Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 2.228 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Hobby Online




Beiträge: 33.165

28.10.2004 13:48
Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

Also los ging die ganze Sache so ca. 2 Monate nach meinem 17. Geburtstag.
Da bekam ich auf einmal nicht nur Post von nervigen Leuten mit DNS-Ähnlichkeiten sondern auch noch vom Ministerium für Abenteuerspielplätze in Entwicklungsländern. Die meinten also, ich sollte den anbeiliegenden Bogen wahrheitsgemäss ausfüllen. Naja, zu diesem Zeitpunkt war mir wahrscheinlich alles sooo egal, dass ich mich wirklich gefreut habe. Da will jemand mit mir spielen? Sag' ich nicht nein zu. Erstmal angerufen und gemeint, ich könnte nicht lesen & hätte den Brief eh nicht bekommen. Der Sachbearbeiter war verwirrt. Nachdem ich den Bogen dann insgesamt 3x besass, füllte ich alle drei aus. Da mir jeweils noch ein "Empfänger zahlt Porto"-Couvert an's Kreiswehrersatzamt zustand, empfand ich es als durchaus patriotisch und durchaus sinnvoll, diese Briefe auch zu nutzen. Nun hatte mein Sachbearbeiter diese drei Bögen, einen Liebesbrief und ein Nacktfoto von Mariella Ahrens. Natürlich bekam ich einen vierten Bogen, denn irgendwie kamen diese militärisch- souveränen Schlaufüchse dann wohl doch auf die Idee, jemand der bei "Name:" so schicke Sachen wie "Geilsaft Joe" oder "Suckobert Fuck" einträgt und bereits im Phantasialand Wehrdienst geleistet hat, könne wohl auch die restlichen Angaben nur schwerlich wahrheitsgemäss beantworten. Den vierten Bogen habe ich dann in den Mülleimer geschmissen. Nun kam vor ca. 1 Monat mein Musterungsbescheid. Und hier beginnt eigentlich der Hauptspass.

Am Vortag der Musterung hab' ich eigentlich nur eine halbe Packungen thailändische Zigaretten geraucht, zweieinhalb Sixpacks Bier getrunken und fast nichts gegessen. Körperlich war ich also am folgenden Morgen ein absolutes Wrack. Dann noch das Frühstück weggelassen und fertig war die Inkarnation aller Misanthropie, die in meiner Brust tobte. Der Termin war für 7.00 angesetzt, um 10.30 stand ich vor dem Kreiswehrersatzamt. Sonnenbrille an, nicht geduscht, kein Sportzeug dabei, Digitalkamera auf Bundeswehrgelände. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, die Checkliste durchgegangen zu sein, nichts vergessen zu haben und mich auf den Spass stürzen zu können.

Als erstes fing ich an, alles zu fotografieren. Natürlich auf Gelände unserer Freunde von der GeStaPo nicht gern gesehen, aber ich hatte eigentlich vor diesen Bericht mit Fotos zu verzieren. Meine Kamera musste ich nach 10 Minuten unter Androhung von Gewalt abgeben. Schade. Aber die beiden juvenil-trendigen Hippie-Soldatenmäuschen an der Rezeption dieses martialistischen Luxusbordells waren auch lustique, wie der frankophile Teil meiner Seele zu schreien scheint. Bermerkt jemand die Verdichtung an Fremdwörtern? Genauso begann ich meinen "Ich geh euch allen auf die Klöten"-Feldzug gegen das Personal. Sonnenbrille weiterhin auf, schrecklich jovial und so ziemlich das arroganteste Miststück überhaupt. Ich habe mich geliebt, in diesem Augenblick. Einfach herrlich. Nun die Dialoge an den einzelnen Stationen (auszugsweise):

1. Datenaufnahme:

Soldatenbürschchen1: "Name?"
Ich: "Die Uniform steht ihnen, mein postlobotomischer Freund!"
Soldatenbürschen 1 & 2 kichern
Soldatenbürschen2: "Wie heissen sie?"
Ich: "WAS GEHT SIE DAS VERDAMMTNOCHMAL AN?"
Soldatenbürschen1: "Äh... Entschuldigen sie, aber wir müssen das wissen."

Ich erzähle ihnen dreimal Blödsinn woraufhin sie dreimal die unendliche Dummheit aufbringen, tatsächlich in ihren Unterlagen nach "Brauner, Hans" und derartigen Wortwitzen zu suchen. Ich darf mich schlussendlich setzen, flirte aber immernoch - ich Päderast ich - mit Soldatenbürschchen 1 & 2. Diese Luder...

2. Ärztliche Untersuchung (Auszüge):

Medizinmann: "Haben sie Drogenerfahrung?"
Ich: "Ja, sie auch?"
Medizinmann (verstört): "Was denn so?"
Ich erzähle von jeder Droge die mir gerade einfällt. Halte Blickkontakt und lächle nicht. Er frisst es. Mir fällt zu spät ein, was ich vergessen habe:
Medizinmann (schluckt): "Auch Heroin?"
Ich: "Hab' ich nur mal verkauft."

Danach hatten wir noch Spass mit Kniebeugen (ich erwähnte die starken Zigaretten, oder?), einer Unterhaltung über den Natursekt Fetisch des Arztes - "Urin in Pappbechern? Wenn sie mir gesagt hätten, dass sie auf sowas stehen, hätte ich ihnen ein Glas mitgebracht." - und meine Blutzuckerwerte. Er meinte, ich solle mich anders ernähren. Wirklich kluger Mann.

3. Ethisch-moralische Untersuchung (Auszüge):

Miliz-Mama betritt den extrem martialisch dekorierten Raum. Eine absolute Turboemanze im Indio-Look. Mein Puls macht sich bemerkbar. Ich muss seit 2h dringend lachen und habe es bisher ausgehalten. Nach dieser Untersuchung ist Pause, aber es wird schwer.

Miliz-Mama: "Könnten sie auf Menschen schiessen?"
Ich: "Ja, ich will!"
Miliz-Mama: "Wie bitte?"
Ich: "Ich meine... Klingt ja saugeil, wo muss ich unterschreiben?"
Miliz-Mama: "Auch auf unschuldige Menschen?"
Ich: "Klar. Ich glaube sowieso nicht an sowas wie Unschuld. Christlich-dogmatischer Blödsinn."

Die Tante wird allmählich nervös. Ich merke dass ich dringend etwas frauenfeindlicher werden muss. Mein inneres Lachen ist inzwischen verstummt - es hat Blut in der Lunge.

Miliz-Mama: "Welcher Religion gehören sie an?"
Ich: "Papiere-technisch bin ich evangelisch, aber konfessionell Mormone."
Miliz-Mama (lächelt, will Small Talk anfangen um die Situation abzukühlen): "Ach, Mormone? Die kenne ich nur aus dem Fernsehen... "
Ich: "Naja.. Promiskuität, freier Ephedringebrauch und Frauen ohne Stimmrecht. Was gibt's besseres?"

Miliz-Mama hält mir eine feministische Predigt über die Notwendigkeit eines Frauenwahlrechts. Ich kontere und verkneife mir dabei verzweifelt das Lachen. Schrecklich schwer.

Miliz-Mama: "Sind sie rechtsextremer Gesinnung?"
Ich: "Das ist schwer. Ich trauere zwar um den Führer, aber bin ich deshalb gleich Nazi?"
Miliz-Mama (schluckt): "Sie halten Adolf Hitler also für eine grossartige Person?"
Ich: "Wollen sie das etwa bestreiten?"

Miliz-Mama erhält daraufhin 5 Minuten Nachhilfe in Führerkunde und entlässt mich dann. Ich gehe draussen vor die Tür und lache minutenlang bis ich Angst kriege, mein Zwerchfell könnte reissen. Sollte es einen Gott geben, hat er mit mir gelacht. Herrlichstes Entertainment seit mittlerweile 3h. Göttlich.

4. Abschlussgespräch:

Sachbearbeiter: "Nun, Herr [*hust*], sie werden ausgemustert. T5. Sie müssen weder zu Bund noch Zivildienst."
Ich: "Och, schade."


Dies war mit Abstand einer der lustigsten Tage in meinem Leben. Ich danke der Bundeswehr für soviel Spass zum Nulltarif.


Gruß Hobby

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.314

28.10.2004 13:58
#2 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

ALTER SCHWEDE

na das is ja mal richtig GEIL!!!!

pelegrino Online




Beiträge: 47.793

28.10.2004 14:14
#3 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

Naja - ich war nicht bei dem Verein,habe mir aber sagen lassen,das die einen ganz schön fertig machen können,wenn sie wollen...
Nach meiner Musterung war ich nur eingeschränkt tauglich,weil ich damals eine hammerharte Akne am Körper hatte (hatte also auch sein Gutes ),worauf sie meinten,meinen Antrag auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer wäre ja somit überflüssig und überhaupt eh' Quatsch und ich solle den deshalb mal zurückziehen.Hab' ich aber nicht,und da waren sie etwas beleidigt.
Am besten fand ich den Typen vor mir,man wurde da gefragt,was man mal werden wolle später?Und der meinte dann todernst "Cowboy" und hat der Tante mit leutenden Augen erzählt,das es das gibt und wie toll das wäre - am Ende haben sie ihm das sogar geglaubt,kann ich mich entsinnen!
Letztendlich war ich da nie wg. mehrfacher Zurückstellung.Und obwohl ich zweimal durch die Gewissensprüfung gefallen bin,haben sie mich nicht gekriegt,weil ich dann irgendwann mal zu alt und meine Frau grade schwanger war und deren Unterhalt ihnen dann wahrscheinlich zu teuer gekommen wäre...und so mußte mein Sohn später in der alternativen Kita immer 'rumdrucksen,wenn die anderen Blagen ihn fragten,wo denn sein Vater seinen Zivildienst abgeleistet habe...


Arbeit fasziniert mich - ich könnte stundenlang zusehen!

KOKOSCHINSKY Offline



Beiträge: 1.055

28.10.2004 14:14
#4 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

Du kennst mich

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.314

28.10.2004 14:18
#5 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

Naja, EINE persönliche Parallele kann ich aus dem netten Treat auch ziehen, bei meiner Musterung damals hab i

a) am Vorabend gesoffen (und zwar alles was Allohol enthielt)
b) mich blöd gestellt beim Indellendenztest
c) bei der Frage, was ich denn gerne für einen Posten haben möchte, Scharfschütze, Killer und Einzelkämpfer angegeben, und deswegen musste ich nochmal zu so ner Art General, der mich dann im Einzelgespräch für Geisteskrank erklärt hat

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.314

28.10.2004 14:18
#6 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

tschulljung,
das waren 3 Parallelen

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

28.10.2004 14:43
#7 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

In Antwort auf:
b) mich blöd gestellt beim Indellendenztest

Schwääähr angestrengt, was?????
Meine Musterung 1959:
Eiweis im Urin: Zurückgestellt mit der Auflage, Facharzt aufzusuchen!
Erneute Einladung halbes Jahr später:
Auf den Rat meines "Facharztes":
Flachmann Schnaps getrunken, Zuckerstückchen gefressen, Vivil wg. Gesank geschluckt:
BW Sani:
"Das ist ja das reinste Zwetschgenwasser!"
Im Wehrpaß steht:
Fehler im Nierensystem!
Tauglichkeitsgrad:
Nur im Krieg als Kanonenfutter verwendungsfähig!

gag
Günter,
darob säääähhhr traurig gewesen!

micka Offline




Beiträge: 2.821

28.10.2004 14:45
#8 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

Hey Hobby,

habe als letztes Buch
"Die neue Vahr Süd" von "Sven Regener" gelesen.
Man findet hier doch deutliche Parallelen zu deinem Text.
Ich habe mordsmäßig gelacht und einer Kollegin Passagen aus deinem Text vorgelesen.

Sei froh, dass du das Thema Trachtengruppe hinter dir hast.


micka

The urban scout from Duesseldorf on river Rhine
D - W - 650

KOKOSCHINSKY Offline



Beiträge: 1.055

28.10.2004 15:11
#9 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

habt Ihr mir den weg gewiesen,
jetzt soll ich aber mal meine bude aufraeumen,es ist zeit zur Besinnung,
sonst wird doch alles sinnlos
Danke!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.314

28.10.2004 15:13
#10 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

@Kokodingsbumms: also du sprichst manchmal scho in Rätseln,
oder hast grad ein durchzogen????????

micka Offline




Beiträge: 2.821

28.10.2004 15:18
#11 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

In Antwort auf:
oder hast grad ein durchzogen

Ganz bestimmt hat er

Vermutlich irgend so ein Stuff nach altem Rezept der Aborigines (schreibt man die Dinger so?)


micka

The urban scout from Duesseldorf on river Rhine
D - W - 650

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

28.10.2004 15:22
#12 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

Also Leute, ich muss ja sagen, dass ich mich bei meiner Musterung vorbildlich bemüht habe. Ich habe alle Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet, alle Übungen mitgemacht usw.
Nun muss ich dazu sagen, dass ich von Zeit zu Zeit unter einem erheblichen Tremor (zittern) der Hände leide. Der ist proportional zum Koffeingehalt im Blut und umgekehrt proportional zum Blutzucker. Nun, da ich vor neun kaum etwas zu mir nehmen kann und nur mit Kaffee in die Gänge komme, könnt Ihr euch vorstellen, wie um 7:30 meine Hände aussahen...
Ende vom Lied, ich gucke auf mein Musterungsergebnis und fange an zu lachen. Da steht doch tatsächlich unter anderem "Scharfschütze". Mit -3,5 Dioptrien und Händen, mit denen ich kaum den oben erwähnten Papp-Becher getroffen habe.
Ich gehe also zum Abschlußgespräch: Generalmajor (was auch immer) fragt wollen Sie dienen? Ich sage nein. Er: Warum nicht? Ich gebe ihm meine Brille und deute mit zitternder Hand auf den "Scharfschützen" im Musterungsergebnis. Er schaut mich verwirrt an. Ich: Wenn die Schützen alle so ein gutes Auge und so eine ruhige Hand haben wie ich, dann möchte ich mich nicht in deren Nähe aufhalten.
Ich habe ihn dann noch gefragt, wie denn so ein Ergebnis zustande kommen könnte, er darauf: Sie verweigern, ich bin nicht verpflichtet ihnen auskunft zu erteilen. Er wirkte irgendwie sauer...

Hobby Online




Beiträge: 33.165

28.10.2004 15:25
#13 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

In Antwort auf:
Sei froh, dass du das Thema Trachtengruppe hinter dir hast.

Sorry ich war nie bei Y-Tour's
hatte damals schon die Knochen vom Mopedfahren kaputt !
und der Beitrag ist auch geklaut....

Gruß Hobby

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...

pelegrino Online




Beiträge: 47.793

28.10.2004 15:54
#14 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

In Antwort auf:
...Er wirkte irgendwie sauer...
Ja genau - obwohl aus den Erzählungen einiger Leute,die da gewesen sind zu schließen ist,das es da ungeheuer lustig und gar nicht schlimm gewesen sein muß,habe ich doch den Eindruck,das die da doch unter einer gewissen Humorlosigkeit leiden anscheinend:
ein ehemaliger Kumpel hatte da zuerst Wehrdienst geleistet,um dann als KDV-er in der Bundeswehr dieselbe von Innen zu zersetzen.Er wurde nach einem Jahr etwa anerkannt und hat dann den Rest als Zivi gedient.
Nach dieser Zeit haben er und sein Kumpel sich einen kleinen Spaß erlaubt...damals war es wohl so,das sich vierteljährlich alle neuen Rekruten zu einem bestimmten Termin am Bahnhof einzufinden hatten und dort dann einzeln aufgerufen und in verschiedene Züge gesetzt wurden,die sie in die entsprechenden Kasernen brachten.Die Beiden stellten sich also zu dem Termin mit einem kleinen Köfferchen dazu und warteten ab,bis alle jungen Männer aufgerufen worden waren.Daraufhin wurden sie von dem Uniformierten,weil natürlich nicht aufgerufen,nach ihren Namen gefragt - und die standen selbstverfreilich nicht auf dessen Listen.Mit einem Grinsen und den Worten "Na,wenn wir nicht auf der Liste stehen,dann gehen wir jetzt nach Hause" drehten sie sich um und wollten abhauen."Nix da,ihr kommt mit mir zur XY-Kaserne!"naja,und trotz dringlichster Proteste (wir wollten nur unseren Opa besuchen,wir waren schon beim Bund usw.) sind sie mitgefahren und haben dann dem Kommandierenden dort ihre Wehrpässe gezeigt und sich über den Uniformierten beschwert,der ihnen nicht geglaubt habe,und der wäre auch bewaffnet gewesen,und da wären sie doch lieber mitgekommen - unter Protest,aber es habe nix genützt.Da wurde der Typ zusammengeschissen,und sie durften auf BW-Kosten wieder nach Hause fahren...


Arbeit fasziniert mich - ich könnte stundenlang zusehen!

Pupsi Offline



Beiträge: 2.545

28.10.2004 16:32
#15 RE:Die Musterung ! oder die Jugend von heute.... antworten

@PickelPelle

In Antwort auf:
ne hammerharte Akne am Körper hatte

cool...ich hatte Akne Vulgaris nur im Gesicht. Ich hatte immer gigantische Pickel am Ohrläppchen. Die hat mir Spiralenklaus dann immer mit dem Skapell aufgeschnitten...deshalb lauf ich seit der Zeit mit total verstümmelten Ohrläppchen rum...bzw...mit so einer Art Restohrläppchen. Bei meiner Musterrung wurde ich sofort ausgemustert und brauchte auch keinen Zuvieldienst machen. Angeblich hätte ich ein zu kurzes Bein....

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen