Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 988 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
pelegrino Offline




Beiträge: 49.057

05.02.2004 13:06
Batterieprobleme? Antworten

Nur mal so für alle techn. Interessierten:

http://www.microcharge.de

Ich habe mir für mein Winterauto grad` letztens eine neue Batterie für rund 50,- Euro kaufen müssen.Wenn die auch über neun Jahre hält,wie die letzte (war allerdings `ne Varta,im Gegensatz zum neuen Noname-Produkt),kaufe ich mir für den Preis lieber öfter `ne neue Batterie als irgendwelche Wundermittel.Ich wollte es aber trotzdem hier `reinstellen,falls jemand sich für sowas interessiert.Soll es ja angeblich auch für Motorräder geben.

Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit (Schopenhauer)

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

05.02.2004 13:55
#2 RE:Batterieprobleme? Antworten

Kauft das jemand?
Falls ja, muß ich noch die Temperaturabhängige Klospülmengenregelung und die Luftdruckabhängige Kaffemahlgradjustage zum Patent anmelden...
Oder ich erfinde eine spezielle Blindenstockhalterung fürs Mopped, damit das Stöckchen nicht hinten quer auf die Hayabusa muss.


Er war ein Mann wie ein Baum,
sie nannten ihn "Bonsai"

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

05.02.2004 14:00
#3 RE:Batterieprobleme? Antworten

.......................Reklamation....................

ich kauf nix mehr, ich will mein Leben zurück

Megges Offline



Beiträge: 1.757

05.02.2004 19:44
#4 RE:Batterieprobleme? Antworten

Nepper,Schlepper,Bauernfänger!

Ein Motorrad kann nicht zweizylindrig genug sein!

mappen Offline




Beiträge: 14.831

07.02.2004 12:56
#5 also die hundert euronen... Antworten

tach

...könnt ihr auch an mich überweisen werde eure mopeds dann auch bestimmt ne größere runde bewegen, um die bakterie ordentlich zu laden... in echt, würd ich machen

gap

markus

ein steckenpferd frisst mehr als zehn ackergäule

The Kid Offline




Beiträge: 666

07.02.2004 20:10
#6 RE:also die hundert euronen... Antworten

Mappen (alte Vertreterseele),

nach Deiner "großen Runde" sind die Kisten doch schon in Ost-Europa (samt Schwiegermutter).

mappen Offline




Beiträge: 14.831

07.02.2004 20:52
#7 nix osteuropa... Antworten

tach

...in meinem ersatzeil-lager-keller so nen ersatzmodor und auspuff, bremsscheiben und räder, tanks... wer braucht so etwas nicht, wenn er sie länger betreiben will...

gap

markus

ps: oder doch ne bonnie kaufen? heute ne sehr schöne, alles incl. modor in schwarz, auf der hiesigen mopedmesse gesehn! schon schön.

ein steckenpferd frisst mehr als zehn ackergäule

The Kid Offline




Beiträge: 666

08.02.2004 13:59
#8 RE:nix osteuropa... Antworten

Bonnie ?? Hab das Teil heute auch auf einer Ausstellung "bewundern" dürfen. Hat an meiner Einstellung zu dem Ding nix verändert. Es kann nur eine perfekte Triumph-Kopie geben. Kawasaki W 650 . Punkt.

w-paule Offline




Beiträge: 2.894

08.02.2004 18:06
#9 RE:nix osteuropa... Antworten

Die noch bessere Variante wäre aber die TRIUMPH-NORTON-Copie !!!

Und die heisst dann: W 850 .
Doppelpunkt !!

Der ....-PAULLE.
--------------------------------------------------
Die Spatzen von den Dächern pfeifen:
"S'wird Frühling, lasst die Nippel schleifen!"
--------------------------------------------------

Helmut Offline



Beiträge: 1.868

08.02.2004 22:16
#10 RE:nix osteuropa... Antworten

@ Kid und Paul

Ich bin entsetzt.................................!!!!!!

DIE W650 SOLL EINE KOPIE SEIN ??????????

sorry aber ihr spinnt

Helmut

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

08.02.2004 22:22
#11 RE:nix osteuropa... Antworten

Hast vollkommen Recht, Helmut!
Kein Motorrad ist die Kopie eines anderen. Jeder erfindet das Rad aufs Neue - nur anders.

thUMP Offline




Beiträge: 1.383

09.02.2004 00:44
#12 RE:Batterieprobleme? Antworten

/www.microcharge.de/ Wer braucht es: Wer einmal dieses unglaubliche Gefühl der Hilflosigkeit erlebt hat, den ein müdes "Klack" beim drehen des Zündschlüssels auslösen kann...

moin!
wer braucht dies denn nun wirklich? ueberwintere mein bike nun schon seit jahren unter'ner plane ohne die batterie auszubauen bzw. aufzuladen -> no prob's. hatte ich bisher einfach glueck, oder andere einfach pech mit'ner miesen batterie?
- gruesse aus dem wilden sueden -

thUMP
ONE KICK ONLY & GOOD VIBRATIONS! ;-))

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

09.02.2004 09:43
#13 RE:nix osteuropa... Antworten

Und trotzdem ist die W ne generelle Kopie der alten Engländer - NA UND? Is doch wurscht. Die Hauptsach, ma kon drauf fahn!

Für mich isse mittlerweile eher ne BSA Goldstar Kopie. Jedenfalls meinen das die meisten Passanten, die mich drauf ansprechen, so wie am Freitag dieser Typ.

Ich war aufm Weg nach Tölz und musste dringend pissen (wie ein Stier), fuhr also aufn kleinen Parkplatz raus und will grad "auspacken", da hält einer mitm schönen alten (und offenen!) Landrover neben mir und quatscht mich an, was ich doch für ne tolle restaurierte BSA habe, er selber hätt auch einen alten Engländer. Ich hab nur gesagt: "Sorry, aber ich muss PISSEN"

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

09.02.2004 09:56
#14 RE:Batterieprobleme? Antworten

Also mal allgemein:
Wir haben hier bei Sicherheitsbeleuchtungen genau mit diesem Problem zu tun. Die Batterien sind immer vollgeladen und es wird fast nie Strom aus den Batterien entnommen (wann fällt schon mal Netz aus). Dadurch sulfatieren die Bleiplattenoberflächen, die Batterie hat volle Kapazität, ist aber hochohmig so das große Ströme nicht entnommen werden können. Belastet man die Bat. nun, bildet sich das Sulfat zurück und die Spannung an den Polen steigt wieder. Eine zyklische Belastung wirkt diesem Effekt entgegen oder verhindert ihn ganz. Wenn die Batt. ab und zu belastet wird sehe ich da kein Problem. Beim eingelagerten Motorrad vielleicht alle 6Wochene mal für 3min das Standlicht einschalten sollte schon genügen.
Dies sind jedoch keine Erfahrungswerte sondern geschätzt.

Werner

pelegrino Offline




Beiträge: 49.057

09.02.2004 10:21
#15 RE:Batterieprobleme? Antworten

In Antwort auf:
...alle 6 Wochen mal für 3 min das Standlicht einschalten...

Ja,zum Beispiel,und `s gibt ja auch noch sogenannte "Akkujogger",die einen Entlade/Lade-Rhytmus simulieren.Für so Faulpelze und Schusselköppe wie mich.

Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit (Schopenhauer)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz