Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.176 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3
claudia Offline




Beiträge: 16.034

02.09.2006 00:01
#31 RE: Turbo W Antworten

Zitat von w-paolo
In Antwort auf:
und ihre Nippel bleiben unberührt

Lass bitte Clodia aus dem Spiel, ja !!
Paulle.
___________________________________________
Reife Männer fahren Männer Reifen !............
___________________________________________


HALLOOOOOHHHH?!?!?!?!?!?!?! Wer spielt denn hier.....
--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---

IHR SEID GROSSARTIG!!!!

Meine W heisst Babe!

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

02.09.2006 11:17
#32 RE: Turbo W Antworten

In Antwort auf:
da gibt es nur schulphysik - nichts was wirklich passiert


Moin,

aber auch wenn wir mal in die Hochschulphysik einsteigen, ändert sich nicht wirklich so viel. Es ist wahr, daß der Reifenaufstandspunkt sich in Schräglage verschiebt, also ins Kurveninnere wandert. Bei den dicken Walzen moderner Kraftbikes ist dieser Betrag schon erheblich.

Wenn ich aber das Gewicht des Fahrers um 30 kg variiere und einen bestimmten Schwerpunkt dafür ansetze, merke ich - graphisch aufgetragen - nicht viel. Die Normalkraft und die Zentripetalkraft sowie die Resultierende fallen bei meinem CAD dabei so übereinander, daß der Bildschirm die Linien nicht mehr trennt. Ausgedruckt habe ich es noch nicht, mach ich aber, wenns denn interessiert.

Ein anderer Effekt ist bei der ganzen Diskussion außer acht gelassen worden. Der Schwerpunkt des Fahrers läßt sich rel. leicht seitlich verschieben. Der selige Ernst Levekus nannte es "hetzen", wenn man sich wie ein Indianer neben die Maschine ins Kurveninnere hängt, und "drücken", wenn man gerade sitzen bleibt und nur das Gerät runterdrückt. Beide Kurventechniken wirken sich stark auf die Rückstellkräfte des Vorderrades aus und werden daher in Rennen je nach Situation auch beide angewandt.

Wenn nun ein richtig schwerer Fahrer sich nach innen neben seine Kiste hängt, holt er (Paul, hör mal weg jetzt) damit bedeutend mehr Schräglagenfreiheit raus, als es ein leichter Fahrer könnte. Vorrausgesetzt natürlich, die Kiste hängt nicht schon so in den Federn, daß sie deshalb früher aufsetzt.

So, mein Senf dazu ist verrührt. Wünsche schöne weitere Diskussionen . Mich betrifft es nicht, weil ich kaum Kurven finde, die bei 2000/min eng genug sind, um wirklich Schräglage zu haben. Von früher weiß ich noch, daß ich mit M-Lenker mich leichter tat, zu "hetzen". Den Lenker, den der Olly hat, will ich jetzt auch mal probieren. Ich muß aber noch meine Abneigung gegen diese Ausgleichshülsen irgendwie überwinden.


Gruß

Wännä


Hans-Peter Offline




Beiträge: 26.593

02.09.2006 11:17
#33 RE: Turbo W Antworten

Zitat von w-paolo
In Antwort auf:
Hans-Peter (103 kg)


Na ja, Mann gönnt sich ja sonmst Nix.
Paulle.
___________________________________________
Reife Männer fahren Männer Reifen !............
___________________________________________


...ich bin ja auch 'nen Kopp größer und 25cm breiter als Du Hemd...

Trotzdem: Ich kann fressen so viel ich will, ich werde einfach nicht dünner!


Guude aus Frankfurt
Hans-Peter

w-paolo Offline




Beiträge: 25.134

02.09.2006 16:52
#34 RE: Turbo W Antworten

In Antwort auf:
und 25cm breiter

So so, und ich dachte damit wäre die Spur g-meint, die Du fährst.....

Paule.
___________________________________________
Reife Männer fahren Männer Reifen !............
___________________________________________

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz