Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 2.114 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
judith78 Offline




Beiträge: 2.707

19.05.2006 09:42
welche kettenschmierung? Antworten

und gleich noch eine frage:

mein vorbesitzer der w hat so ein weißes synthetisches kettenspray benutzt und mir die dose auch mitgegeben.
hat damit schon jmd. von euch erfahrungen gemacht?
falls ich auf "normales" kettenöl umsteigen wollte, müsste ich dafür die kette komplett reinigen?
lg, judith
......................
allzeit gute fahrt ;-)

claudia Offline




Beiträge: 16.034

19.05.2006 09:46
#2 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Komplett reinigen kann der Kette nie schaden. Ich habe früher auch nur das weisse Kettenspray benutzt. War soweit in Ordnung. Und den wissenswerten Rest zum Thema Kettenschmierung erklärt Dir sicher der Käsemann aus der SChweiz....

--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---

IHR SEID GROSSARTIG!!!!

Falcone Offline




Beiträge: 104.335

19.05.2006 10:42
#3 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Auf Öl umsteigen würde ich nicht. Die Kettensprays sind einfach besser und eben speziell dafür gemacht.
Das weiße hat schon mal den Vorteil, dass man gut sieht, wo man die Kette eingesprüht hat. Von Polo (und natürlich allen anderen) ist es günstig zu bekommen. Polo bietet sogar Riesendosen im Dreierpack Kettenspray, Kettenreiniger und Bremsenreiniger für kleines Geld an.
Kette reinigen ist immer gut, weil sonst aller Dreck dran kleben bleibt. Das geht auch mit Diesel. Aber nicht mit Benzin, das greift die Dichtringe in den Kettengliedern an.
Ein spezielles Thema ist das automatische Schmieren mit einem Scottoiler - aber da halte ich mich jetzt raus
Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

19.05.2006 10:48
#4 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Benutz eigentlich wer das "Dry Lube" ? Müsste doch eigentlich gut sein wegen der mangelnden Verschmutzung der Felge.


Bonny, der noch von der beim Kauf mitgegebenen Dose Kettenspray zehrt.

Falcone Offline




Beiträge: 104.335

19.05.2006 10:53
#5 RE: welche kettenschmierung? Antworten
Dirk, der jetzt die W gegen eine Ducati und die gegen ein Haus getauscht hat und nun hier nicht mehr auftaucht, benutzte das mit voller Überzeugung. Soll wohl auch was taugen - aber nicht bei Regenfahrten, weil es da ganz schnell abgewaschen wird.
Guck mal unter den Mitgliedern unter "loewenmann", das ist Dirk.
Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Fondue Offline




Beiträge: 4.190

19.05.2006 13:13
#6 RE: welche kettenschmierung? Antworten

...


Fondue


OllZ Offline



Beiträge: 800

19.05.2006 13:26
#7 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Hallo

ich habe zum Anfang auch Dry Lube genutzt, aber Du siehst es auf der Kette nicht und sprühst sie deshalb stark und oft ein. Nach einem Regen bleibt nicht gerade viel übrig und die Kette beginnt zu rosten.
Konnte das ausgiebig beim letzten W-Treffen testen.

Und zum Schluß: Es ist nicht gerade billig!!
Zur Zeit werkelt ein Scottie, da ich am Tag rund 130 km fahre und nicht jeden 3-4 Tag Kette ölen möchte.

bis denn OllZ

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

19.05.2006 13:57
#8 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Hallo Judith,

bleib dem weissen Kettenfett treu. Besser als das billige Tante Louise Zeug is das von Castrol in der Grünen Dose. Dazu am besten auch den Castrol Kettenreiniger, der reinigt die Kette wie von Zauberhand selbsttätig. Habe ich gute Erfahrungen mit gemacht. Wichtig! Alle 500km schmieren und natürlich nach jeder Regenfahrt.

Anmerkung: nein, ich arbeite weder für die Firma CASTROL noch sonst einen ÖLMULTI

Ich hoffe gehelft zu haben


Ducky
_________________________________________________
____________________________________
-you`r gonna break another heart, you
gonna tell another lie....

judith78 Offline




Beiträge: 2.707

19.05.2006 15:42
#9 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Zitat von Duck Dunn
Ich hoffe gehelft zu haben

auf jeden fall... danke an alle.
dann bin ich ja bestens ausgerüstet...

eine dumme frage muss ich jetzt trotzdem noch stellen... wenn ich die kette von meinem fahrrad reinige, hab ich sie dazu "runter" gemacht... ich denke (hoffe!) mal, dass das beim motorrad nicht nötig ist, oder? das wäre ja ziemlich stressig, oder?

lg, judith
......................
allzeit gute fahrt ;-)

Der Elsässer Offline




Beiträge: 673

19.05.2006 16:00
#10 RE: welche kettenschmierung? Antworten

Dry Lube - ja - ich - hier.

Ich schmiere damit meine Kette, die hat jetzt exakt 30 Tkm runter und sieht noch ganz brauchbar aus. (In der zwischenzeit 2 Satz Accos und 1,5 Satz BTs verschlissen.) Also bis zur 36er-Inspekt. wird sie sicher noch drauf bleiben können, evtl. noch'n Weilchen länger.

Ich sprühe häufig, aber wenig. Mopped-Hintern bleibt einfach schön sauber damit.

Durch das Dry Lube bleibt auch deutlich weniger Dreck an der Kette hängen, ich reinige sie (mit Kaltreiniger) nur alle große Inspektion, das reicht.

Aaaaaber: Auf längere Touren nehm ich weisses Kettenfett mit, w.g. längeren Regenfahrten. Zuhause wisch ich die Kette mit'm Tuch sauber und mach mit Dry Lube weiter. Hat bisher prima funktioniert, siehe Laufleistung.

Was meiner Kette, vor allem im Regen, auch dient ist der von mir erweiterte Kettenschutz. Der ist aus Aluminium-Blech und Gummi-Matte. Er schirmt die Kette zum Reifen hin ab. Ganz nebenbei haut es die Schwinge nicht so voll mit Dreck.

:o)

Martin

... der sich seine W weder mit Scotty-Öl noch sonstigem Fett versaut.

Fondue Offline




Beiträge: 4.190

19.05.2006 16:06
#11 RE: welche kettenschmierung? Antworten

...

Fondue


judith78 Offline




Beiträge: 2.707

19.05.2006 16:13
#12 RE: welche kettenschmierung? Antworten
Zitat von Fondue
...
Fondue
hi fondue,
kein wunder, dass du schon 1.499 beiträge beisammen hast ;-)
lg,jj
......................
allzeit gute fahrt ;-)

bumipohl Offline



Beiträge: 256

19.05.2006 16:23
#13 RE: welche kettenschmierung? Antworten


Dry Lube ist super! Nicht besser als Öl und Fett, und der ganze andere schmierige Kram, und auch nicht schlechter -

aber sauber...!!!

3-Rad Offline



Beiträge: 31.994

19.05.2006 16:24
#14 RE: welche kettenschmierung? Antworten
...
Fondue
--------------------------------------------------------------------------------

hi fondue,
kein wunder, dass du schon 1.499 beiträge beisammen hast ;-)
lg,jj
--------------------------------------------------------------------------------
HIHI...
das ist sein lieblings Thema.
Gib mal Scotoiler in die Suche ein.

Gruß Norbert

P.S. ich habs da mehr mit Vergaservereisung
----------------------------------------
Ein Motorrad darf jede Farbe haben,Hauptsache es ist schwarz.

mappen Offline




Beiträge: 14.831

19.05.2006 18:04
#15 bin grade... Antworten

tach

...dabei einen neuen selbstversuch zu fahren... siliconspray...
im grunde geht es ja nur darum, dass die o-ringe elastisch bleiben,
damit die fettfüllung in den rollen nicht verloren geht... silicon
sollte da ganz gut funktionieren... klebt auch kein dreck dran und
ist um einiges günstiger als profi dry lube... ansonsten habe ich bisher
immer wartungsfett mit teflon gefahren, abends aufgetragen, morgens einmal
drübergewischt, fertich wars... der erste satz 30000, der zweite 29000 km..
dann mit weiteren 14 verkauft, aber satz noch ok...

gas

markus


Wenn jemand gegen ein Minimum Aluminium immun ist, dann leidet er an einer Aluminiumminimumimmunität!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz