Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.462 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Baikalsee Offline



Beiträge: 39

08.05.2022 21:05
#16 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Ich scheue mich auch erstmal generell davor, eine Einstellung zu ändern, die genau so beabsichtigt vom Hersteller eingestellt wurde.
1800 ist ja auch nicht besorgniserregend, bei mir werden's auch so 1800-1900 sein.
Wenn es Kawa aber wegen bspw. Abgasbestimmungen so eingestellt hätte, würde ich es gern runterregeln.

Baikalsee Offline



Beiträge: 39

08.05.2022 21:06
#17 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Ulf, danke für deine Antwort.

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

08.05.2022 21:11
#18 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Zitat von Ulf im Beitrag #15
Die Kaltstartautomatik der W800 ist noch Vorkriegstechnik. .....
Die Serieneinstellung ist völlig daneben und du kannst sie gefahrlos auf 1200 runterdrehen.


Das führt mich in die Versuchung, bei kaltlaufendem Motor die Serieneinstellung der Vorkriegstechnik runterzudrehen.

Baikalsee Offline



Beiträge: 39

08.05.2022 21:22
#19 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Zitat von Wisedrum im Beitrag #18
Zitat von Ulf im Beitrag #15
Die Kaltstartautomatik der W800 ist noch Vorkriegstechnik. .....
Die Serieneinstellung ist völlig daneben und du kannst sie gefahrlos auf 1200 runterdrehen.


Das führt mich in die Versuchung, bei kaltlaufendem Motor die Serieneinstellung der Vorkriegstechnik runterzudrehen.

Das habe ich mir auch gedacht.
Ein Bild, wo genau sich diese Schraube befindet, haben wir?

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

08.05.2022 21:32
#20 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Jetzt ja. Sinnigerweise hat Kawa sie bereits gelb markiert. Warum bloß, eine Arretierung gegen's Verstellen? Egal, kommt für's Photo gut, muss ich das nicht machen.

Vielleicht kann Ulf sein Go zu der Schraube geben, bevor man seinen Motor komplett und falsch verstellt. Reinschrauben bedeutet mehr Drehzahl, raus weniger wie bei der großen Leerlaufstellschraube. Seh ich das richtig? Danach die Schraube mit Schraubensicherung fixieren, damit sie nicht die Biege macht?

20220508_212519.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Baikalsee Offline



Beiträge: 39

08.05.2022 21:42
#21 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Gutes Bild! Ist das hinter der Abdeckung der Einspritzung, bei mir wäre das die schwarze Blende? Bin jetzt nicht an der Maschine, kann aber eigentlich nur dort sein, oder?

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

08.05.2022 21:45
#22 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Das ist die Einspritzung von der linken Seite gezeigt. Bei meiner Kawa ist links nur ein herzförmiges kleines Chromestück als Miniverkleidung ab Werk verbaut, keine Blende wie rechts. Das Bild nahm ich von unten nach oben geknipst auf, sonst würde man die Stellschrauben nicht sehen.

Baikalsee Offline



Beiträge: 39

08.05.2022 21:54
#23 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Alles klar, da werd ich morgen mal gucken.

carlo Offline



Beiträge: 249

09.05.2022 07:52
#24 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Moin, also das mit der erhöhten Kaltstartdrehzahl ist ja nicht nur bei der W800 so sondern auch bei allen anderen Kawas.
Kawa argumentiert mit einem erhöhten Öldruck in der Kaltstartphase.

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

09.05.2022 08:08
#25 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Wenn dem so ist, ist es vielleicht doch nicht so günstig, die Kaltleerlaufdrehzahl bis hinunter auf 1.200U/min in den Keller zu jagen. Die Kawa-Ings werden ihre Karre am besten kennen und wissen, was gut für sie ist. (Könnte man meinen)

Bisher hat die W mit der Kawa-Einstellung lange und weit durchgehalten. Daran soll sich nichts ändern. Ich denk nochmal drüber nach.

Andere Hersteller lassen ihre einspritzanlagebefeuerten Motorräder niedrigtouriger kaltlaufen. Hondas CB1100 kommt mit 1.500U/min aus, Enfields EFI 500 hat keine automatische Drehzahlanhebung. Bei beiden gehe ich von einem passenden Öldruck aus. Eigenartig im Vergleich zu Kawas. Was soll's, bin kein Motor-Ing, muss nicht alles verstehen.

Falcone Offline




Beiträge: 109.075

09.05.2022 08:36
#26 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Die gelbe Markierung dient nicht zur Schraubensicherung, sondern sie wird beim Verstellen beschädigt. So was wird ab Werk dazu angebracht, damit man NICHT daran herumdreht, weil das Einfluss auf die gesetzlich vorgeschriebenen Abgaswerte nimmt. Die Werkstatt sieht zudem sofort, wenn jemand was verstellt hat.

Insofern stelle ich auch die Aussage von Kawasaki mit dem erhöhten Öldruck in Frage. Ich denke, dass es eher mit der schnelleren Anwärmung des Kat zu tun hat, um besagte Abgaswerte einzuhalten.

Über den Öldruck schon beim Start muss man sich bei der W übrigens keine Sorgen machen. Wenn man sieht, mit welchem Druck schon beim Betätigen des Anlassers das Öl oben im Kopf ankommt, kann man sehr ruhig schlafen

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 50.393

09.05.2022 08:38
#27 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Zitat
...wäre mir wie an der vergaserbestückten W650 ein Joke lieber...



[Klugscheißermodus] Der heißt Choke [/Klugscheißermodus]

Joke heißt die Tochter einer Freundin, und die schreibt sich dann auch noch mit Y vorn ...

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

09.05.2022 08:55
#28 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Hast recht, wollte ja keinen Joke starten. Das würd ich dann im Witzethread tun.

Ulf Offline




Beiträge: 13.023

09.05.2022 09:25
#29 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Um den Öldruck würde ich mir auch keine Sorgen machen. Bei kaltem Öl liegt der Druck schon um ein Vielfaches über dem, den du im Standgas bei Betriebstemperatur hast.
Prinzipiell muß es aber eine Anhebung geben, weil der kalte Motor viel zäher läuft und auch die Gemischbildung noch ziemlich schlecht ist. Die normale Drosselklappenöffung würde nicht reichen, ein vernünftiges Standgas zu halten.
Gerade wenn man es mit anderen Motoren vergleicht, die alle eine deutlich geringere Anhebung haben, denke ich tatsächlich, daß Kawa es mit dem Mechanismus einfach nicht so gut hinbekommen hat. Auch die starken Schwankungen, bei denen er plötzlich bis auf 3000 dreht, sind nicht nur extrem nervig, sondern sicherlich auch nicht so gewollt und völlig sinnlos.

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

09.05.2022 09:53
#30 RE: Leerlauf im Kaltbetrieb bei 3000 U/M Antworten

Danke für eure erklärenden Worte, Falcone und Ulf.

Das großgeschrieben NICHT werde ich berücksichtigen. Wie man's dreht und wendet, am Ende ist man doch seines Glückes Schmied. Oder Unglückes?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz