Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 859 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
woolf Offline




Beiträge: 11.696

07.03.2023 11:42
Butterschrauben Antworten

an der Sevenfity.
Expertenfrage:
Versuchen nach erwärmen so zu packen?
Oder Mutter aufschweißen? Da bin ich nur nicht so fit drin.

Danke für Tips.


sfow2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)sfow1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

Falcone Offline




Beiträge: 111.816

07.03.2023 11:47
#2 RE: Butterschrauben Antworten

Da du den Motor offensichtlich ausgebaut hast, würde ich erst mal eine Rostlöser-Kältespray-Kombination anwenden und mehrfach einwirken lassen und dann versuchen, mit einem kleinen Meißel die Schraube zum Drehen zu bewegen. Mit Bedacht anwärmen kann auch hilfreich sein, aber nicht, dass sich dabei alles verzieht. Kannst du denn den Stummel mit einer guten Gripzange überhaupt noch vernünftig packen?
Eine Mutter aufschweißen wäre dann der nächste Schritt, wenn es vorher nicht geklappt hat

Grüße
Falcone

woolf Offline




Beiträge: 11.696

07.03.2023 11:52
#3 RE: Butterschrauben Antworten

Schockrostlöser ist eh klar. Verziehen? Mh ich wollte nur mit dem Heißluftföhn ran. Kann das da schon passieren?
Gute Gripzange heißt?

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

pelegrino Offline




Beiträge: 51.053

07.03.2023 12:15
#4 RE: Butterschrauben Antworten

Gute Gripzange heißt: eine, bei der sich die Backen nicht seitlich hin- und her wackeln lassen, also eine stabile von der nicht ganz so billigen Sorte.
Ob der Heißluftfön da ausreicht, wage ich zu bezweifeln. Das Wichtigste beim Rostlöser ist die Geduld: immer mal wieder alle paar Stunden oder Tage nachlegen, und dann erst zupacken - meine Erfahrung.

Furchendackel Offline




Beiträge: 2.012

07.03.2023 12:15
#5 RE: Butterschrauben Antworten

Wenn das Gewinde lang genug rausschaut, wäre auch eine Mutte mit Linksgewinde eine Option…

Bis denne
der Dackel

Kole Feute un Nordenwind
givt´n krusen Büddel un´n
lütken Pint

Falcone Offline




Beiträge: 111.816

07.03.2023 13:25
#6 RE: Butterschrauben Antworten

Ich sehe das auch wie Pele. Der Heißluftfön wird alleine zum Lösen nicht ausreichen. Aber wenn du damit das Umfeld erwärmst und dann mit dem Schockrostlöser arbeitest, kann das schon mehr bewirken, als der Rostlöser alleine. Auch wie Pele empfehle ich Geduld.
Wenn du jemanden kennst mit Schweißbrenner, kann man mit einer kleinen, scharfen Flamme nicht das Gehäuse anwärmen, sondern gezielt den Gewindestummel. Wenn der sich dann nach dem Abkühlen wieder zusammengezogen hat, lässt er sich vielleicht ausdrehen.

Zur Not geht halt immer noch ausbohren und ggf. Helicoil oder eine Gewindebuchse einsetzen. Das würde ich mir aber als letzte Möglichkeit aufsparen.

Grüße
Falcone

anwo Offline




Beiträge: 166

08.03.2023 08:40
#7 RE: Butterschrauben Antworten

Ich würde eine Mutter anschweißen, das funktioniert gut, und ist nicht allzu schwer.
Ich befreie die Mutter vom Zink und los geht's
Andi

woolf Offline




Beiträge: 11.696

08.03.2023 08:43
#8 RE: Butterschrauben Antworten

Mh, so eine kleine Mutter von Zink befreien? Wie machst Du das?

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

Falcone Offline




Beiträge: 111.816

08.03.2023 08:54
#9 RE: Butterschrauben Antworten

Einmal mit dem Gewindeschneider durchgehen - oder eine unverzinkte Mutter nehmen.

Grüße
Falcone

sandklaus Offline



Beiträge: 366

08.03.2023 09:51
#10 RE: Butterschrauben Antworten

Schleife die Bruchstelle der Schraube etwas plan
damit du die Mitte genauer ankörnen kannst.
Dann mit einem passenden Bohrer aufbohren und mit dem
dazu abgestimmtem Schraubenausdreher mit Linksgewinde
(gibt´s für kleines Geld mit Anleitung) rausdrehen.
Und vorher noch Rostlöser drauf, kann nicht schaden.
Gutes Gelingen.

Gruß Klaus

Maggi Online




Beiträge: 47.290

08.03.2023 09:57
#11 RE: Butterschrauben Antworten

Aber aufpassen, daß der Linksausdreher nicht abbricht, sonst hast Du ein echtes Problem.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

pelegrino Offline




Beiträge: 51.053

08.03.2023 10:00
#12 RE: Butterschrauben Antworten

Zitat
...Schraubenausdreher mit Linksgewinde...

Sowas habe ich auch. Damit kriegt man gut Schraubenreste 'raus, die durch seitliche Krafteinflüsse irgendwie unglücklich abgeschert wurden. Einen festgegammelten, abgerissenen Bolzen-/Schraubenrest habe ich damit in meiner ganzen Karriere noch nie losbekommen ...

O.K., einmal schon - eine ebgerissene Zündkerze, nachdem ich in den verbliebenen Rest einen kleinen Gummistopfen stecken, und das ganze drei Tage lang unter Caramba setzen konnte.

sandklaus Offline



Beiträge: 366

08.03.2023 10:28
#13 RE: Butterschrauben Antworten

Zitat von pelegrino im Beitrag #12
abgerissenen Bolzen-/Schraubenrest habe ich damit in meiner ganzen Karriere noch nie losbekommen ...


Ok, da hatte ich wohl eine andere Karriere.

Gruß Klaus

Falcone Offline




Beiträge: 111.816

08.03.2023 11:17
#14 RE: Butterschrauben Antworten

Meine Erfahrungen damit sind auch nicht die besten. So ein Ausdreher ist spröde, wird auf noch kleineren Durchmesser belastet und reist hat wirklich gerne mal ab. Ich habe die Dinger in Rente geschickt

Grüße
Falcone

d-back20 Offline




Beiträge: 2.128

09.03.2023 12:12
#15 RE: Butterschrauben Antworten

Wie schon beschrieben, schön mit Rostlöser einsprühen und über Nacht kriechen lassen.

Auch wenn es klein ist, ich würde eine Mutter draufsetzen und diese im Gewindeloch der Mutter aufschweißen. Ganz einfach aus dem Grund weil Du mit einem nicht all zu kurzen Schlüssel einen ordentlichen Hebel hast.

- 1.Korinther 13 -

Seiten 1 | 2
«« Motobatt??
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz