen Antworten

Würfelbruch iss nicht gleich Hausschwamm Pele!

Würfelbruch iss ne Schädigung des Holzes aufgrund von Zellzerstörung. Dabei zerfällt das oberflächliche Holz zu lauter Würfeln und es wird morsch. Das kann aber einen cm untendrunter noch völlig gesund sein.

.



die Gedanken malen Bilder, doch ich finde keinen Rahmen


Roadcaptain of The Spießers MC Headquarter WW


pelegrino Offline




Beiträge: 50.495

16.11.2008 23:22
#34 RE: Sandige Fugen Antworten

In Antwort auf:
...kann aber...gesund sein...
Ja, kann gut sein - ich will's mal hoffen. Kann aber auch Hausschwamm sein - hatten wir mal da, wo wir früher gehaust haben .Die Sanierung ist recht aufwändig und nicht billig ... war aber auch interessant - die Jungs, die das gemacht haben, waren teilweise auf der Walz, kamen in Zunftkleidung und haben echt gut gearbeitet!

.


"Politik ist die Kunst des Machbaren"

angebl. von Giovanni Agnelli

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

16.11.2008 23:22
#35 RE: Sandige Fugen Antworten

Na,


sprecht Ihr mir nur weiter in dieser Form Mut zu...


Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

17.11.2008 06:40
#36 RE: Sandige Fugen Antworten

@ Monti

Nur Mut !

Mein heutiges Wohnhaus habe ich 1996 für 75000 DM ersteigert. Ein etwa 100 Jahre altes 4 Familienhaus (4 Arbeiterschließfächer) 4 x Außen - WC, kein Wasser oder Abwasser mehr, maroder Leerstand, kaputte Doppelkastenfenster, Dachbodendielen durchgefault, Einzelöfen, halb unterkellert ohne festen Boden, naß, klamm , ekelig. Dazu etwa 100 m² Schuppen voller fauligem Müll.

Ich hatte genau 85000 Mark in vier kleinen, zuteilungsreifen Bausparverträgen und ein Schneeballsystem halbfertiger, kleiner Bausparverträge. Über die halbkriminellen Machenschaften der Finanzierung mittels dieser Verträge breite ich hier mal gnädig das Tuch des Vergessens. Aber dann ging es los:

Wir haben rund 10 Jahre gebaut und gewirtschaftet, immer so, wie Geld und Zeit da war. Mittunter haben wir sehr stark auf "Nachbarschaftshilfe" gesetzt, haben zufällig alte polnische Familienmitglieder wiederfunden , Nach drei Jahren sind wir in die ersten , fertigen Räume eingezogen und dann ging alles besser.

Heute haben wir ein vollsaniertes Wohnhaus mit voll ausgebauten und vollverfliestem Keller (Werkstatt), zwei Wohngeschosse mit entkernten Räumen und einen ausgebauten Dachboden mit allein 100 m² (die "Hall Of Fame" des Motorsports) und einer Einliegerwohnung (falls mal ein Gör usw), insgesamt 400 m² Wohnfläche.
Dazu die Doppelgarage mit Grube usw, 3 Garagen, Carport, den üblichen Tümpel und die 200 Meterzufahrt und den Hof in Kopfsteinpflaster (die dumme Gemeinde hat die Dorfstraße saniert und mußte die Steine loswerden ).

Ach ja, und viele, spannende Momente: So, als wir feststellten, daß das Haus keinesfalls nur halb unterkellert war, sondern das die zweite Hälfte einfach nur zugeschüttet und zugemauert war. Habe wochenlang Sand geschleppt und Backsteinwände gescheuert, Bodenplatten gegossen usw usw. 50m² Backsteinräume mit Rundbögendurchgängen geschenkt, heute drei schöne Räume und die "Hausdisko", unser "Raserkeller".

Und noch eins: Als wir nach fast 10 Jahren fast alles so hatten, wie wir es erdacht hatten, meldeten die ersten Dinge bereits wieder Reparaturbedarf an ....


Nur Mut

Kaimann

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

17.11.2008 08:11
#37 RE: Sandige Fugen Antworten

Hallo Kaimann,

wenn ich nun Deinen Kaufpreis und die Beschreibung des "Anwesens" mit der unsriger Hundehütte vergleiche, dann kommen mir die Tränen.

Hätten uns wohl auch im wilden Osten ansiedeln sollen, da hätt' der Gegenwert des Kaufpreises des Briefmarkengrundstücks mit Abbruch-Ruine im Rhein-Main-Gebiet wohl zu einem vollsanierten Schloß mit Parkanwesen im Osten Deutschlands gereicht?! Geld wär auch noch übrig geblieben, aber so...

Ich frag' mich wirklich, was in unserer Gegend die Grundstücke so teuer macht? (Ok, angeblich die Nachfrage...)

Überlege, ob man nicht die olle Ruine abreisst und beispielsweise ein neues Dreifamilienhaus hinstellt.
Pläne hat der Cousin meiner Frau (ehemaliger Vorbesitzer des Grund und Bodens) dafür schon ausarbeiten lassen. Bauvorhaben scheiterte wohl an der Vorgabe, daß genügend Stellplätze für Dosen nachgewiesen werden müssen!
Kann man aber irgendwie "umgehen", wenn man sich in der betreffenden Stadt "Parkraum" vom Nachbarn "anmietet".
Kommt mir vor wie Dr.Schneider, aber Banken/Behörden wollen/müssen behumpst werden.

Allein das nötige Kleingeld fehlt...


Schön auch die Pflicht der Meldung und Beitragszahlung aller am "Bauvorhaben" beteiligter Familienangehöriger/Freunde/Bekannten bei der Berufsgenossenschaft! Dat is Pflicht!
Wäre gespannt auf die Reaktion der BG, wenn man tatsächlich einen "Personenschaden" meldet...
Kommt dann ganz bestimmt ein BG Fuzzi in die Ruine und nach Begehung/Besichtigung der "Unfallstelle" gibt es eh nichts, da die geltenden Sicherheitsstandards nicht eingehalten wurden.


Wirklich toll, so ein Umbau-/Bauvorhaben. Wenn man etwas erleben will, dann rate ich zum Bauen!



Gruß
Monti




----------------------------------------------------
No FUTURE!

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

17.11.2008 08:18
#38 RE: Sandige Fugen Antworten

Zitat von montcorbier

Kommt mir vor wie Dr.Schneider, aber Banken/Behörden wollen/müssen behumpst werden.



Wer wird denn gleich behumpsen?
Kreative Auslegung von Vorschriften würde ich das nennen.
Frech kommt weiter

Viel Erfolg !

Kaimann

pelegrino Offline




Beiträge: 50.495

17.11.2008 08:46
#39 RE: Sandige Fugen Antworten

In Antwort auf:
...die Pflicht der Meldung und Beitragszahlung...
Da kann ich Dir nur zu raten ! Falls irgendwem was passiert bei der Nachbarschaftshilfe, und derjenige ist eventuell ernsthafter verletzt oder ist vielleicht einfach nur sauer auf Dich, weil nicht genug Bier bereit stand oder so , dann kann das sehr teuer werden. So'ne Versicherung kostet sehr wenig, ist aber u.U. sehr wertvoll. Gilt übrigens auch für Haushaltshilfen etc. ...

Die Immobilienpreise bei Euch sind schon recht heftig , das ist mir auch schon zu Ohren gekommen. Kannste nicht 'ne Tiefgarage für die Dosen unter einem möglichen Neubau einplanen? Ansonsten: Durchfahrt nach hinten, Garten durchgehend pflastern (am Besten mit Kaimanschem Kopfsteinpflaster - ist aber auch nicht billig mittlerweile). Garten macht eh nur Arbeit.

pelegrino, der gestern stundenlang im Garten Scheißgartenarbeit vollbracht hat ...

.


"Politik ist die Kunst des Machbaren"

angebl. von Giovanni Agnelli

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

17.11.2008 09:37
#40 RE: Sandige Fugen Antworten
Au weia...

http://www.bgbau.de/d/pages/mitglieder/b...hten/index.html

Da les' ich in der Hauptsache von Gebühren, Bußgeldern, Gesetzen, Pflichten, Anzeigen... Typisch Deutsch halt!


Kann ich mich dann darauf verlassen, daß so ein Hansel auf die Baustelle kommt:

>Die Einhaltung dieser Vorschriften wird von den Technischen Aufsichtsbeamten der BG BAU - auch an Wochenenden - überwacht. Uneinsichtigen können Bußgelder bis zu 10.000 Euro drohen)< ???


Sollte ich noch ein Schild aufstellen:

Eltern haften für ihre Kinder!
Die Berufsgenossenschaft haftet für ihren Hanswurscht!
Aufenthalt in der Ruine nicht gestattet!


Womöglich gibt es auch für das Aufstellen eines solchen Schilds eine Verordnung, bei Zuwiderhandlung ein Bußgeld in Millionenhöhe????


Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

17.11.2008 10:32
#41 RE: Sandige Fugen Antworten

Zitat von montcorbier

Womöglich gibt es auch für das Aufstellen eines solchen Schilds eine Verordnung



Zumindest wird das Bauamt aufmerksam ...

Kaimann

Falcone Offline




Beiträge: 109.501

17.11.2008 10:48
#42 RE: Sandige Fugen Antworten

bei einer von mir mal angemieteten Scheune kam ich eines Tages nicht mehr rein: versiegelt und Schild baupolizeilich geschlossen. Es waren Ziegel vom Dach gefallen.

Irgendwann hab ich das Schild einfach abgemacht und es hat auch keiner nach gekräht. Das Schild hab ich noch. Ich kann es dir gegen geringe Gebühr (der Wohngegend angemessen natürlich) leihen. Dann hast du Ruhe.

Grüße
falcone

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

17.11.2008 12:04
#43 RE: Sandige Fugen Antworten

Zitat von Falcone
Es waren Ziegel vom Dach gefallen.



Leider hatten diese wohl mal wieder nicht die Richtigen getroffen ...

Aber eine Gebührenrechnung für den hochwichtigen Verwaltungsakt wird es doch wohl gegeben haben ?!


Treudeutsch

Kaimann

Falcone Offline




Beiträge: 109.501

17.11.2008 12:44
#44 RE: Sandige Fugen Antworten

Weiß ich nicht, da ich ja nicht der Besitzer der Scheune war, das war eine Makler.
Der war übrigens nach Brandenburg ausgerückt, soll dort angeblich Vierfamilienhäuser mit verschütteten Kellern verkauf haben, wie man munkelt ...
Im Ernst, als das dazugehörige Haus dann schon längst verkauft war, Jahre später nach Insolvenz und durch die Bank und angeblich für ca. 15.000 Euro, kam von dem ein Brief, indem er Miete nachforderte.

Grüße
falcone

mappen Offline




Beiträge: 14.956

17.11.2008 12:45
#45 ... Antworten

tach

habe ja auch länger überlegt mir eigentum zuzulegen... in form einer älteren hütte, oder
aber wie von bekannten empfohlen, ne kleine fertighütte... runde 80qm, fix und foxi bezugs-
fertig 6oooo € und das soll schon die bessere variante gewesen sein, mit anderen türen/fenstern
usw... dann haste was neues, und erstemal minimum 15 jahre ruhe bis zur ersten reperatur...
is halt die frage wieviel räume und raum du brauchst!

gas

markus wird gleich mal in seine gemietete garage gehn, und seine zeit sinnfrei mit
eiern kleinen mopedtour vergeuden... urlaub bei sonnenschwein is was feines


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz