Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 2.110 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
loewenmann Offline




Beiträge: 561

20.05.2006 23:45
#46 RE: manchmal bin ich schon noch da.. Antworten

In Antwort auf:
Mit Dry Lube hatte ich Kettenrost wie nie, außerdem ist/war das Zeug damals wegen seiner Dünnflüssigkeit sehr sehr schlecht zu dosieren.

Dazu schrieb ich ja auch etwas.

Von dem HKS-Zeugs habe ich mir mal die Internetseite durchgelesen. Deren GGV-Mittelchen (Gabel-Gleit-Verbesserer) wurde in der MO im letzten Jahr mal kurz vorgestellt und für gut befunden. Der alte Czech selbst hatte ja wohl lange Jahre am Thema "Kette und wie schütze ich sie" gearbeitet. Wäre sicherlich mal eine Alternative, aber da ich für meinen Einsatzzweck mit PDL zufrieden bin, bleibe ich erstmal dabei.

@ Pauli

Für mich als Auto-Entnwickler war das mit den Grundrissen sicherlich nicht so einfach wie für Dich als Innenarchitekt. Hat aber trotzdem Spass gemacht, und der Architekt brauchte beim Umsetzen nichts zu korrigieren. War ich da froh! Na, im September wird die Bude fertig sein, dann kann ich im hoffentlich goldenen Oktober einziehen.

Dirk
................................................
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Café zu trinken!

loewenmann Offline




Beiträge: 561

20.05.2006 23:57
#47 RE: manchmal bin ich schon noch da.. Antworten
In Antwort auf:
Ja,ja, Hauptsache du hast Recht und die Anderen haben ihre eigenen Erfahrungen nicht gemacht, oder wie ?

Zu den Erfahrungen mal ein paar Anmerkungen:

Es wird ein Fahrzeug beanstandet, weil es nicht genügend Leistung hat. In der Tat, der Motor hat nicht die volle Leistung, kein Wunder, der Kunde hatte einen extrem dicken Teppich in den Fussraum gelegt, der verhinderte, dass sich das Gaspedal voll durchtreten liess.

Es wird ein Fahrzeug wegen seltsamer schlagender Geräusche beanstandet. Diese sind nachzuvollziehen, auf grösseren Unebenheiten erscheint dieses Geräusch. Es stammte aber nicht aus dem Fahrwerk, sondern von der Funkantenne auf dem Dach, die nahezu waagerecht umgelegt war und auf das Dach peitschte.

Es wird ein Fahrzeug wegen Geräuschen aus dem Fahrwerk beanstandet. Angeblich wurden schon die Antriebsgelenkwellen getauscht, aber keine Verbesserung. Auch dieses Problem liess sich durch das Festziehen der Radschrauben dauerhaft lösen.

Es wird ein Fahrzeug wegen Geräuschen aus dem rechten Federbeinlager (oben auf dem Mc-Pherson-Federbein) beanstandet. Das Geräusch kam aber aus einem losen Beifahrerairbag

Wohlgemerkt, das waren teilweise Beanstandungen, die von den Werkstätten nicht gelöst werden konnten und deshalb in die Entwicklungsabteilung weitergeleitet wurden. Die hatten bestimmt auch viele Erfahrungen, oder?

Also komm mir nicht mit Erfahrungen. Wer etwas schlicht falsch macht, kann auch keine guten Ergebnisse erzielen. Jetzt mal so generell gesprochen - bitte nicht als Angriff gegen Dich verstehen, denn so ist es nicht gemeint. Aber Fakt ist, durch das ständige Wiederholen von Unwahrheiten wird daraus keine Wahrheit.

Mit allwissenden Grüssen
Dirk, der Erhabene
................................................
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Café zu trinken!

judith78 Offline




Beiträge: 2.707

23.05.2006 00:12
#48 re Antworten

naja, ich hab jetzt auf jeden fall viele interssante infos bekommen und werde jetzt mal erfahrungen sammeln gehen :-)

danke für eure tipps.

viele grüße,
judith
......................
allzeit gute fahrt ;-)

Helmut Offline



Beiträge: 1.868

24.05.2006 20:06
#49 das ist ein spannender fred, Antworten

Aber was mich interresieren würde ...
Wie sind die Erfahrung mit dem Scottie darüber war ja kaum etwas zu lesen.
besonders würde es mich interresieren wie es mit der verschmutzung aussieht? das kettenspray ist ja zäh an der felge und den speichen und deshalb mühsam zu entfernen. sicher geht das mit öl besser...
NUR wie sieht es am Auspuff aus? mit never dull ist das kettenfett eigentlich ruckzuck von crom weg, weil es auch nach langer zeit nicht einbrennt. aber öl? hm....
also ich habe meine Kette gewechselt, klar war alles schön mit kettenspry eingesaut, ich habe dann das alte fett mit etwas öl eingeweicht damit es leichter zu entfernen ist, aber leider war ich nachlässig und habe was da so auf den auspuff tröpfelte nich gleich abgewischt, klar bin ich dann mit der neuen Kette mal schön ausgiebig probe gefahren.
Dummerweise hat sich nun das Öl-Fettgemischt dermaßen in den auspuff eingebrannt so das ich zweifel habe das jemals wieder vollständig entfernen zu können.

ein etwas deprimierter Helmut

Tom Offline




Beiträge: 1.435

24.05.2006 21:17
#50 RE: das ist ein spannender fred, Antworten

In Antwort auf:
Wie sind die Erfahrung mit dem Scottie darüber war ja kaum etwas zu lesen.
besonders würde es mich interresieren wie es mit der verschmutzung aussieht?
Kannst Du morgen gern mal mit einem tempo an meiner hinteren Felge langwischen. bei huck finn kostete das noch einen Dollar beim Zaunstreichen
flotsam unterwegs

loewenmann Offline




Beiträge: 561

26.05.2006 14:18
#51 RE: das ist ein spannender fred, Antworten

Hi Helmut,
das mit dem Scottie ist nicht so ganz einfach zu beschreiben, mehr mit einem "es kommt darauf an". Prinzipiell funktioniert das System nicht schlecht, hab ich über 35.000km an der grossen Varadero gehabt. Das Problem ist nur die enorme Viskositätsabhängigkeit von der Temperatur. Zehn Grad mehr oder weniger, und schon halbiert oder verdoppelt sich die Tropfmenge. Da nützt das ganze vorherige feine Einjustieren dann auch nicht mehr so viel. Sprich: eigentlich müsste man sich bei verschiedenen Temperaturen passende Einstellungen herausmessen und die dann entsprechend am Verstellkopf des Scottie markieren. Allerdings bringt das natürlich auch nur dann etwas, wenn später der Verstellkopf des Scottie gut zugänglich ist - was man ja eigentlich aus optischen Gründen, und um Fremdzugriff zu verhindern, vermeiden möchte.

Die Konsequenz ist dann, dass die Tropfmenge auch mal so gross werden kann, dass nach 500km der Behälter leer ist, ohne dass man es, der verdeckten Montage sei dank, gleich bemerkt. Ausser daran, dass die gesamte linke Fahrzeugseite inklusive Anbauteilen, Gepäck, Innenseiten von Fahrer- und Beifahrerhose, voller feinstverteiltem Öl sind. Natürlich lässt sich das Öl am Motorrad selbst sehr leicht wieder entfernen, kein Vergleich zum zähen Kettenfett. Trotzdem sieht die Karre ruck-zuck aus wie die Sau.

Wenn Öler, dann käme für mich nur der Mc-Coi in Frage, weil der nicht, wie Scottie und CLS, nur ein Ventil öffnet, sondern mit einer kleinen Zahnradpumpe eine definierte Menge Öl dosiert, völlig unabhängig von der Temperatur. Gut, die Viskositäts-abhängige Steuerung hat der CLS auch, aber trotzdem dosiert der zeitabhängig. Also ein Tropfen pro x Sekunden. Beim Mc-Coi wird mit einem kleinen Magneten und einem Hallsensor, ähnlich wie bei den Fahrradtachos, die Wegstrecke gemessen und eben streckenabhängig dosiert. Erscheint mir technisch das Sinnvollste zu sein.

Dirk
................................................
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Café zu trinken!

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

26.05.2006 15:31
#52 RE: das ist ein spannender fred, Antworten

Danke Dirk,
Endlich mal ein klares Statement und nicht die übliche wischiwaschi Aussage, dass es nichts besseres als Schrotti gibt.
Für mich ist das Ding einfach nicht ausgereift und sauteuer.
Das Kettenfett lässt sich mit dem Motul Trockenwaschspray super entfernen.War zumächst auch skeptisch, aber nachden es das Zeugs u.a. gratis zum Mopped gab, musste ich ja auch mal probieren.
Fazit :Klasse fürs ganze Mopped.


Bonny

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

26.05.2006 15:34
#53  Antworten

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

26.05.2006 19:16
#54 RE: das ist ein spannender fred, Antworten

Noch nie von gehört? Das gibbet et auch für Dosen.Wird aufgetragen und einfach trocken abgewischt.
War sehr unsicher wegen Kratzer usw. aber es fluppt.Die Schmutzstoffe werden eingehüllt und können ohne Kratzer weggewischt werden.Habe es auf Kunststoff probiert.Im TV war neulich eine Ich-AG, der Gute bot Autowaschheimservice an.Weil waschen an der Straße mit Wasser aber verboten ist,nahm er dieses Zeug.
Ob andere Fabrikate ähnlich gut sind, entzieht sich meiner Kenntnis.Wie gesagt habe es beim Moppedkauf mit Ketten-,Cockpit- und Waschkonzentratspray dazu gekriegt.


Bonny

thUMP Offline




Beiträge: 1.383

26.05.2006 22:05
#55 RE: das ist ein spannender fred, Antworten
--------------------------
das mit dem scottie
--------------------------

@Bonny:
also ich finde den scotti durchaus ausgereift, zuverlaessig und voellig a u s r e i c h e n d!
mal eben drehen um die tropfmenge anzupassen, ist keine wissenschaft und auch kein akt. (das brauche ich dann auch nicht microprozessor gesteuert)

meine devise ist mit scotti sowieso, ich will oel sehen a u f der kette! da ist mir die felge egal...

und egal, wo geschmiert wird (ob per dose oder per "hmmmm") fliegt die schmiere durch die gegend. so war's zumindest bei meinen bikes zuvor; und per spray sogar noch uebler und sicher nicht staendig den witterungsverhaeltnissen etc. angepasst, dafuer aber regelmaessig unregelmaessig geschmiert... (mal zu viel, mal gar nicht) ;-(

zu den kosten sage ich jetzt mal nix, kann sich jeder selbst ausrechnen
(zwei dosen - reiniger u. fett, weiss jeder was die kosten und wie schnell die weg sind - sofern man faehrt und schmiert)

ganz abgesehen davon, nach einer tour, tagesetappe, regenfahrt etc. springt man mit montiertem "hmmm" an der W, zuerst unter die dusche, und muss sich nicht stattdessen der kette widmen


nur in einem anwendungsfall wuerde ich auch den oiler, sowie kettenfett nicht empfehlen:
1. bike steht gewoehnlich blitzblank in der garage
2. wird nur bei trockenem wetter selten bewegt
3. und bei keinen hohen geschwindigkeiten gefahren
(dann ist wahrscheinlich dieses trockene drylube erste wahl)

4. bei kardan-antrieb

n a c h - 75tkm - k e t t e n s p r a y p l a g e r e i - m i t - a b s o l u t e n - s c o t t i v e r f e c h t e r - g r u e s s e n -
ONE KICK ONLY & GOOD VIBRATIONS ;-))
thUMP

w650huebi Offline




Beiträge: 2.516

27.05.2006 00:01
#56 RE: das ist ein spannender fred, Antworten

In Antwort auf:
nur in einem anwendungsfall wuerde ich auch den oiler, sowie kettenfett nicht empfehlen:
1. bike steht gewoehnlich blitzblank in der garage
2. wird nur bei trockenem wetter selten bewegt
3. und bei keinen hohen geschwindigkeiten gefahren
(dann ist wahrscheinlich dieses trockene drylube erste wahl)

Sach mal Thumpie....

beobachtest Du mich etwa...?????


Immerhin hab ich auch schon 30.000 auf der Uhr....allerdings fast! immer nur bei schönem Wetter


"Die 2... Das kann kein Zufall sein...."

thUMP Offline




Beiträge: 1.383

27.05.2006 01:06
#57 RE: das ist ein spannender fred, Antworten
erst mal glueckwunsch zu 30tkm schoenem W-wetter ;-)))
hoffe der fruehling hier kommt auch noch aus den puschen


ne ne huebi,

moechte mit diesem gegenstatement auch keinem auf den schlips treten. aber so pauschale ungetestete aussagen aergern mich dann halt ein wenig.

an deine W - mit diesem einmaligen sound!!! passt aber auch wirklich kein "hmmm" dran...
(oder vielleicht doch? The Kid hatte seinen voellig unsichtbar eingebaut!)

gruesse aus dem total verregneten wilden sueden


ONE KICK ONLY & GOOD VIBRATIONS ;-))
thUMP

Soulie Offline




Beiträge: 27.397

27.05.2006 10:19
#58 RE: bin grade... Antworten
Na, der Herr Perscheid war auch schon mal lustiger...

Soulie

Soulie Offline




Beiträge: 27.397

27.05.2006 10:19
#59 RE: bin grade... Antworten

Ich hatte an meiner SR so einen Kettenkasten dran. Leider hab ich sie mitsamt KK verkauft. Das war das richtige Mopped für Schmuddelwetter, so wie momentan. Allerdings geb ich dem Bleibi recht: Den Kettendurchhang prüfen ist etwas schwierig. Dafür hält die Kette ewig, nachspannen, ölen, reinigen...entfällt alles.
Na ja, einen Kettenkasten hab ich mir als Reserve zurückgelegt. Falls ich mal wieder ein Mopped für Schmuddelwetter zusammenbaue...

Gruß Soulie

Wolli52 Offline




Beiträge: 10.002

27.05.2006 13:33
#60 RE: bin grade... Antworten

Den Kettendurchhang konnte ich an der seligen Florett durch eine Öffnung im KK prüfen, diese war durch eine Gummikappe abgedeckt. Beim Becker KK (selber noch nicht live gesehen) gibt es ebenfalls eine Kontrollöffnung (s.eingestelltes Bild). Aber dies könnte bei der Entwicklung eines KK Bestandteil der Vorgaben sein. Läßt sich bestimmt so gut lösen wie die Abdeckung der Vorderradgabel. Da moniert auch keiner, dass die Gabel eine Manschette hat.
Manchmal kann man die Kardan-Fraktion verstehen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz