Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 12.235 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Der Elsässer Offline




Beiträge: 673

12.04.2007 14:55
#16 RE: vergaser synchronisieren antworten

By the way:

Ich tät meine Uhren mit zum Sch-W-aben-Treff bringen, wenn man mir vorher Bescheid gibt.

(Werkstatt/Werkzeug gibt's im Turm.)

:o)

Martin

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

12.04.2007 14:57
#17 RE: vergaser synchronisieren antworten

Wetten keiner will....
Werner

"Schließlich wurde das Leben uns gegeben, um es zu entdecken."

judith78 Offline




Beiträge: 2.707

12.04.2007 15:04
#18 RE: vergaser synchronisieren antworten

na messen kann man ja mal... aber synchronisiert wird auf keinen fall!

......................
allzeit gute fahrt :-)

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

12.04.2007 15:05
#19 RE: vergaser synchronisieren antworten
Wozu dann messen?

Werner

"Schließlich wurde das Leben uns gegeben, um es zu entdecken."

yokei Offline




Beiträge: 144

12.04.2007 18:01
#20 RE: vergaser synchronisieren antworten

hallo und erst mal dank an alle.

ich hab das nu so verstanden, dass es nicht schlecht für den motor is wenn die vergaser nicht synchronisiert sind?

weil knallen tut meine im moment, bei ca900 u/min recht oft!

der tüv mensch hat zu einer syn geraten, da die abgaswerte um ca 3% auseinander lagen!

weiterhin schwank der leerlauf öfter ca 100 u/min.

wenn der motor keinen schaden davon trägt würde ich alles so lassen wie es ist

das knallen ist, hat man sich daran gewöhnt, ja gar nich so verkehrt

gruss

markus

Nichts ist schlecht, bevor man es nicht probiert hat!

srtom Offline




Beiträge: 5.691

12.04.2007 19:43
#21 RE: vergaser synchronisieren antworten

Wäst du damals mal vorbei gekommen ....

http://211611.homepagemodules.de/t434834...m-s-Garage.html

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.913

12.04.2007 19:49
#22 RE: vergaser synchronisieren antworten

so lassen und den TÜV Vollkoffer wechseln

_________________________________________________
____________________________________
"Die schönsten Torpedos in den Rohren, das Stück für fünfundzwanzigtausend Mark, und alles was wir brauchen ist für fünzig Pfennig alter Draht..."
http://www.myspace.com/DuckDunn

Heizer Offline



Beiträge: 66

12.04.2007 22:31
#23 RE: vergaser synchronisieren antworten

Hallo,

so mache ich das schon seit 20 Jahren. Wasser verdunstet aus dem Schlauch, ich habe Motoröl eingefüllt, und je Vergaser ein an einem Ende verschlossenes U mit Kabelbindern auf ein Brett mit den entsprechenden Löchern gebunden.
Die Schläuche sind jeweils ca. 2-3 m lang. Als Schlauchverschluss nimmt man ein kleines Ventil oder einen Kugelhahn aus dem Druckluftbereich.
Bei dieser Anordnung ist es besonders wichtig, daß an dem versachlossenen Ende das gleiche Luftpolster ist: Emfehlung: ca. 10cm. Mit gleichem Luftpolster ist und etwa dem selben Ölstand in jedem U ist die Anzeige für alle Vergaser gleich.
Damit braucht man keine Dämpfung und es besteht kein Risiko, daß der Motor bei "Gas zu" alles einsaugt. Nach Gebrauch verschließe ich die Messöffnungen und stelle das Brett aufrecht an die Wand.

mfg

Gerhard

Wännä Offline




Beiträge: 17.442

12.04.2007 23:58
#24 RE: vergaser synchronisieren antworten

Moin,

auch nich verkehrt, die Idee. Iss aber auch schon wieder irgendwo Heiteck.

Mit dem U hab ich zumindest die Illusion, es wäre genau.


Gruß

Wännä

Heizer Offline



Beiträge: 66

15.04.2007 20:15
#25 RE: vergaser synchronisieren antworten

Das ist keine Illusion,
es ist genauer als mit den Manometern die von den Pulsationen immer ungenauer werden, weil die Mechanik im inneren verschleißt. Das war übrigens der Grund für meine Hitech Aktion vor etwa 20 Jahren.

mfg

Gerhard

Fisch-Klaus Offline




Beiträge: 2.113

15.04.2007 23:07
#26 RE: vergaser synchronisieren antworten

Ich hab Uhren, aber für die W brauch ich die nicht.
Leerlauf schön runter bis 400/min, dann mit gekröpften Schraubenzieher
an die Einstellschraube, nach links drehen, warten,Drehzahl geht in den Keller
dann zur anderen Seite drehen bis die Drehzahl etwas höher wird.
Dann nochmal Leerlaufschraube runter und das Spielchen solange, bis sie bei 250bis300/min
Butterweich rund läuft. dann Leerlaufschraube wieder hoch auf ca700/min und gut ist.

piko Offline




Beiträge: 15.842

16.04.2007 00:12
#27 RE: vergaser synchronisieren antworten

Zitat von Fisch-Klaus

... Dann nochmal Leerlaufschraube runter und das Spielchen solange, bis sie bei 250bis300/min
Butterweich rund läuft. dann Leerlaufschraube wieder hoch auf ca700/min und gut ist ...


Das war doch mal ein MEGATIP - Syncronisation auf die Schnelle!!! Ich als alter Einzylinderfahrer wäre da nie draufgekommen - danke Klaus. Habe mich gleich drangemacht und nach "Deiner" Speedmethode die Sync. überprüft - aber alles noch im grünen Bereich. Hatte schon überlegt ob ich mir so ein "Uhrenpaar" zulege, aber das braucht's nun wohl nicht?!

dankbare grüße piko

Wännä Offline




Beiträge: 17.442

16.04.2007 08:43
#28 RE: vergaser synchronisieren antworten

Hi,

dann kauf Dir mal n Drehzahlmesser, der die 250/min noch anzeigt. 240/min wären dann 4 (in Worten: vier) Klopfer pro Sekunde. 300/min sind 5 Klopfer. Gut zu unterscheiden zwischen rechts und links, weil ja jeder Zylinder nur 2 bis 2,5 Klopfer pro Sekunde bringt und wenn man dann noch an der Synchroschraube dreht und ein Pott ganz wegbleibt . . . . .

Ich sach mal: vergiß es! Ein W-Motor läuft bei der Drehzahl nicht mehr, dazu fehlt ihm die Schwungmasse. Wer 480/min rund hinkriegt, hat schon Doktorwürden verdient aus meiner Sicht.

Leider habe ich nicht die Erfahrung gemacht, daß die Drehzahl sich großartig ändert, wenn man zwischen den Vergasern verstellt. Man hört zwar, daß ein Pott mehr macht, aber die Drehzahl ändert sich bei meiner nicht. Das soll den Tip jetzt aber nicht degradieren. Wenn man ein wenig aufmerksam zuhört und zwischen rechts und links nach Gehör die Balance einstellt, dann kann man damit auch ganz vorzügliche Ergebnisse erreichen.


Gruß

Wännä

srtom Offline




Beiträge: 5.691

16.04.2007 09:11
#29 RE: vergaser synchronisieren antworten

Ich warte schon die ganze Zeit darauf, dass mal wieder einer ...

piko Offline




Beiträge: 15.842

16.04.2007 10:34
#30 RE: vergaser synchronisieren antworten

Wännä, beiß dich doch nicht an den 250U/min fest - meinst du ich hätte da drauf geschaut
Ich habe lediglich das Standgas so in den Keller gedreht, daß sie grad noch läuft - is doch auch vollkommen egal wieviel Umdrehungen sie macht - so wenig wie möglich eben, OK?!
Und klar ist das ein SEHR SUBJEKTIVES "Einstellverfahren" - trotzdem genial einfach für mal eben zwischendurch.
Nochmals kompliment an den Klaus ...

grüße piko

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen