Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 1.273 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

19.04.2004 23:00
Gaszüge schmieren - wo? Antworten

So, jetzt hab ich's mal versucht.
Sämtliche 6 Schrauben und Kontermuttern im Umfeld des Gasgriffs habe ich gelöst und zurückgedreht, so weit es ging.
Aber an die eigentlichen Gaszüge (Bowtenzüge!?), unter der Ummantelung, also dorthin, wo eigentlich geschmiert werden muss, bin ich nicht drangekommen.

Weder im 'offiziellen' WHB noch in dem depperten Bucheli-Büchli wird diese Schlichtigkeit genauer beschrieben.
Nur hochtrabend von 'Synchronisieren' ist die Rede (was ja wirklich trivial ist) und lapidar von 'Gaszüge schmieren' ohne weitere Beschreibung im Anhang. Aber wie man denn zu denen schmierungsgünstig vorstößt, sagt keiner.

Stell ich mich zu deppert an (im Zweifelsfall: ja)?
Muss ich etwa den Griff entfernen, um an die Bowtenzüge*) zu kommen??

*) oder Bowdenzüge? Wie soll ich sie denn sehen, wenn ich's nicht mal richtig schreiben kann?


 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 49.356

19.04.2004 23:10
#2 RE:Gaszüge schmieren - wo? Antworten

Leider kann ich Dir nur sagen,das die Dinger ein (schottischer,glaube ich) Herr namens Bowden erfunden hat.Die Züge selbst habe ich an der W bisher weder abgeschraubt noch geschmiert.

Kluge Leute können sich dumm stellen.Das Gegenteil ist schwieriger (Kurt Tucholsky)

keulemaster Offline




Beiträge: 5.105

20.04.2004 01:27
#3 RE:Gaszüge schmieren - wo? Antworten

ich habe meine züge noch nie geschmiert, ich sehe auch keine notwendigkeit, aber falls du das machen willst, gibts bei LOUIS (bei den andern sihha auch) so a dings+teflonspray, wo man das machen kann...

i bin mir nicht sicher, aber ich glaube der BRUNO hat mal gesagt, daß man die nicht schmieren muß.
_________________________________________________
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike
W650 Kalender: http://www.szabolcs.at/w_kalender

mappen Offline




Beiträge: 14.853

20.04.2004 07:21
#4 nurn kupplungszug.... Antworten

tach

...hab ich mal geschmiert, wegen wassereinbruchs im winter, mit nachfolgendem festfrieren... dafür hab ich den zugöler von tante louise gekauft, aber nicht benutzt ansonsten nach nun gut 6 jahren keine probs mit ohne schmierung...

gas

markus

lieber mit seinem verhältnis wohnen, als über seine verhältnisse leben.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.447

20.04.2004 08:50
#5 RE:Gaszüge schmieren - wo? Antworten

Servus Bleibi,

ich hab am Sonntag meinen Kupplungszug geschmiert. Hab teures Caramba verwendet, oben am Griff nur Gummi zur Seite, Griff angezogen und rein damit, Maschine leicht schräg gestellt und dann hundertmal die Kupplung gezogen und immer wieder rein mit dem Zeug, das sollte für 2004 reichen.

Gruß

Duck

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

20.04.2004 08:53
#6 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Ich glaube,
-ja schon wieder mal-
daß das Teflonzüge sind und die werden NICHT geschmiert!!!
Auszug aus "Ratgeber Technik Fahrrad":
"Beim Neukauf von Bowdenzügen wählen sie Hüllen aus rostfreiem Stahl mit einem Innenteil mit Teflon oder einer Graphithülle!"
Buch erschienen 1992!!!!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.447

20.04.2004 08:54
#7 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Ein bisserl Caramba kann nicht schaden

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

20.04.2004 08:56
#8 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Bei meiner Dose
ging der Gaszug schwer:
Mit WD 40 gut eingeseift (kleines Spritzröhrchen verwendet), am Versager angehoben, die Brühe konnte nach unten laufen:
Flutscht prima!!!
Mußte nicht mal den Gaszug aushängen!!!!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.447

20.04.2004 08:58
#9 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Jetzt lach mich nicht aus,
einmal im Jahr schmier ich damit sämtliche Kontakte und Leitungen an meim Golf.
Hab ich in der Mini Szene gelernt, schützt vor Korrosion und gewährleistet fließenden Strom.

Ducky

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

20.04.2004 09:00
#10 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

@Ducky:
war schon vor zig Jahren "Stand der Technik"!
Hieß damals "Kontaktspray"

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

20.04.2004 09:10
#11 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Ach liebe Herrschaften, ich wollte ja nicht wissen, womit und mit welchem Hilfsmittel von Luise, Prolo oder gerippe ich das machen muss, sondern WO bzw. WIE ich an die fraglichen Stellen komme.
 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.447

20.04.2004 09:50
#12 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Hab ich doch oben geschrieben, mein lieber Eberharti


bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

20.04.2004 10:00
#13 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

Werter Duck, Du hast vom Kupplungszug geschrieben.
Das sieht etwas anders aus als bei den beiden Gaszügen - bei mir jedenfalls.
 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

20.04.2004 10:00
#14 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

bei den gaszügen kannst du einefach dien deckel der armaturen abschrauben, dann solltest du die züge sehen und kannst si einfach von oben mit WD40 oder ähnliches von oben auf die Züge - dabei ein wenig mit dem Gas spielen und den rest macht die schwerkraft.

natürlich kannst du auch alles abbauen und mit einem Öler arbeiten



es postete : euer Guru

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

20.04.2004 10:05
#15 RE:nurn kupplungszug.... Antworten

In Antwort auf:
deckel der armaturen

Aha! Werde ich heute Mittag mal versuchen.
 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

Seiten 1 | 2 | 3
Ölwechsel »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz