Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 914 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
BRUNO Offline




Beiträge: 2.151

25.04.2006 22:35
#16 RE: Drehmomentverlauf des Kat-Motors Antworten

Wännä !!!!! was soll denn der Kat -W wirklich so einiges fehlen ???? es fehlen doch wirklich nur !!!! 2 PS. das Drehmoment ist bei der 34 PS - Version fast unmerklich schlechter wie mit voller leistung. frag mal unseren Kindergärtner. es ist so ungefähr als wenn du bei der ZX-12R 20 PS klaust, die merkt auch keinner. schöne gedrehte momentgrüsse BRUNO.

Klausen Nockenfell Offline




Beiträge: 258

25.04.2006 23:10
#17 RE: Drehmomentverlauf des Kat-Motors Antworten

die ZX-12R hat so um die 180 ps wenn mich nicht alles täuscht. in der tat, da sind 20 ps wurscht.
W-Philiosophie: Haue von unten macht die Arme lang

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

25.04.2006 23:34
#18 RE: Drehmomentverlauf des Kat-Motors Antworten

In Antwort auf:
Wännä !!!!! was soll denn der Kat -W wirklich so einiges fehlen ???? es fehlen doch wirklich nur !!!! 2 PS.

Hallo Bruno,

ich habe die W im Jahr 2001 probegefahren auf Mietbasis, wie sie von einigen Kawa-händlern angeboten wurde. Zu der Zeit konnte ich mir kein Motorrad leisten, sonst hätte ich sie sofort mitgenommen.

Das Verhalten des Motors war sehr schön. Besonders im Teillastbereich drehte er - ich sach mal - befreit hoch. Pinkelpause im Wald, anschließend angetreten, herrlich. Satt, stabil im Leerlauf, gleichmäßig auf beiden Pötten.

So läuft meine, Modelljahr 2005, leider nicht. Die Leerlaufdrehzahl ist viel stärker abhängig von der Motortemperatur. Im Teillast dreht der Motor zäh, fast unwillig, und nach oben raus macht er deutlich früher zu, als der alte. Trotz mehrfacher Synchronisation der Vergaser klingt es im Leerlauf einfach immer etwas unrund.

Ich denke auch, daß die Zahlen, so wie Du sie nennst, nicht stimmen. Die 47 PS der Kat-W halte ich für realistisch, beschwere mich auch nicht darüber. Die 50 PS der alten W waren aber - siehe Messung - deutlich in der positiven Toleranz.

Wie gesagt, ich beschwere mich nicht, aber daß es kaum einen Effekt gibt, kann ich so nicht sehen.


Gruß

Wännä


mappen Offline




Beiträge: 14.831

26.04.2006 07:32
#19 naja... Antworten

tach

47 zu sagen wir mal echten 52 ps sind schon rund 10%... denke das man die merkt..

wie is denn wenn du irgentwo günstig eine auspuffanlage ohne die kat geschichte
erwirbst... sollte inzwischen doch so ein zwei anbieter am markt geben...

gas

markus
trinkhalm, hier einstechen

Falcone Online




Beiträge: 104.117

26.04.2006 07:33
#20 RE: Drehmomentverlauf des Kat-Motors Antworten

Hallo Wännä und auch Bruno,
habt ihr eigentlich mal herausgefunden, worin die technischen Unterschiede zwischen Kat-W und katloser W liegen? Der Auspuff ist klar, aber wie sieht es mit der Vergaserbestückung aus, Zündzeitpunkte etc. aus? Eigentlich müßte die Ersatzteilliste ja Auskunft geben, oder?
Grüße
Falcone

Lábazat szereleési utasítás

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

26.04.2006 10:27
#21 RE: naja... Antworten

In Antwort auf:
wie is denn wenn du irgentwo günstig eine auspuffanlage ohne die kat geschichte
erwirbst... sollte inzwischen doch so ein zwei anbieter am markt geben...

Haste eine Markus?

Ich such schon länger. Natürlich nur aus rein wissenschaftlichen Gründen, aber das sagte ich ja schon.

Wissenschaft hat meistens wenig Geld. Ne neue Anlage ist mir dafür zu teuer. Und woanders abbauen, son Schweinkram machenwer nich, schon garnich bei einem W-Fahrer.

Ich hab aber noch ein Angebot von einem, der mir das alles in Edelstahl machen will. Begabter Junge, gelernter Kupferschmied, nach einem Motorradunfall gehbehindert und Harz4. Er meinte allerdings, ohne Inhalt und das will ich wieder nicht.

Verfälscht doch das Meßergebnis ! !


Gruß

Wännä


Bonny Offline




Beiträge: 1.102

26.04.2006 10:41
#22 RE: naja... Antworten

"Ohne Inhalt"
Dann steck doch ein paar gebrauchte Siebrohre rein.Die sollten sich günstig auftreiben lassen.

Meine Theorie zur Kat-Version ist, dass die Bedüsung kleiner ist, um mageren Lauf zu erreichen und den Kat zu schonen.Mir fehlt auch der Bums der echten Bonneville, daher werde ich wohl mal grössere Düsen testen müssen.Bei den Bonnies lief die Suppe deutlich schneller rein.
Von nix kommt nix.


Bonny

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

26.04.2006 11:43
#23 RE: naja... Antworten

Ich hätte eher fetter getippt, damit der Kat überhaupt noch was zu verbrennen hat.

Werner
Ich denke also bin ich. Aber denke ich wirklich, weil ich bin oder bin ich, weil ich denke.

3-Rad Offline



Beiträge: 31.993

26.04.2006 11:52
#24 RE: naja... Antworten

Also den Bumms der Echten Bonny ist glaube ich mehr subjektiv.

Die Harris Tiger mit ihren 46 PS hat es jedenfalls sehr schwer gegen die W.
Aufgrund ihres Sounds fühlt sie sich aber kräftiger an.
Nur die TTS kann bei der W mithalten,fragt sich nur wie Lange?
Aber von der gibt es wohl nur eine Hand voll lauffähige in Deutschland.

Gruß Norbert

Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

Falcone Online




Beiträge: 104.117

26.04.2006 11:59
#25 RE: naja... Antworten

Die 750er Bonnie hat 6,2 kpm und wiegt genausoviel wie die W. Das dürfte also wirlich eher gleich sein. Und eine W mit dem 14er Ritzel wird die Bonnie vielleicht sogar ganz schön ins Schwitzen bringen. Ein Vergleich wäre wirklich interessant.
Grüße
Falcone

Lábazat szereleési utasítás

3-Rad Offline



Beiträge: 31.993

26.04.2006 12:15
#26 RE: naja... Antworten

Ich kann meinen Kumpel ja mal fragen.

Den Vergleich mit der TTS hat er bitter bereut.(Pleuellagerschaden)

Wiegt die echt soviel wie die W? Hätte gedacht die ist leichter.

Vor allem ist der Motor nicht so zerklüftet wie bei der W.Die Bonnys und Tigers lassen sich viel besser putzen.


Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

Falcone Online




Beiträge: 104.117

26.04.2006 12:35
#27 RE: naja... Antworten

Ist ein bisschen schwer zu vergleichen. Kawa sagt 212kg fahrbereit mit Betriebsstoffen. Bei der Bonni habe ich 192kg gefunden, vermutlich leer, ohne Batterie, Öl und Benzin. Klarheit bringt da sicher nur eine Waage.
Grüße
Falcone

Lábazat szereleési utasítás

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

26.04.2006 13:41
#28 RE: naja... Antworten

Ich meine dem Drehmomentverlauf der Bonny.(6,2 mkp bei 5600 rpm =60.8 Nm ,W "nur" 54 Nm,also 12% weniger)Die haben von unten raus mehr Antritt.Ich hatte drei Stück.Eine 750er mit 53PS, zwei Vergaser,eine 750er mit 49 PS, ein Vergaser (Tiger) eine 650 mit 45 PS, zwei Vergaser.Bei Allen war mehr drin als in der W.Natürlich nicht in der Geschwindigkeit, aber so von null auf 50 kamen die besser.Ob es wirklich am Kat liegt, bzw. der Abstimmung dafür.Hat schon jemand mal andere Düsen verbaut?(Ausser der Ami im Net)

Bonny

Distelberg Offline




Beiträge: 417

26.04.2006 13:48
#29 RE: Drehmomentverlauf des Kat-Motors Antworten

Im 2. dreh ich ab und an auch mal so an die 7.500

MÖRDER!!!!!!!!


***meine worte!***
der mit den bindestrichen...

Francois

Meine Homepage

3-Rad Offline



Beiträge: 31.993

26.04.2006 14:39
#30 RE: naja... Antworten

Ach ja,W mit Kat,

da hab ich keine Erfahrungen.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz