Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 922 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Hobby Offline




Beiträge: 37.250

26.04.2006 20:48
#31 RE: naja... Antworten

In Antwort auf:
Aufgrund ihres Sounds fühlt sie sich aber kräftiger an


Genau !!!
das ist nämlich der Punkt


eigentlich müsste man 2-3 "Varianten" auf einer Bergstrecke von verschiedenen Fahren mit Zeitnahme testen
und erst dann könnte man evt. zu einem Ergebniss kommen....


wir haben das mal beim Cross getestet und fast alle Fahrer waren sicher auf der 125er die schnellste Zeit zu fahren !!!
warum ??
super Handling, aggressive Fahrweise, hohe Drehzahlen usw.
nur die Rundenzeiten haben ein ganz anderes Ergebniss gebracht........
.
.
Gruß Hobby

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

27.04.2006 00:26
#32 RE: naja... Antworten

In Antwort auf:
eine 750er mit 49 PS, ein Vergaser (Tiger)

Hi,

genau die hatten wir nämlich auch und die ging definitiv besser. Aus meiner Erinnerung waren die Engländerinnen aber auch noch ein gutes Stück leichter. Ich meine, trocken 176 kg, oder trügt mich da die Erinnerung?

Gruß

Wännä


Falcone Offline




Beiträge: 104.374

27.04.2006 07:49
#33 RE: naja... Antworten

In Antwort auf:
trocken 176 kg, oder trügt mich da die Erinnerung?

Das kommt auf Baujahr, Typ und Messmethode an. Die Tiger 100 wurde z.b. nur mit 161 Kg angegeben!
Grüße
Falcone

Lábazat szereleési utasítás

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

27.04.2006 11:17
#34 RE: naja... Antworten

Gewicht Bonneville 1976 fahrfertig,vollgetankt, angegeben mit 183 Kg.Die waren wirklich einige Kilos leichter als die W. Da ich im Keller einwinter und dabei dummerweise um einen Türversatz rangieren muss,komme ich um das Vergnügen des Herumwuchtens nicht umhin.Da spürt man jedes Kilo mehr.(Ich hatte auch mal eine 1400 Intruder )
Ausserdem habe ich für die Beschleunigung ein hochgenaues Messgerät zur Verfügung, meine Armbanduhr.
Wird beim Beschleunigen zwischen Jackenärmel und Handschuhstulpe ein Teil des Zifferblattes sichtbar, ist das Mopped gut,ist die Uhr ganz zu sehen,wars Hochsommer.


Bonny

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

27.04.2006 13:16
#35 RE: naja... Antworten

Hi Bonny,

mein Bruder kaufte sich damals gebraucht die Tiger und kam dann stolz damit an. Er habe gerade eine 1000er Kawa versägt an der Ampel, sagte er.

Wir kannten unseren Bruder und glaubten es erstmal nicht. Zur Erläuterung: in unserem Stall gab es fünf motorradbegeisterte Brüder und eine ebensolche Schwester (mit BMW R25/3) .

Dann saß ich auf dem Ding und befuhr die Landstraße, die an unserem Dorf vorbeiführt. Mit 50 im fünften hinter einer etwas lahmen Kolonne hinterher. Der letzte Wagen hatte ziemlichen Abstand. Ein hoch beladener Lieferwagen. "Den wirste wohl überholen können, ohne zu schalten" Dann ging es nur noch baller-baller-brummm-booorrrrrf und ich war an der ganzen Kolonne vorbei. Wow, sowas kannte ich nicht bis dahin! Schließlich hatte mein Motorrad zwar drei gekreuzte Stimmgabeln, aber nur zwei Arbeitstakte und ein ziemliches Fistelstimmchen. Damit wäre ich ohne Schalten in der gleichen Zeit mal grade bis in die Plane des Lieferwagens gekommen.

Auch wenn es lange her ist, aber so fährt die W einfach nicht. Ich finde den Vergleich zwischen ihr und einer R75/5 immer noch am besten, wobei die W untenrum etwa besser abschneidet. Mit 205 kg war die BMW damals auch schon leichter, als eine CB 500.

Was ich auch noch so faszinierend fand, war das geringe Bremsmoment des Motors. Man konnte die Triumph anschieben wie eine kleine und sogar den großen Motor rel. schnell drehen lassen, wenn er nicht gleich wollte. Ach so ja, der Kick war put, abbebrocht! Genau wie später der Schalthebel und noch später das Getrieberad des zweiten Ganges. Hat jemand gesagt, daß mein Bruder ein roher und dummer Holzkopf war?? Ja, ich!

Später ist er mit dem Ding nach Griechenland und berichtete, daß er die Drehzahl im fünften nicht mehr habe halten können Er habe dann zurück geschaltet, aber im vierten sei es nach kurzer Zeit das gleiche gewesen. So ging das dann weiter bis in den zweiten, und dann wurde ihm klar, daß die Zylinderkopfdichtung kaputt sein müsse

Er hat den Kopf dann abgenommen am Straßenrand in Griechenland und alles voller Sand

Jedenfalls ist die Karre aus Hellas nicht mehr zurück gekommen

Heute gäb ich was drum, wenn ich sie neben der W stehen hätt.

Gruß

Wännä


Bonny Offline




Beiträge: 1.102

27.04.2006 13:40
#36 RE: naja... Antworten

Ja genau.Da brauchte man eigentlich nur einmal beim Losfahren in den Fünften (bzw. vierten bei der alten, rechtgeschalteten) und konnte drinbleiben.Sozusagen ein digitales Getriebe: null und fahren.
Die Beschleunigung war damals besser als die CB 750 Four, schrieben die Tester.(Ich habe alle jemals veröffenlichen Tests über Tiger,Bonneville und Trident)
Genau das Vermisse ich an der W. aber wie ich mich kenne nicht mehr lange.


Bonny

Falcone Offline




Beiträge: 104.374

27.04.2006 14:14
#37 RE: naja... Antworten

Wännä, eben hast du die W aber ganz, ganz tief beleidigt: Du vergleichst sie mit einer 75/5. Da sind Welten dazwischen (nicht nur ideologische ). Entweder geht deine W saumäßig schlecht oder die Erinnerung an die 75/5 ist bei dir schon arg verblasst.
Da ich beide besitze und die 75/5 in gutem Zustand ist, habe ich den dirketen Vergleich (Triumph habe ich leider keine). Die W geht im Vergleich zur 75/5 ab wie die sprichwörtliche Rakete. Die BMW ist betulich, träge und quält sich mächtig, wenn man sie mal fordert. Wenn ich mal wissen will, wie ich in zwanzig Jahren Motorrad fahren werde, dann steige ich auf die 75/5 ...
Grüße
Falcone

Lábazat szereleési utasítás

3-Rad Offline



Beiträge: 31.999

27.04.2006 15:04
#38 RE: naja... Antworten
Lieber Werner,

Erinnerungen sind zwar schön ,aber oft trügerisch.
Vergleichen kann man das nur direkt.
Vor 15 Jahren kam mir meine SR 500 mit 32 PS superschnell vor.
Heute relativiert sich das schon ein wenig.
Gruß Norbert


Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

PeWe Offline




Beiträge: 19.686

27.04.2006 15:15
#39 RE: naja... Antworten

SR 500, Modell 2J4 (von 1978-1984) = ungedrosselt 33PS
SR 500, Modell 48T (ab 1984) = ungedrosselt 34PS


Wir wollen doch keine falschen Werte angeben, oder ?

Grüße PeWe
"Wenn alle täten, was sie mich mal könnten, käme ich nie zum sitzen "

hinz111 Offline



Beiträge: 155

27.04.2006 15:25
#40 RE: naja... Antworten

In Antwort auf:
Die W geht im Vergleich zur 75/5 ab wie die sprichwörtliche Rakete.

stimmt, die R75/5 eines Bekanten hatte vor 3 Jahren bei der Leistungsmessung am Hinterrad 25 PS, Leistng an der Kurbelwelle waren es 48 PS ( schlimme Verluste ). Ob seine R75/5 nun repräsentativ ist kann ich nicht sagen aber meine W hat immerhin 43 PS am Hinterrad gehabt. raketenmäßig

Gruß

Hinz

3-Rad Offline



Beiträge: 31.999

27.04.2006 15:56
#41 RE: naja... Antworten

Oh,ich nehme dann gerne 2 PS mehr. 48T war's,für mich die schönere.

Gruß Norbert

Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

27.04.2006 22:47
#42 RE: naja... Antworten

In Antwort auf:
Du vergleichst sie mit einer 75/5

Hi Falco,

verstehe ich jetzt nicht. Es sollte keinesfalls eine Beleidigung sein.

Vielleicht stimmt ja wirklich was nicht mit meiner W, was ich aber nicht glaube. Eher denke ich, daß Deine Gummikuh es nicht richtig tut.

Der Vergleich ist nicht aus der Erinnerung, sondern findet (fast) wöchentlich statt. In der Beschleunigung lasse ich den Kumpel ganz klar stehen, aber ab ca. 100 wirds vergleichbar. In der Spitze hat die BMW genau die 3 PS mehr, wie es auf dem Papier steht. Sie läuft einen kleinen Tick schneller. ==> Iss so, kann nich nix für. Ich bin deshalb kein BMW-Fan. Das Ding fährt halt nur ziemlich oft vor meiner Nase rum.

Eine BMW mit 25 PS am Hinterrad kann nur eine 500er sein. So viel Leistung schluckt kein Getriebe. Oder evtl. eine 900er mit einem abgefallenen Zylinder.

Ich habe auch häufiger den Vergleich mit einer betagten, aber super in Schuß gehaltenen XS 650. Da hat die W Leistungsvorteile. Die YAMAHA kommt einfach nicht richtig mit. Der Drehmomentverlauf ist zwar nicht richtig schlecht, aber auch nicht richtig gut. Die Endgeschwindigkeit können wir nicht vergleichen, weil die XS eine Scheibe hat und Packkoffer, mit denen man laut Herstellerempfehlung nicht über 120 km/h fahren soll (und bei der Größe auch wohl kaum kann )

Unser Dorf ist sicher nicht der Weltmittelpunkt, aber halt meine häufigste Vergleichsquelle. Die Kumpels kenne ich beide seit - mal überlegen - 40 Jahren, also vom 1. Schuljahr an. Sie sind beide seriöse Handwerker, die ihre Kisten nicht verkommen lassen, aber auch nicht tunen. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ich hoffe, daß ich jetzt keinen Ärger kriege, die XS erwähnt zu haben. Das Ding ist übrigens ein gewaltiges Schütteltier. Mich würde mal interessieren, wie die W oder (Ausgleichs)Welle läuft.

Der Rest meiner motorradfahrenden Klassenkameraden sitzt heute entweder in Autos oder auf Rollern. Das ist ne andere Welt.

Lieber Falco, was wäre denn, wenn wir ich mich morgen in Deine Richtung aufmachen tät? Das Wetter soll ja so leidlich werden, muß man mal schauen. Dann pack ich Helm und Jacke mit in den Flieger.

Gruß

Wännä


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz